iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
8€ für Prime-Kunden

„Amazon Music Unlimited“ startet in Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Amazons Musik-Streaming-Dienst, das Mitte Oktober in den USA gestartete Paket „Amazon Music Unlimited“ ist seit heute auch in Deutschland verfügbar. Neben seiner 2 Millionen Songs starken Musik-Dreingabe für Prime-Kunden, dem sogenannten „Prime Music“-Angebot, offeriert der Online-Händler damit erstmals auch einen vollwertigen Spotify- und Apple-Music-Konkurrenten.

Amazon Music

Amazon Music Unlimited läuft unabhängig von dem bereits bekannten Prime Music, beim dem Prime-Abonnenten ohne zusätzliche Kosten Zugriff auf eine Sammlung von 2 Millionen Musiktiteln haben. Mit Music Unlimited bietet Amazon eine mit dem Angebot von Spotify oder Apple Music vergleichbare Auswahl, der Anbieter spricht hier von „mehr als 40 Millionen Songs“ zum branchenüblichen Preis von 9,99€ pro Monat. Attraktiv für Prime-Kunden ist hier der auf 7,99 Euro reduzierte Sonderpreis als Erweiterungsangebot zum Prime-Abo.

Amazon Music Unlimited unterscheidet sich ansonsten zunächst nicht groß von der Konkurrenz. Der Dienst wirbt mit den gewohnten Features wie Musikempfehlungen, Werbefreiheit und der Möglichkeit der Offline-Nutzung.

Prime Preise

Mit dem Echo günstiger

Wer Amazon Music Unlimited ausschließlich mit einem einzelnen Echo-Lautsprecher nutzen will, bekommt das Musik-Abo bereits zum Monatspreis von 3,99€. Die Online-Musiksammlung ist mithilfe eines Echo bzw. der Amazon-Assistentin Alexa auch komplett per Spracheingabe bedienbar. Ein Familienpaket soll zum Monatspreis von 14,99€ (149 Euro pro Jahr) in Kürze ebenfalls verfügbar sein.

Laden im App Store
Amazon Music
Amazon Music
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 14. Nov 2016, 9:08 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Daniel Bocksteger

    Das ist doch ein Schlag ins Gesicht, so kurz nach der Preis Erhöhung… Da wäre es doch für jeden Prime Kunden (bevor er womöglich abhaut) attraktiver gewesen, das Angebot im Rahmen von Prime zu bieten…

    • es gibt doch noch gar keine Preiserhöhung, nur die Ankündigung für diese.

    • Genau! Alles immer schön umsonst haben wollen. Das ist allerdings auch ein Schlag ins Gesicht wert.

      • Wer Kritik an Preiserhöhungen und den Wunsch nach niedrigen Preisen unbezahlt mit Schlägen bestrafen will hat wohl eher irgendwo ein Defizit, oder!? ;)

      • Wer alles umsonst will, und sich selbst geohrfeigt fühlt, gerade wegen diesem Umstand, naja, gerade dieser hat doch das Defizit, oder? ;)

      • Du verstehst es nicht… es ist völlig in Ordnung und menscheneigenes Bestreben den günstigsten Preis zu verlangen und Dinge zu hinterfragen. Die Maschinerie (Konzerne) als Verbraucher zu verteidigen, ohne einen tatsächlichen Nutzen… nun das ist Lemming Like! ;)

      • Es ist menschlich nach dem günstigsten Angebot zu streben. Es ist Lemming-Like alles als Geschenk der „Media“ blind und dankbar zu akzeptieren… ja es sogar noch wortstark und ohne Benefit zu verteidigen.

      • Amazon wirbt übrigens auf ihrem Werbebanner u.a. auch mit den „Drei ???“. Genauer gesagt mit der Folge: Im Schatten der Giganten. Die Folgen der drei Fragezeichen sind aber bei Unlimited nicht inklusive! Frechheit. ;)

    • Der Preis steigt doch erst nächstes Jahr auf 79 Euro für Prime

    • Empfinde ich nicht so.
      Denn für mich lohnt sich Prime allein schon wegen der „alten“ Vorteile, also vor allem wegen dem Versand, da ich viel unter MBW bestelle und häufig Same Day oder Next Day nutze.
      Aber so hat jeder seine Vor und Nachteile. Aber als Schlag ins Gesicht würde ich es def nicht bezeichnen

    • Bis jetzt ist doch noch niemand „abgehauen“! Es macht aber keinen Sinn jedem Prime-Kunden ein Zwangsabo aufzudrücken und den Prime Preis um weitere 96.- Euro zu erhöhen. So kann es doch jeder der es möchte selbst entscheiden….

      • …..es sind 96.- Euro für nicht Prime Mitglieder! Prime Kunden zahlen 79.- Euro im Jahr! Hab es gerade nochmal durchgelesen!

      • Es sind 119,88 für nicht Prime-Mitgleider, bei 9,99€/Monat und 7,99E/Monat oder 79€/Jahr für Prime-Mitglieder.

    • Also ich finde Prime – selbst mit Preiserhöhung – immer nocb sehr attraktiv! Nutze Prime Video sehr oft, bestelle auch viel. Dazu gibt es noch Photospeicher. Ebook-Bibliothek… So what?

    • Als Prime Kunde empfinde ich es überhaupt nicht als Schlag ins Gesicht. Eher als ein Angebot, dass ich nutzen kann oder eben auch nicht.

      Die Prime Mitgliedschaft bezieht sich für mich in einer Bevorzugung. Bevorzugter Versand, dieser auch noch kostenlos. Bevorzugter Preis bei Music Unlimited… und dazu noch viele kostenlose Streaming Angebote.

      Wer das genau beobachtet, weiß heute schon, dass es zukünftig noch teurer wird. Insbesondere im Serien und Film Bereich werden bestimmt noch Mehrkosten auf uns zukommen. Ggf. Allerdings modular, und damit total freiwillig…

    • Verstehe die Preispolitik allerdings auch nicht.
      Wieso erhöhen, wenn man mit Prime Music dann sowieso noch einen anderen Bezahldienst einführt?
      Dann könnte man das Musik-Angebot – wie schon öfter kritisiert bzw. vorgeschlagen – für die Leute auch rausnehmen, die es gar nicht ahben wollen. alle anderen können dann für einen kleinen Endbetrag einfach wieder Prime Music hinzubuchen und würden dann z.B. wieder auf die 70€ pro Jahr kommen.
      Ich für meinen Teil nutze die Musik z.B. so gut wie gar nicht und bin mit Prime Video und Prime Versand wunschlos glücklich.

  • hätte amazon das einfach mit ins prime-angebot mit reingepackt, wäre es ne überlegung wert gewesen… aber jetzt wieder alles von sporify zu amazon umziehen und dann 7,99 zahlen will ich auch nicht…

  • der werbespot erinnert mich irgendwie etwas an die werbung für iPod+iTunes …

  • Ich hätte gedacht dass wenn Amazon schon den Preos erhöht, sie auch die Bibliothek erhöhen aber jetzt nochmal Geld zu verlangen ist echt krass. Also 79 Euro ist für alles noch zu verkraften aber im gesamt jetzt 160 ist echt krass

  • hae?
    genial geloest. erst um 20€ erhoeht und direkt danach kann man sich über einen besseren preis freuen als der rest(angebit für prime gibt es ja). man spart ja als prime.

    amazon weiss was es tut!!!

    • Die Preise sind den in USD gleich, und dort kostet Prime noch mehr als in Deutschland.

      Mit der Preisherhöhung von Prime haben die 2€ Rabatt also absolut nichts zu tun.

  • Prime Musik ist eigentlich sowieso nicht zu gebrauchen. Für alte Sachen ganz ok, es fehlt allerdings auch einiges. Elektronische Musik gibt es nur Müll. Amazon Video ist im Vergleich der schlechteste Anbieter, ich habe alle getestet außer Watchever. Amazon Video hat einige Aktuelle Filme, das lohnt sich eigentlich nicht wirklich. Bleibt noch der Versand. Vor Weihnachten lohnt es sich für mich, das Jahr über wahrscheinlich eher nicht. Gerade am Freitag ist ein Päckchen nicht pünktlich gekommen. Für was dann Prime? Ich denke Prime ist nächstes Jahr wieder gestrichen. Mal getestet und dann wurde gleich der Preis erhöht. Von Amazon Video und Musik habe ich mir mehr versprochen. Anscheinend kann man für den Prime Preis kein anständiges Programm liefern. Ich dachte dass die Preiserhöhung dem Programm zu gute kommt, anscheinend doch nicht, sonnst würde das jetzt nicht auch noch extra kosten. Ich finde 8€ für Musik unlimited und Prime Mitgliedschaft einfach zu teuer.

  • Bin Amazon und Prime – Kunde so lange wie es das Angebot gibt und finde Preis gerechtfertigt. Doch einiges fehlt mir noch. Das Angebot an Musik würde ich gerne erweitern. Bei den Preis lohnt es sich für mich aber nicht. Da höre ich einfach zu wenig und dafür ist das Standart Prime Musik nicht schlecht genug.

    Ich würde mir eine gewisse Erweiterung für wenig Konsumenten wünschen. 7-10 € im Monat zusätzlich- dafür aber alle Musik ( von mir aus nach 50-100 neuen Songs begrenzt und nur begrenzt OfflineNutzung) und die Filme erweitert!!! Von mir aus auch bei den Filmen eine gewisse Begrenzung – die Standart Filme über Prime und dann 10 – 20 aktuelle „Premium“ Filme …..

    Da würde ich gerne nochmal auf Prime was draufzahlen – aber so nur für Musik ??? Das lohnt sich für die paar Lieder die ich hören würde einfach nicht….

  • Gilt dies auch mit einem Echo Dot?

  • Wie läuft das jetzt aus Sonos? Trotz unlimited Anmeldung erscheint in der Sonos App nur die alte Amazon Prime Version

  • Also zumindest die iOS-App von Amazon Music finde ich genial, um Welten besser als Spotify oder (hüstel) Apple Musik. Wenn das Angebot stimmt, werde ich von Spotify wechseln!

    • …wenn das Family-Angebot erhältlich ist!

      • Die Amazon Music App finde ich eigentlich sehr gelungen.

        Was mich jedoch stört ist bei den Interpreten das große Künstler-Hintergrundbild und dass man in den hinzugefügten Alben immer jedes einzelne inkl. Songs durchscrollen muß, bevor man zum nächsten Album kommt.
        Eine reine Albumanzeige analog zu Apple oder Spotify wäre hier sehr wünschenswert!

  • Keine Angst der steigt auch noch weiter wenn sie alles andere mit Kampfpreisen platt gemacht haben.

  • Wo, bzw. ab wann gibt es denn die Amazon Lautsprecher ?
    Finde bei Amazon nur Zubehör für den Echo Dot

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven