iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 696 Artikel
Für iOS, Android und Desktop

Anytime: Amazon plant offenbar eigenen Messenger

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Amazon arbeitet offenbar an einer eigenen Messenger. Die Anwendung mit dem Namen „Anytime“ soll für iOS und Android sowie als Desktop-Version erscheinen.

Der Hinweis auf das neue Amazon-Projekt kommt von der auf Themen rund um das Onlinekaufhaus spezialisierten Webseite ATVNews. Amazon versucht derzeit offenbar durch Kundenbefragungen auszuloten, welche Funktionen besonders gefragt sind. Das Projekt scheine sich bereits in einem fortgeschrittenem Stadium zu befinden.

Amazon Anytime

Amazons Anytime-Messenger wird mit den Worten „Everything you’ve always wanted in a messaging app – and a whole lot more“ als funktionsreiche Anwendung beschrieben, die in der Tat kaum Wünsche offen lässt:

  • Alle Teilnehmer sind über ihren Name erreichbar, es werden keine Telefonnummern benötigt.
  • Die Kommunikation verläuft geschützt und verschlüsselt.
  • Kompatibel mit Desktop- und Mobilgeräten.
  • Gruppenchats mit der Möglichkeit, Fotos zu teilen und Videochat-Optionen.
  • Erstklassige Qualität bei Sprach- und Videochats.
  • Unterstützt animierte GIFs, Sticker und Emojis.
  • Effekte für Videoanrufe und Bilder.
  • Integrierte Spiele.
  • Das Design der Chats lässt sich anpassen.
  • Weitere Funktionen wie Standort teilen, gemeinsam Musik hören oder gemeinsame Essensbestellungen mit geteilter Rechnung.
  • Kommerzielle Angebote wie Support-Chats, Reservierungen oder Online-Einkäufe.

Amazon Anytime Features

Amazon hat im Frühjahr mit dem auf Businesskunden ausgerichteten Chat-Angebot Chime bereits die technische Basis für ein derartiges Projekt geschaffen. Wenngleich bislang nicht klar ist, ob und wann Anytime startet, der nun verfügbare Ausblick darauf macht neugierig. Amazon hat die notwendige Nutzerbasis und könnte Anytime als willkommene Erweiterung für die in den USA bereits verfügbare Funktion Calling & Messaging in Echo-Geräten veröffentlichen.

Montag, 17. Jul 2017, 10:18 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na das hört sich doch schon mal echt toll an! Also eine Mischung aus ICQ und WhatsApp.

  • Totgeburt… auch wenn hier gleich alle wieder ausflippen: WhatsApp wird so schnell nichts verdrängen.
    Und hey, ich mag WhatsApp sogar, trage privat aber auch keinen Aluhut ;-)

    • das ist brav ! Genau solche User wünscht sich die Branche. Weiter so !

    • Um naiv und kurzsichtig ein „Ich habe nichts zu verbergen!“ und „Ich finde ein auf mich zugeschnittenes Werbeangebot totaaal toll!“ von sich zu geben bedingt es keiner Kleiderordnung.

    • Du musst über den Tellerrand hinaus blicken. Für Privatanwender wahrscheinlich nicht unbedingt interessant. Aber für Menschen, wie u.a. mich die Amazon FBA sind, durchaus praktisch, da man mit seinen Herstellern rund um den Globus direkt eine zentrale Stelle für die Kommunikation hätte, ohne gleich die private Whatsapp-Nummer rauszurücken

  • Ich glaube, derzeit ist der Markt was Messenger angeht stark übersättigt. Da braucht es wohl eher keinen neuen.

  • Das wäre ein beachtliches Feature Set, so denn auch alles zum Launch zur Verfügung steht. Und vermutlich wird es trotz allem eine Totgeburt…

  • Wozu und warum?
    So sinnlos …

    Kannst mich kontaktieren….
    Wie denn?

    Send mir ne WhatsApp, SMS, E-Mail, iMessage, Facebook, Xing, Threema, Skype geht auch oder doch FaceTime
    Es ist so ein Unsinn und völlig nutzlos
    Man kann Leute heute inzwischen über 20 digitale Wege erreichen, warum sollte ich von einem Versandhaus einen Messenger nutzen.
    Bitte Schuster bleib bei deinen Leisten! Diese eierlegenden wollmilchsäue überall die alles nur halbherzig machen gehen auf den Keks

  • Vielleicht ach noch eine Anbindung zum Echo/ Show…evtl. Diktier- und Vorlesefunktion.

  • Wieso glauben Unternehmen immer (völlig innovativ und so) noch einen weiteren Messenger entwickeln zu müssen? Selbst Google und Facebook haben es mit seiner gigantischen Nutzerbasis nicht geschafft ihre Messenger nachhaltig am Markt zu platzieren. Ich sehe nicht, dass irgendwer in absehbarer Zeit auch nur ansatzweise an der Vormachtstellung von WhatsApp* rütteln wird.

    https://xkcd.com/927/

    * Ja ich weiß, gehört auch zu FB, ich bezog mich aber auf den blauen FB Messenger.

    • weil prime und alexa eine welt sind.

      da es geräte unabhängig ist verbindet es „moderne“ menschen – über amazon automatisch.

      das macht schon sinn …

  • Also das was WeChat bereits ist und WhatsApp gerne wäre. Gute Sache – Konkurrenz belebt das Geschäft.

    • Ich weiß ja nicht ob WhatsApp wirklich auf den Rang von WeChat gerne wäre. Dagegen wären alle gerne die Nr. 1 aber das ist nun mal aktuell und das schon seit längere Zeit WhatsApp

  • Das ist doch veraltet bevor es auf den Markt kommt. Die Türken sind da schon einen Schritt weiter. Dort sind Broadcast(sprach)nachrichten an alle deine Freunde möglich, ohne dass der Gegenüber überhaupt eine App installiert hat oder geschweige ein Smartphone besitzt!
    Das ist die Zukunft!

  • +1
    So true.
    Bin mir sicher das keine sich interessiert für meinen Text Nachricht.

  • Wenn er mit Alexa funktioniert ist das ne gute Sache, für mich! Ja für mich! Wie andere darüber denken ist mir egal.

  • Ich finde das Thema sehr interessant. Was hier einige offenbar vergessen ist das WhatsApp bei uns sehr erfolgreich ist, in anderen Ländern wie zB USA hat WhatsApp nicht den Marktanteil wie hier. Ich denke Amazon hat primär Facebook Messenger , snapchat und Skype im Visier

  • Ich hätte ja auch fast „Totgeburt“ geschrien, aber man sollte das Potential gerade mit Alexa nicht außer acht lassen.

  • Wie ich bereits beim Kommentar oben veräußert habe: Viele mögen sich jetzt am Kopf kratzen und sich fragen, wieso noch ein weiterer Messanger das Licht der Welt erblickt. Für Leute allerdings, die Amazon geschäftlich nutzen, z.B. ich als Amazon FBA wäre der Messanger von Amazon ganz „handy“, da ich nur in diesem Messanger alle meine Kontakte zu den Herstellern rund um den Globus speichern könnte, ohne gleich meine private Whatsappnummer rauszurücken. Aktuell benutze ich Skype für Telefonate und Chats, aber alles „unter einem Hut“ zu haben, wäre nice. Ja, es geht auch ohne. Aber schaden tut es auch nicht.

    • guter aspekt – ich könnte mir vorststellen, dass amazon hier den direkten kundenkontakt zu lieferanten auch fördert und kontrollieren kann.

      viele, viele möglichkeiten

  • An dem Tag, an dem ich Werbung in WhatsApp sehe, wird Anytime sehr interessant werden! :-)

    • An den Tag wo ich in WhatsApp Werbung sehe, wird ein Vertrag mit SMS und MMS Flat für mich Interessant werden.

      Hab mir so ein Fire HD Tablet angeschaut, wo sich der Nutzer die 15€ gespart hat und dafür mit Werbung genervt wird… Immer wenn man das Ding in die Hand nimmt, sieht man erst mal Werbung… Finde ich persönlich nicht gerade toll.

      • Mit den richtigen Einstellungen im FireHD wird aber ausschließlich Bücherwerbung angezeigt. Sieht im Prinzip wie ein Wallpaper aus und stört (zumindest mich) nicht.

  • Nicht nur Alexa.
    Das wird ja vermutlich ähnlich zu deren Chime gut in die AWS-Suite integriert. Und so dann irgendwie auch fix zum Standard, weil easy to use.

    Google Hangout ist auch nicht das gelbe vom Ei, aber super integriert in die Google Business Suite…

  • Gähn … Messenger Nr. 387!
    Warum werden die Ressourcen in einem Unternehmen so verschwendet !?

  • Vielleicht mal eine stabile Alternative zu iMessage. In letzter Zeit kommen Nachrichten mal wieder nicht, sehr verspätet oder völlig durcheinander an.

  • Warum nicht gleich „Wire“ nutzen? Feature-Set ist ähnlich und läuft nach europäischen Datenschutz. Dazu werden die persönlichen Daten wenigstens nicht verkauft oder mit anderen sozialen Netzen ausgetauscht. Und „Verschlüsselung“ ist nicht gleich „Verschlüsselung“.

    Aber ist auch völlig egal. WhatsApp/Facebook zahlen 80 Mio aus der Portokasse für den Datenautauasch und machen so weiter wie bisher. Datenschutz und Verschlüsselung interessiert eh keinen. Hauptsache billig, alle Freunde dabei, geile App und lieber nicht darüber nachdenken, was mit den Daten passiert. Eine Million Fliegen können nicht irren, Anwender fressen jede Schei…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21696 Artikel in den vergangenen 3734 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven