iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 570 Artikel

Neue Funktion erreicht die Beta

Adaptive Beleuchtung in HomeKit: Philips Hue ist bereit

40 Kommentare 40

Zur iOS 14-Vorstellung im Juni versteckte sich die neue HomeKit-Funktion „Adaptive Lighting“ geradezu auf Apples hastig eingeblendeter Übersicht der neuen HomeKit-Features – dabei hat die anpassungsfähige Beleuchtung das Zeug zu einem großen HomeKit-Highlights von iOS 14 zu werden.

Adaptive Lightning 500

Ein neuer Taster in der Home-App aktiviert die Funktion

So stellt Apple interessierten Leuchtmittel-Anbietern eine Schnittstelle im neuen Betriebssystem bereit, die diese zur ganztägigen Anpassung ihrer Lichtfarben nutzen können. Integrieren die Anbieter Apples Logik, können sich die Lichter im Tagesverlauf der Umgebung und Tageszeit anpassen.

So wäre es etwa möglich sich im Badezimmer morgens von angenehm warmen Farben begrüßen zu lassen, die im Laufe des Tages eine kühlere Arbeitsatmosphäre schaffen und abends durch das Zurückfahren der Blaulichtanteile beim Entspannen helfen.

Der Clou: Statt dieses Verhalten mit eigenen Automationen, Zeitabfragen und Bewegungsmeldern umständlich selbst zu realisieren, versorgt die „Adaptive Lighting“-Funktion alle kompatiblen Leuchtmittel mit einem entsprechenden Knopf, der diese Funktion durch eine einfache Berührung ein- beziehungsweise ausschaltet.

Philips Hue bereitet sich vor

Adaptives Licht Large

Einzige Voraussetzung: Die Anbieter müssen Apples neues Feature aktiv unterstützen. Philips Hue hat diese Unterstützung jetzt unter den eigenen Beta-Testern ausgerollt. Mit dem letzten Firmware-Update der Bridge (Version 1941132020) unterstützt diese die iOS 14-Funktion nun direkt.

Anwender, die Adaptive Lighting für einzelne Lampen in der Home-App aktivieren möchten, halten diese einfach kurz gedrückt und wählen dann das neue Icon für „Adaptive Lighting“. Laut Philips Hue unterstützen nur White and Color Ambiance-Lampen das neue Feature.

HomeKit-Zentrale vorausgesetzt

Eine Funktion, die wie auch die Gesichtserkennung und Aktivitätszonen in der Home-App eine HomeKit-Zentrale in Form eines daueraktiven iPad, HomePod oder Apple TV voraussetzt.

HomeKit-Neuerungen mit iOS 14

Ios 14 Homekit Updates

Produkthinweis
Philips Hue White & Color Ambiance E27 LED Lampe Doppelpack, dimmbar, bis zu 16 Millionen Farben, steuerbar via App,... 65,53 EUR 99,95 EUR

Mit Dank an den freundlichen Betatester!

Dienstag, 06. Okt 2020, 10:58 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie kommt man denn bei Philips an die Beta. Habe dort kein Entsprechendes Betaprogramm gefunden.

  • Ich hoffe bald zieht auch Ikea nach

  • Wird das alles eigentlich Software seitig gelöst oder braucht man bestimmte Hardware? Weil sonst wäre es natürlich mega wenn Deconz das ganze auch können würde mit Hoobs / Homebridge zusammen.

  • „…im Badezimmer morgens von angenehm warmen Farben begrüßen zu lassen, die im Laufe des Tages eine kühlere Arbeitsatmosphäre schaffen…“

    Diese kühlere Arbeitsatmosphäre benötige ich schon morgens im Bad. Man wird ja nicht jünger… ;D

  • Ich will niemals kaltweisses Licht haben, gerne aber gegen Abend schön einen wärmeren Ton. Ich schätze, man kann die „Range“ nicht in HomeKit einstellen, oder?

  • „Kühlere Arbeitsatmosphäre im Bad“ ? Genial!!!! Endlich kann ich der Frau glaubhaft versichern, dass ich die ganze Zeit auf der Schüssel in Wahrheit arbeite!
    Danke Apple!

  • Habe einen Badezimmerschrank mit einem direkte Strimkabel hinten (keine Steckdose).

    Hat jemand eine Idee, wie ich das Smart Home fähig kriege? Überlege schon die ganze Zeit und komme nicht auf eine Lösung…. jmd. Rat?

  • In der Theorie klingt das alles mal wieder so fancy. Praxis sieht leider anders aus. Bringt man den Faktor „Frau“ und Faktor „Kinder“ ins Spiel, sieht das ganze schonmal komplett anders aus. Abends Zähneputzen, Frau braucht gesamte Deckenbeleuchtung (Tageslichtweiss) + Spiegelschrankbeleuchtung (Kaltweiss). Mir dagegen reicht indirektes Licht (warmweiss + gedimmt auf 50%). Da wir zu unterschiedlichen Zeiten zu Bett gehen, wird das hier nicht bzw. ohne manuellen Eingriff nicht funktionieren. Küche selbes Spiel. Unabhängig von der Tageszeit, benötigt meine Frau immer die Szene „Licht XXL“ das maximalste Licht also (6 Deckenstrahler, 3 Hängelampen direkt über dem Kochfeld) und alle Kaltweiss, ja selbst wenn sie Abends sich noch ein Brot macht. In meinem Arbeitszimmer würde das Prinzip adaptibves Licht auch nicht funktionieren, sondern nur manuell. Sitze ich am Rechner, benötige ich gedimmtes warmes Licht, kucke ich TV, dann ebenfalls. Wenn ich allerdings zeichne benötige ich helles kühles Tageslichtweiss. Abgesehen davon kommt es wohl nicht so häufig vor, dass man am Tage Licht benötigt, es sei denn man wohnt im Keller. Kommt dann noch Faktor „Spontanbesuch“ dazu, geht das ganze von vorne los. Warmes Licht = kannst du das Licht mal heller machen, Tageslichtweiss = Ieeh, das ist voll das grelle Licht, kannst du das nicht freundlicher machen. Jeder mag was anderes. Wo ist also genau der Anwendungsfall? Single? Geschiedene Eheleute?

    • Ja, das ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Dieses ganze Smart Home Licht Gedöns ist schon relativ Vviel Nerd Spielkram für alleinstehende oder für das „mancave“

  • Im Prinzip natürlich nicht schlecht, nur leider ist es so dass ich am Tag kein Licht an mache weil es sich nicht ergibt und ich kein Raum ohne Fenster habe insofern würde ich das blauere Licht niemals sehen

  • Wird das Licht dann auch im Tagesverlauf kontinuierlich angepasst oder nur bei Einschalten?

    • gute Frage – ich nehme an, dass es morgens in ausgeschaltetem Zustand „warm-dunkel“ ist, im Tagesverlauf die ausgeschalteten Birnen ein „kühl-dunkel-Aus“ zeigen und am Abend werden die ausgeschalteten, kompatiblen Leuchtmittel wieder etwas „wärmer-Aus“ ; )

      nee, wäre schon sinnvoll, im Tagesverlauf die Lichtfarbe eingeschalteter Lampen kontinuierlich anzupassen…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28570 Artikel in den vergangenen 4802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven