iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Apple ist still geworden

Ansagen für Fahrer, die keine Ansagen mögen

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Nach der Integration von Stoßzeiten für Geschäfte und Restaurants hat Googles Karten-Applikation heute eine weitere Mini-Neuerung ausgeliefert, die sich an Anwender richtet, die es im Auto gerne ruhig mögen.

Maps

So gestattet Google Maps nicht nur die binäre Wahl zwischen aktiver und deaktivierter Sprachausgabe, sondern bietet jetzt einen dritten Modus an, der sich auf die Ansage von Verkehrsmeldungen beschränkt.

In der Kartenansicht könnt ihr nun als doppelt wählen: Wollt ihr die Sprachnavigation? Falls nicht, soll euch Google dann trotzdem über aktuelle Verkehrsmeldungen informieren? Ein gutes Feature.

App Icon
Google Maps Nav
Google Inc
Gratis
94.78MB

Apple ist still geworden

Und ein Feature, das uns an Apples Karten erinnert. Sicher, Cupertinos Karten-App ist Teil des iPhone-Betriebssystems und kann immer nur dann aktualisiert werden, wenn Apple mal wieder ein neues Geräte-Update ausgibt, aber dennoch: Richtig viel passiert ist bei den Karten lange nichts mehr.

Eine Tatsache die übrigens auch für die Remote-App, die Podcast-App und die AirPort-App gilt. Während Google mindestens monatlich mit ein bis zwei nennenswerten Funktionsverbesserungen auffährt, scheint Apple die alltägliche Pflege seiner Apps in letzter Zeit leicht zu vernachlässigen und setzt nur noch auf große Updates die mit der Vorstellung neuer Systeme einhergehen.

Die Podcast-App Apples wurde zuletzt im September 2014 aktualisiert! Das Castro-Team hat seitdem 11 Updates ausgegeben. Overcast wurde mit 19 Aktualisierungen versorgt…

Mittwoch, 25. Mai 2016, 19:08 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja ein Update der Remote App so das auch iTunes Music gut steuerbar ist wäre ne feine Sache…

  • Meckern auf hohem Niveau!
    Apple muss sich auf wesentlichere Sachen konzentrieren… Wie zum Beispiel Apple-Car,… Ironie aus.

  • Wohl von Waze übernommen.
    Waze kann ich übrigens nur jedem ans Herz legen!

  • Vielen Dank fuer die durchaus iteressante Erinnerung bzw. Darstellung der etwas kränkelnden Updatepolitik seitens Apple.
    Eigentlich bin ich grds. ein Fan der Nutzung von Hausapplikationen (schließlich habe ich mich nicht ohne Grund für iOS entschieden) und hätte gerne eine starke Alternative zur Datenkrake Google. Doch die Jungs & Maedels der einstigen Suchmaschine scheinen (was die Verbesserung der Features angeht) momentan die Nase ziemlich weit vorne zu haben.
    Hfftl. tut sich in Zukunft wieder etwas mehr in Cupertino..

  • Da sprecht ihr mal etwas wahres aus… Während Googles Inbox, Now, Maps, Mail und die Office Apps in der Tat fast Monatlich Features gewinnen, kann man dergleichen auf iOS lange suchen…
    Die MailApp auf iOS ist völlig stagniert… Siri… hahaha… pages und Co… brrrr.

    Wahrscheinlich werden einige Dinge wieder mit iOS 10 gepimpt, dann aber eben auch nur für iOS 10 User.
    Apple sollte sich da ein Beispiel an Google nehmen und Safari, Mail, Karten usw. aus dem System lösen…

    Andererseits denke ich mir, dass kein Update momentan das beste Update bei Apple ist…
    Die eigenen Apps wurden nicht unbedingt besser.

  • – Und doch ist die Podcast App die haufigst genutzte der genannten… Also hinkt der Vergleich etwas.
    – Die meisten Apple Maps Updates passieren Server-seitig.
    – Wurde die Remote App nicht nach dem Apple TV 4 aktualisiert? (Wenn auch nur für kompatibilität)
    – Und was soll an der Airport App geändert werden? Funktionserweiterung für den Router, und das Softwareseitig?
    Hier finde ich die Punkte zum Meckern dieses mal unangebracht.
    Nur weil man etwas nicht so häufig updatet heißt es nicht dass dies der schlechtere Weg ist.
    Noch dazu: Welches funktionelle Update für Googles Maps App war denn das letzte vor dieser Ansagenänderung? (Weiß ich wirklich nicht da ich es nicht nutze)

  • Seht es doch mal so:
    Ein ständiges Update der App’s muss nicht zwangsläufig heißen, dass Google die Nase vorn hat.
    App’s von Apple sind beim Erscheinen schon so gut, dass sie nicht so oft eines Updates bedürfen…

  • Deswegen halte ich es nach wie vor so, beide Welten zu genießen. Alle iOS Google Apps auf dem iPhone nutzen. Beschte.

  • Ich habe seit Monaten keinen „Blicktichtungspfeil“ mehr an dem Positionspunkt in Google Maps. Bei Apple Maps funktioniert es aber. Hat einer eine Idee woran das liegen könnte?

  • Woooowbes gibt n paar Apps die Apple nicht wirklich pflegt. Warum muss man da gleich inmer so rumheulen. Ich will nicht wissen wie viele Apps Google insgesamt rausgebracht hat ind v.a wie viele davon richtig laufen. Da muss man sich ja nur mal Google Docs (auf IOS) anschauen…grauenhaft. Apple ist auch nur eine Firma und da läuft eben auch nicht immer alles rund. Kriegt euch wieder ein! Man…

    • Ganz genau. Sehe ich ebenso. Wenn man mal die Sache andersherum betrachtet, warum kommen denn viel mehr Updates heraus bei Google? Ich habe kein Android, aber ich weis trotzdem das es sich meist um Fehlerbehebungen dreht. Und selbst die hauseigenen Apps bei Apple reichen doch völlig aus. Muss es denn eine Mail-App geben die mir sagt, was im Fernsehen kommt? Oder das die Kamera-App mein Auto startet? :S

  • Benutze fast nur die Apps von Apple, aber Google Maps ist unschlagbar in meinen Augen. Liegt natürlich daran, das Google einen Vorsprung dadurch hatte, weil sie die ersten Jahre mit dem iPhone mitwachsen durften, erst dann fing Apple an seine eigenen Karten zu bringen.

  • Apple verkauft wenigstens nicht meine Standortdaten an Werbepartner. Hat darüber schonmal jemand nachgedacht? Google weiß wie oft ihr wo und wann seit. Allein deswegen bevorzuge ich schon Apple Maps. Und jetzt kommt mir nicht mit dem Aluhut weil ich finde schon, dass das zu weit geht!

    • Siiicheeerr…Apple macht das nicht.

    • Bitte mal bei gelegenheit informieren… Google verkauft keine Daten… Google verkauft gezielte Werbung (was Apple auch macht… nur erfolglos)

      • Ja, und warum so erfolglos? Weil die bekannten Daten nicht genau genug sind um die Werbung zielgerichtet genug anzubieten.

      • Apple macht es nicht mehr. Sie haben es eingestellt da es sich für sie nicht gelohnt hat.

      • Apple hat nie die Nutzerdaten wie Standortdaten etc für das iAd Network bereitgestellt. Das war einfach nur eine Lösung wie die Entwickler Webung in ihre Apps einbauen konnten um zusätzlich etwas zu verdienen. Google sammelt alle Daten, erstellt ein Profil und sucht dann genau die Werbung für einen raus die zu einem passt. Sorry aber den Unterschied erkennt ja sogar ein Kleinkind.

  • Naja mit den Verkauf von Daten möcht ich mich nicht 100%ig darauf verlassen. Aber bei google ist es sehr wahrscheinlich. Die wollen alles wissen.

    Mal ganz davon abgesehen, hat Android momentan eine riesen Sicherheitslücke die wohl 60% aller Androiden betrifft. Das find ich grausam.

    • +1 Bei Android gibts täglich neue Sicherheitslücken und Bugs und niemanden juckts. Aber wenn bei Apple mal nicht alles 100%ig läuft und es einen kleinen Bug gibt rasten alle (v.a die Medien) vollkommen aus (z.B: Facebookseiten von Galileo, Pro7, Die Welt, Spiegel, etc)

  • Verbesserung hin oder her. Die Bedienung die ich mir beo google Apps jedes Dreiviertel Jahr komplett neu erlernen muss ist im derzeitigen Zustand nicht wirklich intuitiv zu bedienen. Egal ob Maps oder YouTube Das beste was die Karten App in Sachen Bedienung kann ist die Einhand Zoom Funktion. Doppeltapp und Finger bewegen.
    Ich bin aber Mittlerweile in einem Alter wo ich die ständige Designänderung im Zuge der Verbesserung nur noch nervig finde. Von daher kann Apple das ruhig im Jahresrythmus bei behalten. Was nicht heisst das ich was gegen updates habe. Nur ist meistens das Design dann auch wieder angepasst worden.

  • Mal eine Frage: Bei mir geht die Sprachausgabe nur wenn Google Maps im Vordergrund läuft. Ist das normal? Navigon kann auch sprechen wenn ich eine andere App geöffnet habe.

    • Nicht normal. In den iOS Einstellungen die Hintergrund Dienste für maps aktiv machen.

      • die sind aktiv- trotzdem bekomme ich nur die Push Meldung angezeigt, gesprochen wird sie nicht. Gesprochen wird nur, wenn maps geöffnet ist.
        Und gesprochen wird auch nicht, wenn ich das Telefon ausschalte.
        Und das soll wirklich gehen?

  • Die Podcastapp wurde mit den letzten iOS Updates dieses Jahr aktualisiert.

  • Die Pflege der eigenen Software ist momentan wirklich auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen. Anderes Beispiel dafür – was mich regelmäßig in den Wahnsinn treibt: am iPhone ist unten links die Taste, um auf Zahlen-/Buchstaben umzuschalten, rechts daneben die für andere Tastaturen (bspw. Emojis). Am iPad ist es genau andersrum…warum?!

    • Weil es bei Apple niemanden interessiert! Wie auch der permanente Fehler, dass die Lautstärkeanzeige mal da und mal nicht da ist. Zumindest auf meinem iPad Air macht das Ding was es will. Das ist zwar nur eine Kleinigkeit, irgendwie ist es aber auch bezeichnend…:-/

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven