iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 654 Artikel
   

Aktuelle Zahlen: 80 Prozent aller iPhones arbeiten mit iOS 14

48 Kommentare 48

Zum Wochenende haben wir noch aktuelle Zahlen zur Verbreitung von iOS 14 für euch. Apple zufolge ist das aktuelle iPhone-Betriebssystem mit Stand von Mittwoch dieser Woche auf 86 Prozent aller in den vergangenen vier Jahren eingeführten iPhones installiert. Auf den verbleibenden Geräten läuft zu zwölf Prozent iOS 13, die restlichen zwei Prozent der erfassten Geräte arbeiten noch mit älteren Betriebsystemen.

Blickt man stattdessen auf alle derzeit noch in Verwendung befindlichen iPhone-Modelle, sinkt der Anteil der mit iOS 14 ausgestatteten Geräte auf aktuell 80 Prozent. iOS 13 findet auch hier wieder auf zwölf Prozent aller iPhones Verwendung und immerhin acht Prozent der Apple-Smartphones arbeiten weiterhin mit iOS 12 oder älter.

Apple Statistik Ios Nutzung Februar 2021

Adaption beim iPad minimal langsamer

Apple bietet eine aktuelle Version dieser statistischen Werte auch für das iPad an. Hier findet sich iPadOS 14 auf 84 Prozent aller in den letzten vier Jahren eingeführten Geräte. 14 Prozent der iPads aus den vergangenen vier Jahren arbeiten noch mit iPadOS 13 und zwei Prozent mit älteren Betriebssystemen. Über alle iPads hinweg macht iPadOS 14 derzeit 70 Prozent aus, ebenfalls 14 Prozent sind mit iPadOS 13 ausgestattet und 16 Prozent benutzen weiterhin ältere Versionen des iPad-Betriebssytems.

Apple stellt diese Zahlen in unregelmäßigen Abständen bereit. Die letzte Veröffentlichung war Mitte Dezember. Damals war iOS 14 noch auf lediglich 81 Prozent aller in den vergangenen vier Jahren eingeführten iPhones und 75 Prozent aller in den vergangenen vier Jahren eingeführten iPads vertreten.

Die Unterscheidung zwischen dem Wert für die Modelle aus den vergangenen vier Jahren und allen noch genutzten Geräten macht durchaus Sinn. Auf einem nicht unerheblichen Teil der älteren Geräte kann Apples neuestes Betriebssystem allein schon aus technischen Gründen gar nicht mehr installiert werden.

26. Feb 2021 um 20:15 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Seit heute bereue ich es so dermaßen auf 14.4 gesprungen zu sein (14.3 bevorzugt)

  • Nach IOS13 wundert einem das nicht.

  • Ich kann momentan die Leute mit älteren Systemen nicht verstehen?

    • Warum nicht? Es wird ja nicht mehr alle Hardware mit iOS 14 versorgt, diese läuft aber immer noch tadellos. Bei uns sind auch 3 iPad mini 2 im Haushalt, neben den anderen iPads, und diese laufen mit iOS 12. Tadellos, Apple versorgt diese immer noch mit Sicherheitsupdates, ein Grund warum die Preise bei Apple gerechtfertigt sind und bei Androiden eben nicht ;-)

      • Mein iPad mini 2 ist mittlerweile soooo langsam dabei ist es an sich immernoch ein schönes Gerät und würde meine Bedürfnisse voll erfüllen.

      • Die Rechtfertigung eines Preises geht also über die Marge des Produzenten? Das ist ne steile These. Bedeutet also, dass ein Produkt, mit dem der Hersteller Verlust macht, immer preiswert ist?

      • Ganz meiner Meinung! 1+

      • Backup machen, iPad komplett zurücksetzen…aus Backup wiederherstellen, mein Mini 2 läuft tadellos.

    • Kann ich den Leuten nicht verübeln:
      Apple hat in der Vergangenheit diverse iOS-Geräte per Update kaputt gepatcht und unbrauchbar langsam gemacht.
      Zurück auf eine alte Version konnte man oft nicht mehr.
      Manche Leute gehen also lieber auf Nummer sicher.

  • Also iOS 14.5 Beta läuft sehr gut. Kann das meckere, bzw die Probleme vieler anderer nicht nach vollziehen. Und ich nutze mein Handy täglich über Stunden, leider.

    • Finde die beta 2 auch toll. Leider seit einigen Releases, ich glaube sogar seit 14.0, hängen einige Apps regelmäßig und ich muss sie dann beenden.

      • Ja passiert bei mir auch, manche Apps stürzen ab, laden nicht oder hängen sich auf.
        Passiert aber nur selten, bei einer Beta darf man sich eigentlich eh nicht beschweren und für einen ehemals-Android-User wie mich ist das anscheinend eh normal

  • Und es hat immer noch so viele Bugs…. ugh…

  • iOS 14 war in meinen Augen leider der schlechteste Release den ich miterlebt habe. Und ich bin seit 8 Jahren dabei.

    Akku Probleme, Ruckler und freezes sind fast 5 Monate nach Release einfach frech.

  • Welche Aussagekraft haben diese Werte?

  • Wir haben es letzte Woche gewagt, auf zwei 7 Plus und einem Air 2 von 12.4 auf 14.4 zu gehen. Die 13 haben wir seinerzeit absichtlich ausgelassen und über die 14 liest man zu beiden Geräten auch von ein zwei Auffälligkeiten (Akku und Unbenutzbarkeit). Die 12 war sehr stabil, komischerweise wurde das Air 2 damit jedoch immer langsamer. Bilder scrollen in der N-TV war zum Beispiel in Zeitlupe.
    Das Update habe ich mittels Mac mini und iTunes durchgeführt. Sofort vom Start weg waren die Geräte benutzbar, alles war da wo es sein soll und zeigten keinerlei Auffälligkeiten. Die Überraschung gabs dann ein paar Stunden später. Alle drei Geräte innerhalb 6- 8 Stunden um die 80% Akkuverlust. Na toll, also ab in die Einstellungen und ein paar Dinge optimiert (Hintergrundaktivität, Widgets, Autohelligkeit etc.). Das hat sich nicht sofort ausgewirkt, mittlerweile sagen wir unisono, die Akkus laufen besser als vorher. Die Geräte kommen mittlerweile besser über den Tag und verlieren nachts kaum Leistung.

    Fazit: sie sind nicht die neuesten Geräte, profitieren damit nur von wenigen Gimmicks, aber das ist völlig ok. Der Gewinn an Performance ist gewaltig und ich habe damit nicht im entferntesten gerechnet.

    Von mir gibts Applaus für 14.4.

    • @oliver
      Ich habe ziemlich genau die gleiche Erfahrung mit meinem 7+ gemacht.
      Bin sehr zufrieden.

    • Sehe ich auch so Oliver. 1+ an Apple! All jene welche hier meckern…müssen schlichtweg irgendetwas falsch gemacht haben. Ich habe seit 2009 iPhone’s und iPad’s in Benutzung und jetzt schlagt mich…aber ich hatte in fast 12 Jahren nicht ein nennenswertes Problem.

    • Dass der Akku nach einem Update einige Tage schnell leer ist, ist doch normal. Da baut das OS irgendwie im Hintergrund jede Menge auf und um. Nach einer Woche spätestens ist alles wieder wie früher.

      • Das man das immer noch erwähnen muss, zeigt klar, dass die ewigen Akku-Nörgler sich einfach mit der Technik hinter den Apple-Features nicht auskennen. Muss man einfach überlesen und sich nicht provoziert fühlen ;-)

  • Nach Umstieg/Update dauert es immer ein paar Tage, bis alles indiziert usw. ist.
    Ich kann mich über das Update auch nicht beschweren. Läuft noch alles, teilweise besser.
    Einzig, dass bei Widgets immer erst die von Apple kommen stört. Es gibt für mich wichtigere, die weiter oben kommen sollten. -> iPhone 6s, 7s, iPad Air

  • Mehr schlecht als recht! Jedenfalls iPhone7.

  • Nochmal: nicht 80% aller iPhones sondern 80% von denen die Punkt 1) „Nutzungsdaten mit Apple teilen“ erlaubt haben und dazu Punkt 2) ein kompatibles Gerät haben also 6s oder neuer.

    Realistischen Hochrechnungen zufolge sind das knapp 45% „aller“ iPhones, mehr nicht.

    Doch Apple tut allzu gerne als wenn die alten Modelle ja kein Mensch mehr benutzt und jeder zugestimmt hätte :D

    • Du glaubst also, dass alle, die die Nutzungsdaten nicht mit Apple teilen, ein altes OS installiert haben? Die Statistische Verteilung spricht eigentlich dafür, dass der Anteil in der Gruppe derjenigen, die die Daten nicht teilen vermutlich ähnlich ist.

      • Nein ich sage von denen die die Daten nicht teilen weiß man es nicht.

        Und da 100% der jailbreak community nicht zugestimmt haben ist das ein gewaltiger Anteil der definitiv NIE das neuste iOS hat.

  • „Realistischen Hochrechnungen zufolge sind das knapp 45% „aller“ iPhones, mehr nicht.“
    Das ist Nonsens. iPhones, die iOS 14 unterstützen, machen mittlerweile fast 90% aller aktiven iPhones aus. Also sind es wohl eher 65-70% aller iPhones, die unter iOS 14 laufen.
    Und nein, „Nutzungsdaten mit Apple teilen“ muss nicht erlaubt sein, um für diese Erhebung erfasst zu werden.

  • Ich hab noch ein iPhone 6S mit iOS 13.X und mein iPhone 11 hat ne ältere iOS 14.X Version.
    Die Art und Weise, wie die Hinweise einen regelrecht nötigen, ein Update zu machen, ist auch einfach eine Zumutung. Wundert mich gar nicht, wenn einige das so sehr stört, dass sie sich keine Gedanken um ein Update machen, das 6S pfeift seit nem halben Jahr etwa aus dem letzten Loch, dass da noch iOS 14 drauf kommt, sehe ich nicht

    • Ich benutze auch noch mein Iphone 6s mit IOS 13. Wird das denn nun langsamer nach Update auf IOS14? Finde keine aussagekräftige Antwort

    • Wer 2021 ein 6s benutzt ist selber schuld. Nach 6 Jahren ist doch logisch das es nicht läuft wie die neueren und es hat seinen Soll mit 6 Jahren auch mehr als erfüllt würde ich meinen

      • Von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, hast du auch noch nix gehört, oder?

      • Wie gesagt, hab auch ein iPhone 11 im aktiven Gebrauch. Aber für stromfressende Aktivitäten (Video/Musik Streaming) reicht mir das 6S. Und da apple auch dieses Modell mit einem Update versorgt, sollte man doch gewissenlos zugreifen können, aber dem ist nicht so.
        Und bekomm bitte deine arrogante Art in den Griff, über jemanden wegen seines Handys zu urteilen, wie bist du denn drauf?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29654 Artikel in den vergangenen 4974 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven