iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 680 Artikel

Apple ignoriert drei Kontaktversuche

Alle 264 Sekunden: Diese Daten sendet das iPhone ungefragt an Apple

90 Kommentare 90

Eine aktuelle Studie der School of Computer Science & Statistics, am Trinity College im irischen Dublin hat die Gesprächigkeit aktueller iOS- und Android-Smartphones unter die Lupe genommen und ermittelt, welche Daten die beiden Betriebssystem nach Hause übermitteln – und wie häufig dies der Fall ist.

Daten Apple 1

Die Studie mit dem Titel „Mobile Handset Privacy“ (PDF-Download) wurde unter Leitung von Professor Doug Leith durchgeführt und hat sich sowohl die Menge als auch die Typen der übermittelten Informationen genauer angesehen.

Die Forscher sind zu dem Schluss gekommen, dass Googles Android-Handys zwar rund 20 mal so viele Daten übermittelt wie ein frisch aufgesetztes iPhone, die Apple-Handys ihrerseits aber mehr Datentypen nach Cupertino senden. Zwischen welchen Datentypen die irischen Forscher dabei unterschieden haben, zeigen die abgebildeten Tabellen.

Demnach erhält Apple von iPhone-Modellen auf den noch kein Nutzer-Account angelegt wurde, nicht nur Identifikationsmerkmale wie SIM-Kennung, Telefon- und Seriennummer sowie die IMEI, sondern auch die Location, die lokale IP-Adresse, die MAC-Adressen naheliegender WLAN-Accesspoints und weitere Telemetrie-Daten.

Daten Apple 2

Apple ignoriert drei Kontaktversuche

Diese erreichen Apple etwa alle vier Minuten. Bei iPhone-Modellen, die gerade nichts zu tun hatten, erfolgte der Verbindungsaufbau verlässlich alle 264 Sekunden, Smartphones auf denen Googles Android-Betriebssystem installiert war, stellten alle 255 Sekunden eine Verbindung zur den Servern des Werbeanbieters her.

Auf die Erkenntnisse angesprochen – insgesamt versuchten die Forscher drei Mal mit Apple in Kontakt zu treten – hat der Konzern, der auf seiner deutschen Datenschutz-Seite „Privatsphäre ist ein Grundrecht“ schreibt, bis heute nicht bzw. nur mit Schweigen reagiert.

Die Forscher machen zudem darauf aufmerksam, dass Apple Daten wie die MAC-Adressen naheliegender WLAN-Accesspoints auch dann einsammelt, wenn Nutzer sowohl die Ortungsdienste in den iOS-Einstellungen deaktiviert als auch dem Teilen von Diagnose-Informationen im Ersteinrichtungsassistenten widersprochen haben.

We investigate what data iOS on an iPhone shares with Apple and what data Google Android on a Pixel phone shares with Google. We find that even when minimally configured and the handset is idle both iOS and Google Android share data with Apple/Google on average every 4.5 mins. The phone IMEI, hardware serial number, SIM serial number and IMSI, handset phone number etc are shared with Apple and Google. Both iOS and Google Android transmit telemetry, despite the user explicitly opting out of this. When a SIM is inserted both iOS and Google Android send details to Apple/Google. iOS sends the MAC addresses of nearby devices, e.g. other handsets and the home gateway, to Apple together with their GPS location. Currently there are few, if any, realistic options for preventing this data sharing.

31. Mrz 2021 um 11:54 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    90 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30680 Artikel in den vergangenen 5140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven