iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

Acompli: Neue Email-App für Microsoft Exchange und Gmail-Nutzer

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Die heute vorgestellte iPhone.Applikation Acompli (AppStore-Link) hat es auf Business-Nutzer abgesehen. Marketing, Positionierung, Features – alle Facetten der schlichten aber nicht primitiven Kombination aus Kalender und Mail-Anwendung zielen auf Professionals ab; dementsprechend eingeschränkt ist die derzeit angebotene Unterstützung unterschiedlicher E-Mail Anbieter.

mail-app-cal

Momentan lässt sich Acompli ausschließlich mit Microsoft Exchange-Servern, Office 365-Accounts, Google App- und Gmail-Konten nutzen. Hier jedoch versprechen die Macher der kostenlos angebotenen 20MB-Anwendung das volle Programm produktiver Funktionen.

Acompli bietet eine schnelle Suche die sowohl lokale Mails als auch serverseitig abgelegten scannt, listet E-Mail-Anhänge in einer gesonderten Ansicht, bietet Personen- und Nachrichtenfilter und sucht schon während der Eingabe einzelner Buchstaben nach relevanten Konversationen und Kontakten.

Die Kontakt- und Kalenderverwaltung ist Teil der Anwendung und gestattet das Erstellen neuer Termine, ohne die Mail-Ansicht verlassen zu müssen.

Switching between your email and calendar apps is now a thing of the past. Easily view your calendar, share available meeting times, schedule meetings, get reminders, and more, all tightly integrated with email.

Warum bieten die Macher ihre Anwendung kostenlos und sowohl frei von Werbebannern als auch von In-App-Käufen an? Wir spekulieren, gehen derzeit aber davon aus, dass Acompli einen Exit ansteuert, wartet bis Google, Yahoo oder Facebook anklopfen und euch dann, vielleicht in zwei vielleicht aber auch erst in 12 Monaten über die anstehende Übernahme informieren wird.

Bis es soweit ist, hilft euch Acompli vielleicht durch den Büro-Alltag.

Acompli im Video

(Direkt-Link)

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
Donnerstag, 24. Apr 2014, 18:51 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für den Seitenhieb auf die aktuellen Übernahmeträgödien. Manchmal trägt die freie Marktwirschaft auch faule Früchte.

  • Hat ja mit Mailbox auch ganz gut geklappt.
    Schade das iCloud Mail nicht unterstützt wird. Dann wäre ein Testlauf auch für mich sinnvoll gewesen.

  • Ganz mies! Account eingerichtet und sofort eine Mail vom Hersteller an diese Adresse bekommen. Die Typen lesen mit! Schön Sche…! Jetzt kann ich mein PW ändern! Danke!

    • Am besten vorher die Datenschutzvereinbarung lesen, dann kann man solchen Problemen aus dem Weg gehen. Finde es selbst eine Frechheit, dass hier tatsächlich die Logindaten bei einer fremden Firma gespeichert werden. Bei diesen Bedingungen wird der Anbieter wenig bis gar keine Unternehmenskunden für sich gewinnen.

      • Man sollte sich die ganzen Datenschutzbestimmungen durchlesen… es wird ein Push-Service angeboten, wie soll das funktionieren, wenn der Anbieter keinen Zugriff auf deinen Account hat? Es wird klar darauf hingewiesen, dass ein Index deiner Mails erstellt, Anhänge auf die Server des Anbieters kopiert werden, Kalender und das Adressbuch ausgelesen werden um die angebotenen Services umsetzen zu können. Das sollte doch stark zum Nachdenken anregen.

    • Versteh ich nicht.
      Das sind doch zweierlei Dinge:
      1. der Anbieter hat deine mail-Adresse bei sich gespeichert und verschickt dir eine Werbemail. Unschön, aber noch okay.
      2. woher weisst du, dass der Anbieter dein Mail-Kennwort speichert? Falls er das speichert, wäre das ein echtes Problem. Wissen kannst du es (ohne Netzwerksniffen oder ähnliches) nicht.

      • Lies die Datenschutzvereinbarung der App, dann weißt Du es. ->
        Some email accounts (ones that use Microsoft Exchange, for example) also require that you provide your email login credentials, including your username, password, server URL, and server domain.

      • Die App indiziert ja ALLE Mails für die schnellere Suche, d.h. es werden ALLE ein- und ausgehenden Mails maschinell bei Acompli verarbeitet. Weiterhin werden Benutzername und Passwort bei Acompli gespeichert, da die Anwendung ja die Mails vom Exchange-Server abholt.

        Da Exchange-Mailzugriffe i.d.R. ja über die normalen Accounts der Mitarbeiter laufen, hat Acompli damit quasi die Zugangskennungen für die Domainanmeldung. Wenn es dann noch ein Webportal gibt, z.B. zum Intranet… Ich mag da gar nicht weiter drüber nachdenken :-/

        Und iFun fragt sich, warum die Anwendung gratis ist! Das liegt ja wohl auf der Hand!

  • Aber nur bei Exchange.

    Gmail geht über das OAuth verfahren

  • Weiß gar nicht warum diese App gelobt wird, gibt es noch nicht mal in Deutsch und das in der heutigen Zeit, würde ich nie laden….

  • Habe meinen beruflichen und privaten Account eingerichtet. Funktioniert ohne Probleme auch wenn es kein „originaler“ MS-Exchange Server ist. Die von iPhoniker erwähnte Mail habe ich an keinen der beiden Accounts bekommen.

    Bisher macht die App einen recht guten Eindruck auf mich und ich werde sie auf alle Fälle weiter testen und nutzen …

    • Deinen beruflichen Account auch? Bist du selbstständig? Sonst würde ich mal deinen Scheff oder Administrator fragen, was der davon hält. Diese App ist für mich höchst bedenklich!

  • Als Administrator eines Mittelstandsunternehmens finde ich diese App höchst bedenklich! Warum postet Ihr hier überhaupt so einen Scheiss? Ich muss mich dann mit Usern rumärgern, die meinen diese App benutzen zu müssen und die eigentlich Sicherheitsrelevante persönliche Mailbox eines Kollegen liegt in den Händen eines Außereuropäischen, nicht greifbaren und recht unbekannten Unternehmens, welches merkwürdigerweise seine wohl hart erarbeitete Software/App kostenlos anbietet. Da muss doch jeder hellhörig werden! Für Googlemail mag das ja noch gehen, wegen des OAuth-Verfahrens. Aber ein Mailaccount bei Google ist ja sowieso bedenklich.
    Ich würde es begrüßen, wenn Ihr neben Euren vielen wirklich tollen Berichten auf die wenigen nicht durchachten „Empfehlungen“ verzichten würdet.

  • Hallo,

    ich habe die App mit unserem Exchange und meinem iPhone getestet und muss meinen Vorrednern leider Recht geben.

    Die auf dem iPhone installierte Firewall springt sofort an, fragt aber nicht einmal nach einem Zugriff auf unsere eigene Domäne. Das bedeutet, das tatsächlich der Mailabruf über Server von Acompli laufen und dort die Zugangsdaten gespeichert werden. Und die Mails, Kontakte usw. werden garantiert ebenfalls geloggt.

    Also besser Finger weg.

  • Karlsson auf dem Dach

    Habe in der App mal testweise einen Outlook.com-Account eingerichtet, danach lässt sich sehr schön beobachten, wie im 5-Minuten-Takt von einem Server in den USA auf das Konto zugegriffen wird.

    Und ich kann The Taog nur beipflichten:
    „Ich würde es begrüßen, wenn Ihr neben Euren vielen wirklich tollen Berichten auf die wenigen nicht durchachten “Empfehlungen” verzichten würdet.“

    Allerings habe ich hier so gut wie nie gesehen, dass solche Artikel nachträglich entsprechend bearbeitet wurden. Hier herrscht das Motto „nach mir die Sintflut“.

  • In unserem (großen) Unternehmen wäre die Nutzung eines solchen Dienstes ein klarer Verstoß gegen die interne IT-Richtlinie und kann daher arbeitsrechtliche Konsequenzen bis hin zur Kündigung haben. Das dürfte in sehr vielen Firmen so sein. Und selbst ohne klare IT-Richtlinie wäre sowas grob fahrlässig und mindestens eine Abmahnung wert.

  • Ich habe die App mal mit meinem Spam Google Account getestet.

    Vorteile gegenüber dem normalem Mail Client suche ich noch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven