iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 882 Artikel
Neuer Schalter im Abo-Bereich

App-Store-Abos: Verlängerungsrechnungen lassen sich abstellen

35 Kommentare 35

Wer von Apples regelmäßig wiederkehrenden Abo-Rechnungen genervt ist, kann deren Versand jetzt unterbinden. In den Einstellungen des App Store findet sich – offenbar erst seit kurzem – ein entsprechender Schalter.

Ihr findet die neue Option, wenn ihr im App Store euren Account öffnet (auf das Profilsymbol oben rechts tippen) und dort den Eintrag „Abonnements“ auswählt. Über der Liste der aktiven und abgelaufenen Abos findet sich nun der Schalter „Verlängerungsrechnungen erhalten“.

Apple Abos Ios Verlaengerungs Rechnungen Erhalten

Du erhältst jedes Mal, wenn eines deiner Abos verlängert wird, eine Rechnung. Die Rechnungen sind jederzeit in den Einstellungen der Apple-ID unter „Einkaufsstatistik“ verfügbar.

Ob das Deaktivieren dieser Funktion sinnvoll ist, sollte gewissenhaft jeder für sich selbst entscheiden. Grundsätzlich sehen wir es nicht als Fehler an, wenn man auf diese Weise die regelmäßig wiederkehrenden Ausgaben in Erinnerung behält. Nicht selten gibt eine solche E-Mail den letzten Anstoße zum Pausieren oder endgültigen Kündigen eines Abonnements.

Via 9to5Mac

Dienstag, 11. Feb 2020, 19:43 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Betriebssystem 13.4 – bei mir nicht vorhanden!

  • Also entweder bin ich richtig blind. Aber ich finde das nicht. Liegt aber vielleicht auch an der Beta :-)

  • Wunderbar, gleich mal abgeschalten.

  • Ich finde es wichtig informiert zu werden. Einerseits steuerlich als Ausdruck und als Erinnerung, ob ich das Abo wirklich noch benötige. Wenn das nicht mehr der Fall ist, ist der Gewöhnungeffekt beim Abo noch größer. Wie wir ja alle wissen, pusht Apple die Abo-Manie. Sogesehen ist dieser Schritt nur konsequent.

  • Während es um die Abo Benachrichtigung geht noch eine andere Frage zum Thema Benachrichtigung.

    Ich erhalte seit einiger Zeit gefakete Apple Emails in denen ich angeblich zahlen muss usw.

    Weis einer wie man diese Mail’s Abschalten kann?

    Habe keine Lust diese jedesmal auszusortieren

    • Hier gleiches Problem. iPhone XS Max 256gb, schwarz.
      Bitte um Info, falls es da ne Lösung gibt. Vor allem wegen dem Akkuverbrauch

    • Tipp: Einfach „OT:“ oder „offtopic:“ am Anfang schreiben, wenn Kommentar nicht unbed. um Artikel geht.

      Zu deiner Frage:

      Falls fremder Server & IMAP (vorausgesetzt: Spamfilter aktiviert): Spam einfach in den Spamordner verschieben (Spamfilter lernt für zukünftige ähnliche Spams).

      Falls eigener Server: DMARC, SPF und DKIM einrichten (ist eigentlich für eigene ausgehende Email gedacht, aber beim Einrichten dieser Funktionen aktiviert man auch, dass der Mailer dies auch bei empfangenden Emails beachtet & somit dies evtl. selbst als Spam erkennt & entsprechend aussortiert).

  • Es wäre schön gewesen, wenn man die Einstellung individuell pro Abo einstellbar gewesen wäre. So werde ich Sie wohl auch aktiviert lassen.

  • Haha, nach einer 3-monatigen Pause erhalte ich endlich wieder Store-Rechnungen. Eerde mich hüten, hier was abzuschalten …

  • Leute, Eure Sorgen möcht‘ ich haben!: getreu meinem Motto: „Abo?: NEIN DANKE!“ bekomme ich von vorneherein keine Verlängerungsrechnungen.

    ÄTSCHIBÄTSCHI! …

    • Die meisten kommen ja mit Abos klar, nur finden die meisten die Preisgestaltungen nicht fair.
      Für Content (Cloud, Arcade, Musik, Hörbücher und Filme/Serien) haben hier die wenigsten Probleme ein Abo abzuschließen, aber halt nicht für einen Kalender 45€/Jahr oder 20€/Jahr für Foto-Filter …

      • Dann haben die meisten Geld, um es, und auch noch regelmäßig, in die Mosel zu schmeißen, cHaOsStyle. Meine Haltung zu Abos ist damit die günstigere.

        Ich schließe kein Abo ab, solange es Einmalbezahlapps gibt.

        Für den WorstCase-Fall (keine Einmalbezahlapps mehr verfügbar) würde ich bei meinen gekauften Apps bleiben, welche mir ohnehin umfassend und komfortabel gestatten, alle meine Aufgaben zu erledigen. Dem von Apple eingeführten Abo-System erteile ICH definitiv eine Absage.

        Abo?: NEIN DANKE!

      • Dann werfen die meisten ihr Geld -auch noch regelmäßig- in die Mosel, cHaOsStyle. Damit ist mein Standpunkt zu Abos der günstigere.

        ICH kaufe NUR Einmalbezahlapps, welche mehr als ausreichend zur Verfügung stehen.

        Für den WorstCase-Fall (Einmalbezahlapps nicht mehr verfügbar) würde ich bei meinen bereits gekauften Apps bleiben, mit welchen ich bereits jetzt alle meine Aufgaben umfassend und komfortabel erledigen kann.

        Dem von Apple vor nicht allzu langer Zeit eingeführten Abo-Modell erteile ich eine definitive Absage.

        Abo?: NEIN DANKE!

  • Betrifft das auch die monatliche Rechnung des iCloud Speicherplans?

  • Tja, wenn man jetzt noch die nervige iCloud Werbung abschalten könnten, die regelmässig dazu ermuntern möchte, einen teureren Tarif zu buchen. DAS ist natürlich NICHT möglich.

  • Viel sinnvoller wäre ein Schalter der einen daran erinnert das man noch einen Tag Zeit hat zum kündigen!

    Immerhin ist es gesetzlich verankert mittlerweile das auf Rechnungen zu z.B. Telefon oder Internetverträgen der letztmögliche Kündigungstermin angegeben wird.
    Aber bei den Appabos ist wieder mal Wild West Manie angesagt. Und jetzt noch die Rechnung abschalten? Gehts noch Apple?
    Hauptsache schön mitverdienen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26882 Artikel in den vergangenen 4555 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven