iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 507 Artikel
Bildunterschrift per Sprache

Ab April: Apple kündigt neue „Clips“-App an

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Zeitgleich mit Freigabe des neuen 9,7″ iPads und der Ankündigung der roten iPhone-Sondermodelle hat Apple heute auch die baldige Verfügbarkeit der iOS-Applikation „Clips“ bekanntgegeben. Die neue Apple-Anwendung soll ab Anfang April zum Download für iPhone und iPad angeboten werden.

Clips 500

Die „Clips“-App verfügt laut Apple über ein einzigartiges Design, um Video-Clips, Fotos und Musik zu „großartigen Videos“ zusammenzuführen und diese per Nachrichten App oder auf Instagram, Facebook und anderen beliebten sozialen Netzwerken zu teilen.

Bildunterschrift per Sprache

Clips führt außerdem sogenannte „Live Titel“ ein. Eine Funktion, mit der Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschließlich mit ihrer Stimme erstellen können. Lustige Effekte beinhalten Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster, die dabei helfen, die eigene Persönlichkeit in den mit Clips erstellten Videos hervorzuheben.

Apple erklärt:

Mit Clips können Nutzer Videos mit mehreren Aufnahmen auf iPhone und iPad ohne Zeitleisten, Videospuren oder komplizierten Bearbeitungswerkzeugen erstellen. Man braucht lediglich einen einzigen Button berühren und halten, um Live-Videos und Fotos aufzunehmen oder diese aus der Fotomediathek hinzuzufügen. Danach kann man künstlerische Filter, Sprechblasen, Formen und Emojis hinzufügen. Außerdem können Nutzer Vollbild-Poster mit animiertem Hintergrund und anpassbaren Texten ergänzen. Clips verfügt über dutzende Musik-Soundtracks zur Auswahl, die sich automatisch an die Länge eines Videos anpassen.

Mit Live Titel in Clips können Anwender animierte Bildunterschriften und Titel einfach mit Hilfe ihrer Stimme hinzufügen. Die Bildunterschriften werden automatisch so generiert, wie der Nutzer sie spricht und erscheinen dann perfekt synchron zur Stimme des Nutzers auf dem Bildschirm. Anwender können verschiedene Stile mischen und anpassen und jeden Titel antippen, um Text und Interpunktion zu ändern oder sogar Emojis in Zeilen einzufügen. Live Titel unterstützt 36 verschiedene Sprachen.

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7″ iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Die Geräte müssen unter iOS 10.3 laufen.

Dienstag, 21. Mrz 2017, 14:01 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab „Chips“ gelesen.. und mich schon gefreut :(
    #willendlicheinneuesMacbook

  • Da bin ich mal gespannt. Mit den wenigen Infos lässt sich ja noch kein Urteil erlauben / bilden. Ist zwar kostenlos aber trotzdem werden viele sich genötigt fühlen. ;)

  • Schon wieder so ein Kiddy-Kram. Ganz klar in welche Richtung Apple geht! Pro Apps? Fehlanzeige. Jetzt müllen die ihren eigenen Appstore zu mit Apps die es bereits zu Tausenden gibt. Wo ist hier nun der Mehrwert? Hat die Welt darauf gewartet? Auch hier wird Apple das Ding bereits nach Release fallen lassen.

    • Sehe ich ähnlich. Mal abwarten, aber ich bin leider tendenziell skeptisch. :-/

    • Eine App wird veröffentlicht und die ganze Firma soll sich danach gerichtet haben xD
      Du hattest schon die App und weißt genau welchen Umfang die hat? Du hattest noch kein Kontakt mit der Außenwelt oder? Solche Apps sind wohl nunmal im Trend.

      • Du kennst adriano anscheinend noch nicht. Er betont mehrmals stolz das er sich vor Jahren sämtlicher Apple Produkte abgewendet hat. Noch Fragen?

      • Alles klar xD Jetzt verstehe ich auch warum der Kommentar nicht einmal durchdacht war. Hahaha

      • Ja, solche Apps sind wohl gerade sehr trendy.
        Der Punkt ist (und daher auch die Skepsis): Apple läuft diesen Trends hinterher; während es früher™ Apple war, das die Trends setzte (und auf Grund beständiger Entwicklung im Zweifel dann schon wieder änderte, wenn die Masse der MiTus es kopiert hatte).
        Es ist traurig anzusehen…

      • Rainer aka Punisher, schreib mal mit: Ich wende mich nicht von Apple-Produkten ab. Ganz im Gegenteil. Ich besitze sicherlich mehr Apple Produkte als du (seit 16 Jahren nun). Gleichzeitig muss ich zugeben, dass es nun etwas her ist, seitdem ich mein letztes Apple-Produkt gekauft habe und werde. Warum? Weil mein letzter Kauf, das große iPad Pro eine Mogelpackung war/ist und jetzt nur rumliegt. Ja, es funktioniert tadellos, aber zu groß, zu schwer, zu unhandlich, null Pro Funktionen. Watch? Hab ich erst gar nicht zugelegt. Geld das Apple verloren geht. iPhone 7? Nein danke, ich zahle nicht für recycletes Designleistungen bzw. für den Wegfall von Stecker und gleichzeitiger Investition in Adapter. Genauso bei Macbook Pro 2016. Mein iMac Late 2010 wird auch nicht erneuert. Auf ein neues Cinema Display hatte ich gehofft. Gibts nicht mehr. Stattdessen nur LG-Plastikmüll. ATV 4 hab ich mir auch nicht geholt. Amazon hat mich mehr überzeugt und nehmen langsam Fahrt auf. Alexa ist der Hammer.
        Leider merke ich dass Apple sich einer ganz anderen Zielgruppe widmet. Das macht mich traurig. Und wütend zugleich. Trends setzen Andere. Ich will nämlich nicht das Apples Geschichte sich wiederholt. Apple verliert Kunden. Was glaubst du warum die Plötzlich auf bunte Bildchen/Sticker setzen? Wen wollen sie erreichen? Den Pro Nutzer? Wohl kaum. Das bedeutet wirklich produktive Features werden auch in Zukunft ausbleiben und die Pros kommen unter die Räder. Leider. Und dass du das so hinnimmst macht mich noch trauriger. Würdest du Apple lieben, würdest du sie wachrütteln und nicht ins offene Messer laufen lassen. Aber das übersteigt deine Kompetenz und Intelligenz. Was solls. Momentan bedient mich Amazon ganz gut. Und wir werden sehen was die Zukunft bringt.

      • Endlich einer der mich versteht. Freu

      • Ardiano. Die erwartest Pro Produkte von Apple bei einem Apple TV, kaufst dann aber offensichtlich einen FireTV? Und Alexa? Ach je ;\

  • Wenn die Usabilty so schlecht ist wie die von iMessage seit iOS10, verzichte ich besser gleich drauf…

  • Was für ein Müll. Noch eine Kiddy App…

  • Whats App versucht Snapchat zu sein. Apple will Whats App sein. Twitter will Facebook sein. Alle wollen instagram sein. Was eine komische Welt. Aber alles nur dem Nutzer zuliebe. Na klar!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21507 Artikel in den vergangenen 3705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven