iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

BAG2GO ab Anfang 2016: Fluggepäck mit App-Überwachung

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Angekündigt hatte die Telekom ihre Mitarbeit an der „Zukunft des komfortablen Reisens“ bereits im September – der NDR zeigt das dabei konzipierte, digitale Gepäckstück nun erstmals in Aktion und informiert über den Entwicklungsstand des Innovationsprojektes BAG2GO.

fraport

Im Koffer-Display: Der digitale Boarding-Pass

Beim BAG2GO handelt es sich um das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Telekom, dem Koffer-Produzenten RIMOWA und Airbus, das noch im Frühjahr 2016 mit Lufthansa auf dem Markt eingeführt werden soll.

Die Idee ist schnell beschrieben: Die neuen BAG2GO-Koffer verfügen über eine App-Anbindung, ein eigenes E-Ink-Display und ein Modul zur drahtlosen Kommunikation und sollen sich nicht nur um die Sicherung des Gepäck-Boarding-Tickets kümmern, sondern auch für eine Lückenlose Gepäck-Überwachung sorgen. Die Serienproduktion der Koffer soll Anfang 2016 starten.

Die Telekom erklärt:

Neben der digitalen Bordkarte erhalten Passagiere zukünftig von der Airline auch digitale Gepäckdaten für ihren gebuchten Flug. Diese Informationen werden aus dem Smartphone via Bluetooth an das mit RIMOWA Electronic Tag ausgerüstete Gepäckstück gesendet und auf dem integrierten Display angezeigt. Damit können Reisende bequem von überall einchecken und das Gepäck an mit halb- oder vollautomatischen Gepäckabgabe-Stationen ausgestatteten Flughäfen weltweit innerhalb von Sekunden abgeben. Fluglinien und Abholservices arbeiten bereits an Lösungen, die es künftig ermöglichen, mit RIMOWA Electronic Tag ausgerüstetes Gepäck per Knopfdruck von zu Hause abholen zu lassen.

Donnerstag, 17. Dez 2015, 12:31 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was soll dann so ein Koffer kosten? 1.000€ +? Dann doch lieber schlangestehen!

    • Rimowa Alu Koffer kosten sowieso schon 600-900 € – halten dafür aber eine Ewigkeit. Dann noch BAG2GO, da dürfen die 1000+ schon hinkommen.

    • Es gibt Leute denen ist eine Zeitersparnis durchaus 1000€ wert. Darüberhinaus halten Rimowa Koffer auch eine Ewigkeit wie HappyGeoCacher ganz richtig anmerkt.

  • Und wenn jeder einen solchen Koffer hat, stehen die Schlangen vor dem Check-Point für dieses System und das manuelle Einchecken geht wieder am schnellsten ;)

  • Gute Idee, darf gern auch 2-3000 Eur kosten. Das Schlange stehen war ja bisher nur durch Business zu verhindern. Da ist ein Koffer geradezu ein Schnapper.
    Evt macht auch ein spezielles Iphone Sinn Hauptsache wir kommen wieder zu den Zeiten wo Flieger und Mitflieger noch Niveau und Klasse hatten. :-€€

    • Ja Wahnsinn ne, das Fliegen so günstig geworden ist, dass der allgemeine Pöbel ständig am Flughafen rumhängt. Da hilft nur Preise hoch oder nach Sylt, da ist man wenigstens unter sich. Obwohl, die Zeiten sind ja auch vorbei.
      In dem Sinne, „Früher war alles besser“.

  • welcher Airport ist das oben im Bild ? Es sieht wie Bangkok aus.

  • In den USA ist es schon länger üblich, dass ich meinen Koffer per Airline-App verfolgen kann. Man sieht auch ob er eingeladen wurde… Was natürlich auch zu Panik-Attacken vor dem Start führen kann…

  • Tolle Idee und sinnvoll umgesetzt.
    Man sollte gleich so einen digitalen Kofferanhänger mit den selben Funktionen wie bei diesem Koffer herstellen. Den könnte man dann an jeden beliebigen Koffer anbringen.

    • Abfertigungsvermerke müssen aber so am Koffer angebracht sein, dass sie nicht oder nicht zerstörungsfrei zu entfernen sind. Das dürfte daher schwierig werden.

  • Das mit dem Anhänger haben wir versucht, auch andere Firmen waren da dran, aber es gibt nun mal Standards in z.B. Größe der Papiertags! Und wenn man das dann umsetzen will als Anhänger, sind die groß unhandlich und vor allem bleiben die in den Laufbändern in den Flughäfen hängen und sind nicht bruchsicher genug. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich bin einer der BAG2GO Erfinder :-). Die entwickelte Lösung ist extrem bruchsicher und kratztest und entspricht zu 100% dem Standard der IATA.

  • „…das dabei konzipierte, digitale Gepäckstück“ – ein digitales Gepäckstück also. Selten so gelacht.

  • Gepäcküberwachung billiger. altes android phone mit prepaid karte in den koffer legen, fertig.
    Mit dem google device manager weiss ich immer wo mein koffer ist.

  • Das Display ist doch nach dem ersten Flug kaputt so wie Gepäck behandelt wird.

  • Sieht so aus, aber wenn er es wäre würdest du an dieser Stelle keinen Koffer bei dir haben können. Denke da spontan an Gate G! :-)

  • Super, und wieder wird ein Job auf mich als Kunden überwälzt, für die ich auch noch bezahlen soll… Geht’s noch?

  • Schatz hast du den Herd ausgemacht.
    Ja!
    Hast du den Akku in deinem Koffer geladen?
    Oh mein Gott nein…
    Schon war der Koffer nie mehr gesehen…

    • Das ist kein Problem den Akku muss man niemals laden auf die Lebenszeit des Koffers denn der ist so groß dass man nur noch einmal Unterwäsche, ein Paar Socken und ein Kurzarmhemd reinbekommt, den Rest muss man Kurier vorausschicken

    • e-Ink braucht nur Energie, wenn was geändert wird und hält dann ewig ohne jede Stromzufuhr.

  • Gabriele.ried-he

    ist denn der bag2go in der Zwischenzeit auf dem Markt?
    Und noch eine Frage: Kann das Display auch Name, Home- und Ziel-Adresse anzeigen, ersetzt den Papieranhänger für Pauschalreisende?
    Yvette

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven