iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 932 Artikel

Kommen zum Jahresende

AirPods Pro 2: Wohl mit Lossless-Wiedergabe und Such-Signal

Artikel auf Mastodon teilen.
73 Kommentare 73

In diesem Jahr, nur wenige Monate nach der Präsentation der dritten regulären AirPods-Generation, soll Apple auch eine neue Version der AirPods Pro präsentieren.

Eine Frage die diesbezüglich noch beantwortet werden will: Welche neuen Features sollen Verbraucher zum Kauf der geräuschunterdrückenden In-Ear-Ohrhörer animieren, die voraussichtlich wieder deutlich teurer als die regulären AirPods angeboten werden?

Ersatz für die aktuellen AirPods Pro

Kurz der Blick auf die aktuell von Apple aufgerufenen Verkaufspreise: Die AirPods der 2. Generation kosten 149 Euro. Die AirPods der 3. Generation kosten 199 Euro. Die AirPods Pro werden für 279 Euro angeboten. Wir gehen aktuell davon aus, dass Apple die AirPods Pro aus dem Programm nehmen und durch die AirPods Pro der 2. Generation ersetzen wird – bei gleichbleibendem Preis.

Airpods Generationen

Lossless-Wiedergabe und Such-Signal

Während man für die zusätzlichen 80 Euro, die für die AirPods Pro investiert werden müssen, im Vergleich mit den AirPods der 3. Generation derzeit vor allem eine aktive Geräusch­unterdrückung bekommt, soll die im Anmarsch befindliche 2. Generation der AirPods Pro zusätzlich die Lossless-Wiedergabe von Musikinhalten und ein Such-Signal im Ladecase mitbringen, das auf Wunsch einen Ton abspielen kann und so beim Wiederfinden hilft, wenn das Case versehentlich zwischen Couch und Wohnzimmerwand gerutscht sein sollte.

Die neuen Funktionsmerkmale will der für Apple zuständige Star-Analyst Ming-Chi Kuo aufgeschnappt haben, der über gute Kontakte zu den Auftragsfertigern und Zulieferern Apples verfügt.

AirPodsPro 2

Seit Oktober im Umlauf: Case-Bilder mit Lautsprecher-Öffnungen

So soll die zweite Generation der AirPods Pro das Encodierungsverfahren ALAC unterstützen, das Apple nutzt um den Apple Music-Katalog in einem verlustfreien Audioformat in CD-Qualität anbieten zu können. Möglich wäre damit, dass die neuen AirPods Pro das HD-Format ausschließlich bei Apple Music, nicht aber bei konkurrierenden Diensten wie Tidal, Amazon Music oder Spotify unterstützen.

Erwartet werden die neuen AirPods Pro der 2. Generation im letzten Quartal 2022 und dürften zusammen mit den neuen iPhone-Modellen vorgestellt werden.

03. Jan 2022 um 12:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich dachte das wir Lossless nicht nutzen können liegt am Bluetooth Standard, der ändert sich dann vielleicht für die AirPods, nicht aber für die Hardware die man nutzt; sprich erschließt sich mir nicht

  • Ich warte auf die neuen apple Monitore. Die sollten doch anfang 2022 kommen? Jetzt ist schon Anfang 2022 aber ich sehe nichts auf der Website??

  • Habe die AirPods 3 von meiner besseren Hälfte zu Weihnachten bekommen und bin sehr zufrieden. Reicht für meine Zwecke komplett aus. InEar ist darüber hinaus leider sowieso nichts für mich.

      • Nein. Die AirPods 3 ragen nicht so weit in den Gehörgang und schließen ihn auch nicht komplett wie die Pro.

      • Wolf, das Jahr ist nicht einmal ganz drei Tage alt und schon haste wieder was gelernt. Klasse! ;)

      • @ROP Dass es Unterschiede zwischen den beiden Kopfhörern gibt, war mir schon klar. Ich wusste nur nicht, dass die AirPods 3 aufgrund der beschriebenen Unterschiede nicht zu den In-Ear-Hörern zählen. :o

    • @ROP

      Wieviel % „gefühlt besser“ würdest Du den Sound der AirPods 3 im Vergleich zu den 2ern beschreiben?

      BTW: HappyNewYear :)

      • Ich habe die Tage viel mit den 1ern verglichen. Im Bass merke ich ehrlich gesagt keinen so großen Unterschied. Die 3er können mehr Höhen, was aber bei dem ein oder anderen Lied auch negativ auffallen kann. Ich fand die 1er da eigentlich harmonischer abgestimmt. Wegen Sound würde ich jedenfalls nicht Upgraden.

      • Danke Mapple86 :)

      • Hey Dr. X! Frohes Neues! Du, ich hatte tatsächlich vorher auch die AirPods der 1. Generation, weshalb ich keinen Vergleich zur 2. Generation ziehen kann. Insgesamt habe ich schon das Gefühl, dass die 3. Generation etwas satter klingt, aber signifikante Unterschiede merke ich nicht. Das mag allerdings auch daran liegen, dass ich bei AirPods keinen Wert auf audiophile Musik lege. Ich höre wirklich gern Musik, aber für unterwegs „reichen“ mir die AirPods. Luft nach oben gibt es bei den Dingern ja definitiv. Aber für ein bißchen Musik zwischendurch, Telefonate führen etc. reicht es. Mehr Ansprüche habe ich nicht an die AirPods. Ich habe auch noch nie mit einer audiophilen Wiedergabe verglichen, um Unterschiede auszumachen. Für mich passt alles. Dieses 3D-Audio (oder so ähnlich) ist auf jeden Fall interessant, aber das ist mir auch nur bei ein paar Liedern aufgefallen. Habe die Teile ja auch erst seit Weihnachten und noch nicht viel in Nutzung gehabt. Mir waren sie zum vollen Preis für 199€ zu teuer, aber einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul. ;D

      • Danke ROP für die ausführliche Antwort! Das klingt ja nicht nach „deutlich besser“ und hat mir meine Frage mehr als reichlich beantwortet.
        THX :))

      • Ich wurde zu Weihnachten auch mit Airpods 3 beglückt obwohl ich mit den 1ern eigentlich voll und ganz zufrieden war.
        Der Unterschied beim Klang ist tatsächlich relativ bescheiden. Die 3er klingen vielleicht ein bisschen satter, aber eigentlich auch nur im direkten Vergleich.

        Mir sind die 3er jetzt allerdings schon ein paarmal aus dem Ohr gefallen. Die halten bei mir nicht so gut wie die 1er und auch die Bedienung finde ich schlechter.
        Die alten Airpods kann man durch Klopfen auch unter einer Mütze bedienen, die 3er müssen dazu richtig zugänglich sein und dicke Handschuhe machen es auch nicht unbedingt einfacher.
        Selbst das herausfummeln der Airpods aus dem Case ging bei den ersten Airpods einfacher als bei den neuen, zumindest mit meinen Fingern.

      • Danke Ralf :)

  • Tja, da lobe ich mir meine Kabelgebundenen Kopfhörer.

    schon immer lossless und das Kabel hat die finden Funktion schon eingebaut.
    und der Akku geht auch nicht kaputt

  • Hi!

    Ich dachte, wenn ich z.B. von TIDAL die Master-Aufnahmen mit den Pros höre, dann werden die auch im hohen Standard wiedergegeben. Ist das nicht so?

    Beste Grüße, Murry

    • Das Limit setzt der Codec zwischen iPhone und AirPods. Außerdem limitiert Bluetooth als Übertragungsweg auch, wenn ich nicht irre.

    • Es ist besser als normal ,aber eben nicht so gut wie es sein könnte !

    • Glaubst du im Ernst, dass du mit den Dingern einen Unterschied zu verlustbehafteten Formaten hören kannst?
      Lasst euch doch nicht vom Marketing blenden, meine Güte!

      • Die meisten hören nicht mal nen Unterschied zwischen „normalem“ MP3 und CD …

        Als mir mal jemand seine tolle Anlage per Musik durch UKW-Radio präsentieren wollte, musste ich mir das Lachen verkneifen. Aber hey, die sauteuren Boxen haben das Knistern des Radios richtig präzise wiedergegeben.

        Also nicht falsch verstehen. Richtig audiophile Menschen mit guten Gehör profitieren von toller Hardware.
        Ich mit meinem leichten Tinnitus, sicher nicht. Die aktuellen Airpods Pro genügen mir voll. Seitdem es Apps wie Mimi gibt, die Audioprofile anlegen können, bin ich ausreichend glücklich.

  • Schön wäre es wenn über die Mikrofone der Geräuschunterdrückung auch Tonaufnahmen möglich wären! So eine Art von Kunstkopfaufnahmen, hier aber Echtkopfaufnahmen!

  • Längere Batterie wäre was und noch mehr Steuerungsmöglichkeiten

      • Andere Hersteller machen das schon seit Jahren und ich will’s auch nimmer missen. Habe das iPhone nicht immer zur Hand und die Bedienung direkt am Kopfhörer selbst ist einfach nur praktisch – egal wie du’s drehst und wendest.

        Und es ist peinlich, dass es alle Airpods ausser die Max nicht gebacken kriegen.

        Technisch wäre es kein Problem.

      • Volle Zustimmung.

  • Ich dachte Bluetooth verhindert, dass man Loosless nicht mit drahtlosen Kopfhörern nutzen kann? Sonst hätte Apple doch den AirPods Max oder wie die Dinger heißen ein Update spendieren können?

    • Es kommt auf den CODEC an. LDAC-CODEC überträgt 24 Bit und 990 Kbps. APT-X HD bis zu ca. 600 Kbps bei 24 Bit. Das ergibt schon sehr schönes Klangbild. Also nicht BT verhindert, sondern der SBC-Codec. 16 Bit / 256 kbps. Vielleicht bräuchten die IPhones in Zukunft einen eigenen Soundchip um dies zu gewährleisten, wie z.B. die Sony-Smartphones. Die beherrschen z.T. den LDAC-Codec.

  • Hoffentlich wird der Magnetmechanismus Case/Hörer überarbeitet. Wahrscheinlich bin ich zu pingelig… meiner Meinung nach ist der Magnetmechanismus des Pro Case in Verbindung mit den Kopfhörern schlecht. Der linke Hörer gleitet wunderbar in das Case. Der rechte Hörer verkantet zu 90% beim Hineingleiten und benötigt eine Korrektur von Hand. Bin heute im Apple Store gewesen betr. Reklamation. Leider scheint das der Normalfall zu sein, wie ich anhand eines zweiten Cases und Ersatzhörer feststellen musste…. in meiner Erinnerung war das bei den bisherigen AirPods Cases besser. Beide Hörer wurden perfekt durch die Magnete in die korrekte Position in das Case gebracht.

    • Echt jetzt?!? Wie pingelig ist denn das bitte? Ich glaube eher, der Fehler hat die Airpods in der Hand…

      • Okay. Schau mal Du unfreundlicher Zeitgenosse. Alle meine Vorgänger AirPods wurden quasi von dem Magnetmechanismus direkt in das Case gezogen. Jetzt ist es so, dass eine Seite super funktioniert und die zweite eben immer von Hand reingesteckt bzw. korrigiert werden muss, da der Hörer nicht passt. Ja, Luxus- und First World Problem und etc. aber war ich nicht gewohnt. Die AirPods Pro sind ein Weihnachtsgeschenk von mir an eine Person gewesen, der das dann aufgefallen ist. Btw. ich verschenke gerne einwandfreie Produkte…

      • Das würde mich auch stören…

    • Vlt falsch herum in der Hand beim Reinstecken? ;)

      Kann ich zumindest bei mir nicht bestätigen. Beide Airpods schnappen sofort in die richtige Position. Zu gefühlt 99%.

    • Oh Mann, wahrscheinlich kannst du einfach nicht damit umgehen. ;) ;) ;)

  • Oh, wie originell, ein neues Luxusproblem.
    Welches hier übrigens nicht auftritt, hier gleiten beide Hörer in 10 von 10 Fällen ohne Verhaken in das Case. Mir war das von dir Beschriebene bisher nie aufgefallen, deswegen habe ich das jetzt extra mal getestet.
    Wie gesagt; nicht ein einziges Mal…

  • Also ich bin schon irgendwie halbwegs zufrieden mit den Air Pods Pro, wenn da das nicht diese Sprachqualitätseinbußen in lauten Umgebungen wären. Leider bin ich mit den Airpods für andere schlechter hörbar als wenn ich das iPhone direkt an den Kopf halte. Könnte einfach technische Gründe haben und vielleicht nicht besser lösbar sein. Aber genau dafür will ich halt die Kopfhörer und leider gibt’s damit immer wieder Schwierigkeiten. 2 Mal austauschen hat nichts verbessert. Denke nach dem aktuellen Stand würde ich sie mir nicht mehr kaufen, zumindest würde ich abklären ob die Pro 2 das besser hinbekommen. Ansonsten aber mehr als zufrieden.

  • Leute, Leute, was lese ich hier heute für verquerte Kommentare, so viele Sprüche, die absolut nix mit dem Thema zu tun haben.
    Ist das etwa noch Restalkohol von der Feier?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37932 Artikel in den vergangenen 6172 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven