iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 799 Artikel

Erste Modelle bereits vergriffen

AirPods Max: Erst ab iPhone 8 ohne Einschränkungen

145 Kommentare 145

Kurz nach Aussendung der Pressemitteilung zu den neuen AirPods Max hat Apple ein Produktvideo, die technischen Spezifikationen und die deutschen Sonderseiten zu den neuen 600-Euro-Kopfhörern freigegeben, die sich ab sofort vorbestellen lassen und ab kommender Woche ausgeliefert werden sollen.

Airpods Max Farben

Viele Farben sind schon vergriffen

Erst ab iPhone 8 ohne Einschränkungen

Spannend ist dabei unter anderem Apples Hinweis auf die kompatiblen Geräte. Diese fangen beim iPhone mit dem iPhone 6s beziehungsweise dem iPhone SE der ersten Generation an, sind bis zum iPhone 8 jedoch alle mit einer Fußnote gekennzeichnet.

So unterstützen ältere Geräte wie das iPhone 7, das iPhone 6s und das iPhone SE die Audiofreigabe nicht. Noch ältere iPhone-Modelle wie etwa das iPhone 5 lassen sich im Verbund mit Apples neuen Edel-Kopfhörern nutzen, müssen dann jedoch mit einer regulären Bluetooth-Verbindung Vorlieb nehmen, die mit der Einschränkung der Funktionalität einhergeht und etwa nicht den automatischen Geräte-Wechsel bei aufgesetzten Kopfhörern ermöglicht.

Als Faustregel gilt: Volle Unterstützung für die AirPods Max liefern alle iPhone-Modelle auf denen sich iOS 14.3 noch installieren lassen wird.

Lieferumfang Airpods Max

Apple Care für 59 Euro

Wer seine Kopfhörer gegen versehentliche Beschädigungen versichern lassen möchte, zahlt 59 Euro für die Zusatzversicherung „AppleCare+ für Kopfhörer“ die bis zu zwei Reparaturen binnen 12 Monaten abdeckt, allerdings ein zusätzliche Servicegebühr von 29 Euro je Schadensfall geltend macht. Der Akku-Tausch außerhalb der Garantie kostet ansonsten 82 Euro.

Erste Modelle bereits vergriffen

Blick Blick in den Store fallen drei Eigenarten der AirPods Max auf. Im Smart Case verstaut sollen die AirPods Max extrem wenig Strom verbrauchen – unklar ist, ob diese auch über das Smart Case geladen werden – wir suchen den Lightning-Anschluss auf den Produktfotos noch vergebens. Update: In der AR-Ansicht kann man diesen unten im Kopfhörer ausmachen.

Magic Features Hardware Doa7mm6stg6e Xlarge

Zudem lassen sich (noch) keine Ersatzpolster für die 384 Gram schweren Kopfhörer ordern. darüber hinaus sind die ersten Modelle bereits vollständig vergriffen. Die schwarzen AirPods Max etwa können nur noch mit einem Lieferziel im Januar geordert werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Dez 2020 um 16:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    145 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Das Marketing für Fanboys läuft einfach perfekt. Hut ab.

    • Engstirnige Aussage. Nicht von dir auf alle andere Schließen bitte.

    • Da hast Du vollkommen recht. Noch kein Testbericht gesehen/gelesen aber schon 600€ für einen Kopfhörer ausgeben. Er mag ja gut sein…aber hässlich ist dieser Ohrwärmer schon (für mich).

      • Klangempfinden ist aber sehr subjektiv und kann auch durch den besten Testbericht nicht adäquat abgebildet werden. Für sowas gibt’s das Widerrufsrecht.

      • Ich brauche ihn nicht und werde ihn mir nicht kaufen, aber das Design ist absolut genial !
        Jeder hat seinen Geschmack …

      • Audio Geräte die mich interessieren kaufe ich auch und dann schick ich diese meist zurück – weil mir die Ton-Qualität nicht gefällt. Testberichte sind für mich persönlich wenig hilfreich, es sei denn die Produkte haben irgendwelche Bugs die nichts mit dem Sound zu tun haben (wie z.B. ein fehlender Spotify Support bei den HomePods)

    • Hier lesen wir grad wieder das Gleiche, was wir schon bei der Ankündigung der Watch lasen :)
      Köstlich…mein Favorit ist immer der abgeklärte Appleaktionär, der über Allem steht, dann folgt der Sparfuchs, der alles über 19,99€ übertrieben teuer findet, darauf die oder der Audiophile, die/der alle Produkte kennt, die doppelt so teuer sind…und so weiter.
      Glückwunsch Apple! …läuft :)

  • Lightning auf USB-C. Die können sich irgendwie nicht von Lightning trennen, die Apple Entwickler.

    • Hans Dieter Wüterich

      Ja wirklich. Und der Oberhammer, die Kopfhörer funktionieren schon mit einem billigen 450€ iPhone SE

    • Dachte ich auch. Habe die produktseite durchgeschaut und dache so 400, weils apple ist vielleicht 500. Aber 600 ist echt ne ansage. Wohl nicht mehr alle latten am zaun…

      • Vor 10 Jahren waren Apple Produkte noch etwas besonderes – quasi ein Statussymbol.
        Mittlerweile läuft gefühlt jeder zweite mit einem iPhone rum.

        Das ist mal wieder ein Produkt was sich nicht viele leisten werden/wollen. Etwas besonderes, eben ein Statussymbol.
        Das wird schon die richtige Zielgrupppe finden ;) (ohne Wertung)

      • Warum eigentlich nicht 999,- das wäre mal ein Statement Für ein Status Symbol gewesen. Und die Dinger würden trotzdem verkauft werden

      • Ein Statussymbol war Apple vor 10 Jahren auf dem Schulhof, Ben.
        Ein echtes war Apple zur Zeit der Quadra-Computer.

      • @Markus1: Den Begriff „Quadra-Computer“ habe ich heute zum ersten mal in meinem Leben gehört ;)
        Google sagt dass das alte Macintosh Tower Computer sind. Als der Computer auf dem Markt war, war ich bestimmt noch einzellig ;)

      • Anfang der 90er…Quadra700, 900 etc… Da warst du wahrscheinlich noch nicht geboren ;)

  • Langsam überlege ich wirklich auch vorzubestellen. Im schlimmsten Fall kann man ja stornieren.

    Design (ja Geschmackssache) und Funktion sehen bisher sehr gut aus.

    Man könnte über Lightning statt USB-C beschweren. Aber solange mein iPhone noch Lightning hat habe ich sowieso immer ein Kabel dabei. (Hauptsächlich wegen CarPlay)

    Bin gespannt ob erste Review Videos noch diese Woche kommen oder auch erst nächste Woche wenn sie ausgeliefert werden.

  • Hab eben 3500 Stück abgestaubt. Wer will kann einen Kopfhörer für 900€ haben. Nur Überweisung, kein Paypal ;)

    • Du solltest lieber in PS5 Konsolen investieren, die bringen mehr am Ende.

    • War nur eine Anspielung auf diese. Aber ich bin tatsächlich einer der glücklichen PS5 Besitzer der ersten Welle.

      • Ich habe die ganzen letzten Monate auch überlegt mir eine zu kaufen, schlussendlich dann aber dagegen entschieden, weil die verfügbaren Spieletitel nicht wirklich doll sind. Da kann man getrost auf die 2. Welle warten und bis dahin noch die gesammelten PS4 Games von PS+ spielen.

  • Ja 600€? Sind die deppert? Und nächstes Jahr heißt es dann „Hey, übrigens: wir hätten einen ganz tollen neuen Y1-Chip entwickelt der ist 6x besser als der alte H1-Chip. Wer will die neuen Kopfhörer? Nur 700€“

    • Genau so ist es. Du hast das Prinzip des Konsums also verstanden.
      Nein, sie sind nicht deppert, sondern gewieft. Sie nutzen das antrainierte Konsumverhalten der Menschen aus. So wie jede Firma, die Konsumgüter herstellt. Und sie machen es einfach besser als manch andere. ;-)

      • Und 2020 war nicht das beste Jahr. Da kann man sich am Ende nochmal etwas besonderes gönnen, insbesondere wenn das Geld aus der Urlaubskasse noch vorhanden ist – was bei vielen Leuten der Fall sein wird ;)

    • Es gibt auch Kopfhörer die mehrere tausend € kosten. Und nu?

      • Der Unterschied ist, dass diese keine Konsumgüter und für einen bestimmten Zwecke sind.

      • Die kommen dann aber auch von Spezialisten… und nicht einem Marketing-Unternehmen wie Apple.

        Aber es wird wieder Leute geben, die es kaufen…

        Also in Apples Augen – Alles richtig gemacht!

      • Was unterscheidet Apple von „Spezialisten“? Ich hätte gesagt, als vermutlich größter Kopfhörer-Hersteller zählt Apple dazu.

  • Keine Farbe ist mehr vor Januar lieferbar

  • Die müssen in den Tests aber verdammt gut abschneiden, in dieser Preisklasse gibt es richtige Brocken.
    Bin sehr sehr gespannt.

  • Wovor soll dieses Smart Case schützen? Vor Kratzern?
    Für alle anderen physischen Einwirkungen (Stößen, etc.) sieht es ungeeignet aus. Und nicht schön noch dazu – aber das ist meine persönliche Meinung.

    Und was ist smart daran?

    • Das Case finde ich auch ziemlich lächerlich. Ein Case muss für mich so konstruiert sein, dass der Inhalt komplett geschützt ist, wenn ich es bspw. in einen Rucksack werfe, der noch andere Inhalte mit unterschiedlichen Materialien aufweist. Ich möchte das Produkt gänzlich schützen, nicht nur Teile davon.

      • So wie das Case von BOSE (quitecomfort) müsste das sein. Teufel macht auch sehr gute cases.

      • MaSim, zum Beispiel, ja! Alles andere macht keinen Sinn. Ich bin jedenfalls nicht bereit diesen Blödsinn mitzubezahlen.

  • Der Lightning Anschluss ist im rechten Hörer nach unten gerichtet platziert.
    Kann man in der AR-Ansicht erkennen.

  • Ich habe mir vor einigen Tagen den Sony WH-1000XM4 für 350 Euronen gekauft. Der ist zur Zeit als ANC-Kopfhörer unerreicht. Daran führt zur Zeit kein Weg vorbei. Meine Meinung. Da käme dann noch allenfalls ein Bose 700 oder ein Sennheiser Momentum 3. Nun gut, der Apple sieht gut aus. Aber 600 €??? Ich bin mal gespannt auf die ersten Testberichte der HiFi-Experten.

  • ok, das wird (für mich) nix. der bügel sieht wild aus und das „smart case“ geht gar nicht – dafür keine 600 euro. wobei der preis für einen gute kopfhörer nicht zu hoch ist.

  • Machen auf mich einen unglaublichen Eindruck…finde den Preis allerdings – wie so oft – heftig! Lightning und USB C verstehe ich auch nicht…da wünsche ich mir persönlich mehr Einheitlichkeit. Und kann mir jemand erklären wie diese „Hülle“ die Batterie schont? Sieht ja interessant aus – etwa wie eine kleine Handtasche – aber schützen tut sie nicht so gut wie ein 360 Grad case oder?

    • Ich vermute, dass im Case ein NFC Tag ist, der die Kopfhörer in einen DeepSleep Modus schickt. Alles andere würde keinen Sinn machen. „Neu“ und „smart“ ist diese Vorgehensweise allerdings nicht.

  • Das Apple nicht zu den Unternehmen gehört die vom Klang Ahnung haben, haben sie mit sämtlichen Audio Produkten bewiesen. Zuletzt mit den Furchtbar klingenden HomePods. 580€ ist schon eine Ansage. Wenn man bedenkt das weder das iPhone noch diese hässliche Köpfhöhrer nicht in der Lage sind Hi-Res zu spielen, frage ich mich womit sie den Preis außer dem Logo rechtfertigen. Ich soll tatsächlich 600€ bezahlen um 256 kbits AAC zu hören??

    • So sind die Geschmäcker verschieden. Ich bin voll und ganz glücklich mit dem Sound der airpods, HomePods und HomePods mini und werde daher auch diese probieren und gegebenenfalls meine neuen Sony xm4 verkaufen, wovon ich stark ausgehen werde

      • Bin ich komplett deiner Meinung. Aber Audio ist ja wie. Automarke oder Fußballclubs. Jeder glaubt seine Marke ist die beste und alle anderen schlecht. Einfach selber überzeugen und dann entscheiden

    • +1

      Sonos macht da einen deutlich besseren sound als der HomePod.

    • OK, hab mal nachgelesen, nach deinem Kommentar, ich wollte erst los schimpfen und widersprechen. Tidal bietet ja „Hi-Fi MQA“ Qualität auch auf iOS. Wie aber zu lesen war, kann ein iPhone sowas nicht ausgeben, es benötigt einen D/A Wandler, welcher MQA unterstützt. Wird schon so stimmen :DD
      Jedenfalls… ich habe fast immer Musik über Kopfhörer gehört, fast immer solche Knöpfe. Ich verbinde ganz andere Leidenschaften mit Musik als den bloßen Klang. Das furchtbarste Lied wird dadurch auch nicht besser. Aber für Filme hätte ich gerne Kopfhörer die 3D Sound fähig sind. Die AirPods Pro bieten doch so etwas inzwischen, oder?

    • Da merkt man das du nur trollen willst. Die AirPods Reihe wurde durchweg sehr gut bewertet und sind klanglich weit vom schlechten entfernt.
      Der HomePod wurde zum Release mit bis zu 1000 Euro Geräten verglichen und als besser im klang beurteilt.
      Apple hat somit mehr als nur einmal bewiesen dass sie Audio Erfahrung haben und diese gut umsetzen.
      Alles andere ist subjektives Empfinden.

      • Exakt so ist es. Find es immer wieder lustig, wie einzelne Personen (Trolle genannt) einfach mal Dinge behaupten, die im echten Leben einfach jedem Test widersprechen. Hmm wem vertraue ich da mehr?

    • Man kann den Kopfhörer doch auch per Klinke anschließen und mehr als 256 kbit/s AAC hören.

    • Du wärst der erste, der im Blindtest zuverlässig 256 kB/s AAC von FLAC oder sonstigen Formaten unterscheiden kann. Ja klar natürlich, wer sich auskennt, der erkennt den Unterschied sofort und selbst die Frau hat bei Reinkommen sofort gehört, was die Hi-Res-Aufnahme ist…Fakt ist, idR haben die selbsternannten Goldohren noch nicht einmal einen Pegelabgleich vorgenommen, bevor „verglichen“ wurde. Es gibt nach wie vor keinen professionell durchgeführten und dokumentierten Blindtest, bei dem Probanden zuverlässig zwischen Soundfiles mit 320 kb/s MP3 und Lossless-Files unterscheiden konnten.

  • Der blaue kommt auch erst im Januar.

  • Ich denke die HiFi-Tester werden sicherlich tolle Kritiken schreiben. Allerdings ist die Musik, bei der sehr gutes Equipment für maximalen Genuss vorausgesetzt wird, nicht Mainstream. Bei vielen geht es nur um Bassssss.

  • „Dolby Atmos“ (oder die Light Version davon) mit den Kopfhörern macht für mich nur über den Apple TV Sinn, wenn ich auch das passende Bild in gross und 4K dazu sehen kann. Ist das mittlerweile nutzbar oder ist das weiterhin nur auf iPhone ins iPad begrenzt?

  • 600€ sind schon eine Ansage. Einfach 170€ teurer als die teursten Bose (700er).

    Apple kann ja so einiges sehr gut. Auch mit den AirPods haben die alles richtig gemacht. Aber was over-ear Kopfhörer angeht, würde ich in dem Preissegment auf BOSE setzen.

  • Interessant zu lesen, wie sich die Geschmäcker hinsichtlich des Designs unterscheiden.
    Wenn sie gut klingen – vielleicht?
    Aber für mich sind die leider auch potthässlich und die Farben finde ich auch ganz schlimm.
    Wobei das alles auch egal ist, wenn der Sound den Preis rechtfertigt?
    Wir werden es hören ;-)

  • Ein Kopfhörer für 600€ mit Systemanforderungen. Da hat Apple etwas grundlegend missverstanden.

  • Hätte einen Apfel auf der Ohrmuschel erwartet…jetzt weiß ich aber endlich, wo ich die vielen Apple-Aufkleber hinkleben kann!!

  • Also ob jemand der sich ein Kopfhörer für 600€ kauft noch ein iPhone 7 hat.

      • Michl, er meint damit, dass du hättest „einen“ Kopfhörer schreiben müssen (der = einen, das = ein, die = eine). ;)

      • Ach so. Das ist richtig, aber ich denk man versteht es dennoch?

      • Michl, natürlich versteht man dich, keine Sorge. Es fehlen auch einige Kommata, aber das ist alles nicht dramatisch, wenn man versteht, was du sagen möchtest. ;) (Und ja – ich würde auch vermuten, dass es nur sehr wenige Menschen gibt, die noch ein iPhone 7 nutzen und jetzt diese Kopfhörer kaufen wollen. Aber ein paar wird es wohl geben. ;))

      • Man würde es sogar verstehen, wenn er alle Selbstlaute wegließe, als so gesehen…

  • Weiß jemand wie das mit der Mehrwertsteuer aussieht. Der Kopfhörer wird im Januar geliefert allerdings hat Apple mir jetzt schon einen Gesamtbetrag genannt. Wird der dann nochmal angepasst?

  • würde damit nicht rumlaufen. Schaut hübsch aus ;)

  • Warum kann man die Kopfhörer mit „lesbisch“ gravieren aber nicht „schwul“?

  • Hmmm.. kompatibel ab iOS 14.3 und die Kopfhörer ab 14. Dezember lieferbar? Dann müsste 14.3 ja eigentlich nächste Woche erscheinen.

  • Sehe ich das richtig, keine Gestensteuerung durch Wischen und tippen? Das hat mich bei den Sony XM4 schon zur Weißglut gebracht. Gerade wenn man joggt, viel zu ungenau

  • vielleicht täusche ich mich…aber kann es sein das ich die AirPods Max nicht mal im Flugzeug benutzen kann weil keine Klinke dran ist? Das wäre ein NoGo!!!

  • Also ich bezeichne mich schon als Apple-Fan. Aber Hallo fast 600€ für Kopfhörer. Da sag ich Nein, Danke.

  • Wenn das Teil wirklich alles so bringt wie beworben, ist der Preis gerechtfertigt.

  • Warum dazu ein separater Artikel mit den gleichen depperten Kommentaren?

  • Ich warte auf die AirPods Pro Max.

  • Wenn’s nicht so traurig wäre zum Weglachen, 600€ für einen Kopfhörer, technisch wie vieles von Apple inzwischen Mittelmaß, aber man bezahlt ja auch die 10-15 SW Updates der nächsten Wochen mit, bis er richtig funktioniert und die Austauschaktion wegen des irgendwann noch auftretenden HW Defekts.

  • @ifun
    ich habe heute euren artikel zum neuen apple kopfhörer bzw. die darin komplett fehlende journalistische eigenleistung kritisiert, weil es reines copy/paste von apples presseabteilung ist und ihr löscht einfach meinen kommentar. ernsthaft?

    schämt euch!

    • Das gehört hier quasi zum guten Ton. Berechtigte, konstruktive Kritik wird kommentarlos gelöscht, aber zig Beiträge mit dem gleichen Wortlaut („zu teuer“), vollkommen am Thema vorbeigehende Äußerungen („iOS 1x.x ist raus“) und ähnlicher Dünnpfiff bleiben.
      So ist das seit Jahren hier.

      • Sei froh, dass keine Kommentare gelöscht werden, die nichts weiter tun, als andere in puncto Rechtschreibung zu korrigieren, aber nicht wirklich etwas zum Thema beitragen…

      • tja, schade… hätte da mehr selbstkritik von den jungs erwartet.

        der ganze artikel ist ein einziger werbetext aus der apple pressemappe.

  • Ufff, gut das ich da jetzt fein raus bin aus dem Apple Universum, hab alles verkauft. Ich mochte meine AirPods Pro aber meine Ohren jucken und entzünden sich bei In-Ears. Zu den neuen AirPods Max, 600€ für Kopfhörer wäre okay, aber nur wenn man damit rechnen kann diese in 10 Jahren noch zu benutzen. Durch die Batterie, ist es aber praktisch ein wegwerf Artikel für 600€.
    Für Batterie betriebene Kopfkörer finde ich, sollte man nicht mehr als 150-200 Euro zahlen, egal was die tolles können.

    • 150-200€ für ein hochwertiges Produkt- klar. Nach dir sollten also iPhones auch 200€ kosten?

      • Sorry aber bevor ich 600EUR ist wegwerf Produkte investiere, investiere ich lieber 2000-3000EUR in Studio Kopfhörer die ich in 10+ Jahren noch nutzen kann.

      • Zu was muss ein Studio Kopfhörer 2000-3000€ kosten? Die meisten Profis machen mit 100€ Kopfhörern Musik. Abgesehen davon sind Studio Kophörer gar nicht zum Konsumieren gedacht.

      • Bei iPhones kann man die Akkus austauschen (lassen). Merkste?

      • @Hoppala. Kannst du hier doch auch. Preispunkt 87 €

      • Dann ist es kein „Wegwerfartikel“. Außerdem erschließt sich mir nicht, warum viele offenbar immer davon ausgehen, dass jeder Akku nach genau 2 Jahren den Geist aufgibt.

  • 600 Euro weil ein Apfel darauf gedruckt ist? :D Apple ist echt geil.

  • Leute hört auf zu jammern. Bestellt oder nicht. Natürlich werden die Hammergeil klingen… das tun sie AirPods Pro schon. Schöne Weihnachten:-)

  • Was mir mehr Angst macht:

    Ich Arbeite bei einem Apple ASP und es ist abgefahren wieviele Airpods (Pro) Technische Probleme aufweisen (auch innerhalb des ersten Jahres schon).
    Knacken/Kratzender Sound, Mikrofon Probleme, Keine Verbindung mehr zum Case / Gerät. Und wir reden hier nicht von 1-2 Geräte die Woche.

    Wenn das bei den Airpods Pro Max auch der Fall sein sollte dann gute Nacht. Im ersten Jahr ja kein Problem aber wenn die Garantie dann rum ist dann gut nacht um sechs. 600€ für die Tonne dann.

    • In einem Jahr gibt es ja (HOFEFNTLIOCH) den Nachfolger, dann sind diese Dinge ehr für die Tonne. Da braucht man sich zum Glück keine Gedanken machen…

  • Mich begeistert vor allem das Design des Kopfbügels. Ich meine damit nicht die Optik sondern die zu erwartende Haptik. Auf den Bildern sieht es so aus, als wäre der Kopfbügel extrem angenehm auf einem Glatzkopf. Wer das Glück hat, zwischen Schädeldecke und Bügel eine üppige Frisur als natürliches Polster zu haben, macht sich keine Vorstellung davon, wie unangenehm die allermeisten Kopfhörer bereits nach kurzer Zeit auf einer Glatze sind – von den Druckstellen ganz zu schweigen.
    Natürlich muss ein Live-Test meine Vermutung erst noch bestätigen, aber das Design macht mir große Hoffnung, dass das meiner neuer Lieblingskopfhörer werden könnte … ja, einfach nur deshalb weil er vielleicht der bequemste vom Tragekomfort her ist. :P

  • Jetzt übrigens Ende März für Modell blau!!

  • Also wenn man sie gravieren lässt, ist u.U. mit kürzeren Lieferzeiten zu rechnen.

  • Ich kann mich erinnern, mein Opa hatte früher auch mal so Dinger. Waren aber schwarz, auch ohne Kabel. Ich weiß aber nicht ob er damit Musik gehört hat, er trug sie nur im Winter.

  • Hallo,
    ist irgendwo genannt welche Einschränkung bei der Verwendung mit dem älteren AppleTV HD entsteht? In der Kompatibilitätsliste steht nur der AppleTV 4K.
    Gruß,
    Schultzing

  • Kopfhörer für 600€. Die dekadenz kennt kein ende mehr. Einfach nur noch armseelig.

  • Sehen aus wie diese Baustellenkopfhörer für den Lärmschutz

  • Sehen aus wie diese Baustellenkopfhörer für den Lärmschutz ;D

  • Ich verstehe den Satz „Als Faustregel gilt: Volle Unterstützung für die AirPods Max liefern alle iPhone-Modelle auf denen sich iOS 14.3 noch installieren lassen wird.“ nicht ganz, wenn erst ab iPhone 8 alle Funktionen verfügbar sein sollen. iPhone 7 bekommt iOS 14.3 und doch das 6s auch, oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29799 Artikel in den vergangenen 4996 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven