iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 799 Artikel

Automator macht die Screenshots

AirTags auf dem Postweg: Video zeigt Live-Tracking-Tauglichkeit

50 Kommentare 50

Welche Genauigkeit darf von Apples neuen AirTags erwartet werden, wenn diese, in einem Luftpolster-Umschlag verpackt, in den nächsten Briefkasten geworfen werden? Lässt sich der Postweg mitverfolgen? Und wenn ja, wie detailliert fallen die Ergebnisse hier aus?

Airtag Briefumschlag

AirTag: Eingetütet und losgeschickt

Fragen, die ein niederländischer AirTag-Nutzer am Wochenende auf dem YouTube-Kanal AirtagAlex beantwortet hat. Um zu prüfen, wie gut das Live-Tracking der in etwa 2-Euro-Stück großen Bluetooth-Sender funktioniert, hat AirtagAlex diese in einen Briefkasten vor der eigenen Haustür geworfen und, an sich selbst adressiert, auf Reisen geschickt.

Automator macht Screenshots

Um den Standort alle 120 Sekunden zu ermitteln und diesen mit Hilfe eines Bildschirm-Fotos der „Wo ist?“-App festzuhalten, kam dabei ein Automator-Arbeitsablauf zum Einsatz, der sich selbstständig um das Anfertigen einer Echtzeit-Dokumentation kümmerte.

Das schnelle Fazit: Ein minutiöses Tracking verlorener AirTags ist mit etwas Glück durchaus möglich, aktuell aber noch sehr umständlich und setzt im Fall der Post-Beförderung zudem auch voraus, dass der begleitende Paketbote über ein iPhone in der Tasche verfügt.

Airtag 120km

500 Meter zum Briefkasten, 120 Kilometer per Post

Was AirtagAlex zudem festgestellt hat: Die Post legt lange Strecken zurück. Obgleich das Experiment in einem Briefkasten begann, der nur 500 Meter von der Wohnung des Videomachers entfernt aufgestellt war, legte das AirTag bis zum Einwurf in den Hausbriefkasten satte 120 Kilometer zurück.

Ebenfalls auffällig waren die teilweise langen Auszeiten und plötzliche Ortswechsel des getrackten AirTags. Diese scheint das Resultat einer Kombination von zwischenzeitlichen Offline-Zeiten der AirTags und Apples trägen Servern zu sein, die hin und wieder etwas länger brauchen, um ihre gecachten Antworten auf wiederkehrende Ortungsanfragen zu erneuern.

03. Mai 2021 um 16:54 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Gerade einen an mich selbst per Post geschickt. Mal sehen wie das Tracking ist ;).

  • Electrocker2000

    Vorhin hier eingetroffen, allerdings etwas enttäuscht von der Reichweite. Das „aktive“ Suchen startet erst wenn ich gerade mal 3-4 Meter vom Airtag entfernt bin. Ansonsten heißt es: „Signal suchen… Versuche dich an einen anderen Ort zu bewegen“.

  • Hat der Postbote ein iPhone, dann bekommt er doch die Meldung, dass ihn ein Airtag verfolgt. Auch soll doch das Ding piepsen…

    • So lange ist der Airtag ja nicht bei einem einzelnen Postboten. Der eine sammelt den Brief ein und bringt ihn zur Sammelstelle, da gehts im LKW weiter usw.

    • Falsch, die Meldung bekommt er erst, wenn er den fremden AirTag mit nach Hause nimmt. Bitte erst informieren, bevor man sowas verbreitet.

      • genau so ist es

      • Easy!
        Das war ja sicherlich keine bewusste Falschinformation, sondern nur eine falsche (und nicht völlig abwegige) Vermutung.

      • Nicht nur zuhause, auch der Arbeitsplatz kann ein „wichtiger Ort“ sein. Könnte also durchaus doch piepsen, wenn der PB an der Sammelstelle eintrifft.

    • Nicht so schnell. Die Meldung kommt erst nach längerer durchgängiger oder regelmäßiger Überwachung durch fremden AirTags.

    • War auch mein erster Gedanke, bin auch gespannt, wie das auf einem Transatlantischen Flug mit Gepäck im Gepäckraum funktioniert, wenn das iPhone des Besitzers zu weit weg, aber andere iPhones in der Nähe sind.
      So sinnvoll es ist, ein unerlaubtes Tracking zu unterbinden, so wenig bin ich überzeugt, dass es ausgereift ist.
      Bin auch gespannt, wann die ersten devices auftauchen, die zwar das Tracking durch iPhones unterstützen, die Warnung aber umgehen

      • Da passiert immer noch nichts. Nach über einer Woche sollte der Drops doch so langsam gelutscht sein!?

      • Die Dinger sollen ein Fremdtracking eigentlich nur an „signifikanten“ Orten wie deiner Wohnadresse melden.
        Dementsprechend sollte im Flugzeug nichts passieren.

      • Ben, wenn ich nun in den Urlaub fahre, und mir so ein Teil untergeschoben wird, dann wäre ich schon froh, ich bekäme die Info währen der Reise, dass mich jemand verfolgt.
        Zumal es speziell für Frauen eine Gefahr sein kann, wenn jemand ihnen folgt, und auf eine Gelegenheit in einem abgelegenen oder menschenarmen Gebiet wartet.

      • @mime: genau. man gibt einer frau einen airtag mit und faehrt dann immer 200m hinterher, weil man ja schnell in der menschenleeren gegend sein muss.

        ich glaube das wird kein problem sein

      • Es gibt auf 9to5Mac einen Bericht vom einer Reisefirma die das getestet hat.

  • Amazon hat heute bereits geliefert. :)

  • Na da sind ja jetzt alle Storker überglücklich!

    • Conchita Tufuwurst

      Storker? Was ist das denn? Kommt das von Stork Riesen, oder was?

    • STALKING geht doch eh besser mit einem GPS Tracker… teurer, aber mit SIM und GPS.

      • Aber alle paar Tage aufladen!

      • Die „Curve“ von Vodafone halten 7 Tage. Aber hilft dir auch in gering besiedelten Gegenden.

      • Curve, einmal und nie wieder. Habe einen wieder gekündigt nachdem ich unzufrieden war und an Amazon zurückgesendet habe. Zwar sind die ersten 24 Monate Tracking im Preis enthalten, aber trotzdem kam selbst nach Deaktivierung des Curve und Accounts jeden Monat weiterhin eine Verlängerung des Gratis Accounts, was ja irgendwann nicht mehr Gratis ist. Absolut unseriös gestaltet die ganze Geschichte.

  • Wo bringt ihr eure AirTags am Fahrrad an?

    • Es gibt mittlerweile kleine Befestigungen zu kaufen . Heute eine gesehen um unter dem Sattel den AirTag zu befestigen .

    • Vergesst Ihr tatsächlich, wo Ihr Eure Fahrräder abgestellt und abgeschlossen habt? Oder wofür soll ein AirTag am Fahrrad ansonsten gut sein? Diebstahlschutz kann es ja jedenfalls nicht sein, dafür sind die Tags überhaupt nicht geeignet. Ein professioneller Dieb wird die Tags unverzüglich nach dem Diebstahl entfernen. Und selbst wenn nicht, was hilft einem die Info, dass die AirTags irgendwo 100 Km entfernt geortet worden sind, womöglich mitten in einer dicht bebauten und besiedelten Gegend. Glaubt Ihr, dass die Polizei dann von Wohnung zu Wohnung tingelt, um das Fahrrad zu finden? Oder wollt ihr selbst mit dem iPhone durch die Häuser schnüffeln?

      • Eben. Am Rad ist ein GPS Tracker von Vodafone gut versteckt. Sinnvoller als die Appledinger. Und ja, die Polizei würde den Standort sehr gerne entgegennehmen.

      • Aber die Polizei wird nichts tun, wenn sich zu viele Haushalte rund um die getrackte Position befinden…

      • @Ragnar
        Ich habe gehört, dass die Polizei bei GPS geortetem Zeugs genau gar nichts kann und macht. Man überlege auch mal was das für Konsequenzen das hat bei falschen Anschuldigungen. Man kann ja einfach behaupteten einem gehört was, nur weil man Zugang hat. Weiß da jemand mehr?

  • Auf jeden Fall eine kreative Idee …

    • Habs getestet, Brief an mich. Konnte genau nachvollziehen wo der Tag ist.

      Selbst auf der Autobahn. Blöde Frage reicht blosses Vorbeifahren aus?

      Ich schätze mal ja, da nur Bluetooth Pakete empfangen werden Tag->iPhone, da reicht ein kurzer Kontakt aus.

      Bin begeistert!

      Gut Indoor Reichweite ist begrenzt 10m etwa bei mit; Reicht aus.

      Hat die Post Richtlinien für Tracker versenden? Find es besser als das Post eigene Tracking. Werd wohl immer einen Tag mitsenden im Paket. Wär halt schon geil den Tag freigeben zu können für andere.
      So weiß ich genau wo mein Paket gelandet ist: Depot, Daheim, Shop…

  • Also ich find die total knuffelig. Ich habe den in der Hosentasche, der greift sich so schön. Sehr entspannend und ich find ihn auch immer wieder.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29799 Artikel in den vergangenen 4996 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven