iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 532 Artikel

Kickboxen, Meditationen, "Zeit fürs Gehen"

Apple Fitness+: Neue Sportart und neue Inhalte ab 9. Januar

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Apple wird die auf dem Sport-Video-Dienst Apple Fitness+ verfügbaren Workout-Videos zum Anfang der kommenden Woche um die neue Sportart Kickboxen ergänzen und zusätzliche Inhalte für Abonnenten des kostenpflichtigen Dienstes zur Verfügung stellen. Apple Fitness+ lässt sich seit kurzem auch ohne Apple Watch nutzen und setzt lediglich ein iPhone 8 oder neuer zur Teilnahme voraus.

Apple Fitness Plus Hero Big.jpg.large 2x

Apple Fitness+ wird als Bestandteil des Bundle-Angebotes Apple One offeriert, lässt sich aber auch einzeln für 9,99 Euro im Monat abonnieren. Wer den Sport-Video-Dienst für ein Jahr im Voraus bezahlt kann etwas Geld sparen und legt hier nur 79,99 Euro auf den Tisch.

Neue Workout-Videos: Kickboxen

Wichtigster Neuzugang am nächsten Montag ist die neue Trainingsart Kickboxen, an der
ohne zusätzliche Ausstattung teilgenommen werden kann. Hier stehen Trainingseinheiten mit 10 Minuten, 20 Minuten und 30 Minuten Laufzeit zur Verfügung. Geleitet werden die Workouts von dem bereits im anderen Apple Fitness+-Videos aktiven Trainer Jamie-Ray Hartshorne und der Thaiboxerin Nez Dally, die zu einer von insgesamt drei neuen Trainerinnen bei Apple Fitness+ in diesem Jahr gehört.

Neue Meditationen und „Zeit fürs Gehen“

Neben den Workout-Videos hat Apple die baldige Verfügbarkeit neuer Meditations-Inhalte angekündigt, die vier 20-Minuten-Sitzungen zum Entspannen vor der Nachtruhe anbieten sollen.

Apple Fitness Plus Sleep Meditation Inline.jpg.large 2x

Auch in anderen Bereichen hat Apple Hand angelegt und die vorhandenen Trainingsinhalte etwa um Musik der amerikanischen R&B-Sängerin Beyoncé angereichert sowie neue Episoden für die fünfte Staffel der Audio-Show „Zeit fürs Gehen“ freigeschaltet.

Bei „Zeit fürs Gehen“ sorgen Stars und Prominente für die akustische Unterhaltung während ausgedehnter Spaziergänge. Neu dabei sind unter anderem Jamie Lee Curtis, Jason Segel und Sheryl Lee Ralph.

05. Jan 2023 um 15:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der Reiz für mich als Sportfreak ist schon groß aber solange die Kurse nicht von Apple in Deutsch synchronisiert werden, werde ich sie aus Prinzip „boykottieren“.

    • Also ich finde es in Englisch viel authentischer, als schlecht übersetzt…und alles wird gut erklärt bzw. vorgemacht, ist also auch für nicht Englischfreaks Problemlos machbar ;-)

      • Kommt ganz auf die Trainer an, einige sprechen wirklich deutlich und verständlich andere aber leider garnicht.

        Und wenn man dann am Boden verknotet sitzt und gerade nicht richtig hinschauen kann ist das schon doof.

      • Für Muttersprachler wird das ebenso gelten und dennoch, viele aus dem deutschsprachigen Raum würden wohl eine Synchronisierung dem „Original“ vorziehen.

      • Denk ich auch.

      • Ich habe kein Problem mit dem Englischen aber ich finde einfach, dass es nicht zum Qualitätsanspruch eines international agierenden Unternehmen passt.
        Zudem ist eine gute Synchronisierung wahrlich kein Hexenwerk und an den Mitteln dürfte es bei Apple auch nicht scheitern. Wenn das Angebot jedoch auch in English-only vom Publikum angenommen wird, sieht Apple hier natürlich keinen Handlungsbedarf…

      • Synchronisiert geht gar nicht wenn ich zb and Radfahren denke. wenn dann neue Trainings auf deutsch.

      • Auch das sollte für Apple kein Problem sein. Der deutschsprachige Raum ist ja auch größer als nur Deutschland.

    • Aus meiner Sicht ist eine Übersetzung ins Deutsche nicht relevant.
      Ich nutze ohnehin auch jenseits von Fitness+ zu 90% englischsprachige Workouts, z.B. auf Youtube oder in anderen Apps. Die Verständlichkeit ist sehr einfach und man gewöhnt sich sehr schnell an das typische Vokabular, das sollte auch mit nur rudimentären englischen Sprach-Grundkenntnissen gar kein Problem sein.
      Dann lieber Englisch als irgendwie übersetzt…

      Als regelmäßiger Sportler (kein Leistungssport, aber mit Spaß dabei) habe ich bei Fitness+ viel eher das Problem, dass die Kurse meist auf Anfänger-Niveau ausgelegt sind und für Fortgeschrittenen-Training schlicht nicht anspruchsvoll genug – das Ganze bleibt leider auch dann ziemlich lahm, wenn mann die „erweiterten“ Übungen mitmacht. Für Fortgeschrittene ist meines Erachtens viel zu wenig dabei…

      • Ich finde, es lässt sich sehr gut für alle Gruppen nutzen, abgesehen von Leistungssportlern….

        Beim Krafttraining soll man bspw. mittlere und schwere Hantel nehmen. Das ist doch sehr individuell auslegbar – nimm einfach die Gewichte, die dich reizen. (40 und 60 kg, statt nur 5 und 10 kg)
        Beim laufen heißt es „Base-Pace“ oder laufe auf 80%. Auch das ist individuell…

        Und 30 Minuten HITT voll mit durchziehen bringt mich als Durchschnittssportler auch zum schwitzen…

        Ich finde Fitness + ziemlich gut, auch die englische Sprache ist bei vorhandenen Grundkenntnissen kein Problem (außer Meditation und Yoga vielleicht)

  • Aktuell läuft bei Apple auch eine Umfrage zu Fitness+ und iPhone 14 Pro Max bzw Plus

  • Mir hat’s die Knie kaputt gemacht. Die Übungen sind oft viel zu beinlastig. Ich habe 307 Tage am Stück geschafft. Immer 45 Minuten. Mein Arzt meinte jetzt aber, ich solle es lassen da man mit 35 seine Beine noch eine Weile braucht.

    • Warum hast du nur Beine trainiert? 45 Min jeden Tag. Du brauchst nicht nur Beine sondern auch Gehirn. Ist nich böse gemeint.

      • Egal ob man HIIT, Core oder Krafttraining macht, es kommen immer Übungen wie Kniebeugen oder Liegestütz die auf die Knie gehen. Sogar im Liegen soll man die Beine immer wieder anziehen. Da hat er schon recht, ist mir durchaus auch aufgefallen. Sehr viel Beine.

    • „307 Tage am Stück“ klingt aber nicht sonderlich gesund. Das müsste einem eigentlich schon der gesunde Menschenverstand sagen.

      • Aber hier liegt auch ein grubdssätzliches Problem des 3-Fitness-Ringe-Konzepts von Apple:
        Die elementar wichtigen (Regenerations-)Pausen müssen belohnt und nicht bestraft werden!!!

      • Dann stell dir doch die Tage ein. Genau das hat Apple doch ermöglicht.

      • @Hebe: kannst Du dies bitte näher erläutern – ich kenne keine Möglichkeit, auf der Apple Watch trainingssfreie Tage zu definieren.

      • Man muss täglich trainieren sonst bekommt man zum Beispiel nie die Jahresmedaillen.

      • Die Regeneration kann man ja gut steuern, gute Ernährung, entsprechend mal die Stellen massieren und gut kühlen und ganz wichtig: unterschiedliche muskelgruppen trainieren. Dann ist tatsächlich auch ein Training jeden Tag möglich.

      • Diese Ironie: das wichtigste mal wieder vergessen… ausreichend Schlaf gehört natürlich auch zur Regeneration.

  • Echtes Krafttraining wär mal toll auf der Watch, nicht so pseudo zeug wie aktuell.

  • Ich finde Fitness+ recht gelungen.
    Allerdings könnte Apple gerne etwas mehr aus den Health-Daten und seinem Ökosystem herausholen:

    Wieso keine individuellen Trainingspläne, die dann beispielsweise in den Kalender integriert werden. Mit Erinnerungsfunktion, oder Vorschläge (gehe jetzt laufen, heute Abend wird es in deiner Region regnen…), oder „deine Schlafenszeit beginnt in x Minuten, ich empfehle aufgrund deines heutigen Trainings folgendes Cool-down….“

    Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Trainings und Apple hat so viele Funktionen in seinem Ökosystem: wieso werden diese nicht einfach mal verknüpft?

  • Nur solche Amateure wie Apple, bringen ein kostenpflichtiges Abo in Deutschland in englischer Sprache. Ich möchte auch nicht das mir irgendwelche ADHS Pseudosternchen die Übungen vermitteln.

  • wär mal nice Sportarten die sich weit hinten verstecken, bzw ganze Filterprofile (zb. Sportart, Dauer, Trainer, Musik) zu pinnen!

  • Weiß jemand ob man ohne Watch aber mit iPhone und Brustgurt die selbe Anzeige wie mit Watch bekommt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37532 Artikel in den vergangenen 6107 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven