iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 558 Artikel

Bei der Telekom in 60 Ländern

5G als Zubuchoption: Bei congstar aufpreispflichtig

Artikel auf Mastodon teilen.
58 Kommentare 58

Die Deutsche Telekom informiert heute über die 5G-Kapazitäten des eigenen Mobilfunknetzes und den Zugriff darauf. So hat der Netzbetreiber angekündigt, dass die Discount-Tochter congstar ab Ende des Monats eine kostenpflichtige 5G-Option anbieten wird. Bestandskunden im Netz der Deutschen Telekom hingegen dürfen sich auf 5G-Roaming in 60 Ländern freuen.
Apple 5g Im Iphone

5G bei Congstar kostenpflichtig

Wer sich mit seinem (hoffentlich) günstigen congstar-Tarif gerne auch im 5G-Netz bewegen möchte, der hat ab dem 27. Juni die Möglichkeit dazu. Dann wird die Telekom-Tochter die Aktivierung einer neuen 5G-Option zulassen, die eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s zulassen soll.

Die neue Tarif-Option, die zudem die Latenzen beim Surfen im Mobilfunknetz reduzieren soll, kostet fünf Euro pro Monat und setzt selbstredend Endgeräte voraus, die für die Nutzung des 5G-Mobilfunkstandards ausgelegt sind. Zum Start der neuen Zubuchoption wird der Discount-Anbieter detaillierte Information auf der Webseite congstar.de/5G veröffentlichen, aktuell führt diese noch ins Leere.

Congstar 5g

Im Rahmen einer Sommeraktion lassen sich die aktuellen congstar-Tarife ab kommender Woche mit erweitertem Datenvolumen buchen. Die Aktion läuft bis zum 18. September.

Im „Allnet Flat L“-Tarif sind etwa 32 GB statt 15 GB inkludiert, im „Allnet Flat M“-Tarif gibt es 22 GB statt 10 GB.

Die Zusatzgebühr für die Nutzung des 5G-Netzes wird sowohl in den Laufzeittarifen mit einer Vertragsbindung von 24 Monaten als auch in den flexiblen Tarifen der Anbieters fällig.

Telekom: 5G Roaming in 60 Ländern

Bei der Telekom hingegen ändert sich für Bestandskunden nichts. Wer bereits im 5G-Netz unterwegs ist, der kann dieses zukünftig auch bei über 120 internationalen Partnern des Bonner Netzbetreibers nutzen.

Telekom 5g
Wie die Telekom heute meldet hat man Partnerverträge mit mehr als 120 Mobilfunkanbietern in 60 Ländern abgeschlossen und ermöglicht die 5G-Nutzung damit fortan auch während des Urlaubs in Destinationen wie etwa Frankreich, Griechenland, Italien, Kanada, Kroatien, Österreich, Polen, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn und den Vereinigten Staaten.

Mit Dank an Pascal!

21. Jun 2023 um 11:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kann man dann den Film schneller sehen oder schneller telefonieren

  • Mal eine Frage an die 5G-Nutzer: Merkt ihr einen Unterschied? Würdet ihr es empfehlen oder eher nicht?

  • Wie geht das denn in der Türkei, wenn dort noch kein 5G vorhanden ist?

  • Im Alltag bringt 5g doch auf dem Telefon keine Vorteile, die einen Aufpreis wert wären.

  • Die 50 Mbits waren früher schon für 5€ zubuchbar. Ansonsten hab’s nur 25 MBits. In manchen der Verträge Standard.
    Grenzübertritt aktuell nach Österreich und Zack 5G…
    Außer die Latenzzeit seh ich kein Vorteil?!

  • Also alleine schon die Begründung von congstar warum man das buchen soll: angeblich sind die 4g funk Zellen entsprechend ausgelastet und da bietet sich dann 5G an.

    Also ich hatte mit lte noch nie derartige Probleme im Netz der Telekom und fast überall super lte Empfang. 5G hat den Akku schnell leer gesaugt. 5 Euro für eine gedrosselte 50 MBit Leitung ist auch nicht wirklich ein schnapper

  • Und was ist bei congstar stand der Dinge mit der eSIM für die Apple Watch? Da tut sich seit Jahren einfach nichts … super ärgerlich! Nach 5G kräht doch nun wirklich kein Hahn, vor allem wenn man monatlich einen Aufpreis dafür zahlen muss.

  • 5G Mobilfunk Netz bringt für den normalen Nutzer im Alltag überhaupt gar keinen Vorteil. Vielleicht wenn dann, wenn einzelne Netzmasten anders stehen wie die LTE Masten, sprich Netzabdeckung!
    Aber auch hier dürfte kein großer unterschied möglich sein. Die deutsche Telekom versucht derzeit nur noch mit diesem Marketinginstrument etwas mehr Mage zu erzielen. Und solange es Leute gibt, die für 5G gerne Aufpreis zahlen, werden Sie dieses Geschäftsmodell auch weiter verfolgen.

    Ich bin bei deren billig Anbieter Fraenk. Hat nur LTE offiziell, aber was willst du schon schneller machen? Man kann deswegen nicht schneller telefonieren oder schneller die Filme anschauen. Keinerlei Einschränkung.

    Über kurz oder lang wird die Telekom auch den Zugang zum 5G Netz für alle freischalten (müssen) um ihre totale Netzabdeckung gewährleisten zu können.

    Technisch ist auf jeden Fall LTE vollkommen ausreichend für alle und dies auch mit einer Geschwindigkeit von 25 Mbits pro Sekunde.

    • Nein. Einfach nur nein.
      Für dich passt derzeit LTE, das ist legitim.
      Andere haben andere Anforderungen und Ansprüche und Erwartungen, für die sprichst du mit deiner Aussage sicher nicht.

      • Für welche Anwendungen braucht es dann unbedingt 5G für Dich und deine Nutzung. Wäre mal interessant

      • Kein Widerspruch, jedoch sind die paar „Anderen“ die absolute Ausnahme. Er spricht für den Löwenanteil der Standardnutzer – da hat er vollkommen recht und man muss ihm zwangsläufig zustimmen. „Spezialfälle“ bleiben immer Spezialfälle.
        Das Marketing der Telekom ziehlt sehr wohl darauf ab, es so aussehen zu lassen, als braucht das jeder. Und das ist für die Allermeisten jedoch Humbug.
        Auch seine Einschätzung der mittelfristigen kostenlosen Freischaltung für alle ist sehr wahrscheinlich korrekt. Das geht kaum anders zu lösen.

      • @Michael: besser kann man es nicht beschreiben. Aber hier sind ja alle „special“

      • Aber 50 Mbit mit LTE oder mit 5G kommt doch fast auf dasselbe raus, außer dass LTE etwas weniger schädlich für den Körper ist.

      • Autsch

    • Schöne Einzelmeinung – bleibt trotzdem irrelevantes und realitätsfernes Pauschalgeblubber.
      #jenuchjesacht

      • Daran ist nichts realitätsfern. Aus meiner Sicht (siehe Antwort weiter oben) ist das Geschriebene sehr korrekt dargestellt.

  • 50Mbit/s hab ich jetzt schon, welchen Vorteil hätte ich da ?

  • Ich hätte gerne mal bei der Telekom flächendeckendes 4G und keine Verbindungsabbrüche auf der Autobahn! Zuhause im Rhein-Main Gebiet hab ich noch nicht mal Edge….

  • Hallo Zusammen,

    Ehrlich gesagt hatte ich mir mir von 5g mehr versprochen. In Ballungsräumen gibt es auch im 5 g Netz Aussetzer/ Hänger wie vorher. Ich denke mit tablet etc.

    Lg mirko

  • Da kann ich gern drauf verzichten.
    Das bisschen Latenzverbesserung bringt mir zum aktuellen 4G mit 50Mbit/s keinen Vorteil.
    Zumal ich auch noch Glück hatte die Congstar Aktion zu erwischen mit 30GB+ und 50Mbit/s für 20€/Monat. Ich glaub da muss man bei der Telekom schon einiges mehr abschließen um diesen Preis zu erreichen.

  • Ich finde, niemand sollte mehr als 10€ für Mobilfunk ausgeben. Ich zahle für meinen Telekom 5G Tarif durch Youngvorteile und über Freenet 9,95€ mit 21 GB 5G. So sollte es sein, zumal die Netzqualität in DE nicht mehr als 10€ verdient hat.

  • Also für die die meckern, 5G bringe nichts. Der muss auch im Datenmodus auf „Mehr Daten über 5G erlauben“ drücken und die Geschwindigkeit verdreifacht sich nachweislich. Mit LTE hatte ich 10-15mbit und mit 5G bis zu 50mbit

    • Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Mehr Daten über 5G bedeutet lediglich, dass das 5G Netz statt dem WLAN genommen wird, wenn es mehr Download bringt. Und das auch nur für Systemfunktionen wie Updates oder FaceTime.

  • Ich bin bei Congstar und die Geschwindigkeit mit LTE reicht mir eigentlich total aus.
    Mich würde interessieren, ob die Netzabdeckung mit der 5G Option besser ist. Gibt es Gebiete, wo 5G verfügbar ist, LTE aber nicht?

  • wenn ich das hier so lese, dann scheint die Mehrheit der User keine eklatante Vorteile zu sehen.
    Dafür wurde einfach 3G abgeschaltet (warum eigentlich nicht das nutzlose EDGE).

    Gäbe es 3G noch, wäre 4G etwas entlastet und 5G bliebe für die Sonderfällen überlastet…

    • Edge ist alles andere als nutzlos, da einige Services außerhalb der Konsumindustrie Edge/GSM nutzen. Das in allen Neuwägen EU-weit verpflichtende eCall ist nur mit GSM/Edge kompatibel, da es dort auf die Verfügbarkeit und nicht auf die Empfangsgeschwindigkeit ankommt.

      • @Cartman: ok, wusste ich nicht.
        Für den Endverbraucher ist EDGE nutzlos.

        Dennoch rechtfertigt die mangelhafte Netzabdeckung Deutschlands nicht 3G zu deaktivieren.

  • Anstatt 5G würde ich mich bei Congstar mal über Visual Voicemail freuen. Das nervt total wie in den 90ern die Mailbox anzurufen.

  • Der Preis für das 4GB Paket (17,– € incl 5G) ist ein Witz im Vergleich zum Telekom 5G Prepaid Jahrestarif (Ca.8,33 € / Monat incl 3GB 5G). Wenn 3GB nicht reichen, kann man bei bedarf noch 1GB dazukaufen für 5,95. Das ist dann immer noch fast 3 Euro billiger als das Congstar Angebot.

  • Ich seh den Sinn als congstar Kunde nicht wirklich. Ich hab jetzt lte50 mit… 50mbit

    Warum sollte ich auch 5g mit … 50mbit wechseln ?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37558 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven