iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 478 Artikel
Bluetooth-Sender ermitteln

Apple entfernt den AirPod-Finder: LightBlue arbeitet ähnlich

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Drei Tage nach ihrem App Store-Debüt hat Apple die 4€-Applikation „Finder for AirPods“ aus dem App Store entfernt und dem nicht ganz koscheren Treiben der Anbieter damit ein Ende bereitet.

Airpod Finder

Die kostenpflichtige Applikation versprach ihren Käufern beim Auffinden verlegter AirPods unter die Arme zu greifen. Unter der Haube zeigte die App jedoch nicht viel mehr als die Stärke verfügbarer Bluetooth-Signale an und konnte ihr Verkaufsversprechen nur dann erfüllen, wenn sich die Hörer, voll geladen, in den eigenen vier Wänden aufhielten. Und selbst dann lieferte der 4-Euro-Download nicht viel mehr als eine grobe Zimmer-Lokalisation ab.

Nun hat Apple die Anwendung aus dem App Store geworfen und dürfte damit viele gutgläubige Kunden vor der Investition ihres App Store-Guthaben bewahrt haben.

Solltet ihr die grobe AirPod-Suche in Eigenregie ausprobieren wollen, könnt ihr zu Alternativ-Applikationen wie etwa dem kostenlosen LightBlue Explorer greifen. Auch der LightBlue Explorer zeigt die Sendestärke in der Nähe verfügbarer Bluetooth-Geräte an und zeichnet Apples AirPods dabei sogar mit einem Namen aus. Wenn ihre eure Wohnung nun langsam durchschreitet und die Sendeanzeige der AirPods im Blick behaltet, dann könnt ihr zumindest den Teil der Wohnung identifizieren, in dem sich die Box mit den AirPods aufhalten müsste.

Laden im App Store
LightBlue® Explorer
LightBlue® Explorer
Entwickler: Punch Through
Preis: Kostenlos
Laden

Airpods Finder

Montag, 09. Jan 2017, 14:35 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist das Bluetooth-Signal nicht deaktiviert, wenn sich die AirPods im geschlossenen Case befinden?
    Somit kann die App ja das Signal nicht empfangen ;)

    Das geht nur wenn die AirPods einzeln irgendwo rumliegen ;D

  • LightBlue gesichert bevor auch hier der Apple Kindergarten zuschlägt.
    Danke für den Tipp!

    • Der Apple Kindergarten hat schon zugeschlagen in dem sich ein Kind LightBlue gesichert hat.

    • LightBlue wird weitaus mehr eingesetzt für Entwickler, die Bluetooth einsetzen, ist das eine sehr nette „unabhängige“ Bluetooth-Scanning Variante. Die Zielgruppe von LightBlue scheint sich jetzt nur auch noch auf AirPod-User erweitert zu haben.

      P.s. generell sehr geniale App ist auch „nrf Connect“, diese App zeigt sogar die Verläufe der Advertisement data RSSIs an.

  • ….10 Minuten später….

    -1 Kind weniger

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21478 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven