iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 234 Artikel
12 Milliarden Dollar Umsatz

AirPods: Mehr Umsatz als Spotify, Twitter und Snap zusammen

77 Kommentare 77

Konkrete Verkaufszahlen der drahtlosen AirPods-Ohrhörer gibt es nicht. Zumindest keine offiziellen von Apple. Analysen, die sich mit dem Kassenschlager beschäftigen, rechnen bislang ausschließlich mit Schätzungen.

Dies vorweggeschickt, ist die jetzt veröffentlichte Bestandsaufnahme von Kevin Rooke dennoch lesenswert.

Rooke ordnet das Ausmaß des überraschenden Produkterfolges für uns ein und nähert sich dem Thema mit einem Gedanken-Experiment: Wie würdet ihr ein Startup bewerten, das 12 Milliarden Dollar Umsatz einfährt, in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mit einem Umsatzwachstum von 125%+ aufwarten kann und dabei mit Bruttomargen von 30-50% arbeitet?

Kennzahlen, die ausschließlich Apples AirPods-Geschäft beschreiben.

Die Kopfhörer verkaufen sich so gut, dass Apple allein mit den AirPods mehr Umsatz generiert als Spotify, Twitter, Snap und Shopify zusammen. Und dies ist erst der Anfang:

[…] der Absatz der AirPods hat erheblichen Spielraum für Wachstum. Seit der Markteinführung wurden 110 Millionen AirPods verkauft, mit 900 Millionen aktiven iPhones am Markt. Dies bedeutet, dass fast alle iPhone-Benutzer immer noch entweder kabelgebundene Kopfhörer oder gar keine verwenden.

Airpods Stats 1500

Mittwoch, 08. Jan 2020, 9:07 Uhr — Nicolas
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Erinnert mich ein bisschen an den Tag, als in Cupertino das iPad vorgestellt wurde.
    Braucht kein Mensch – war mein erster Gedanke dazu.
    Heute Marktführer im Tablet Segment….

    • Beim iPad war es von Anfang an klar dass das ein Bestseller wird. Das iPad 1 wollte jeder haben. Ich kenne niemanden der das bezweifelt hätte.

      Beim HomePod war mir das klar dass der eher nicht so abgehen wird.

      • Hier, sehnlichst auf einen Mac Ersatz gehofft, aber auch heute kann ein iPad einen Mac nicht vollständig ersetzen. Ich finde die Win Surface Dinger ansprechender, wenn man nur ein Gerät (PC, Tablet) haben möchte. Aber ich vertrete da wohl nur eine Randgruppe, sonst hätte Apple nicht solchen Erfolg mit den iPads

    • Vielleicht hat Steve da schon mitgewirkt? Und Design kam von Ivy, der jetzt weg ist oder?

    • @helper

      Mir ist nicht so ganz klar ob du dich in der Apple Szene gut auskennst, wenn du dich auskennen würdest, würdest du wissen, dass sich die Leute vor dem Release der AW den iPod Nano 6G an den Arm gebunden haben und daraus die Apple Watch entstanden ist. Es gab diverse Armbänder zum kaufen. Dass waren eine ganze Menge Leute die den Nano am Arm getragen haben. Alleine deswegen war es klar das die AW abgehen wird.

    • Genauso wie die furchtbare Butterfly Tastatur, iOS 13, Catalina und die wahnsinnige Preispolitik.

    • Ich wurde ebenfalls von der Tatsache überrascht, dass jemand diese wartungsunfreundlichen Wegwerfprodukte kauft. Im Marketing wäre ich wohl eine Niete.

      • Als Softwareentwickler in einem Großraumbüro sind die AirPods Pro einfach nur genial. Wenn ich mich konzentrieren muss, kann ich damit nahezu die komplette Umgebung ausblenden und wenn ein Arbeitskollege kommt und mir eine kurze Frage stellt, drücke ich kurz auf den Stiel der AirPods und kann mich mit ihm unterhalten, als hätte ich keine Kopfhörer im Ohr.

        Das einzige was schade daran ist, dass ich die AirPods selbst bezahlen musste. Eigentlich müsste mein Arbeitgeber einen Zuschuss dazu geben, denn sie steigern meine Produktivität und reduzieren den Stress.

    • Also ich finde die Preise angemessen. Weiß nicht was alle immer haben.

    • iOS 13 läuft aber wieder wie geschmiert. Es wurde von Anfang an gesagt dass man nicht gleich das Update machen soll. Catalina habe ich immer noch nicht installiert.

    • Der iPod am Arm war seinerzeit extrem selten und in keiner Weise der Hinweis auf eine Smartwatch wie die Apple Watch.

      Und ich habe, inklusive mich, tatsächlich auch niemanden gekannt, der das iPad für sinnvoll erachtet hätte…den iPod ebenfalls nicht.
      Das wurde klarer, als iTunes kam. Absolut genial!

    • Nur das es im inneren ein Mac OS ist von der Struktur her. :-)

    • Dann Wechsel doch wenn dir das alles nicht passt ! Komisch ist nur das bei den meisten so wie bei mir auch alles bestens läuft,naja das Problem sitzt oft vor dem Gerät .. oder wie war das !?

    • Immer wieder schön zu sehen wie einige in den Kommentaren aus der Haut fahren. Was regt Dich denn die Meinung der anderen so auf? Was läuft schief, dass Du Dich so dermaßen echauffieren musst? Mein Kommentar war eben darauf abgesehen, dass nicht alles Super ist, was unter der Federführung Tim Cook’s geschieht.
      Und auch wenn bei Dir alles wie geschmiert läuft, ist es herablassend einen anderen Menschen bloßzustellen und zu beleidigen mit den Worten „Fehler sitzt vor dem Gerät“. Wie mehrere Fälle belegen gibt es defekte Tastaturen. Was soll ein User daran ändern? Es ist ein Glücksspiel. Wie die Steuerkette der VW TSI Motoren von 2008-2015.
      iOS 13 läuft eben bei mir nicht rund. Auf einem neu aufgesetzten iPhone 11 Pro.

      Vielleicht, hast Du ja aber einen anderen Anwendungsbereich? Schonmal soweit gedacht?

    • Würde im Umkehrschluss auch bedeuten, dass Deiner genauso für die Tonne war, da auch unter Steve Jobs sehr gute Devices entwickelt wurden, oder?

      Ich denke wir können uns darauf einigen, dass beide CEO’s Ihre Hellen aber auch dunkle Momente hatten/haben.

      Ich versteh das rumgeiere auch nicht. Warum darf man hier nicht auf die Fehler Apples hinweisen ohne das man dafür gebashed wird? Warum wird man direkt dazu bewogen zu wechseln wenn einem etwa nicht passt?

    • Ich verstehe immer noch nicht warum man ausfallend werden muss. Aber leider ist das wohl der aktuelle Zeitgeist.

      Hast du dich denn persönlich von meinem Kommentar angegriffen gefühlt? Dies ist definitiv nicht meine Intention. Deinen Kommentar habe ich als Lob auf Tim Cook gewertet um ein Gegengewicht für das ewige auf ihm rumghehacke zu erzeugen. Meiner Meinung nach im Fall der AirPods gerechtfertigt in diesem Fall. Auch dass er Apple, anders als Jobs, zum wertvollsten Unternehmen gemacht hat. Jedoch sollte man auch nicht vergessen, dass unter seiner Rigide sich Apple einige, schwerwiegende Patzer erlaubt hat. Die China Politik und Trump gekuschele lasse ich mal außen vor ;) Und auf diese will ich mit meinem Kommentar hinweisen. Nicht mehr und nicht weniger.

      Wie Du selbst festgestellt hast, war dies auch unter Steve Jobs der Fall, der ja regelrecht als Lichtgestalt glorifiziert wird. Jede Menge gute Sache mitentwickelt. Menschlich aber eine Katastrophe sowie ein enorm schlechter Krisenmanager (You’re holding it wrong – sein Zitat zum von dir angesprochenen Antennagate)

      Hier auch meine Frage an Dich: es genau hat Dich jetzt hier so sehr getriggert, dass Du mit 180 auf die Tastatur einhämmerst und ausfallend wirst ohne vielleicht mal zu hinterfragen, was die eigentliche Intention eines Kommentars ist?

  • Ich hätte auch die Airpods Pro gekauft, Wartezeit aktuell 4 Wochen.

  • Der Kommentar unten der besagt dass alle iPhone Besitzer die keine AirPods haben ja kabelgebundene oder keine Kopfhörer haben müssen macht keinen Sinn, es gibt ja noch andere Bluetooth Kopfhörer

  • Ja ja. Damals haben alle gelacht als die AirPods auf den Markt gekommen sind.
    Oral B Bürsten in Ohr / niemand wird das kaufen / hässlich / nicht praktisch genug.
    Heute trägt das jeder 2.

  • Wenn man überlegt das Apple Hauptsächlich Apple Nutzer bedient. Wenn Apple eine App für Android bringen würde, würden die bestimmt noch mehr abgehen. Hier und da liest man in den Kommentaren das bei den Androiden auch Interesse an den Airpods besteht aber kein iPhone gewünscht ist.

  • Ich denke Brot hat noch mehr Umsatz generiert als die AirPods ;)

  • Und mich würde nicht wundern wenn der Gewinn nahezu mit dem Nettoumsatz gleichzusetzen ist. Die Entwicklung mag etwas aufwändiger gewesen sein, aber die reine Herstellung wird bei den Pro nicht exorbitant mehr kosten als ganz normale Kabel EarPods.

  • Erst hat insbesondere die Konkurrenz immer wieder betont wie hässlich die sind. Heute kopiert sie jeder. Ich würde mir trotzdem andere Farben wünschen. Gerade am Case siedeln sich bei mir ganz schnell die Hosentaschenfussel an. Und reinigen ist nicht so einfach wie gedacht. Sieht bei Weiß irgendwie nicht lecker aus.

  • Bei EBay Kleinanzeigen generieren die AirPods Pro auch den größten Umsatz für Gauner:
    – gefälschte Produkte
    – Vorkasse Betrug
    – …

    Also Vorsicht – nur Übergabe persönlich und Rechnung für AirPods prüfen.

  • Was ne Marge, die Käufer haben damit Apple 4 bis 6 Milliarden Dollar „geschenkt“. Wahnsinn.

  • Und wo bleibt Apples ökologischer Gedanke hier? Bei Geld hört eben die Freundschaft auf. Schade aber bei den Zahlen wohl legitim.

    • Wen verwunderts. Alles was apple rausbringt wird doch von den jüngern gekauft wie blöd. Egal ob der sound nur durchschnitt ist, es hässlich aussieht oder völlig überteuert ist. Ich bin einfach gespannt wie lange das noch anhält, aber vermutlich noch sehr lange…

      • Solange die nahtlose Integration von Hard- und Software über verschiedene Geräte hinaus so gut läuft, wird es hoffentlich lange so weitergehen.

      • Und welche wären das markus? Habe ständig Homekit Probleme. Homekit-Mehrfachsteckdosenleiste wird erkannt und angeziegt, aber aktivieren geht nicht. Erst bei mehrmaligen schnellen 4x hinterienander geht sie an. Dann gibts Tage wo es Problemlos geht. Mit Siri geht die immer. Dafür gehen andere Befehle mit Siri nicht wie Lichtsteuerung von Hues „konnte ich nicht finden“ blablabla. Sehr häufige AirDrop Probleme seit Catalina. iCloud Probleme mit Notizen, verschwinden einfach als hätte ich sie nie angelegt weil beim Sync etwas schief gelaufen ist. Seit Catalina fahren auch meine Macbook Pr Lüfter bei Darstellung von Websiten auf Hochtouren. Außerdem bekomme ich auf allen Geräten immer dieselben Push erinnerunge obwohl ich sie an einer Stelle mit erledigt bestätigt hatte. Macbook Pro wird hochgefahren, da werde ich erstmal mit unzähligen Push Erinnerungen bombadiert. Klicke ich erledigt folgt dieselbe erneut, weil sie scheinbar von vorgestern oder gestern war. Im Urlaub als ich die Kiste mal hochgefahren hatte war es extrem schlimm, wie eine Dauerschleife. Erledigt geklickt, kam sie erneut reingefahren, wieder auf erledigt, schubste sie sich wieder rein. Kalendersync Probleme auch jeden Tag. Mal klappts, dann wieder nicht. Ja, tolle nahtlose Integration. Sag mal nutzt deine Teile auch mal? Oder was mache ich falsch im Gegensatz zu dir? Muss ich dabei das Apple-Fanboy Shirt tragen?

      • Du hast ganz einfach ein Riesenpech auf der ganzen Linie, Rudi.

      • Nein markus, ich nenne das Kind beim Namen. Ich bin derjenige der die Wahrheit sagt. Wenn du einen schlechten Tag hast, sagst du „alles gut“ wenn dich jemand fragt. Wenn ich einen schlechten Tag hatte, sage ich die Wahrheit, dadurch bin ich natürlich immer der nörgler, aber besser ein Nörgler als jemand der ständig sich und Andere belügt nur um Konflikten aus dem Weg zu gehen. Das ist der Unterschied markus. Oder du bist einfach nur Dauer-High, weshalb dir alles egal ist. Ich habe noch nie in deinen Kommentaren auch nur Ansatzweise einen informativen Inhalt gelesen, immer nur belanglose Phrasen wie dieser nun auch. Und auch nie länger als ein Satz.

      • Charles Rusko Harper

        Also da muss ich Markus mal eben zur Seite springen auch wenn ich Gefahr laufe, dass ich dich jetzt verwechsle rudi. Hier gab es schon sehr viele Kommentare von dir, absolut jedes Mal mit Apple-Gebashe. Es sagt ja keiner was, wenn eine Person Dinge anspricht die bei Firma/Produkt XY nicht so funktionieren wie sie sollen. Es wird aber sehr sehr merkwürdig wenn es immer dieselben Menschen sind die angeblich Probleme mit dem ach so schlechten Apple haben. Und was mich dann noch weiter wundert ist, dass diese Menschen komischerweise dennoch auch noch Jahre später hier berichten wie schlecht Apple doch sei. Du musst nicht sofort zum anderen Hersteller laufen, wenn Funktion XY dich nicht zufriedenstellt aber bei dir hört sich das mittlerweile danach an, als würdest du dich selber gerne quälen. Du hast nur Probleme mit Apple kaufst es aber wieder und wieder und vor allem trollst du dann wieder und wieder hier rum. Trifft natürlich nur auf dich zu wenn du der rudi bist.

      • -Homekit Probleme -> check
        -Airdrop Probleme -> check
        -iCloud Probleme -> check
        -Kalender Probleme -> check

        Ich packe noch drauf:
        -App Store Probleme -> check
        -Siri Probleme -> check

        Bin auf rudis Seite und würde auch gernne Wissen was markus meint? Viel nerviger finde ich übrigens Leute die hier mit Kritik an Apple nicht umgehen können denn die ist mehr als berechtigt.

      • Es ist dieser rudi, Herr Harper.
        Er hieß zwar auch schon anders, aber der Stil ist unverkennbar. Er wird mir gegenüber auch immer direkt persönlich.

      • Liber Charles, gerne kann ich dir einen Screencast zur Verfügung stellen die all diese Probleme tagtäglich bei mir aufzeigen. Ja, ich nutze Apple Produkte, aber das sind Produkte noch aus der Vergangenheit (Privat: Macbook Pro 2015, iPad Pro 2016), aber auch neuere (Firma: iPhone 11 Pro, iMac, iPad Pro 2018). Unser gesamtes Unternehmen nutzt nur Apple Geräte, wird sich aber in Zukunft ändern, da auch für eine Wirtschaftliche Firma wie uns die Preise in keiner Relation stehen bei über 200 Mitarbeitern. Natürlich können wir es uns leisten, aber dann bleibt ja für die Manager weniger übrig, schliesslich macht es Apple ja vor. Meine Haussteuerung hatte ich bereits vor paar Jahren auf Homekit umgestellt da Apple ja so geprahlt hat wie toll das alles wird. Pustekuchen. Auf den Homepod bin ich zum Glück nicht reingefallen. Mittlerweile lagere ich vieles auf iObroker aus, viel komfortabler und zuverlässiger. Aber Apple kriegt das nicht hin. Und jetzt soll ich von heute auf morgen alles entsorgen? Warum? Weil die Konkurrenz besser ist? Mitnichten! Aber die Konkurrenz behauptet das auch nicht, Apple dagegen schon. Ich warte noch und in der Zeit kann ich ja wohl Fehler ansprechen. Und diese Fehler sind keine Phantastereien. Ich rede darüber. Markus dagegen ist ne Luftpumpe, genauso Inhaltslos wie seine Pseudo-Kommentare die nur den Zweck erfüllen sollen Kritik an Apple zu neutralisieren.

      • Charles Rusko Harper

        Wie gesagt, ich sage nicht, dass es nicht sein kann, dass du die genannten Probleme nicht hast und es geht im Grunde auch gar nicht um die einzelnen Probleme. Es geht darum, dass man immer dieselben Namen liest die von Problemen berichten. Und würden sie/du normal davon berichten, wäre da zunächst auch erstmal nichts dran. Aber das was du markus vorwirfst (alles von Apple zu lieben und zu loben), machst du genau anders herum. Und ich wiederhole mich, das bezieht sich auf den rudi, der hier seit Monaten oder gar Jahren kommentiert. Da wird nämlich ebenso plump alles verteufelt was Apple macht, nur dabei noch mit einem schönen Zusatz, den ich leider absolut nicht ab kann. Du stellst dich von oben herab als den objektiven Beobachter dar, der die Geräte ja anscheinend „vernünftig“ nutzt ( als hättest du das Recht das zu entscheiden xD), da sie bei dir Problem xy haben. Wenn sie bei markus oder sonst wem nicht auftauchen sind das alles Menschen im Apple-Shirt und indirekt wird fehlende Intelligenz unterstellt. Wie du sagst, fällt dir auf, dass markus bei so gut wie jedem kritischen Kommentar Apple in Schutz nimmt. Und mir fällt eben auf, dass du gefühlt jedes Mal über Apple herziehst. Und du darfst das Unternehmen auch gerne verteufeln, ich verliere dadurch nichts. Aber es nervt wenn Menschen wie du anderen sagen was richtig ist und was nicht. Und wer nicht auf das gleiche kommt hat keine Ahnung, ist Apple fanboy oder nutzt die Geräte nicht richtig. Und das nervt.

  • Schön.
    Noch schöner wäre eine nachhaltige Produktion und Wiederverwertung/Entsorgung der AirPods. Viele Millionen AirPods als Elektro – oder Sondermüll zu behandeln ist halt echt doof

    • Ist das in diesem Fall wirklich entscheidend?
      Alle möglichen Dinge sind in Plastikfolie eingepackt. Die AirPods schmeißt du nach frühestens zwei, eher drei Jahren weg.
      Über den Zeitraum gerechnet, produzieren die so einen minimalen Anteil Müll.
      Dazu kommt, dass der größte Müll der AirPods durch die Akkus entsteht. Das passiert beim Akku-Tausch aber auch.

      Ich bin auch für 100% Recyclebarkeit, aber man sollte das immer im Verhältnis sehen.

  • Shopify? Den Namen würd ich mir an eurer Stelle gleich schützen lassen!

  • Ist schon der Wahnsinn das ein paar Kopfhörer mehr Umsatz einfahren als der Streamingdienst mit dem sie vermutlich meist genutzt werden :D Airpods Umsatz doppelt so hoch wie der von Spotify hätte ich wirklich nicht erwartet :D Wirklich beeindruckend. Technisch finde ich die ja gut….optisch allerdings überhaupt nicht. Daher hab ich auch noch keine. Ich liebäugle eher noch mit den Powerbeats Pro.

  • Bewertungen sind für Leute, die mit substanzlosen Spekulationen mehr Kohle machen wollen, als sie es letztes Jahr gemacht haben – da halte ich mich raus!

    Mein iPhone bleibt jedenfalls eins der 800 Mio. die noch nicht mit den AirPods gekoppelt wurden. Ich halte es ökologisch und finanziell für falsch, über 100 Euro für ein Wegwerfprodukt auszugeben!

  • Reparierst du denn deine anderen Kopfhörer oder sind dir die 179€ einfach zu viel und du kaufst dir welche für 30€ und schmeißt die weg?

  • Das das IPad ein Erfolg wird war mir eigentlich klar – habe das erste Modell von Amerika bekommen.
    Über kurz oder lang werden noch viele gedruckte Exemplare verschwinden und durch ein leistungsfähiges Pad ersetzt. Man denke nur an die Schulbücher, Gesetzbücher, Betriebsanleitungen usw. Ich lese seit Jahren die Zeitungen Bücher usw. digital und kann meine Arbeit weltweit am IPad erledigen. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht.

  • Das ist ja wohl die Logik bei diesen krassen. Preisen Sowas unterstütze ich doch nicht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27234 Artikel in den vergangenen 4604 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven