iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Umsatzabhängige Farben

Apple Kreditkarte: Deutschland-Start der Card nicht ausgeschlossen

88 Kommentare 88

Dass die von Apple vorgestellte Kreditkarte Apple Card auch Begehrlichkeiten unter den deutschen Apple-Anwendern wecken würden, war bereits während der Präsentation am Montag abzusehen.

Zwar dürften Apples CashBack-Angebote und die schnörkellose Titan-Karte dem durchschnittlichen Anwender hierzulande weniger den Kopf verdrehen, mit dem datensparsamen Ansatz der Kreditkarte und der direkt in iOS integrierten Ausgaben- und Budget-Verwaltung punktet Apple aber auch außerhalb der USA massiv. Nicht zuletzt, da die VISA-Verwaltung der meisten Banken hierzulande doch in etwa so angenehm ist, wie ein plötzlicher Nieser in den noch aufgesetzten Motorradhelm.

Die Frage liegt damit auf der Hand: Kommt die Apple Card nach Deutschland?

Die Antwort fällt ernüchternd aus, lässt aber auf eine langfristige Ausweitung des Kreditkarte-Angebotes hoffen. So gab Richard Gnodde, CEO von Goldman Sachs International, gegenüber dem US-Nachrichtensender CNBC immerhin folgenden Satz zu Protokoll:

With that product [Apple Card] we are going to start in the U.S. but over time, absolutely, we will be thinking of international opportunities for it […]

Umsatzabhängige Farben

Die Farbanimation der Apple Card scheint übrigens vom persönlichen Einkaufsverhalten abzuhängen. Dies erkannte Louis Harboe auf der Kurznachrichten-Plattform Twitter und bemerkte, dass der Farbverlauf von den dominierenden Ausgaben-Kategorien beeinflusst wird, die wiederum auf die Farb-Konventionen der Karten-App zugreifen.

Farben Kreditkarte

Mittwoch, 27. Mrz 2019, 17:00 Uhr — Nicolas
88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Cooming soon. Welche Produkte sollten uns eigentlich „vom Hocker hauen?“

    • Das weiß keiner. Das Event am Montag war ein Reinfall, man merkt dass es bald vorbei mit Apple ist

      • Sicher geht es bergab, aber vorbei? Das ist lächerlich.

      • Achso, na dann.

      • Es war doch von vornherein klar, dass es ein reines Service Event wird.. ich weiß nicht, was ihr alle habt. Dieses andauernde postulieren vom Ende des Apfels.. manchmal glaub ich wirklich, manche Leute wollen diese Firma auch einfach kaputt reden..

      • Interessante These. 2007 hat Steve Ballmer (CEO von Microsoft) dem iPhone auch keinerlei Zukunft vorausgesagt.

        Die Erwartungshaltung von Apple als reiner Hardwarehersteller ist riesig, zurecht, da die Produkte in den letzten Jahren oft für sich sprachen.

        Es geht mit der Keynote vom Montag darum ein weiteres Standbein aufzubauen und den Umsatz und Gewinn zu diversifizieren. Einen Abgesang auf Apple herbeizurufen ist viel zu früh und überheblich. Noch ist zu wenig über die Dienste bekannt und noch wissen wir nicht, was dieses Jahr noch an Produkten kommen wird.

        Nicht vergessen: Apple ist selten das erste Unternehmen, dass eine Prodult/ Funktion anbietet, das es so noch nie zuvor gab. Aber sie perfektionieren es und setzen Standards (siehe AirPods, Gesichtsscanner, Apple Watch, das iPhone zu Beginn, auch die iPads zählen dazu).

      • Da hast du recht mike! Persönlich gebe ich apple noch fünf bis sieben jahre, dann sind die da wieder, wo sie mal hergekommen sind…

      • @Mike: Danke für den Tipp! Alle Apple Aktionäre werden ab sofort ihre Aktien verkaufen!

      • @Plejaden, egal wie groß man auch ist, es kann immer zu Ende gehen. Apple bring ja nichts mehr, all ihre neuen Dinge sehen schon das wie ein Hilferuf aus, einstig ins Stream Geschäft, Kreditkarte, der HomePod ein Reinfall, Ladematte? Wo ist die Ladematte? Alle Geräte beherrschen das induktive Laden, nur hat Apple kein Ladegerät?? Okay die Watch hat ein induktives Ladegerät im Lieferumfang, wow. Nichts neues, nichts innovatives mehr!! Dafür aber völlig überteuerte alte Technik! Ich sage immer das allgemeine Apple OS haut Apple mit ihren Geräten raus. Allerdings wird das iOS zumindest immer mehr zu Android, es läuft immer bescheidener.
        Ich sag mal so, Nokia lässt grüßen, schneller als man gucken kann!

      • 2012 ging die Welt unter, oh, wir sind ja noch hier..

      • Nimo: hab ich da was verpasst? 2000 sollte doch die Welt schon crashen?!

      • alexanderhorner

        Ziemlicher Schwachsinn. iOS 12 ist das schnellste und stabilste iOS das es je gab. Damit bildet iOS 12 die perfekte Plattform für neue Features die in iOS 13 kommen sollen.
        Außerdem hat Apple auch im Hardware Bereich noch richtig Stoff. Apple bringt regelmäßig Produkte raus, die den Konkurrenten Jahre voraus sind (siehe AirPods und Apple Watch), und trotzdem wird gesagt Appel erfindet nix mehr bla bla.

        Gibt nen Grund wieso keiner der sich auskennt, so nen Schwachsinn labert wie ihr. Vielleicht bissl mit dem Thema auseinandersetzen, dann würdet ihr schon sehen was Sache ist.

      • Kannst schon mal wechseln. Geht bestimmt ganz schnell jetzt

      • @[email protected]
        Wenn Apple wieder da ist, wo sie hergekommen sind, nämlich ausschließlich aus dem Profibereich, dann sind wir solche User wie Ihr es seit endlich wieder los. Diese ständige Gejammere, dass es nichts Neues gibt, geht einen auf den Senkel.

    • Da mußt Du auf den MBP warten – der kommt im Herbst „and will blow you away“.
      Warum?
      Er hat vier nagelneue Anschlüsse – technisch immer noch die gleichen wie vorher – ABER: ein Anschluß ist ein Dreieck, einer ein Quadrat, einer ein Stern, einer ein Kreis.
      Da braucht es natürlich Adapter! Die werden Thunderboldies heißen und einzeln für 49,95€ verkauft.
      Es wird die normalen aus buntem Plastik geben, die wackeln, und welche aus Komposit (hust) für 59,95€ / Stck, die dann nur Spiel haben.
      Das Angebot für den Kunden von Welt werden alle vier Adapter aus Metall, geliefert in einer praktischen Aufbewahrungstasche aus Nerzhodensack für 399,95€.

  • Ich halte nichts davon alle Geschäftsmodelle und damit auch die Umsätze an US Firmen abzugeben. Wir haben in Europa doch auch genügend innovative Firmen und Angebote.

  • Das definitive Interesse kann ich so nur unterschreiben.
    Nicht aus den Gründen der Rückzahlung, sondern in der Tat… Integration und das allgemeine Handling. Erscheint mir in der Tat durchaus „Designed by Apple“…

  • Für mich wäre die Cashback-Rate neben dem Datenschutz DER Grund für die Apple Card. Teile da eure Berichterstattung an der Stelle nicht.

    • So ich auch so! Ganz deiner Meinung!

    • Ist die Frage, ob das Cashback hier genauso kommen würde. Die Kreditkarten funktionieren hier ja etwas anders, ohne die 25% Zinsen und im Normalfall bezahlt man alles am Ende des Monats. Da wäre die Frage, wie das Cashback dann finanziert würde – Apple bietet den Cashback ja nicht an, weil sie gerade nen ganz guten Kontostand haben.

      • „ohne die 25% Zinsen und im Normalfall bezahlt man alles am Ende des Monats“

        Das ist in Amerika auch so. Die 25% Zinsen beziehen sich natuerlich nur auf den Fall, wo der Konsument sich dazu entscheidet, weniger als den vollen Betrag auszugleichen. (Und dann sind es wahrscheinlich eher 15%, je nach deiner Kreditwuerdigkeit.)

        Ergo, wenn du alles bezahlst, zahlst du natuerlich auch immer 0% Zinsen.

      • @Tommy
        Welcher US Bürger zahlt denn alles Ende des Monats? So gut wie keiner! Ich habe dort beruflich 6 Jahre gelebt und zum überwiegenden Teil wurden Kreditkarten-Schulden in langen Monatsraten bezahlt, trotz der hohen Zinsen!

      • @Tom
        Ok da habe ich mich vielleicht nicht gewaehlt ausgedrueckt. An der Stelle kenne ich die Statistiken nicht, und meine anekdotische Erfahrung mag natuerlich durchaus von der Realitaet abweichen.
        Allerdings wollte ich auch eher darauf hinaus, dass es hier auch durchaus Revolving-Cards gibt, dass das aber nicht heisst, dass dann bei „normaler“ Nutzung (ich gehe jetzt mal davon aus, man macht keine Schulden) irgendwie Zinsen anfallen. Und gerade da die Apple Karte es ja relativ deutlich macht, bei welcher Art von Rueckzahlung wann wie viele anfallen oder halt auch nicht, finde ich, dass sie sowohl Flexibilitaet als auch Klarheit bietet.

        Trotzdem sollte man natuerlich nicht ueber seinen Verhaeltnissen leben, sondern Kredite nur in Anspruch nehmen, wenn es aus oekonomischen Gesichtspunkten her auch Sinn ergibt. Dass das nicht bei jedem US-Buerger der Fall ist, ist natuerlich schade.

  • Ich habe in meinem Leben gefühlt 2 mal eine Kreditkarte benutzt – denke das ist für Deutschland exemplarischer als für die USA.

    Ich brauch’s nicht und wenn wäre sie aus Prinzip schon nicht von Apple.

  • Zitat
    In Fußnote 4 zu einer Präsentation von Apple wurde Cnet aber fündig. Dort steht der kleine aber bedeutende Hinweis: Die variablen effektiven Jahreszinssätze liegen je nach Bonität zwischen 13,24 Prozent und 24,24 Prozent. Preise ab März 2019″.

  • Benutzt keiner Banking4 mit seiner X-beliebigen Kreditkarte?

  • Super endlich mindestens 13% Zinsen bezahlen, juhu! Wie innovativ!

  • @ Ddoof
    Ne kenne ich nicht!
    Dann erklär mal mit deinen x beliebigen Kk

  • Wofür braucht man (ich) eine Kreditkarte? Nicht böse gemeint…nur ein ehrliches Achselzucken.

    • Z.B. um ein Hotelzimmer in Skandinavien zu bezahlen. Das geht nur noch mit Kreditkarten. Da sieht Du an jeder Rezeption das Schild „Cards only“. Und so gibt es mittlerweile x Beispiele wo du eine Karte haben musst. Nicht um cool zu sein sondern um durch zu kommen. Welcome in the real world.

      • Das mag sein. Das kann man gut finden, die Gründe würden mich auch mal ganz ehrlich interessieren (außer der Bequemlichkeit.. das Argument kenne ich), das kann man neutral finden, und das kann man nicht gut finden (vor allem, wenn man sich an die letzten Finanzkrisen erinnert die alle ihren Anteil hatten an „wir haben vielen Leuten geld geliehen die sich wirklich lieber kein Geld leihen sollten“).

        Das Argument, dass irgendwo auf der Welt Bargeldzahlungen seltener werden heißt aber nicht, dass es damit zum Naturgesetz wird, dass Bargeld verschwindet.

    • Flieg Mal nach Australien, da geht nix ohne KK.

    • Ohne Kreditkarte gibt es nirgendwo auf der Welt einen Leihwagen (oder man legt ein paar 1000 was auch immer auf den Tisch)

      • Oder im Ausland ohne Gebühren zu eine fairen Kurs Geld abheben. Z.B mir DKB oder N26.

  • 90% wollen das nur wegen der ollen, zugegeben stylischen Karte!

  • „VISA-Verwaltung“?

    Da die Kreditkartenbuchungen bei uns Verbrauchern in Deutschland i.d.R. nur einen (kleinen/mittleren) Teil der Ausgaben ausmacht, finde ich die Ausgabenübersicht nur bedingt hilfreich bezogen auf die Apple Karte.

    Ich kann mir die Karte in Deutschland mit ähnlichen Konditionen nicht vorstellen, auf Grund der starken Regulierung, vor allem im Hinblick auf den Cashback.
    Eine Quersubventionierung mit für unsere Verhältnisse schon an Wucher grenzenden Sollzinssätze ist auch eher unwahrscheinlich.

    Die Karte hat für mich vor allem Charme auf Grund der Haptik mit der fehlenden Kartennummer.

  • Apple kann whimsy ja immer noch. Das mit den Farben ist echt ein netter Touch.

  • Kein must have. Apple Pay reicht mir voll und ganz ‼️

  • Also ich warte immer noch auf:
    Apple Electricity (Stomanbieter)
    Apple Health insurance (Krankenversicherung)
    Apple Car insurance (Kfz Versicherung)
    Apple iTravel (Reiseportal)

  • Um es nochmal so zu sagen damit es auch wirklich die dümmsten verstehen:
    Das Angebot ist super. Es ist eine echte „Credit“ Karte, sie ist komplett kostenlos und es fallen weltweit keine Zusatz Gebühren für Auslandszahlungen an! Da kann man nicht meckern!

    Die immer wieder genannten Zinssätze beziehen sich darauf, dass diese fällig werden, wenn man am Ende des Monats nicht den vollen Betrag zurückzahlt…in dem Fall nimmt man dann ja tatsächlich einen Kredit über den Restbetrag auf. Solange am Monatsende alles komplett abgebucht werden kann, zahlt man nichts extra. In Kombination mit dem Cashback ist das einfach eine super Karte. Und jeder der den Sinn von Kredit- oder Debitkarten noch nicht verstanden hat, sollte mal über den Tellerrand schauen….eure tolle EC Karte (die heißt übrigens Girocard) gibt es in keinem anderen Land der Welt und ohne ein zusätzliches Maestro oder VPay Cobranding wäre die schon an der Landesgrenze nutzlos.

  • Sehr stylisch, kein AEE oder sonstige Gebuehren, flexible Rueckzahlung und nicht an ein Konto gebunden (auch wenn ich nie Zinsen zahlen wuerde, aber die Freiheit zu haben ist einfach nett), und volle Unterstuetzung fuer Apple Pay.

    Lassen wir das Cashback was hierzulande eh nicht so moeglich ist mal weg und man sieht: Viele Karten die das koennen gibt es nicht gerade auf dem deutschen Markt, das faende ich schon sehr interessant.

    Klar, wenn man kein Apple Pay braucht dann Barclayscard New Visa oder die eine von Santander, aber ist halt dann ohne Apple Pay. Und Santander ist nicht die geilste Bank was Support etc. angeht. Ansonsten auch die Karten von Advanzia kann man noch erwaehnen an der Stelle.

    Wenn man Apple Pay will (lediglich angekuendigte Banken mal mit eingeschlossen), dann kann die DKB Visa zwar kein AEE, aber da braucht man deren Konto benutzen. Und die Consors Finanz Karte ist interessant wenn man nur Bargeld ueber 300 Euro abhebt (oder gar nicht), dafuer muss man dort aber echt aufpassen, nicht aus Versehen Zinsen zu bezahlen.

    Worauf ich hinaus will: Eigentlich sind die Konditionen echt ganz gut, wenn man sie (unpassenderweise) mit dem deutschen Markt vergleicht. Auf Zinsraten guck ich gar nicht (solange das nicht absurd hoch ist), weil man natuerlich nur Sachen auch kaufen sollte, wo man das Geld eh fuer schon aufm Konto hat. Wer ueber seinen Verhaeltnissen lebt, braucht auch glaub ich nicht unbedingt eine Kreditkarte, um sich seine Finanzen zu ruinieren. Und Versicherungen und so ein Kram hab ich lieber entkoppelt von einer Kreditkarte, daher auch hier fuer mich persoenlich top Konditionen.

    Naja mal schauen, in 4 Jahren wissen wir vielleicht mehr, ob da von Apple was kommt.

  • Für mich wird Tim Apple immer mehr dekadenter .

  • Apple ist sowas von im Arsch. Die sind schon pleite und merken es nicht mal. Keine Innovationen mehr, schlechte Bedienerführung und Nutzeroberfläche, mäßige Qualität bei allen Produkten, desolate Unternehmensführung usw. ich habe heute alle mein Apple Produkte zum Verkauf gestellt. Habe seit gestern ein Android / Google Phone, ein Lenovo Laptop und ein Samsung Pad. Läuft prima. Müsste bisher nicht einmal rebooten geschweige denn neu aufsetzen. Bin super zufrieden. Ich verstehe die ganzen Fanboys nicht.

    • Seit gestern und du musstest es noch nicht einmal neu aufsetzen? Wow, ich wechsle auch. Scheint ja irre gute Software zu sein!

    • Sei doch froh dass du was für dich gefunden hast. Ich habe meins :-). Aber dan andere hinzustellen als seien sie doof ist doch etwas lächerlich oder? Leben und leben lassen.
      Das geschwafel über innovationen kann ich eh schon nicht mehr hören. Man kann ein Mobiltelfeon nun nicht jedes mal neu erfinden.

  • Kann mir einer sagen was er will aber ich finde die Karte und die Funktionen geil !
    Wenn die wirklich so günstig sein sollte wie angekündigt – her damit. Wie schon geschrieben die Visa Verwaltung ist mittelalterlich.
    Glückwunsch zu dem Satz mit dem Motorradhelm :D

  • Apple macht das aber schön clever. Erst die Banken locken, dass sich Apple Pay verbreitet und dann ne eigene Kreditkarte anbieten… :D

  • Die Komments hier zu lesen ist besser wie nen Roman. Soviele Analysten hier.

    Wer noch glaubt das apple jedes event nen hammer raus haun muss….oh mann. In der Regel hast beim smartphone ca alle 3-5 eine richtige neuerung. Die tollen Kameras zähl ich ma nicht zu das wird eh langweilig.

  • wie tief kann man sinken?
    Goldman Sachs.!!!!.. niemals würde ich diese Karte anrühren.
    Muss mich auch mal mit anderen Handyherstellen auseinandersetzten.
    Apple ist nur noch was für Fanboys, die reden sich das schon schön, na ja

  • Also ich hab auch gehört, dass Apple kurz vorm Ende ist, deshalb möchte ich euch alle noch schnell retten und kaufe jedes Iphone ab 8 für pauschal 100€, bevor ihr alle Totalverlust erleidet

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven