iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 474 Artikel
   

Apple geht gegen Sideloading vor: f.lux-App nicht mehr verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Vor zwei Tagen konnten wir euch auf f.lux für iPhone aufmerksam machen. Die App zur tageszeitabhängigen Anpassung der Bildschirmhelligkeit ließ sich per „Sideloading“ am App Store vorbei auf dem iPhone installieren. Jetzt hat Apple dem Spaß ein Ende bereitet.

flux-500

Die Entwickler der App wurden von Apple darauf hingewiesen, dass das offene Angebot von iOS-Anwendungen für die Installation am App Store vorbei gegen die Entwicklerrichtlinien verstoße. Daraufhin haben die f.lux-Entwicker die Download-Möglichkeit entfernt.

f.lux für iOS kann nicht regulär über den App Store angeboten werden, weil die Anwendung von Apple bislang nicht zertifizierte Schnittstellen nutzt. Die Mac-Version der Software ist dagegen weiter wie gewohnt erhältlich.

Freitag, 13. Nov 2015, 8:29 Uhr — chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also grundsätzlich jetzt?
    Das würde das Ding gleich wieder uninteressanter machen.

  • Ich finde das irgendwie dämlich, dass Apple sich so dagegen sträubt. Wenn Apple das ein bisschen lockerer sehen würde, dann würde glaub ich auch noch viele Androidnutzer auf iOS umsteigen.

  • Apple will sich die Funktion für iOS10 aufsparen ;)

  • Wie schon ein Anderer richtigerweise etwähnte, f.lux ändert NICHT die Helligkeit (das macht iOS auf Wunsch automstisch bzw. kann man manuell selbst regeln) sondern verändert die Farbtemperatur! Genau das ist der Grund, warum Apple die App nicht zulässt!

  • Hutchinson Hatch

    Off topic:
    iPad Pro: Wo sind eigentlich die Menschenmengen vor den Apple Stores geblieben? War doch bei den vorigen iPads noch so, oder?
    Und der erste der, mit weißem Karton in der Hand rauskommt, kommt ins Fernsehen. ;-) Hach, das waren noch Zeiten!

    • Ich glaube du bist wirklich der einzige, der nicht versteht, dass das iPad Pro nur ein Gerät für sehr wenige professionelle Anwender ist. Für Grafikabteilungen etc. aber nicht wirklich für den privaten Bereich. Kann mir auch kaum vorstellen, dass jetzt jede Menge Spiele für das iPad Pro angepasst werden, eher unwahrscheinlich :)

      • Das verstehen viele nicht. Nicht jedes Produkt ist für jeden Kunden. Aber das liegt vermutlich an Apples Marketing. Apple tut so, als ob das jetzt das professionelle Gert ist, mit dem alle glücklich werden können. Das ist aber eigentlich gar nicht für Profis, sondern für alle, die ein größeres iPad und/oder eine genauere Eingabemethode wollen. Das trifft auf einige Profis zu, allerdings nicht auf alle. Auf vielen Bildern sieht man deshalb auch Spiele und nicht die Apps für Profis. Also weiß eigentlich keiner genau, für wen das ist. Selber denken ist da angesagt.

    • Auf einen, der in der Schlange stand, kamen zuletzt halt hunderte, die ihren Hass und Unverständnis in den Kommentaren geäußert haben. Sprich der Spaß war wohl auch dem letzten Enthusiasten vergangen :)

      • Apple will diese Schlangen vor den Stores ja nicht mehr. Die Leute die da standen haben ja auch zum Bild des Apple Fans beigetragen, dass immer so belächelt wird. Der Verkauf, wie er jetzt läuft, verhindert ja die Schlangen.

  • Und wieder ein Grund beim JB zu bleiben…

  • Zum Glück habe ich die .zip noch. So kann ich es mir immer wider auf meine iOS Geräte packen. Schade nur, dass nun nicht mehr weiter an der iOS Version gefeilt wird. Ein paar Macken hat sie ja leider noch. Bin echt froh f.lux nun auch endlich auf meinen nicht gejailbreakten (was ein Wort ) Geräten haben zu können. Auch wenn das Downloadfenster echt klein war.

  • Die Frage wird sein, was mit den anderen Sideloading-Apps passiert. Hat sich ja schon einiges auf Github angesammelt.

  • Hat jemand den Download noch auf der Platte?

  • Wurde denn der Source auch gelöscht? Sonst kann doch jeder das weiterhin selbst installieren.

  • Ich kapier’s nicht, war das Sideloading nicht ein tolles neues Feature mit Xcode/ios9, dass Apple seinen Kunden gnädig geschenkt hat? Und jetzt doch nicht?

  • Eine gute Idee von Apple. Wenn man die App nicht mehr von der offiziellen Entwicklerseite bekommt, kann Chip.De die demnächst mit seinem Installer anbieten, oder andere dubiose Seiten, die durch den App-Store erstmal wenig Möglichkeiten mit iOS hatten.

  • Hat jemand noch die .zip und könnte diese teilen? :)

  • Klarstellung!

    f.lux reguliert nicht die Helligkeit. Sie passt nur die Farbtemperatur dem Umgebnungslicht an.

    Eine richtige Helligkeitsregulierung nimmt z.B. das Autobrightness (Cydia) vor … und das nebenbei bemerkt wesentlich besser als die Apple-Interne Autobrightness Funktion.

  • Statt Jailbreak bevorzuge ich deshalb modifizierte Firmware. Hört sich auch neutraler an.

  • Wie siehts eigentlich mit GammaThingy (Alternative zu f.lux) aus? Noch auf GutHub verfügbar?

  • Das Problem bei f.lux ist/war hauptsächlich, dass die App eben nicht Open-Source ist, sondern einfach in dem Download ein kompeliertes Bindary in das XCode-Projekt eingefügt war. Wäre das Projekt komplett Open-Source hätte Apple kein Problem damit gehabt.

      • Man sieht es, wenn man das Projekt in XCode öffnet? Jeder könnte einfach einen Fake-Mirror auf machen und ein anderes Pre-Compiled-Binary unterschieben, was ganz andere Sachen tut. Wäre es Open-Source könnte man das ganz einfach erkennen. Ich denke deswegen ist Apple da sehr unentspannt.

        Es gibt genug andere Sideload-Projekte, die nicht von Apple unterbunden werden, weil sie eben komplett Open-Source sind. Siehe z.B. Provenance

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19474 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven