iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 332 Artikel
Kann Lua, Python und C

a-Shell für iPhone: Ein umfangreicher Terminal-Emulator für iOS

7 Kommentare 7

Die kostenfreie iOS-Anwendung a-Shell versorgt iPhone und iPad mit einem umfangreichen Terminal-Emulator, der euch auch auf Apples Touchscreen-Geräten mit einer Kommandozeile ausstattet.

A Shell

Statt auf eine Standard-Shell wie bash oder zsh setzt die a-Shell-App von Nicolas Holzschuch auf das Open-Source-Projekt ios_system, um eigegebene Kommandos zu interpretieren und hat sich zum Ziel gesetzt, alle auch von ios_system verstandenen Befehle zu implementieren. Zu diesen gehören unter anderem: nslookup, whois, python3, lua, pdflatex und lualatex.

a-Shell muss sich wie alle iPhone-Apps an Apples Sandbox-Beschränkungen halten, ist ansonsten jedoch vollumfänglich nutzbar. So gestattete das Terminal das Erstellen von Verzeichnissen und Dateien, besitzt vollen Netzwerk-Zugriff und kann so auch auch Python-Pakete über „pip install“ nachladen und installieren.

Neben Python versteht sich a-Shell auch auf Lua und C und kann eure Programme entsprechend direkt ausführen.

a-Shell konkurriert mit der LibTerm-App, die ebenfalls auf ios_system setzt und dem iSH-Projekt (nur über TestFlight verfügbar), das einen eigenen x86-Emulator mitbringt.

Laden im App Store
‎a-Shell
‎a-Shell
Entwickler: Nicolas Holzschuch
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
‎LibTerm
‎LibTerm
Entwickler: Develobile S.p.A.
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 27. Apr 2020, 9:19 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur als Ergänzung:
    Ich nutze seit einigen Jahren „Terminus“. Meist natürlich nur für kleinere Dinge wie z.B. mal eben schauen ob es meinen Docker-Container gut geht oder ähnliches. Bin aber bisher zufrieden damit. Man kann unterschiedliche Hosts anlegen, es gibt Autovervollständigung und Sondertasten werden unterstützt.

  • Hammer, besten Dank für den Tip! Wollte mich schon immer mehr mit dem Terminal auseinandersetzen.

  • Die bisher populärste iOS/iPadOS-App dieser Art ist wohl OpenTerm. Hätte ihr vielleicht auch erwähnen können.

    • „populärste“ machst Du woran fest? An den 16 Bewertungen im App-Store oder deiner privaten Meinung?

    • Es war auf jeden Fall die bekannteste App ihrer Art, bevor sie vor ein paar Monaten aus dem App Store entfernt wurde (weil der ursprüngliche Entwickler von Apple angeheuert wurde(?)). Jetzt ist sie wieder da. Insofern ist die Anzahl der Bewertungen noch nicht so groß. Ich habe noch die alte Version der App auf dem iPhone. :)

  • Mit rund ~640Mb nicht grade ein leichtgewicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28332 Artikel in den vergangenen 4768 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven