iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 349 Artikel
Neue Versionen nächste Woche

Apple kündigt umfassende iWork-Überarbeitung an

41 Kommentare 41

Apple hat für kommende Woche ein Update für seine iWork-Apps angekündigt. Neben zusätzlicher Unterstützung für den Apple Pencil verspricht der Hersteller auch eine völlig neue Benutzeroberfläche.

Die Ankündigung kam im Zusammenhang mit der Vorstellung der neuen Tablet-Modelle iPad Air und iPad mini. Apple will diesbezüglich die Unterstützung des Apple Pencil ausbauen, der Hinweis auf die neue Benutzeroberfläche hört sich zumindest jedoch danach an, als stünde eine grundlegende, auch das iPhone betreffende Überarbeitung an.

Keynote Ios Iphone

Die neue Version enthält unter anderem eine erweiterte Integration von Apple Pencil mit neuen Animationsoptionen in Keynote, mit denen Benutzer einen Animationspfad für jedes Objekt zeichnen können sowie eine völlig neue Benutzeroberfläche, die eine einfache Implementierung von Effekten wie Verschieben, Drehen und Skalieren ermöglicht.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple das Update in größerem Rahmen während des für nächsten Montag angekündigten Showtime-Events vorstellt. Thematisch scheint dies allerdings nicht ganz passend, der Fokus der Veranstaltung wird den Erwartungen zufolge auf neuen Abo-Angeboten für Videos und Zeitungen bzw. Zeitschriften liegen.

Montag, 18. Mrz 2019, 18:47 Uhr — chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Lasst mich raten: Eine erneute Beschneidung der Funktionen, von denen seit der letzten, grossen „Überarbeitung“ noch immer nicht alles wieder da ist…

    • Ich werde garantiert (99,9%) nicht wechseln. Anschauen ja aber wechseln…nein. Dafür hat Apple im Vorfeld zu viel Mist gebaut.

    • Ja, die Befürchtung habe ich auch. Und dann kommt man um das Update nicht mehr rum und muss irgendwann dann doch zu den überladenen Office-Varianten von MS und Co wechseln. :-(

  • Wäre schön, auch eine neue Version von iWeb wäre klasse!

  • Die Apps werden trotzdem nie zu Office 365 aufschließen…

  • Serienbrief wäre schön. Aber, das hat Apple vor Jahren rausgenommen :-( Mal schauen, was jetzt rausgenommen wird. Hoffentlich nicht die Schreibfunktion ;-)

    • den Serienbrief vermisse ich auch schmerzlich. Soll angeblich ein workarround geben, aber da bin ich zu doof für…

      • Es gibt eine kleine App, einfach Mal bei Google nach Pages Data Merger suchen. Die App nimmt dir den Workaround quasi ab.

  • Ich ahne nichts gutes, wenn es mal bei “Beschneidungen” bleibt… Apple hat längst die Kundenorientierung verloren. Naja was soll’s, es gibt ja immer noch die Google-Produkte die Plattformübergreifend funktionieren.

  • Na ja, diese und andere Gratis-Software von ihnen ist eine nette Dreingabe, ich kenne jedoch niemanden. der ernsthaft damit arbeitet. Einigermaßen brauchbar sind Mail und SimpleText. der Rest – Schwamm drüber.

  • Mehr als 255 Spalten in Numbers???? :-))

  • Kaum dass iWork genannt wird, geht das Gehetze los…. Man kann sehr wohl mit iWork gut Arbeiten! Präsentationen hat man in einem Bruchteil der Zeit erledigt und Pages und Numbers reichen für die meisten Anwendungen voll aus. Die Bedienung ist intuitiv und nicht überladen.
    Wer Serienbrief oder andere Funktionen braucht, kann doch für Microsoft Office zahlen. Beides hat seinen Wert und seine Berechtigung

  • Das hört sich doch mal spannend an und man weis bei Apple ganz genau das man einiges aufzuholen hat, bin mal gespannt und sehe es eher positiv.

  • Serienbrief-Funktion – aber ich glaub nicht dran.

  • Achhh, hört mir bloß auf mit dem Gemecker.
    Wer setzt den heute noch Serienbriefe auf, außer man ist Abmahnanwalt und selbst dafür gibts bessere Lösungen.

    iWorks Apps war und ist nicht für Heavy Duty Anwender gedacht und wird es auch nie sein.
    Damit kann man durchaus schöne und funktionelle Tabellen gestallten, Präsentationen erstellen und anständige Briefe verfassen, etc.

    Wem zu wenig ist, der kann zu MS Office oder LibreOffice greifen oder so wie ich des öfteren zu Python,Perl und SQL, etc. Hin und wieder benutze ich auch die iWorks Apps.
    FileMaker wäre auch noch da…

    Ms Office kommt mir nicht auf die Platte und bei Bedarf wäre da noch LibreOffice da, aber wie gesagt ich nutze da eher Datenbankbasierte Lösungen.

  • „Apple kündigt umfassende iWork-Überarbeitung an“ …

    … ist das eine Drohung?

  • iWork ist hervorragend, das hat der Markt nur noch nicht erkannt weil man eben Office gewohnt ist, Pages zum Beispiel bewältigt und öffnet meine alle Word Formate ohne zu meckern, selbst MS Word ist bei mir teils nicht abwärts Kompatibel obwohl aus eigenem Hause! Und dann lassen sich Dokumente mit einem Passwort verschlüsseln das zeigt mir den vertraulichen Umgang Apples mit dem Datenschutz, ich bin sehr zufrieden befürchte aber Apple stellt das vielleicht in ein paar Jahren ein?!

  • Mir reicht Pages und Keynotes längst für meine täglichen Arbeiten. Kaufe schon seit über 10 Jahren keine Microsoft-Produkte für viel Geld und habe normalerweise doch nur 15% des Programms gebraucht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25349 Artikel in den vergangenen 4316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven