iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 120 Artikel
   

Apple mit neuem Beispiel-Code und „offizieller“ Diktier-Funktion

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

soundbar.jpgSeit der WWDC lohnt sich der tägliche Blick auf Apples Angebot an Beispiel-Code auf den iPhone-Developer Seiten (Developer-Account vorausgesetzt). Das Archiv gut dokumentierter Code-Schnipselchen und ausgewachsener Applikationen soll Entwicklern den Einstieg in Apples XCode-Umgebung erleichtern und die optimale Vorgehensweise bei der Programmierung mit „OS X iPhone“ demonstrieren.

Neben den Tipps für übernächtigte Programmierer zeigen die zum Download angebotenen Beispiele jedoch auch das Potential des anstehenden Firmware-Updates (und die möglichen Neuzugänge der von Apple vorinstallierten iPhone-Applikationen) auf. So verwandelt das hier erhältliche Demo-App „SPEAK HERE“ das iPhone in ein vollwertiges Diktiergerät, speichert und verwaltet Sprachaufzeichnungen, nutzt den Audio-Player des iPhones und visualisiert die Lautstärke des Eingangs-Signals.

In Apples Readme lesen sich die Lernziele des Beispielcodes wie folgt:

This application shows how to:

  • Create a Core Audio Format (CAF) audio file and save it to an application’s Documents directory.
  • Create and use recording (input) and playback (output) audio queue objects.
  • Set playback gain for an audio queue object.
  • Stop recording in a way ensures that all audio data gets written to disk.
  • Stop playback when a sound file has finished playing.
  • Stop playback immediately when a user invokes a Stop method.
  • Enable audio level metering in an audio queue object.
  • Get average and peak audio levels from a running audio queue object.
  • Use Core Animation layers to indicate average and peak recording and playback level.
Freitag, 20. Jun 2008, 11:55 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich versteh nur nicht warum sie diese Funktion nicht mit ins iPhone aufnehmen, wenn sie diese schon programmiert haben?

  • damit Apple damit extra Geld verdienen kann?!

  • Das ist ein Sample-Code. Ich glaube kaum, dass Apple dieses Apple für den App-Store bereitstellt. Die lassen sich doch nicht in den Code schauen, falls sie etwas für das iPhone entwickeln. Wäre doch für viele eine nützliche Funktion, vor allem wenn man das noch per E-Mail an z.B. seine Sekretärin verschicken könnte.

  • @DJDI1004
    Vielleicht weil Apple davon ausgeht, dass diese App nicht so häufig benutzt wird bzw. keine Nachfrage herrscht? Oder weil sie einfach auf einen Entwickler warten, der eine richtig gute Diktier-App schreibt, mit vielen Features etc.

    @marco
    Kann ja auch sein, ist aber selten der Fall, außerdem kann jeder iPhone-Entwickler so etwas nun auch. Freeware-Apps sollten also kommen, auch welche in dieser Richtung.

    @DJDI1004
    Apple lässt sich in den Code schauen! Apple gibt nicht nur rund ums iPhone Source-Code frei, den sie selbst so zu 1:1 benutzen. Das angesprochene mit der Email-App nutzen ist sowieso möglich (das SDK macht einfach sehr viel möglich).

  • warum hat eigentlich noch keiner das diktiergeraet-app in eine source gelegt und hier veroeffentlicht???

    mfg sh

  • weil es vielleicht für fw 2.0 ist? xD *latte* *cokt* *bier* *bling*

  • Ich auf meinen IPhone eine Goggel Mail instalieren.Was kommt hinter den Name;— Adresse;— Kennwort;— Beschreibung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21120 Artikel in den vergangenen 3643 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven