iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 906 Artikel

Von 450 auf 90.000 Antennen

5G ist vor 5 Jahren für Privatkunden gestartet

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Auch schon wieder fünf Jahre vorbei: Am 3. Juli 2019 hat die Telekom ihr 5G-Netz für die ersten Privatkunden geöffnet. Die Funktechnologie war zunächst allerdings nur in Form eines auf die Städte Bonn, Berlin und Darmstadt verteilte Bereiche begrenzten Beta-Tests verfügbar.

Zeitgleich hatte die Telekom von diesem Tag an als erster Anbieter in Deutschland 5G-Mobilfunktarife inklusive der passenden Endgeräte am Start. Kunden hatten die Wahl zwischen dem Samsung Galaxy S10 und einem 5G-Hotspot von HTC. Das erste iPhone mit 5G-Unterstützung kam erst im Herbst 2020 mit dem iPhone 12 auf den Markt.

Für 96% der Bevölkerung verfügbar

Mittlerweile ist das 5G-Netz bei den unterschiedlichen Anbietern in Deutschland nahezu flächendeckend verfügbar. Die Telekom hat anlässlich des anstehenden Jahrestags eine aktuelle Bestandsaufnahme vorgelegt und vermeldet, dass mittlerweile 80 Millionen Menschen in Deutschland und somit mehr als 96 Prozent der Bevölkerung das 5G-Netz der Telekom nutzen können.

Telekom 5g Frequenzen

Unterschiede gibt es weiterhin bei den möglichen Geschwindigkeiten. Abhängig von Ort und Nutzungsszenarien funkt das Telekom 5G entweder reichweitenstark über 2,1 GHz oder mit maximaler Geschwindigkeit über 3,6 GHz. Zusätzlich arbeitet die Telekom noch mit Antennen, die auf einer Frequenz von 700 MHz arbeiten und für eine bessere Abdeckung in der Fläche und in Innenräumen sorgen sollen.

Von 450 auf 90.000 Antennen

5G ist in Deutschland mittlerweile als der neueste Mobilfunk-Standard fest etabliert und wird immer mehr genutzt – auch dank der Ausbau-Leistung der Deutschen Telekom: Wir sind der führende 5G-Netzbetreiber in Deutschland und haben 5G so schnell ausgebaut wie noch keine Mobilfunktechnologie
-Abdu Mudesir, Technik-Chef der Telekom Deutschland

Aus den 450 zum Start der Technologie im Netz der Telekom Deutschland verfügbaren 5G-Antennen sind mittlerweile 90.000 geworden und die Telekom zählt bundesweit mehr als 27.000 mit 5G ausgestattete Mobilfunkstandorte. Mit der gestiegenen Verfügbarkeit und Bandbreite geht auch eine stetig wachsende Nutzung einher, so steigt der mobile Datenverkehr im Netz der Telekom derzeit jährlich um rund 30 Prozent. Bis Ende kommenden Jahres will die Telekom 99 Prozent der Bevölkerung mit 5G erreichen.

28. Jun 2024 um 10:55 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Vodafone liefert nach 5 Jahren eine erbärmliche Leistung. Ein zwei Balken sind in Berlin schon lange keine Seltenheit. Große Gebiete werden absichtlich unterversorgt. Na ja, Deutschland halt.

    • Besser zwei Balken als gar kein Balken. Auch die gibt es noch, wenn auch selten.

      Antworten moderated
    • Das Netz von Vodafone ist deutlich schlechter geworden bin zur Telekom gewechselt

    • 28 Jahre bei Vodafone, 21 Umzüge – nie und nirgendwo Probleme mit Vodafone.

    • Nicht böse gemeint, aber Immer wieder lustig zu lesen, wie Leute offenbar ohne technische Ahnung so etwas schreiben. – Meistens liegt es daran (z.B. dass man nur 2 Balken hat) dass das Mobile sich in eine der hohen Frequenzen (2600Mhz oder wo vorhanden gar 3500Mhz) einbucht. Diese Frequenzen werden häufig in Städten ausgebaut und haben physikalisch bedingt eine geringere Reichweite und auch geringere Gebäudedurchdringung, liefern aber auch eine höhere Bandbreite. Natürlich werden auch Frequenzen gebündelt, aber eben nur die Hauptzelle in „Balken“ angezeigt. Sollte der Empfang noch „schlechter“ werden, so wechselt das Mobile auf die niedrigen (aber langsameren) Frequenzen (700&800 MHz) Wichtig ist ja letztendlich nur, ob die Geschwindigkeit passabel ist, oder eben nicht. Balken hin oder her. Ich will jedoch nicht ausschließen, dass es durchaus auch schlecht ausgebaute Bereiche gibt. ;-)
      Was ich damit sagen will ist, dass das Netz nicht „schlechter“ geworden ist, denn die Standorte sind ja nicht weniger geworden, sondern eher mehr.
      Ich hoffe, dass das etwas Licht ins Dunkel gebracht hat.

      Antworten moderated
    • Was die Leute immer mit den Balken haben. Ist doch vollkommen irrelevant solange man Empfang hat. Schaut ihr den ganzen Tag wie sich da oben rechts die Anzeige ändert?

  • Vielleicht nutzen die Reptiloiden 5G, um ihre geheime Basis auf dem Mond besser zu erreichen…

  • Weil die ja auch auf der Rückseite des Mondes wohnen und der 2. Stützpunkt sich im Erdmittelpunkt befindet…ach nee, die Erde ist ja flach…dann auf der Unterseite natürlich.

  • Und ich habe es schon seit drei Jahren hier im Empgang, und 300.000 kbit in der Wohnung :-)

    Antworten moderated
  • Ach dazu fällt mir immer folgendes ein (ob nun wirklich passiert oder nicht) – „Die Telekom errichtet einen Mobilfunkmast – plötzlich klagte eine Anwohnerin über Kopfschmerzen. Sie sammelte über 500 Unterschriften gegen den Mast. Ein Telekomsprecher: „Wie schlimm muss es erst werden, wenn wir den Mast nächsten Monat in Betrieb nehmen.“

  • Und oft ist das Internet schneller, wenn ich 5g deaktiviere..

  • Bei mir in Hannover nebst Umland ist der 5G-Empfang von Vodafone über die letzten 5 Jahre immer schlechter geworden. Nun bin ich bei der Telekom und habe wunderbares und schnelles 5G. Allerdings ist auch o2 bestens bei der 5G-Versorgung.

    Antworten moderated
  • Ich finds schwachsinnig, dass immer noch mehrere Netz-Anbieter parallel am Ausbau arbeiten. Wäre schön, wenn das effizienter gehen könnte.

    Antworten moderated
  • Ich muss auch sagen, es ist besser geworden, Danke Telekom, ABER immer noch schlecht gegenüber anderen Ländern in Europa.
    Überall habe ich besseren Empfang als in DE, selbst in der letzten Ecke am Balkan. Okay, Am Montag war ich in London, da ist es auch nicht so toll, hatte ich öfter LTE…aber das ist halt die Brexit Insel…

    • In keinem anderen Land, müssen die Provider für die Lizenzen so tief in die Tasche greifen, wie in D. Wo soll das Geld für den Ausbau herkommen. Auch darf jeder gegen einen geplante Antenne klagen, was das ganze nicht einfacher macht.

      Antworten moderated
    • Das wird immer so oft erzählt und dann fahre ich ins Ausland und stelle fest: überall gibt es unterversorgte Ecken. Nicht nur in Deutschland …

  • Und mit der Zeit hat das 5G Netz auch abgebaut. Es ist immer schwächer geworden und langsamer das wird wohl daran liegen, dass immer mehr Geräte sich mit 5G verbinden. Ich persönlich nutze tendenziell mehr 4G als 5G. Da eben nur noch wenige Nutzer 4G nutzen und dass dadurch teilweise sogar schneller und Latenzfreier ist als 5G.

  • Bei uns 5G nur unwesentlich schneller als 4G weil vom Provider gedrosselt.

    • Dann hast du den falschen Provider, bei der Telekom ist gar nichts gedrosselt, nur oberhalb von 300.000 glaube ich, damit die Leute nicht das mobilNetz überlasten.

      Antworten moderated
  • Wo ist denn der Boom der Wirtschaft, der uns Bürgern mit 3G, LTE und auch bei 5G tagelang in der Tagesschau angepriesen wurde?

    Antworten moderated
  • Zu Hause Vodafone keine Chance. Telekom geht einigermaßen, reicht aber, draußen sehr gut.
    In der Firma in der Stadt katastrophal. Telekom im Gebäude nicht nutzbar

  • Für Privatleute sehe einfach keinen Sinn von 5G, und schon gar nicht für meinen 50er Anschluß.
    Als ich früher mal bei der Telekom Kunde war sah ich zwar schon den Unterschied zwischen 150er LTE/4G zum jetzigen 50er – aber letztendlich war das alles only 4G. Reicht völlig.
    5G Ausbau ist ja auch nicht zum Nulltarif für die Mobilfunkbetreiber. Vllt. eher in Antennenstandorte investieren, statt in Technik die man nur wie Sauerbier in der Masse unters Volk bringen muss; diesem aber keinen echten Vorteil bringt.

  • Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37906 Artikel in den vergangenen 6168 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven