iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 037 Artikel
Sprachbefehle für alle

Alexa für Apps: Amazon macht Apple Konkurrenz

27 Kommentare 27

Eigentlich sollte sich Siri ja um das Umsetzen von Sprachkommandos auf iPhone und iPad kümmern – allerdings unterstreicht das Beispiel Spotify wie zurückhaltend sich Apple um den Ausbau der Sprachbefehl-Kapazitäten kümmert. Der Streaming-Dienst kann erst seit wenigen Monaten auf Zuruf bedient werden.

Alexa Apps Twitter 1500

Hier scheint Amazon nun (s)eine Lücke gesehen zu haben. Wie der Online-Händler jetzt mitteilt, wird man App-Entwicklern fortan „Alexa für Apps“ bereitstellen und damit jeder App die Möglichkeit bieten, Sprachbefehle auszuwerten und in spezifische Aktionen umzusetzen.

„Alexa für Apps“ nutzt im Hintergrund sogenannte Deep-Links um die gewählten Aktionen anzustoßen. Unter den Start-Partnern befindet sich unter anderem die chinesische Kurzvideo-Plattform Tiktok, die ihrem Implementierung im eingebetteten Video vorstellt.

Alexa für Apps (Preview) ermöglicht es Kunden, auch mobil auf iOS- oder Android-Geräten den bequemen Weg über Sprachbefehle zu nutzen, um zu jedem Inhalt oder jeder Funktionalität in einer App oder auf einer Website zu gelangen. Mit Alexa für Apps lassen sich Deep Links verwenden, um für mobile Nutzer über ein Skill direkt die Startseite einer App zu öffnen, Suchergebnisse auf dem Bildschirm anzuzeigen oder andere Grundfunktionen der App auszulösen.

Interessierte Entwickler können sich hier für einen frühen Zugriff auf „Alexa für Apps“ bewerben. Amazon selbst stellt das neue Feature im Developer-Blog vor.

Donnerstag, 23. Jul 2020, 7:17 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mich wundert, dass amazon nicht wieder ein einfacheres Smartphone auf den Markt wirft… das wäre doch für amazon die perfekte Bestellmaschine…

  • Schade, dass sich Apple hier abhängen lässt. Ein App Store für iMessage Apps und für Safari Add-Ons aber keinen für Siri. Dabei müsste Apple besser als jeder Andere wissen, welche Auswirkungen ein App Store auf den Erfolg einer Plattform haben kann. Immerhin haben sie dieses System mehr oder weniger erfunden und das iPhone wäre heute – und das kann man Sicherheit sagen – nicht das, was es ist, ohne die Öffnung für Apps von externen Entwicklern.

    • Mir reicht der Siri Funktionsumfang völlig aus. Sieht bei nicht gesunden Menschen bestimmt anders aus da die mehr auf solche Dienste angewiesen sind. Was jetzt dazu kommt ist doch wirklich nur nich Spielerei.

      • @IRM … generell bin ich mit Siri auch ziemlich zufrieden. Vor allem finde ich HomeKit einfach viel besser, als jede andere Plattform. Das einzige was mir fehlt, ist ein Lautsprecher mit Siri Integration, in der Größe eines Echo Dot. Ich habe zwar eine Apple rund um die Uhr an, jedoch ist es noch schöner, einfach in den Raum zu sagen was man möchte.

        Auch mein iRobot Roomba lässt sich nur per Alexa steuern.

        Mal schauen was mit iOS 14 alles so kommt. Aber insgesamt finde ich, dass Siri zu oft zu schlecht dargestellt wird. So schlimm ist Siri nämlich auch nicht.

    • Man weiß es nicht warum Apple das nicht hinbekommt. Das wird vielleicht garnicht so einfach sein. Siri hat Apple damals auch dazu gekauft und in iOS integriert.

  • Siri ist und bleibt ein Trauerspiel. Das Apple das nicht peinlich ist wundert mich doch sehr. Hier beweist Apple am besten wie stark sie der Konkurrenz hinterherhängen. Man könnte fast meinen, dass sie kein Bock mehr darauf haben wenn nicht sogar ganz aufgegeben haben.

    • Siri wird schon von Zeit zu Zeit besser. (Gerade jetzt mit iOS14) Ich finde es aber wichtig das Apple auf die Sachen sich fokussiert was die wirklich können. Das Fire Phone von Amazon ist ja krachend gegen die Wand gefahren.

    • Wenn man mal überlegt wieviel Geld Apple in die Entwicklung steckt, wundert mich dabei immer, was am Ende da rauskommt.

    • Aber dafür gibt es doch die hochgelobte Shortcuts App und SiriKit. Man lässt halt Entwickler simple Intents erstellen und den Rest darf der Nutzer dann selber machen. Finden doch alle super.

    • Genau aus diesem Grund flog bei mir der HomePod wieder raus und ein Echo Studio zog ein.
      Siri Ist leider einfach miserabel.

      • Ich verstehe auch nichts das sich im Bereich HomePod überhaupt nichts tut. Seit Jahren kommt da nichts Neues nach. Was machen die da in der Entwicklung ?

      • @Nebumuk
        Apple bewertet das sicherlich anders:
        Wir haben von iOS 12 auf 13 tausende Radiosender für Dich verfügbar gemacht.
        Wenn Du Nachhause kommst kannst Du einfach Deine laufende Musik vom iPhone an den HomePod übergeben, ist das nicht cool? Siri hört sich noch natürlicher an! So würden sie argumentieren. Also geht ordentlich was :D

    • Stimme ich zu. Gestern wieder mal erlebt. In der Dusche, wo ich zuvor iPhone 11 + Watch auf den Waschtisch abgelegt hatte, versucht mit „Hey,Siri“ einen Befehl zu starten. Beim ersten mal rufen nichts passiert, beim zweiten Mal Stimmlage verändert, nix passiert. Lauter gerufen, nix passiert. Weitere, mehr als 10 Versuche, keine Reaktion von Siri. Dann ging während des Duschens der Alarm an wegen Lüften Erinnerung, rufe ich aus der exakt selben Position (Dusche) „Hey Siri.“ und sie reagiert. Am schlimmsten finde ich sie auf der Watch: „Hey Siri, Timer 5 Minuten.“ Dann kommt erst mal ein „Aha.“ und erst dann erwartet sie mein Befehl. Wozu diese Pause? Also nochmal das ganze, dann sagt sie „Moment bitte…“ und es passiert nix. In meinen Augen für ein Weltkonzern wie Apple nur noch peinlich. Alexa läuft so geschmeidig. Allein das flüstern spät Abends ist so ein geniales Feature. Love it.

  • Amazon ist schon eine Weltmacht geworden.
    Als Buchhandlung angefangen, heute Platz 1 in der Technologie Welt.

  • Ob amazon irgendwann mal wieder ein eigenes Smartphone rausbringt?

  • Apple sollte schauen das Alexa aufs iPhone kommt. Siri wird niemals dieses Niveau erreichen. Man muss zugeben das Alexa ein richtig guter Sprachassistent ist. Man weiß es nicht warum Siri nicht auf Alexa aufschließen kann. Samsung hat mit Siris Nachfolger die selben Probleme. Alexa aufs iPhone und gut ist. Nur das Ego von Apple wird das nicht zulassen.

  • Siri wirf überhaupt nicht immer besser … im Auto muss ich teilweise Schreien damit sie mich hört … und über CarPlay kommt erst oft das Signal das man sprechen kann und dann noch mal 2 sec später „ja bitte “ von Siri … wo ich aber schon längst was sagen wollte … man muss dann wieder von vorne anfangen mit seinem Sprachtext .. Überhaupt nicht zu vergleichen mit Alexa. Alexa ist was das angeht Bombe!

    • Du sprichst mir aus der Seele mit dem Problem bei CarPlay. Ich habe keine Lust meine schön auswendig gelernten Sprachbefehle für Siri immer noch ein zweites Mal zu sagen. Siberia’s muss den Apple Ingenieuren doch ausfallen wenn sie mit CarPlay unterwegs sind. Vielleicht ändert es sich ja mit iOS 14. sorry Apple aber Siri kann wirklich nicht viel. Das einzige was mir wirklich gut daran gefällt ist die fast menschenähnliche Ansage. Die haben sie gut hinbekommen

  • Ich hatte auch gerne ein Amazon Handy. Habe schon ein Fire Tablet, den TV Stick und einige Echos hier. Über die Jahre bin ich immer mehr weg von Apple, da es mir einfach zu viel Geld wurde. Ballert Amazon jetzt ein 300-500 € Handy raus, bin ich der erste der es bestellen würde. Wird wirklich höchste Zeit.

  • Da hier alle immer nur meckern, würde ich gerne meine Erfahrung mit Alexa und Siri berichten.
    Wir haben iPhones, iPads, Apple Watches & Homepods zu Hause.
    Außerdem Echo Dots, Sonos Beams, Sonos One’s und einen Echo Show.

    Beide Systeme haben mMn Ihre Vor- und Nachteile:
    -Siri ist viel besser darin Musik abzuspielen und zu empfehlen. Trifft immer sehr gut die Stimmung, die man ihr nennt und orientiert sich trotzdem noch an unserem Musikgeschmack. Gefällt mir sehr sehr gut.
    – Die Apple-Geräte sind viel besser im erkennen des Aktivierungswortes.
    – Der Sound des Homepods ist um Welten besser als jedes Alexa-Geräts.
    – Homekit finde ich persönlich auch übersichtlicher und besser umgesetzt als die Alexa-Geräte. Szenen funktionieren auch meist besser und zuverlässiger als Alexa-Routinen. Jedoch muss man natürlich immer darauf achten, dass die Geräte Homekit-kompatibel sind. Das ist jetzt nicht sonderlich mehr Arbeit, aber definitiv teurer.

    – Alexa ist um einiges besser was normale Anfragen angeht, aber ich muss regelmäßig Alexa durch die Wohnung förmlich schreien, damit sie mich versteht. Sobald in der Küche der Timer klingelt wird das immer so ein rumgeschreie um den Timer auszuschalten. Das nervt uns so sehr, dass wir Timer mittlerweile nur noch auf dem Homepod stellen obwohl wir sogar die Echo Wall Clock dazu gekauft haben.
    – Was Musik angeht ist sie auch überhaupt nicht mit Siri vergleichbar. Man sagt ihr was sie spielen soll und sie spielt nur Müll. Überhaupt nicht zu gebrauchen.
    – Die Skills hingegen + die Kompatibilität mit ungefähr jedem smarten Gerät ist schon beeindruckend. Waschmaschine, Fernseher, Saugroboter. Alles kann mit Alexa gesteuert werden. Funktioniert jedoch meist nicht so stabil wie Homekit

    Da ich die Geräte alle meistens nur für Musik, Timer, Wetter, Erinnerungen & meine Heimautomatisierung nutze, bin ich mit Siri echt zufrieden. Alexa ist nicht übel, aber schneidet in genau eben diesen Punkten mMn schlechter ab. Wenn es günstigere & kleinere Homepods gebe, würde ich die Echo dots sofort dadurch ersetzen.

  • Muss dafür nicht die Alexa App geöffnet sein? Wo ist denn dann der Sinn? Oder verstehe ich da was falsch?
    Sonst ist das ja:
    „Hey Siri, öffne die Alexa App“
    „Alexa, öffne dies und das auf TikTok“
    und wenn man fertig ist:
    „Hey Siri, sperre das Handy“

    Das macht doch kein normaler Enduser. Das können die mir nicht erzählen. Mal davon abgesehen muss man doch so oder so vor seinem Handy sitzen um die TikToks ordentlich anzusehen und ggf. durchzuwischen.

    Interessante Idee und gut für’s Marketing, aber absolut nicht praktikabel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28037 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven