iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Apple blockiert Updates und Neuinstallation zurückgegebener Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
59 Kommentare 59

Apple strafft die Zügel beim Umgang mit zurückgegebenen Apps. Vor wenigen Tagen erst haben wir darüber berichtet, dass Anträge auf Erstattung des Kaufpreises von Anwendungen aus den App Stores für iOS und Mac mittlerweile strenger geprüft und ab und an auch mal abgelehnt werden. Ergänzend dazu wird nun offenbar auch die weitere Nutzung zurückgegebener Apps blockiert.

500

Die US-Webseite Mac Rumors weist auf entsprechende Hinweisfenster hin, die darauf aufmerksam machen, dass die betreffende App nicht aktualisiert oder neu geladen werden kann, weil der Verkauf annulliert bzw. der Kaufpreis rückerstattet wurde.

Man muss sich wundern, warum Apple eine solche Sperre im Nachhinein einführt und nicht von Beginn an umgesetzt hat. Der Entzug der Nutzungsrechte nach Erstattung des Kaufpreises ist absolut legitim und hilft vermutlich auch dabei, den Missbrauch einer kulanten Rückgaberegelung einzudämmen. Dies dürfte nicht nur im Sinne der Entwickler sein sondern dazu beitragen, dass Kunden mit aufrichtigen Ansprüchen weiterhin schnell und unkompliziert Hilfe finden.

Einmal blockiert, immer blockiert?

Nicht zu Ende gedacht scheint die Neuerung dennoch. Mit dem offenbar permanent beim Ladeversuch der betreffenden Apps angezeigten Hinweis verbaut Apple Käufern, die eine App zu einem späteren Zeitpunkt erneut kaufen wollen (beispielsweise nach umfassenden Updates) diese Möglichkeit.

Sonntag, 25. Mai 2014, 10:24 Uhr — chris
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Geschäftlich habe ich jetzt neben meinem privaten iPhone jetzt auch ein HTC One M8 und muss echt zugeben, dass manche Funktionen von Android dem iOS weit überlegen sind.

    Bei Android hat man bis 15Min nach Kauf die Möglichkeit den Kauf sofort zu stornieren, die App löscht sich und gut ist’s. Auch danach hat man noch bis 3 Tage Zeit den Kauf rückgängig zu machen, sofern der App-Hersteller zustimmt.

    Ich weiß nicht warum Apple hier keinen Schritt vorwärts Richtung Kundenfreundlichkeit macht, sondern eher einen Schritt zurück schreitet?

    • Äh, nur mal so als Info du kannst bei Apple Apps Musik und Filme zurückgeben

    • „muss echt zugeben, dass manche Funktionen von Android dem iOS weit überlegen sind.“
      -> Das man Apps zurückgegebn kann ist jetzt keine Android-Funktion, oder? Was ist denn bei Android weit überlegen?

      • Bei den Antroid Nutzern scheint die Intelligenz auch größer zu sein. Sagmal, wie dämlich muss man sich anstellen, dies nicht zu verstehen ?

  • Das blockieren ist absolut legitim, ich have noch nie verstanden, warum ich eine App. , die ich zurück gegeben habe hinterher wieder laden kann. Ist mit nämlich schon einmal aus Versehen passiert. Die App befand sich noch in itunes und beim durchsuchen der nicht installierten Apps viel sie mir auf, lies sich problemlos laden und hatte offenbar zwischenzeitlich sogar ein Update erhalten.
    Wenn das jetzt korrigiert wird, dann ist das ok, alles andere war unprofessionell.
    Ich verstehe aber nicht, warum dadurch ein Neukauf blockiert wird. Die App müsste doch im App-Store ganz normal erneut zu kaufen sein. Es ist ein schlechtes Bild, wenn Apple das nicht geregelt bekommt.
    Andererseits, vielleicht auch nicht, zeigt ja auch, dass Apple offenbar in seinen Datenbanken weniger Infos Abspeicherung als möglich wären.

    • Ich gebe dir recht, dass das beim Play Store schon ein guter Schritt ist mit den 15min Rückgabezeit. Allerdings ist das auch nicht weit genug gedacht. Wenn du eine App mit sagen wie 2gb runterlädst, dauert der Downloadvorgang unter Umständen so lange, dass dir keine Zeit mehr für eine Rückgabe bleibt. Ist mir schon zwei Mal passiert. Meistens sind sie großen Apps dann auch gleich die teuren.

  • @cartman Ich finde es nicht gut wenn Firmen Dinge die ich auf meinen Geräten Habe fern löschen.
    Da ist der Weg den Apple geht schon der bessere.

    • Das geschieht nicht per Remote, sondern sobald du im PlayStore bestätigst, dass du den Kauf stornierst, startest du die Deinstallationsroutine.

      • Stimmt nicht. Die Routine startet von alleine nach deiner Bestätigung. Du startest sie nicht aktiv und hast auch keine Möglichkeit die Löschung abzubrechen.

      • Wortklauberei. Mit „startest du“ habe ich nicht eine manuelle Ausführung gemeint, sondern dass die Routine im gleichen Atemzug startet, natürlich automatisch und ohne Möglichkeit diese zu unterbinden.

    • Ich würde auch nicht wollen das sich etwas auf meinem Gerät löscht! Deaktivieren ist da schon besser! Zum Thema Apple und Apps erneut Laden, vielleicht ist Apple auch nur zu blauaügig an die Sache gegangen.
      Mfg

    • Hans Werner von Umwucht

      In dem Fall finde ichs gerechtfertigt, wenn ich im Laden etwas zurück gebe ums Geld zurück zu bekommen (von mir aus auch ausm Internet) habe ich am Ende das Geld und keinen gekauften Artikel, hier ist es von apple bisher ja mit „nagut, wenns dir nicht gefällt, dann nimm das Geld und behalt den Mist“ geregelt was doch gegen alles logische spricht. Punkt für Google, wenn ich was zurück geb, dann auch ganz.

    • Aber anders geht es doch nicht? Du kannst doch auch nicht für offline oder im Versandhandel gekaufte Sachen das Geld zurück verlangen, diese dann aber gar nicht oder dann wenn es dir passt zurückgeben? Das ist einfach nur Betrug. Aber wenn ihr darauf aus seit, dann verstehe ich natürlich das ihr traurig seit, dass Apple euren dreisten Betrug nicht mehr unterstützt. Schließlich arbeitet ihr ja auch lieber umsonst und verschenkt eure Arbeitskraft/die Artikel die ihr produziert!….

  • Die Android Fraktion kauft doch eh nicht im playstore…. :-)

  • Das ich eine zurückgegebene app weder installieren noch updaten kann ist völlig.

    Dass ich diese app zu einem späteren Zeitpunkt nicht erneut kaufen kann ist schlicht dämlich und wird hoffentlich in Zukunft gefixt…

    • Wenn das überhaupt stimmt. Ich bezweifle das sehr, dass man die nicht mehr kaufen kann, dafür gibt es überhaupt keinen Hinweis, sondern steht einfach so in dem Bericht.

    • Du scheinst es nicht kapiert zu haben: UPDATE ist nicht möglich, siehe Screenshot oben…
      Das schließt das erneute KAUFEN nicht aus.

      Ich kann doch zurückgegebene Ware nicht nicht auch gleichzeitig behalten und auf Updates hoffen….

      Wie seid ihr denn drauf….? Apple hat hier vollkommen recht…

      • Ich glaube, da hast du nicht richtig gelesen! Im Text oben steht dass dies momentan leider der Fall ist.
        Eine App die du zurück gibst verweigert im Moment die Option sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu kaufen.

      • Nein ein späterer Kauf ist nicht möglich. Darum geht doch der Artikel!

      • Das mag ein momentaner technischer Fehler sein, aber hier geht’s doch bei vielen Posts doch darum, dass sich die Leute auch drüber ärgern, dass sie die Software zurückgeben konnten, Kohle wiederbekamen und sich dann ärgern, dass sie die Software nicht mehr nutzen und updaten können….

      • Nein, darum geht es nicht, sondern darum, dass es ärgerlich ist, die App nicht wieder neu kaufen zu können!

  • Wenigsten tu sich was Hinter den Kuliessen..

  • …und warum sollte ein späteres Neuladen einer App, die man gekauft hat nicht möglich sein? Verstehe euren letzten Absatz nicht. Das Hinweisfenster weist doch nur darauf hin, dass diese App entweder mit einer anderen AppleID gekauft wurde oder zurückgegeben, bzw. storniert wurde. Nichts, rein gar nichts weist darauf hin, dass nach einem Update eine App nicht mehr geladen werden kann, denn die gekaufte App bleibt auch nach einem Update mit meiner AppleID verbunden, wenn sie nicht zurückgegeben wurde.

  • Ist doch vollkommen in Ordnung!

    Update weil zurückgegeben ist nicht möglich und schließt weitere Nutzung aus.
    Wie seid ihr denn drauf?!?

    Ein erneuter Kauf zu einem späteren Zeitpunkt (nicht erneutes Laden aus der Cloud) ist aber dennoch möglich.

  • Bei Übermässigen Retournieren könnte man es auch wie Amazon machen… KEINE weiteren Geschäfte mehr.

  • Es geht um den Akt der Rückerstattung.
    Wer eine Ware kauft, sie wieder zurückgibt und den Kaufpreis erstattet bekommt, muss eben noch mal löhnen, wenn er sich ein halbes Jahr später spontan umentscheidet und die App noch mal haben will …

  • Nein einmal zurückgegeben kann man diese App nie mehr in seinem apple id leben neu kaufen.

    • Das kann nur ein momentaner technischer Fehler sein. Weder die App Entwickler noch Apple haben ein Interesse daran Leute vom KAUFEN für immer auszuschließen…

      Dankt mal drüber nach ^^

      • Du bist ja ein ganz schlauer… Was du so alles vermutest… Beweise?

      • Das kann sein. Trotzdem ist Apple in vielen Dingen unlogisch. Warten wir ab, ob und wie sich das ausgeht.

      • Tilly: gesunder Menschenverstand könnte Beweis genug sein. Fehlt dir wohl zur Gänze!

  • Über iTunes selbst lässt sich die App problemlos neu kaufen…

  • Hey, am iOS-Gerät geht wohl der Neukauf momentan nicht, über iTunes aber ohne Probleme. So wars bei mir neulich. Hatte vor Jahren mal wohl eine App zurückgegeben und irgendwann doch wieder genutzt. Jetzt hab ich sie über iTunes einfach neu gekauft.

  • habe zwar noch nie eine App stornieren müssen, aber so wie ich es verstanden habe bekam man sein Geld zurück und konnte die App trotzdem weiterhin (nur) kostenlos laden und sogar updaten. Ich konnte diese App also vorher (auch) nicht erneut kaufen, sondern erneut kostenlos laden, oder?

  • Mann gibt nicht einfach was aus Lust und Laune zurück in mein Fall war es so das ich geteuscht worden bin das es ein neues App wer was es aber nicht war worauf ich auch den Entwickler drauf hinwiss worauf er heut noch keine Antwort weis Apple sollte das ganze einfach mehr prüfen dann hätte man das Problem auch nicht .

    • Es gibt auch Rechtschreibe Apps! Bitte kaufen und behalten!
      Danke!

      • Ja, „wer“ hilfreich um den Satz zu verstehen der aus 5 Sätzen besteht ohne Punkt und Komma Wörter benutzt werden die sich „teuschend“ echt anhören wenn man so nett darauf „hingewissen“ wird worauf blabla worauf undsoweiter der Sinn dann doch nicht mehr klar ist was man eigentlich aussagen wollte^^

      • Ja ich weis aber du weist ja das iPhone kann es nicht und ich hab einfach keine Lust darauf jedes Wort zu ändern .

      • Was würden wir tun wenn wir keine Spitzer hätten

  • Wahrscheinlich weil Apple Kulanz war, wurde es nie umgesetzt. In meinen Augen ist es richtig so, es kann mal passieren das man sich ‚verkäuft‘, ist mir in 4 Jahren auch einmal passiert. Aber es ist unverständlich das man 1.) als erwachsener Mensch zu dumm ist und dem Kind das Passwort ausrückt und/oder nicht lesen kann und keine Sperre einrichtet und 2.) ist es unverständlich das man sich ’50x‘ am Tag ‚verkäuft’/verklickt oder wir man es sonst noch nennen mag.

  • ….. also, es gibt kein erneutes laden, kaufen und updaten von den erstatteten apps.
    ich streite schon ein paar tage mit apple darüber, nun die Antwort ist:

    kein kaufen, kein erneutes laden und auch kein update falls ich es noch einmal haben möchte dann muss ich es mir schenken, dann kann ich diese app wieder voll nutzen.

    ich habe es nicht probiert, habe aber von apple wegen meiner beschwerde, einen film-gutschein und 3 musiktitel bekommen.

  • Blödsinn, selbstverständlich kann man die App später wieder erneut kaufen.

  • Dummerweise steht bei mir im Mac OS App Store jetzt immer, dass ich eine App, die ich mal zurückgegeben habe, aktualisieren soll, was aber mit der o.g. Meldung quittiert wird. Dabei habe ich diese App gar nicht mehr auf meinem Mac. Sehr sonderbar. Wenn ich schon eine App zurückgebe, dann sollte und will ich auch nicht mehr über Aktualisierungen im AppStore benachrichtig werden.

  • Mir würde eine Demo der Apps gut gefallen. 10Tage testen, dann muss man erst kaufen oder eben deinstallieren

  • 2 Tage Testversion und dann bezahlen wäre ne super Lösung und sollte kein Problem sein

  • Der Bericht ist ja schön und gut aber geändert hat sich gar nichts. Alles Beschriebene ist schon seit Ewigkeiten so. Da stand MacRumors wohl auf dem Schlauch. Auch hat Apple nicht die Rückerstattungsrichtlinien kürzlich geändert – die aktuelle Handhabung, dass großzügig Ausnahmen gemacht werden, hab ich schon vor Jahren geseen.

  • Die Funktion dürfte noch ein paar Macken haben. Bei mir kam die entsprechende Meldung, als ich die Facebook App updaten wollte, die 1. gratis und 2. von mir auch nicht zurückgegeben wurde. Apple Support benötigte ca. 4 Tage und 4 Mails, um das zu korrigieren… (haben mir dann eine Uraltversion von Facebook in den Downloadordner gestellt – woraufhin der Update wieder funktionierte…)

  • Es müßte sich so verhalten als sei die App nie geladen worden, sie dürfte also weder in iTunes auf dem Rechner liegenbleiben noch auf anderen Geräten die man hat und auf die sie schon geladen wurde. Die Verknüpfung mit der Apple-ID müßte komplett zurückgesetzt werden.
    .
    Damit könnte man die App problemlos erneut kaufen.
    .
    Was daran so schwierig sein soll ist mir schleierhaft.

  • Dass das so ist, ist doch irgendwie verstäntlich!
    Es gibt unzählig viele Bezahl-Apps die man nur selten braucht!
    Ich lade mir das (egal auch teures App) benutz es und gib es wieder zurück!
    Nach der Seltenheit wo ich das brauche, dann einfach wieder laden und zurückgeben!!
    Ist doch ganz einfach oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven