iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 290 Artikel
Ab heute verfügbar

5G: Telekom startet in Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt

67 Kommentare 67

Auch die Telekom hat nun ihre ersten 5G-Sendeanlagen am Start. Der Anbieter hat in den Städten Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt insgesamt 129 Sendemasten in Betrieb genommen, die „echtes“ 5G mit Bandbreiten von 1 GBit/s und mehr liefern. Mit 66 Antennen steht gut die Hälfte davon in Berlin und bilden dort auf rund sechs Quadratkilometern das bislang größte zusammenhängende 5G-Gebiet Deutschlands.

Telekom 5g Abdeckung

Noch im Laufe dieses Jahres ist ein Ausbau auch in Hamburg und Leipzig vorgesehen. Insgesamt sollen bis Jahresende mindestens 300 5G-Antennen in Deutschland stehen. Bis Ende 2020 sollen dann die 20 größten deutschen Städte an das 5G-Netz der Telekom angebunden sein. Die 5G-Abdeckung der Telekom kann ab sofort auch über die Webseite www.telekom.de/netzausbau abgefragt werden.

Der Freischaltung der Telekom-Masten war gestern die offizielle Zuteilung der ersten 5G-Frequenzblöcke im Bereich 3,6 GHz durch die Bundesnetzagentur vorausgegangen. Vodafone hatte zwar schon Mitte August den eigenen 5G-Start vermeldet, musste hier aber noch auf älteren Frequenzen und mit eingeschränkter Leistung funken. Der Telekom-Konkurrent will 5G bis Ende 2020 für 10 Millionen Kunden und ein Jahr darauf für 20 Millionen Menschen verfügbar machen.

Die Auflagen der Bundesnetzagentur sehen vor, dass bis Ende 2022 jeweils 98 Prozent der Haushalte je Bundesland sowie alle Bundesautobahnen, die wichtigsten Bundesstraßen und Schienenwege mit mindestens 100 Mbit/s über 5G angebunden sind.

Donnerstag, 05. Sep 2019, 9:30 Uhr — chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Überraschung: Großstädte zu erst… na wer hätte das denn gedacht?!

    PS: Das war Sarkasmus lieber Sheldon.

  • Wieso ist Darmstadt eigentlich so oft mit bei den ersten technologie Einführungen?

  • Cool, damit ist das Monatliche Datenvolumen in 0,5 Sekunden aufgebraucht.

    • Hihi jo! Hier in .at starten die Anbieter inzwischen mit wirklich unlimitierten Tarifen für 5G. Alles andere wäre sinnlos…

    • Ich verstehe nie, wie man auf so etwas kommt???? Die Geschwindigkeit hat doch nichts mit dem verfügbaren Datenvolumen zu tun. Oh man (-:

      • Und ich verstehe nicht, wie man den Zusammenhang nicht erkennt. Wenn ich mir z.B. ein Video anschaue und nach 10 Sekunden merke, dass es mir nicht gefällt, habe ich vielleicht schon hunderte von MB im Hintergrund geladen, die ich gar nicht brauche.

      • Hast du dich schon mal damit beschäftigt wie bspw. Youtube die Streams ausliefert? Nein? Man merkt es.

      • Na und? Ist bei 4G nicht anders.

      • Vollkommen falsch deine Logik

      • Bei 4g hast du aber Minuten zum abschalten bei 5g bleiben dir Sekunden um den Stream zu unterbrechen bevor dein Traffic weg ist.

      • Nochmals: Modernes Streaming funktioniert nicht so, dass das komplette Video vorgeladen wird.

    • Zum einen gibt es Unlimited Tarife.

      Zum anderen werden die Daten nicht größer, wenn man es via 5G downloadet. Ein 2 MB Bild, bleibt 2 MB groß.

    • Du musst dann halt nur StreamOn Anbieter nutzen *lol* *duck und weg*.

    • Du hast den Unterschied zwischen der Übertragungsgeschwindigkeit und der Größe wohl nicht verstanden. Die Größe der gesendeten und empfangenen Daten steigt nicht. Nur die Geschwindigkeit der Übertragung.

      • Ach ne, wirklich? Erzähl mir mehr davon. Hätte ich jetzt nicht gedacht. Schön das du mich mit deiner Weisheit erleuchtest. Gut das du dich für so clever hältst und das Forum dir eine Möglichkeit gibt deine Überlegenheit zur Schau zu stellen. Allerdings bin ich mir nicht sicher wer da wohl nichts verstanden hat.

      • @mehxos

        Wenn du den Unterschied kennst, dann macht dein Kommentar keinen Sinn.
        Daher ist es absolut fehlt am Platze, jony_cook hier so anzumachen.

      • So ist es. Der Jony hat es verstanden, nur der mehxos nicht.

      • …und was jetzt Sinn macht oder nicht erklärst mir jetzt du? Hier wimmelt es ja vor lauter Genies. Gleich kommt einer um die Ecke und erzählt mir irgendwas von „Latenz“. Glaub ich eh nicht. Lauter „Hokuspokus“.

      • Sag das mal nem Speedtest. ;) in vorgegebener Testzeit werden mehr Daten geladen als mit weniger Bandbreite.

      • Die Geschwindigkeit steigt das mal Fakt!Wo er aber recht hat ist das die Möglichkeit besteht sein Datenvolumen schneller leer zu bekommen weil der Datendurchsatz steigt!
        Nehmen wir das Beispiel YT, du schaust dir ein Musikvideo in 720p an das brauch x Mb jetzt ziehst du dir dasselbe Video in 2160p rein das brauch in der selben Zeit wesentlich mehr Daten..

      • Der Datendurchsatz ist von vielen Faktoren abhängig. Nur weil ich 1Gbit Bandbreite (zwischen Sendemast und Endgerät) zur Verfügung habe, heißt dies nicht das der angefragte Server mit 1Gbit/s die Daten ausliefert. Zumal die volle Bandbreite in der Regel zwischen Sendern und Empfänger nicht sofort anliegt sondern sich zeitverzögert „aufbaut“. Weiterhin ist es so, dass die Streams (Videos) nicht vollständig geladen werden, sondern in Teil-Segmenten nachgeladen werden. Deshalb ist das Datenvolumen nicht sofort aufgebraucht nur weil man 10 Sekunden ein einstündiges 4k Video angeschaut hat.

    • Zeit zum laden und senden von Daten ist verkehrt. Du kannst lediglich schneller up und downloaden aber die Menge bleibt gleich. Klar wenn du GBweise down und uploads tätigst geht dein Volumen schneller runter. Wenn du allerdings nur zum Beidpiel über ein Video redest das du streamst ist die Datenmenge dieselbe, nur das das Video schneller im Cache geladen wird!

  • Gibt halt nur leider kaum Telefone bisher. Und iPhone bestimmt erst ab der Generation im kommenden Jahr.

    • wozu brauchst du 5G im handy? wozu gibt es diese tarife? bitte klärt mich auf! willst du 4k auf deinem handy streamen? dazu reicht LTE locker! gibt es größere dateien als videos? oder machst du esports auf deinem handy, dass du deine schnelle latenz brauchst?
      ich sehe weder sinnvolle 5g angebote noch eine wirkliche nachfrage. außer #dabeisein oder vergleiche mit wachstum von speicher und rechenpower sehe ich keine argumente.
      für maschinen / operationen würden meist kabel reichen. ich sehe sonst nur drohnen als einsatzzweck und da sehe ich auch im urbanen bereich keinen nutzen von hochgeschwindigkeit und superlatenz. wir wären höchstens wieder bei 4k streams.

      • 5G wird dazu gebaucht Daten in Echtzeit auszuweiten zbsp. , für autonomes fahren oder iot weil die Datenmengen dann viel zu groß für Lte werden, denn lte ist ein Shared Medium und wenn auf einmal jede Waschmaschine, Spülmaschine, Kühlschrank Smart home mit deinem Handy Kommuniziert werden 100mbit (teilweise hast du ja nur 20mbit über lte) ganz schnell viel zu wenig, ganz zu schweigen von der Latenz die dann steigt

      • Ich verstehe deine Argumentation. Persönlich sehe ich die Vorteile einmal darin, dass wir nicht wissen was wir bspw. in 5 oder gar 10 Jahren an Datenmengen verbrauchen werden. Niemand weiß, wie sich die Datenmengen entwickeln.

        Außerdem ist es immer noch ein shared medium. Je mehr Bandbreite die Station hat umso höher die Bandbreite für den einzelnen User. Das ist definitiv von Vorteil. Auch jetzt bereits.

      • also sorry, ich bin studierter informatiker, bin mir also durchaus bewusst, was für datenmengen so existieren und ich habe auch ein halbwegs aktuelles bild vom stand der aktuellen forschung und entwicklung.
        Haushaltsgeräte können doch nicht mehr Traffic verursachen als Videos, Leute! Wo du schon sagst, dass die alle mit meinem Handy kommunizieren soll, da ist wohl eher das Handy der Flaschenhals als der Übertragungsweg…
        Videos, Bilder und Audio sind derzeit die größten Daten und diese werden in Zukunft nicht wachsen, da wir da qualitativ an der Grenze zum Wahrnehmbaren sind, insbesondere unterwegs. „Normale“ Daten ohne Medien sind meist sehr klein. Und gerade diese kleinen autonomen Geräte verabeiten ja keine großen Daten, auch zusammengenommen kommt das vorerst nicht an Medien ran!
        Ich frage nochmal, wieso „leider“, dass es keine 5G Telefone gibt… WOFÜR???

      • Sry aber wenn du studiert bist, scheinst du wenig Ahnung zu haben denn wenn viele Anfragen kommen ist das schlimmer als wenn eine Anfrage mit großer Datenmenge kommt. Denn jede Anfrage stellt sich in einer Reihe an, 5G wird auch mit Mimo funktionieren was das ist solltest du ja wissen denke ich.
        Als Beispiel, eine gezippte Datei (5gb) mit 5000 einzelnen Dateien wird immer länger dauern als ein 5gb großes Video da jede Anfrage einzeln bearbeitet wird und sich somit der Speicher füllt

      • klar, ich hab keine ahnung… deswegen frag ich ja euch experten ;) nach diesen „starken“ argumenten sollte ich vlt. meinen beruf wechseln…
        meinst du ein video wird also als ein ganzer block übertragen? und bei einer zip-datei werden also dateien einzeln übertragen? alles klar… anfragen kosten rechenleistung der router und server aber kaum bandreite. mimo wird längst in vielen bereichen eingesetzt und sorgt durch lastenverteilung dafür, dass die versprochene datenrate bei gleichzeitigen anfragen (nicht nacheinander) besser genutzt werden.
        zum thema iot: im gegensatz zu menschen brauchen geräte untereinander keine medien zur kommunikation, da tun es auch meta- daten.

      • Das habe ich nicht gesagt aber anscheinen ist nicht klar das der große Vorteil von 5G die geringe Latenz ist und nicht die Bandbreite, denn das kann LTE und eben nicht,

        Natürlich sind gezipte Dateien nicht ein Block das ist klar es sollte als Beispiel dienen, denn wenn anstatt 100 auf einmal 10.000 Geräte gleichzeitig ne Anfrage stellen ist geringe Latenz wichtig da jede Anfrage schneller verarbeitet werden kann. Die Bandbreite die höher wird ist quasi nen Bonus aber in Zukunft wird die Wahrscheinlich auch nicht unwichtig werden

  • Ich will jetzt nicht sagen das man das aktuell braucht, aber es ist schon traurig, das das neue iPhone 11 Pro dann tatsächlich noch kein 5G unterstützen wird.

  • Schön, dass das LTE-Netz dann auch in ländlichen Gebieten weiter ausgebaut wird. Vielleicht überholen dann auch Rumänien in Sachen Netzabdeckung….

  • Kein flächendeckendes LTE und dann 5G einführen. Ich kann es einfach nicht verstehen. Marketing hin- Marketing her.

    • Also sollte man deiner Meinung nach warten, bis LTE ausgebaut ist und dann erst mit 5G starten? Und irgendwann nutzt Deutschland dann 7G, wenn andere 10G haben.

      Ja, Deutschland hinkt hier hinterher, eindeutig. Aber es macht keinerlei Sinn, auf 5G zu verzichten, weil man bei 4G (und 3G) Mist gebaut hat.

      • Das was die Telekom da schaltet ist NSA-5G (einfach googlen), das heißt du brauchst zwingend LTE am Standort was wiederum bedeutet dass du kein 5G haben wirst wo nicht jetzt schon 4G ist. Ich weiß nicht wann die Telekom mit SA-5G Rollout beginnen wird.

        Die jetzige 5G Einführung ist halt wirklich reines Marketing und wird an der flächendeckenden Versorgung mit schnellem Mobilfunk prinzipiell (erstmal) nichts positiv bewirken.

      • @Eric

        Habe nichts gegenteiliges Behauptet. Es macht allerdings auch keinen Sinn, NSA-5G nicht zu schalten, wo es möglich ist, weil andere Städte kein 4G haben.

        Und es ist auch kein reines Marketing, denn die Vorteile von NSA-5G können eben die Leute, die sich in den entsprechenden Städten aufhalten und ein entsprechendes Endgerät besitzen, auch nutzen.

      • Da hast du auch Recht :) In meinen Augen überwiegt aber zur Zeit noch der Marketinganteil der ganzen 5G-Geschichte.

        Das es trotzdem was bringt und der 4G-Ausbau dadurch ja nicht behindert wird ist natürlich klar. Ich begrüße den doch echt schnellen Start des Ausbaus ja auch ;)

  • Die Telekom hat in Darmstadt ein Entwicklungsstandort soweit ich weiß.

  • 5G sollte komplett verboten werden bis die gesundheitlichen Folgen geklärt sind. Aber wie immer ist es auch hier so, dass die wirtschaftlichen Interessen an erster Stelle stehen.

    • Es ist heute nicht einmal bewiesen, ob Handystrahlen (egal ob 2G, 3G, oder 4G) schädlich sind. Man geht eher von nein aus. Da die bisherigen 5G Frequenzen nach an den 4G Frequenzen sind, ist hier aufjedenfall kein großer Unterschied zu erwarten.

      Aber es wird immer Leute geben, die das ganze natürlich angeblich merken und angeblich Gesundheitliche Folgen dadurch haben. Gab es hier in einem Nebenort auch, bei einem neuen Mast. Da beschwerte sich auch eine Person, die seit dem neuen Mast neben ihrem Haus nicht mehr schlafen konnte, ständig Kopfschmerzen hat etc. Blöd war nur, der Mast war noch nicht aktiv und nicht wurde noch nicht mit Strom versorgt.

    • Jetzt gehts los. Diesel und Flugzeugmotoren blasen auch Schadstoffe aus…
      Fehlt nur noch die DUH!

  • 66 Antennen auf 2×3 Kilometer? Super! Da brauche ich den Grill gar nicht mehr anwerfen, sondern halte mein Kotelett einfach in die Luft. Ich schau aus dem Fenster und nur wenige Meter vor mir sendet die 5G Antenne auf der Laterne ihren Beam direkt durch mein Schlafzimmer. Uuuuaaahhh!

  • Aus dem Text lese ich heraus, dass die Telekom in Berlin ein 6 Quadratkilometer großes Gebiet mit 5G ausgestattet hat. Sieht man auf der Telekom-Seite nach, so ist nur ein Teil der Innenstadt damit ausgestattet. Ich bin gespannt wie viele Funklöcher es bei 5G geben wird.

  • Doppelter Preisaufschlag jetzt wäre nichts Neues bei der Telekom

  • Also scrollt man in Berlin mal in die Karte hinein, dann hätte man besser nichts zum Thema kommuniziert. Bei dem Stand ist ja von Ausbau noch nicht einmal im Ansatz zu sprechen.

  • Palettenschubser

    Meine Fresse…dieses „Bashing“ der Kommentatoren untereinander wird ja immer krasser hier.

    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich erschüttert sein soll , ob dieser oftmals absurden und unter die Gürtellinie zielenden „Antworten“ , und somit schlichtweg nicht weiterlese, oder ob ich mir dieses „Popcorn-Kino“ auf RTL II-Niveau ganz voyeuristisch weiterhin reinziehe…

    Wie bei einem fiesen Unfall, wo die meisten nicht weggucken können… anstatt Ersthilfe zu leisten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26290 Artikel in den vergangenen 4462 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven