iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Abgenickt: Die iPhone-Modelle 2013 und 2014 noch unter Jobs Federführung

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

jobsWährend Cupertino-skeptische Medien und Analytiker schon kurz nach dem Tod des Apple-Gründers Steve Jobs zu ersten Unkenrufen über den nun wohl wegbrechenden, kreativen Hardware-Output ansetzen, zeichnete sich bereits kurz nach dem Ableben des Langzeit-CEOs am 5. Oktober 2011 ab, dass Jobs zumindest die Produkt-Pipeline der kommenden vier Jahre noch Maßgeblich mitbestimmt haben dürfte.

Damit sollte auch das für dieses Jahr erwartete iPhone 5S und dessen Nachfolger, das iPhone 6, noch unter Federführung des 1955 geborenen PIXAR-Mitgründers erdacht worden sein.

Ein Punkt, der aktuell vom San Francisco Examiner mit dem Verweis auf eine eher ungewöhnliche Quelle unterstrichen wird. Die Zeitung zitiert den Staatsanwalt George Gascón, dessen Aussage, die kommenden zwei iPhone-Modelle seinen noch vor Übergabe der Firmen-Führung an Tim Cook entwickelt worden, einen Einblick in stundenlange Gespräche mit Apple gibt. Gascón hatte den iPhone-Produzenten um mehr Engagement im Kampf gegen den Smartphone-Diebstähle aufgefordert.

Diese stünden im Mittelpunkt jedes zweiten Raubüberfalls und sollten zukünftig, so Gascón, durch Herstellereinschränkungen wie eine entfernte Deaktivierung, weniger attraktiv für potentielle Diebe werden.

„It was very underwhelming,“ Gascón said about the hourlong talk with Apple’s government liaison, Michael Foulkes. „He did most of the talking. It was incredible. He would just go on and on, one subject to the next. It was hard to follow. It was almost like someone who’s been trained in the art of doing a lot of talking and saying nothing.“ Apple did not respond to requests for comment. Gascón said Foulkes discussed the long and laborious process of researching and producing a kill-switch technology for devices, and also said the next two generations of iPhones have already been developed. „They preceded Tim Cook,“ the district attorney said he was told of the future iPhones.

[BILD: CC-BY]

Dienstag, 02. Apr 2013, 9:24 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man so Jahre im Voraus planen? Man muss doch auch die Reaktionen am Markt beobachten und danach Entscheidungen abändern oder verwerfen…

    • Genau deswegen halte ich das auch für unwahrscheinlich. Da soll halt der Hype am Leben gehalten werden.

    • Natürlich wird Jahre im Voraus geplant. Ist überall so, wo entwickelt wird. Wer erst Reaktionen am auf abwartet, wird wohl kaum Innovationen liefern können und hängt grundsätzlich schon mal hinter der Konkurrenz.

    • @Tobias
      Klar kann man über Jahre im voraus planen! Apple hat noch nie etwas auf Marktreagtionen gegeben und ihr eigenes Ding durch gezogen! Und das find ich ehrlich gesagt gut so! Man muß nicht jeden Mist aufs IPhone bringen!
      Und der Technische Fortschritt ist meist auch schon Jahre im voraus planbar. Die Entwicklung von Hartware dauert ja von der Idee bis zur baureife etliche Jahre! Und sollte es doch mal irgend etwas geben was nicht absehbar war,so wird Apple dieses sicherlich trotzdem in die geplanten Geräte einbauen können! Steve J. hat doch nicht alle Geräte die bis 2014 auf den Mark sollen bis zur Serienreife abgesegnet!
      Solange nichts kommt was bei uns Nutzern einen Wow Effekt auslöst,muß Apple meiner Meinung nach auch keine großen Veränderungen auf die Geräte packen!
      Wenn bei Apple etwas nicht richtig und flüssig funktioniert , sitzt das Problem meist vor dem Gerät und wenn bei Android mal etwas nicht richtig und flüssig läuft sitzt oft das Problem („durch überzüchtung“) im Gerät!

  • „Tod“ und „tot“ – ein Unterschied wie „their“ und „they’re“…

  • gibt es infos durch wen Apple an LiquidMetal gekommen ist?
    Bin gespannt ob & wann Apple das Material verwenden wird!

  • Ja, kann man.
    Meist nennt sich das aber Prototyp und davon gibt es dann viele ;)

  • Gute Nachrichten zwar hat man nicht so viele Möglichkeiten mit dem iPhone wie mit Android sprich Musik gratis downloaden, Apps billig kaufen usw.
    Aber deswegen kauft sich niemand ein iPhone, man will es, weil es obwohl angeblich so viel zur Konkurrenz schlechter ist sich alle am iPhone orientieren- bestes Handy ever :-)

  • Huuuuh – als Chefanalyst und Prophet lese ich ganz klar in meiner Kristallkugel…..

    Mal ersthaft, wir wissen doch alle ganz genau, wie das iPhone 5S aussieht! So wie das iPhone 5!
    Zur Erinnerung: iPhone 3G – 3GS, iPhone 4 – 4S

    Schnellerer Prozessor und Feintuning – das ist alles!
    Also was sollen so enteuschte Kommentare wie „größeres Display ade“?

    • ganz einfach:
      Das 5S wird so aussehen wie das 5er, logo, sind wir uns alle einig.

      Aber wenn Jobs auch beim 6er die Finger im Spiel hatte, seh ich persönlich schwarz, das sich was an der breite des Displays ändern wird.
      Da Jobs leider schon gestorben ist, finde ich es schade, das man Designs schon Jahre vorweg entwirft und dann davon nicht Abstand nimmt, weil sich die Ansprüche ändern.
      Ich persönlich finde das langgezogene Display grauenhaft, werde aber keinesfalles wechseln zum Adroiden.
      Darum hoffe ich seither, das sich wieder mit Version 6 etwas am Design, sowie der Displaybreite tun wird.
      Da Jobs das noch mitbestimmt hat, ist dieser Gedanke nun vom Tisch (meiner Meinung nach)

      • +1

      • Eine erneute Veränderung des Display würde aber eine neue Auflösung oder eine Verschlechterung des Retina Wertes bedeuten. 2.teres kann ich mir nicht vorstellen und ersteres wäre unäbhängig davon ob man ein größeres Display braucht, einfach schlecht für Apple und uns User. Das würde einfach mal eine Fragmentierung geben die es bei Android schon gibt und entweder die Firmware + Entwicklungszeit aufbläht, nicht angepasste Apps etc. nach sich ziehen.
        Und dazu kommt als weiterer Punkt das es genauso auch Leute gibt wie mich die ein iPhone mit Display > 4″ garnicht kaufen würden. Ich brauche kein antimobiles Tablet. Mit zeitgemäß hat das auch nichts zu tun, sondern ist zum Teil einfach geschürt durch eine Erwartungshaltung der Konkurrenz in der Furcht nicht mehr das beste zu haben. Irgendwann wird auch hier die Einsicht kommen wie bei Kameras das man nicht jedes Jahr ne neue mit mehr Megapixeln braucht und schon garnicht bessere Bilder damit machen kann!!

  • Wenn man schon die Designs für die nächsten Jahre kennt, warum haut man nicht das neuste beste Design sofort raus sondern bringt immernoch Zwischenstufen? o.O

    • Weil die Produktionskosten momentan dafür noch zu hoch sein könnten und weil man auch in Zukunft neuere bessere Modelle auf den Markt werfen will um stetig Geld zu scheffeln. Wenn wir bereits alle das ultimative iPhone hätten und Apple nicht mehr schnell genug zum Entwickeln neuer Modelle und interessanter Neuerungen kommt, würde keiner mehr neue Geräte kaufen. Man braucht einfach „Puffer“ und führt Neuerungen nach und nach ein.

    • iphoneusermobile@gmail.com

      Mehr, mehr, und noch mehr Geld verdienen. Machen doch alle so.
      Entwickle was, mache es perfekt… Und nun wo es fertig ist, noch kurz ein paar Fehler einbauen und schon ist auch das nächste Update/Upgrade gesichert. ;-)
      Ich erfreue mich täglich an meinem iPhone 4S, wenn aber in Richtung Design nichts passiert sehr ich langsam schwarz für Apple, klar werde ich meinen bestehenden iDevices treu bleiben (muss ja) aber ob noch was neues dazukommt ist fraglich…

  • Apple gibt das Design vor. Vor dem iPhone hat niemand gedacht, dass er sowas braucht. Andere Hersteller tippen das iPhone mit anderen Specs. in Hinsicht auf Kamera oder Display. Apple lässt sich hiervon aber wenig beeindrucken, deshalb könnte ich mir schon vorstellen, dass die ihre Designs und Spezifikationen schon für Jahre im Voraus in der Schublade haben. Dass die nicht gleich das ganze Pulver verschießen und das Design für 2014 nicht schon 2012 gebracht haben, ist doch klar. Im Automobilbau ist es doch auch so: kaum ist ein Modell fertig und der Marktstart läuft an, wird schon fleißig am Nachfolger getüftelt.

  • Kauf Dich mal ne Tüte Deutsch, mich hat´s auch gehilft.
    Ich bin auch gegen den Smartphone-Diebstähle…
    Ist das erweiterter Infinitiv mit Kapuze?

    Das erinnert mich an Olaf Schubert:

    „Wem seine Jacke gehört´n die?“ Antwort: „Ich“

  • Apple wollte doch die virtuelle SIM Karte einführen, aber die Provider wollten es nicht.

    Und zum Thema Display: Apple hat auch unter Jobs seine Meinung geändert auf Druck von außen, siehe Apps auf dem iPhone.
    Hinterher weiß das offensichtlich niemand mehr.
    Apple soll einfach eine zweite Linie mit großem Display rausbringen.
    Beim iMac geht das ja auch.

  • Und was war dann bitte mit dem iPad mini?? Hatte Steve Jobs nicht bei der Präsentation von iPad 1 gesagt, dass das 9,7″-Format das einzige für ein Tablet ist?

    Ich glaube nicht daran…ich denke eher, dass grobe Entwürfe und Skizzen vorhanden sind…und die dann auf die Zeit „eingestimmt“ werden.

  • Was ist denn bitte „entfernte Deaktivierung“?

  • apple.., ich kann es nicht glauben. ich habe jetzt ein htc one mit 4.7 display! herlich lesbare seiten lesen ohne zoomen zu müssen. iphone mit 4.7 oder 5 zoll wird wohl nie geben.. schade

  • Natürlich. Sehr glaubwürdig. Das hat sicher nicht eher was damit zu tun, dass Steve Jobs so schmerzlich bei Apple fehlt, dass man irgendwie versucht den Aktienkurs zumindest für die nächsten zwei Jahre zu stützen. Das Jobs nicht mehr dabei ist, merkt man extrem deutlich. Mit ihm hätte es so ein Desaster wie mit der Karten-App nie gegeben. Und auch das Marketing hätte in der letzten Zeit etwas besser ausgesehen.

  • Wenn das tatsächlich so ist tut mir Apple leid. Das die sich auf die Meinung eines Toden verlassen kann ich mir nicht vorstellen. Man muss auf denn Markt reagieren ansonsten geht man unter. Ich habe jetzt beide Displaytypen verglichen, das 4′“ Zoll iPhone und 5″ Zoll Android und finde das 5″ ganz klar besser. Mann sieht endlich mal gescheit, am Ohr telefonieren geht auch Super und in der Tasche trägt es auch weniger auf als meine iPhone 4.

  • Steve Jobs hat Pixar finaziell unterstützt als George Lucas ausgestiegen ist, aber er war kein Mitbegründer von Pixar. Lucasfilm hat Pixar gegründet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven