iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 233 Artikel
Ohne Nachfrage

Alexa-App: Automatische Skill-Installation, neuer Musikwecker

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Ein kleiner Hinweis für Nutzer der smarten Echo-Lautsprecher: Mitunter kann es sich lohnen, im Skill-Bereich der offiziellen Alexa-App nachzusehen, welche Skills auf eurem Alexa-Profil installiert wurden.

Skill Installation

So ist Amazon in den vergangenen Wochen dazu übergegangen Drittanbieter-Skills automatisch zu installieren, wenn diese benötigt werden um eure Anfrage zu beantworten.

Im Gegensatz zur bisherigen Verfahrensweise informiert Alexa allerdings nicht mehr mit der Nachfrage „Der Skill XYZ kann dir dabei helfen, soll ich ihn installieren?“ über eine bevorstehende Skill-Installation, sondern führt diese vollständig automatisch und ohne Nachfrage durch.

Ein Beispiel: Wer Alexa fragt „Wie macht die Katze?“ bekommt ein Miauen vorgespielt, das zum Funktionsumfang der Echo-Lautsprecher bzw. zum Wissenshorizont Alexas zählt. Wer Alexa hingegen fragt „Wie macht das Schwein?“ bekommt das Grunzen erst mit 3-sekündiger Verzögerung vorgespielt und darf sich anschließend über den automatisch installierten Skill Schweinegrunzen freuen.

Diese Kommandos schalten den neuen Musikwecker

Über die Verfügbarkeit des neuen Musikweckers konnte ifun.de bereits am Montag berichten, jetzt informiert Amazon ganz offiziell über den Rollout des Radio- und Spotify-Weckers und erklärt, welche Sprachbefehle zum Einsatz der neuen Funktion genutzt werden können.

Die neue Funktion ist sowohl für Mitglieder von Prime Music und Amazon Music Unlimited als auch für Nutzer von Spotify und TuneIn verfügbar. Ab sofort können Nutzer mit Amazons intelligenter Sprachassistentin Alexa nun ganz individuell in den Tag starten und Wecker mit bestimmten Künstlern, Songs, Playlists und Genres stellen.

  • „Alexa, weck mich jeden Tag um 6 Uhr morgens mit Musik auf.“
  • „Alexa, weck mich morgens um 8 Uhr mit Mark Forster.“
  • „Alexa, weck mich mit 80er Musik um 8 Uhr morgens.“
  • „Alexa, weck mich um 7 Uhr morgens mit einem rockigen Radiosender von Amazon Music.“
  • „Alexa, weck mich um 6 Uhr morgens mit Gute-Laune-Musik.“
  • „Alexa, weck mich zu Castle on the Hill von Ed Sheeran um 6 Uhr morgens.“
  • „Alexa, weck mich mit Kuschelmusik um 10 Uhr morgens.“
  • „Alexa, weck mich mit entspannender Musik um 7 Uhr morgens.“
  • „Alexa, weck mich um 5 Uhr morgens mit Musik zum Aufstehen.“
  • „Alexa, weck mich um 5 Uhr morgens mit der Playlist ‚Kaffee am Morgen‘.“ [exklusiv mit Amazon Music]
  • „Alexa, stelle einen Wecker für 7 Uhr morgens mit dem Lied mit dem Text ‚Ey, da müsste Musik sein!‘“ [exklusiv mit Amazon Music]
Donnerstag, 25. Jan 2018, 15:00 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es Nachteile wenn ich alle Skills aktiviere? Werden diese dann in Alexa zwischengespeichert (also RAM Auslastung)?

    • Ich würde mal sagen der Begriff Installation ist hier anders gefasst. Die Skills werden so verstehe ich das in deinem Konto auf den Servern installiert. Sprichst du den passenden Befehl wird eben die App auf den Servern ausgeführt.
      Berichtigt mich sollte ich das falsch verstehen.

      • Ich glaube nicht, dass da was installiert wird, für mich sieht das eher nach aktivieren aus. Ist der skill aktiviert, sendet Amazon den Text, den du eingesprochen hast eben an alle von dir aktivierten Skills. Je mehr Skills, desto mehr Anfragen schickt Amazon raus und desto mehr dahinter stehende Anbieter haben quasi deine „Daten“ (hier im Sinne von deinen regelmäßig eingequatschten Texten). Was letztlich rauskommt, ist sicher eine Gewichtung über Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Skills, die angibt, ob sie mit dem Kommando was anfangen können und der mit der besten Quote gewinnt (unter der Annahme, dass du den Namen des Skills nicht erwähnst und somit sicherlich alle parallel angefragt werden).

      • Das stimmt so nicht. Aus den Amazon–Unterlagen für skill Entwickler SDK ergibt sich, dass eingehende sprach Anforderung nicht an alle aktivierten Skills geschickt werden. Dies hinterlegen ihre Namen, so genannte Rufnamen, und Anfragen werden nur an den Skill geschickt, die diesen Rufnamen enthalten oder die aus anderen Gründen (speziell zu gewiesen wie bei dem Schweine Beispiel) direkt einen skill zugeordnet werden können. Alle anderen erhalten die Sprache Inhalte nicht gleich mit.

  • Mir persönlich wird Alexa immer unsympathischer.
    Meine Alexas sind alle deaktiviert und werden nur bei Bedarf eingeschalten.

    • HÄ?! Warum?
      Dann hat das Ding doch kaum noch einen Mehrwert.
      Wenn es Dir um „Mithören“ oder die oben beschrieben automatischen Installationen geht, dann gib es doch zurück bzw. verkaufe es.
      Wenn Du jedes Mal Alexa einschaltest um z.B. das Licht der Hue anzumachen, kannst ja auch gleich zum Lichtschalter gehen.

      • Ich schalte mein Licht weder mit Alexa, noch mit Lichtschalter.
        Ich betreibe ein SmartHome mit eigener Spracherkennung.
        Meist steuer ich nur über Handy.

        Alexa habe ich eigentlich nur wegen Sonos. Es ist ganz angenehm, in der Wanne zu liegen und per Alexa die Musik zu steuern :-)

      • Wieso steuerst Du die Musik nicht auch über Dein eigenes Spracherkennungssystem?

    • sich zuerst so ein system ins haus holen, um ihm dann den aluhut mit löchern überzustülpen? macht sinn… nicht! ;-)

    • Meinen Strom schalte ich auch nur nur noch zum Kochen und Fernsehgucken an…;O))))

  • Wir mögen unsere Alexas – alle :D

  • Gibt es eigentlich die Möglichkeit, die Version eines Skills zu überprüfen? Ich nutze z.B. die Harmony Skill und wenn es ein Update davon gibt, würde mich das ja auch interessieren. Wie sehe ich das? Über Amazon.de ist das nicht möglich.

  • Ich hab seit gestern den Spot und bin gelinde gesagt etwas enttäuscht…
    Das Display ist ganz nett, den Sound finde ich für die Größe auch ok…

    Aber von einen „Smart“ Speaker zu sprechen finde ich etwas übertrieben. Ist genau der gleiche Mist wie bei den Konkurrenten, kennst du den genauen Sprachbefehl nicht, wird das alles zum Glücksspiel…

    In der Beziehung haben Alexa, Siri und Konsortien noch ne Menge Arbeit vor sich.

  • Weiß jemand wann die Video Steuerung wieder kommt? Dankeeee :) LG

  • Interessanterweise taucht TuneIn in den Beispielen nicht auf, möglicherweise, weil es nicht funktioniert. Habe zweimal meinen Echo eingestellt, dass er mich mit Bayern3 von TuneIn weckt, beide Male kam stattdessen der Weckton – mit einer Minute Verspätung.
    Freue mich über Berichte, falls es bei irgendwem funktioniert.

    • Seit zwei Tagen habe ich den Spot als Wecker. Ich habe zu Alexa einfach gesagt: Alexa, wecke mich an Wochentagen um fünf Uhr zwanzig mit Radio Bob!

      Hat gestern super funktioniert (nur zu laut, bin halb aus dem Bett geflogen), heute dann etwas leiser…. ob da jetzt ne Minute Versatz oder oder oder drin ist, ist mir egal.

    • Also bei mir funktioniert das wunderbar. Hab gesagt „Alexa stelle einen Wecker Wochentags um 6 Uhr 20 morgens und spiele Bayern 3“.
      Der Zusatz „morgens“ ist wichtig, sonst fragt Alexa nach ob morgens oder abends und dann vergisst sie die Hälfte der ursprünglichen Anweisung.

      Vielleicht nuschelst Du aber auch nur ein bisschen? ;-)

      • Danke für das Feedback! Am Nuscheln kann es nicht gelegen haben, ich hatte unter den Weckern nachgeschaut und es war alles korrekt angezeigt. Mein Verdacht ist, dass es dann funktioniert, wenn ich die Worte „über TuneIn“ weglasse, so wie in Euren Beispielen.
        Dass man explizit morgens und abends sagen muss, ist ein wenig lästig, aber Siri hat es mit dem deutschen Sprachgebrauch ja gerade auch nicht so: Meine Erinnerungen über Siri werden z.B. aktuell so bestätigt: „es ist fällig am heute um 18:00“

      • Bei mir liegt es am Endgerät. Beim „großen“ Echo 1. Generation im Computerzimmer geht es sofort, beim kleinen Echo 2. Generation im Schlafzimmer nicht. Werde die beiden mal tauschen.

      • kann och so bestätigen, tunein mit bayern 3, hab auch etwas rumprobieren müssen mit Den Lautstärken, bis ich da die richtige Einstellung gefunden hab.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23233 Artikel in den vergangenen 3974 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven