iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 278 Artikel
3G-Abschaltung bis 2021 geplant

Telekom bietet erste 5G-Tarife und Endgeräte an

100 Kommentare 100

Die Telekom hat als erster Anbieter in Deutschland 5G-Mobilfunktarife mit den passenden Endgeräten im Programm. Wie das Unternehmen mitteilt, ist das Samsung Galaxy S10 mit 5G-Unterstützung ab sofort in den Telekom Shops verfügbar.

Samsung Galaxy S10 5g

Das neue Smartphone kostet im Tarif Magenta Mobil XL 899,95 Euro. Das Unternehmen will Kunden, die ein altes Smartphone in Zahlung geben, einen Preisnachlass von 200 Euro gewähren. Zudem lockt die Telekom mit einem Frühbucher-Vorteil in Höhe von 100 Euro. Der zugehörige Unlimited-Tarif schlägt mit 84,95 Euro pro Monat zu Buche und erlaubt vorerst die LTE-Nutzung, die Freischaltung von 5G soll bei Verfügbarkeit automatisch erfolgen.

Die ersten 5G-Testfelder hat die Telekom in Bonn, Berlin und Darmstadt eingerichtet. Im Moment allerdings noch für einen geschlossenen Nutzerkreis. Der Livebetrieb für alle 5G-Kunden ist noch in diesem Jahr geplant.

5G-Hotspot mit passendem Datentarif

Mit dem HTC 5G Hub bietet die Telekom zudem einen mobilen Hotspot an, der mit bis zu 20 Geräten genutzt werden kann und eine Spitzengeschwindigkeit pro Nutzer von bis zu 1 GBit/s bieten soll. Der auf Android basierende Hub soll zudem auch in der Lage sein, mobile Anwendungen direkt auszuführen. Das Gerät wird von der Telekom für 555,55 Euro angeboten, der zugehörige, künftig auch mit 5G kompatible Datentarif Magenta Mobil Speedbox XL kostet 74,95 Euro pro Monat.

Htc 5g Hub

Für unsere Kunden wird mit 5G ein neues Zeitalter anbrechen: 3G hat dem Musikstreaming zum Durchbruch verholfen, mit 4G kamen Videos dazu. 5G wird Gaming und Augmented Reality in eine neue Dimension bringen. Die Telekom ist 5G ready und bietet für alle, die von Anfang an dabei sein wollen, die ersten 5G Geräte mit passenden Tarifen.
-Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland

3G-Abschaltung in den nächsten 2 Jahren geplant

Eine der gerne übersehenen Konsequenzen des 5G-Ausbaus ist allerdings auch die Abschaltung der 3G-Netze in den nächste Jahren. Spätestens 2021 wollen Telekom und Vodafone diesbezüglich einen Schlussstrich ziehen. Danach bleibt bei fehlender LTE-Anbindung lediglich das alte EDGE-Netz als Fallback.

Zudem ist ein Großteil der Mobilfunknutzer derzeit noch gar nicht in der Lage, LTE zu nutzen. Auch wenn sich die Situation hier bis zur Abschaltung der 3G-Netze noch verbessern wird, die Zahl jener Nutzer, die dann nur noch über EDGE kommunizieren können, könnte größer als gedacht sein. Dem Spiegel liegen entsprechende Informationen der Bundesnetzagentur vor. Dem zufolge wurden Ende 2018 nur knapp die Hälfte aller aktiven SIM-Karten mit LTE genutzt.

Mittwoch, 03. Jul 2019, 20:17 Uhr — chris
100 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur das Netz haben sie vergessen zu bauen

    • Du hast wohl nicht daran gedacht das die Frequenzen gerade erst versteigert wurden. Oder?

    • Aber immerhin verstehen sie es, im Fall des Routers, Hardware für etwa 55 EUR für 555 EUR zu verkaufen.

    • Ich nehme an, sie werden die Masten auf 4G umrüsten.

      • Es ist billiger gleich 5G Masten zu bauen, statt erst noch LTE. Zumal die 5G Netze durch stärkere Segmentierung zwischen RAN (Masten selbst) und Backend wohl günstiger zu Administrieren sind.
        Die Masten von Huawei können parallel auch ältere Mobilfunkprotokolle. Und verstehen sich (soweit ich es verstanden habe) auch auf die dynamische Zuweisung von Frequenzen und Recourcen zwischen den Mobilfunkstandards.

  • Warum schalten sie nicht Edge ab :D

    • Weil es bei uns auf dem Land im Gegensatz zu schnelleren Techniken empfangen wird

    • Weil über das 2G Netz noch sehr viele Geräte ferngesteuert laufen – die Abdeckung ist sehr gut! Wir haben auf der Arbeit zB eine Kaffeemaschine wo der Service via GSM also 2G die Konfiguration von außen anpassen kann – zB den Mahlgrad. Zudem funkt die Maschine, wenn der Kaffee bestellt werden muss.

      Auch viele Cola und Zigarettenautomaten arbeiten im 2G Netz und „berichten“ an den Produzenten bzw Aufsteller.

      By the way – auch viele Tracker laufen nur auf 2G ;)

      Deshalb ist 2G und somit EDGE in Deutschland leider noch so wichtig bis die Wirtschaft auf 5G oder LTE IoT wechselt!

    • Weil Edge GSM ist, und dies noch gebraucht wird. Viele Aufzüge funktionieren via GSM, die SMS und und und…

      • Also Edge ist NICHT GSM!
        Edge ist eine Erweiterung des GSM GPRS Standards.
        Als Fallback könnte man auch GPRS halten und Edge ebenso abschalten.
        Das wird man aber deswegen nicht machen weil Edge zum einen deutlich schneller ist als GPRS und zum anderen fast überall verfügbar ist bei vergleichsweise sehr geringen finanziellen Aufwand.

      • @OliverH

        Die stimmt. Edge ist der GPRS Turbo. Nur Edge abschalten, und GPRS halten, würde allerdings keinerlei Sinn ergeben.

      • Richtig. Warum 3G abgeschaltet werden soll ist mir auch nicht ganz klar. Aber das hat sicherlich finanzielle Hintergründe.

    • Weil Telefone, die keine LTE Antenne haben oder kein LTE verfügbar ist, über Edge telefonieren – 3G ist eine reine Datenverbindung

  • Im Funkloch Deutschland wird das wohl ganz bitter werden ohne 3G…

    • Na ja, selbst in abgelegenen Gegenden in Brandenburg gibt es LTE. Ich glaube, die hatten da niemals 3G.

      • Wohnst du in Brandenburg? Also ich ja und die Netzabdeckung ist sowohl durch V und T nicht überall gegeben. Noch schlimmer im Harz, da war ich an Orten da gibt es gar kein Netz!! Komisch das andere weniger entwickelte Länder das hinbekommen.

    • Würde man von jetzt auf gleich LTE abschalten, würdest du erstmal mitbekommen, was für riesige Funklöcher man schlagartig hätte. Das 3G-Netz trägt nichts mehr zu einer besseren Gesamtabdeckung bei.

      • Ich habe viel öfter 3G als LTE.
        Ich glaube ich Kauf mir dann ein Satellitentelefon :D

    • Innerhalb der Gebäude empfängt man aber allzu oft nur 3G. Das wäre dann zukünftig nur noch Edge und damit merklich langsam.

  • Wow, dann kann mein BMW keine Onlindienste mehr…
    Und ich wollte ihn schon gern länger fahren. WTF

  • Wenn man sich überlegt, wie kurz die Sender-Reichweiten bei 5G sind, dann ist die Abschaltung von 3G ein viel größeres Problem als die Frei-Schaltung von 5G verbessern könnte. In vielen ländlichen Regionen geht es dann wieder zurück in die Steinzeit.

    • Eine Abschaltung von 3G käme ja erst in Frage, wenn 4G in der Fläche und Bandbreite gut genug ausgebaut ist.

      • Also in Ballungsgebieten ist 3G leider eh schon zu nichts mehr gebrauchen, da können sie dies auch gleich abschalten. Am Land ist dies aber Problematisch, denn hier Funktionierte 3G bisher eigentlich ganz gut. Wenn die Anbieter es also nicht gebacken bekommen, hier einen Entsprechenden Übergang zu schaffen. So schaffen sie mit dieser Aktion mal gemütlich die Landlichegegend wieder in die 2000er zu befördern…

        Das nun keiner mehr auf den Land bzw. nur wenige hinnehmen wollen ist verständlich. Da braucht sich dann die Regierung aber dann auch nicht wundern, dass immer mehr Dörfer aussterben und die Städte aus allen Nähten platzen und es eine bezahlbare Wohnungsnot gibt.

        Hier in der Stadt kann ich bis zu 1Gbit am Festnetzanschluss empfangen und irgendwas zwischen 400 und 300 Mbit im LTE Netz. Verlässe ich die Stadt um nur wenige Kilometer, wo es immer noch Recht teuer ist zu wohnen, ist mit viel Glück DSL 16.000 verfügbar und 3G, eher ist nur so 6000 DSL Verfügbar und EDGE.

    • 5G ist nicht für das Land gedacht sondern für die Städte 4G reicht auf dem Land völlig aus

  • Nice, 5G verkaufen obwohl es das fast noch nirgends gibt. Ich glaube ich verkaufe morgen mein iPhone XS auf ebay obwohl ich mir erst 2021 eins kaufen werde.

    • Leute…. ohne Breitbandausbau funktioniert auch 5G nicht. Genau wie 4G nicht funktioniert, wenn der Funkturm nur maximal mit 16 MBits via DSL eingespeist wird…. sofern das schnelle Internet unter der Erde nicht die Funktürme erreicht, wird es auch 5G mit nur 6-100mbits geben.

    • Ein ziemlich Dummer Vergleich oder? Die Telekom nimmt so für über die Early Adaptor Monatlich schon mal zusätzlich Geld ein. Die Gelder für Investitionen für den 5G Ausbau kommen eh aus allen Mobilfunktarifen der Telekom bzw. von Investoren.

      Du hast dann einfach nur kein iPhone dann mehr…

  • Der Tarif heißt XL Spezial und das Gerät kostet generell 100€ weniger, den Bonus gibt es dann noch oben drauf…
    Find ich eigentlich ne faireren Preis. Dafür sollte aber noch 1/2 Multi-SIMs für Watch und iPad dabei sein…

  • Na das kann ja noch heiter werden. Wenn man dachte, wir haben jetzt schon ein schlechtes Netz, schwant mir ab 2021 übles…

  • OK, bei uns auf dem Land hab’s bisher eh kein 3G, sondern nur EDGE. :-)

  • Es lohnt sich nicht dieses Jahr schon ein 5G fähiges Smartphone zu besitzen. Der Ausbau für dieses Jahr ist sehr dürftig. Hab mir die Liste angesehen der Städte… Und das alles nur wenn man den XL-Tarif besitzt. Nein danke!

    • Wenn aber dieses Jahr ein neues Handy ansteht, und seine Handys so 2-3 Jahren behält, macht ein 5G Handy dieses Jahr durchaus Sinn.

      • Nur wenn der Kunde gewillt ist einen 5G Tarif dann überhaupt zu nutzen. Ich sehe beim Smartphone keinen Sinn darin 4G zu nutzen und würde deswegen mir nicht extra einen entsprechenden Vertrag zu buchen

        Rein von der Geschwindigkeit hätte mir da immer 3G gelangt für den Mobilien Einsatz, sind immer hin bis zu 42Mbit. Wenn diese Flächendecken immer zur Verfügung stehen, ist das doch Top, ist ja schließlich nur 1 Gerät das diese Geschwindigkeit abruft und nicht ein Router der dann auf sagen wir mal +10 Geräte dann das verteilt.

        Von der Latenz ist 4G natürlich besser, da brauchen wir nicht drüber reden aber die Geschwindigkeit auf einen einzigen Mobilien Endgerät benötige ich überhaupt nicht.

        Da mache ich mir also über 5G überhaupt keine Gedanken.

  • Ich glaube einfach nicht. Erinnert irgendwie an die DVB-stories

  • Für was brauch ich am Smartphone 1 Gbits Download?

  • Die meisten der größten prepaid-Anbieter unterstützen (ohne extra kosten) kein LTE. Da ist es kein Wunder, dass so viele Leute 3G nutzen.

  • Bei mir auf der Arbeit hab ich öfter 3G als LTE. Also ab 2021 gar kein Empfang mehr? Bis jetzt gibt es ja nichtmal flächendeckend LTE.

  • LTE gibt es seit 2010, was haben die heute erreicht ?
    5G in Deutschland flächendeckend 2030.

  • Ich habe schon 6G bestellt und das dazugehörige Handy, das zwar noch erfunden werden muss, reservieren lassen. Bis dahin surfe ich halt mit EDGE, dafür aber sau teuer

  • Der Wegfall von 3G wird verschmerzbar sein. Zumindest, wenn man auf die Datenverbindung angewiesen ist. Die ist nämlich – zumindest bei der Telekom – grottig schlecht und lahm.

  • Ich war grade in Schweden und Finnland da gibt es selbst in der hintersten Ecke schnelles LTE. War schon ungewohnt ohne schlechten Empfang

  • Haha :D „Freischaltung von 5G soll bei Verfügbarkeit automatisch erfolgen“ Genau…in zwei Jahren dann…Kurz bevor der Vertrag dann ausläuft. Jetzt schon 5G zu bewerben ist ja wohl bekloppt. Wenn ich mir überlege wie lange flächendeckendes 3G bzw 4G gebraucht hat….das ist ja wohl der größte Witz.

    Und warum man ausgerechnet 3G abschalten will erschließt sich mir auch nicht. Selbst LTE ist noch nicht flächendeckend vorhanden…in den ländlichen Gebieten sieht es da teils noch sehr schlecht aus. Ich fände es eher angemessen Edge endlich mal abzuschalten.

    Alles in allem ist das deutsche Mobilnetz einfach ein Trauerspiel und es ist keine Besserung in Sicht.

  • Von wegen Tellerrand und so: In Spanien bietet Vodafone 5G in den 15 größten Städten an. All-flat für €49,99 inkl. 21% MwSt.

    • Von wegen 2 Seiten der Medaille und so. Der Jahresbruttoverdienst in Spanien beträgt durchschnittlich 21000 Euro. In Deutschland liegt er bei ca. 34.500 Euro. Bei bis zu fünf Jahren Berufserfahrung in Spanien ist üblich: Krankenschwester 8500 Euro, Elektriker 12.500 Euro, Programmierer 15.000 Euro, Arzt 16.900 Euro und Elektroingenieur 17.000 Euro. (https://v.gd/y7SvH3) Also sind die 49€ für Spanier kein Schnäppchen. Was nützt dem durchschnittlichen Spanier 5G, wenn er sich das nicht leisten kann.

  • 5G Tarife werden bei der Telekom in Zukunft alle Unlimited angeboten. Sie werden sich nur in ihrer MBit/s-Geschwindigkeit unterscheiden (10, 50, 100, Max). Der Max-Tarif ist der heute vorgestellte, die anderen kommen erst später auf den Markt.

    • Also Maximal gar nichts. Auch nicht schlecht. hahahah

      • Naja in Berlin und Bonn hast du ja jetzt 5G, mit einem passenden Endgerät. Wer da wohnt, freut sich. Bis Ende des Jahres ja dann auch Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München. Ist doch ok, irgendwo muss es losgehen.

      • Zunächst: Was bringt 5G theoretisch dem Nutzer? Höherer Datendurchsatz? für was? Gibt es bei 5G nicht eher Probleme bei der Bestrahlung größer Flächen, da die Antennen gerichtet sind? Und auch die hohen Frequenzen zerschallen doch an Häuserwänden oder?
        Kann mir eine Person den praktischen Vorteil von 5G für Mobilfunknutzer nennen? Ich meine wer braucht unterwegs schnelleres Internet als LTE? Okay, wenn zuhause mehrere Leute 4K- (in Zukunft gerne 8K) Streams schauen, dann kommt was zusammen. Aber unterwegs hat man ja keinen TV mit, sondern ein kleines Display, dort schaut doch kaum jemand solche Videos… Und Gaming? Die Streaming- Konsolen der Zukunft könnten von Latenz und Geschwindigkeit profitieren. Aber ernsthaft: Das wird nicht passieren, dass Menschen unterwegs ständig auf solche Dienste zugreifen. Der Fortschritt der Technologien wird auch für einen sparsameren Austausch an Daten sorgen, außer vielleicht bei Streams / Videos. Diese werden auch in Zukunft nur begrenzt von unterwegs genutzt werden. Und vielleicht kann mir noch jemand ein Beispiel für erhöhten Datenverbrauch bei VR oder AR nennen. Mit 5G fallen halt immer diese Begriffe…

  • 85 €??? da müßte ich ja verrückt sein, so viel geld jeden monat rauszuschmeißen. never ever.

  • Alle die sich Sorgen machen, dass dann 2021 die (Mobilfunk)-Welt untergeht kann ich beruhigen. Die Stationen, die im Moment 3G abstrahlen, werden danach auch noch da sein und auf ihren Frequenzen wird dann 4G abgestrahlt (LTE2100) oder für die Wikipedia Fans: LTE Band 1. Somit ist es keine Verschlechterung, sondern eine Verbesserung. Denn da auf 4G die vorhandene Badbreite viel effizienter genutzt wird als bei 3G sind auch die Datenraten höher.
    Doof nur für die, die bis dahin immer noch kein LTE fähiges Mobile, oder keinen entsprechenden Vertrag haben.

  • Na klasse, gerade bei der Telekom ist 3g ist oftmals das Einzige, was bei der Telekom funktioniert – und das mitten im Zentrum einer Großstadt (Hamburg).

  • Also kann ich in 2 Jahren mein Datentarif ohne neues Handy nicht mehr nutzen. Surfen mit Edge ist unzumutbar

  • Nen Hub für 555€…
    5G- Tarife da, Netz noch bei weitem nicht fertig…Geräte kaum verfügbar…

    aber wieder dick in die Tasche greifen wollen, um auf Kundenfang zu gehen…bravo Telekom, ihr habt es nicht verstanden.

  • Bis zur 3G-Abschaltung werden mit Sicherheit ALLE Prepaid-Anbieter ihre Tarife mit Darenoptionen auf LTE umgestellt haben MÜSSEN! Sonst haben sie ja ganz fix keine Kunden mehr.

    • War auch mein erster Gedanke.. vielleicht gibts da ja dann bessere Angebote als bei der Telekom und Vodafone.. 5G wird man nicht brauchen die nächste Zeit. Und das sagt jemand, der immer gerne das neueste hat :> Aber mit gutem 100MBIT LTE wäre ich schon zufrieden..

    • Generell wird jeder Non-LTE Tarif in den abgeschalteten Gebieten LTE nutzen können, dies ist vertraglich zwischen den Anbietern so vereinbart.

  • Verdammt mein Popcorn ist schon wieder leer!!1!!elf

  • Mich werden sie jedenfalls bald als Kunde haben. Wohne in Berlin Zentrum und bekomme nur 6 MBit per DSL. Da mache ich doch gerne 1 GBit draus. Leider konnte ich nirgends finden, wo der Ausbau erfolgt ist bzw. was bald kommen wird.

  • Bin gespannt, wenn sie das Abschalten. Hab oft genug nur 3G Empfang. Wofür Zahl ich dann diese Preise? Für Edge? Bezweifle, dass bis dahin 3G durch LTE ersetzt wurde.

    • Darfst du gerne bezweifeln aber genau das wird passieren. Das Frequenzspektrum für 3G wird dann für LTE verwendet. Der notwendige Austausch der Technik ist nicht sehr aufwendig.

      • Trotzdem haben Sie es in gut 7 Jahren noch nicht hinbekommen. Bin da sehr skeptisch.

  • Ein Technik Swap ist möglich, aber es kommt auch darauf an ob eine Mobilfunkstation dafür geeignet ist. Das nötige Equiptement ist eher weniger ein Problem, aber wenn bei einer Station – vergleich mit einem Gebäude – die staischen Lasten überschritten werden, kann kein Umbau oder Erweiterung stattfinden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26278 Artikel in den vergangenen 4459 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven