iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 338 Artikel
   

600 Seiten Mega-Patent: TouchID könnte Apps steuern, Nutzer unterscheiden

33 Kommentare 33

In einer neuveröffentlichten Patentschrift – 612 Seiten stark und mit 464 einzelnen Patenten bestückt – erforscht Apple weitere Einsatz-Möglichkeiten für den im iPhone 5s verbauten Fingerabdruck-Scanner „TouchID“. Die Ideen-Skizzen, die momentan noch nicht im Archiv des US Patent- und Markenrechtsamtes hinterlegt ist, dafür aber in der WIPO-Datenbank eingesehen werden kann, wurde Mitte 2012 fertiggestellt und beschreibt einen deutlich erweiterten Funktionsumfang des TouchID-Scanners.

zugang-1

Dieser, so die Apple-Autoren in dem Dokument, könnte nicht nur als Zugangsbeschränkung dienen, sondern zukünftig auch die auf dem Geräte-Display angezeigten Inhalte manipulieren, zwischen mehreren Nutzern unterscheiden und sogar Dreh- und Wischbewegungen der Fingerkuppe erkennen.

Reichlich bebildert erforscht das Patent die so möglichen Funktionserweiterungen und listet gleich mehrere Ideen für den erweiterten Einsatz des TouchID-Scanners.

  • Fingerbewegungen auf dem TouchID-Sensor könnten für das Scrollen von Karten und Bildern eingesetzt werden.
  • Durch die Erkennung der Druckstärke und Dauer ließen sich die TouchID-Informationen auch in Spiele integrieren.
  • Kombiniert mit den Geräte-Einschränkungen, könnte TouchID zwischen mehreren Nutzern unterscheiden und so, zwar keine wirkliche Multiuser-Umgebung, aber zumindest einen Gast-Modus vorbereiten. Während nur der korrekt identifizierte Nutzer den Zugriff auf alle Anwendungen erhalten würde, könnten Gäste zum Beispiel Safari aufrufen, würden aber keinen Zugriff auf die Mail-App, die Kontakte und Dritt-Applikationen erhalten.

karte

Mit einer leichten Fingerbewegung nach links, bewegt sich auch die Karte

Apple denkt in der Patentschrift erstmals auch laut über die Integration des TouchID-Scanners im kompletten Bildschirm nach. Würde das gesamte Geräte-Display unterschiedliche Fingerkuppen voneinander unterscheiden können, würden sich Berechtigungen für jede App setzen lassen – die Prüfung würde dann direkt beim App-Start erfolgen.

Stasys Bielinis zum Umfang der Patentschrift, der nur wenige Vergleiche zulässt:

The patent application itself, is a whopper of the document – 612 pages of text&drawings, and 464 patent claims. The only applications of this size that I’ve seen from Apple before, were for the main Multi-touch patent and SIRI. Which is a good indication how seriously Apple is taking its Touch ID tech.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Nov 2013 um 09:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    33 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34338 Artikel in den vergangenen 5565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven