iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 577 Artikel
Der Anfang einer Ära

10 Jahre iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Today, introducing three revolutionary products. The first one is a widescreen iPod with touch controls. The second is a revolutionary mobile phone. The third is a breakthrough Internet communications device. … These are not three separate devices, this is one device, and we are calling it iPhone.

Heute vor zehn Jahren hat Steve Jobs mit diesen Worten das iPhone vorgestellt, und die Sache mit der Revolution ist ihm durchaus gelungen. Das iPhone war längst nicht das erste Smartphone, definierte die Produktkategorie allerdings neu. Dies nicht zuletzt, weil Steve Jobs keinen alleskönnenden Mini-Computer bauen wollte, sondern den Funktionsumfang des Geräts sogar streng limitierte.

Aber blicken wir zunächst weitere fünf Jahre zurück. Bereits Ende 2001 legte Apple mit dem iPod den Grundstein für das iPhone, wenngleich anzunehmen ist, dass damals noch nicht mal Steve Jobs dessen rasante Entwicklung über die kommenden Jahre hinweg geplant hatte. Der erste iPod war vergleichsweise klobig, noch. mit mechanischer Festplatte, Click Wheel und lediglich einem winzigen Monochrom-Display ausgestattet. Bis zur Vorstellung des iPhone hat Apple die Speicherkapazität auf 80 GB hochgeschraubt und auf dem kleinen Farbdisplay des iPod 5 konnte man bereits Videos ansehen. Der iPod touch wurde erst nach dem Verkaufsstart des iPhone im Herbst 2007 dann vorgestellt.

Die iPhone-Vorstellung im Video

Wenn man so will war das iPhone dann also auch der gewaltigste Versionssprung für den iPod. Die Spekulationen um ein Apple-Telefon mit Scroll-Wheel-Bedienung im Vorfeld der iPhone-Vorstellung wirken rückblickend geradezu lächerlich. Die Kombination aus Multitouch-Bildschirm und einem Betriebssystem, dass perfekt auf die Bedienung mit den Fingern ausgelegt war und die bislang bei Touchscreens üblichen Plastikstifte überflüssig machte, war schlichtweg grandios. Das gelungene Konzept des Geräts ließ Käufer auch darüber hinwegsehen, dass das erste iPhone mit Blick auf die technischen Details hinter den Windows-Mobile-Telefonen der damaligen Zeit zurück blieb. Ein GPS-Sensor kam wie die Unterstützung des 3G-Netzes erst mit der 2008 veröffentlichten Version, zuvor mussten iPhone-Besitzer sich noch mit EDGE-Geschwindigkeit zufrieden geben und für Ortungsdienste die ungenaue Triangulation über Mobilfunkmasten nutzen. LTE-Unterstützung kam dann mit dem 2012 vorgestellten iPhone 5.

Nach der Vorstellung des Ur-iPhone am 9. Januar 2007 hat es noch genau zehn Monate gedauert, bis das Gerät offiziell auch in Deutschland verfügbar war. Die Telekom war zum Start exklusiver Vertriebspartner von Apple und bot das Gerät ausschließlich in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag an. Die Koppelung an einen Mobilfunkprovider war damals jedoch keineswegs ungewöhnlich, in den USA hatte Apple AT&T als exklusiven Vertriebspartner ausgewählt. Erst 2010 nahm Apple in Deutschland mit Vodafone und O2 weitere Partner mit ins Boot. So war der SIM-Lock und dessen Entfernen auch eines der größten Themen in der Anfangszeit des iPhone, besonders auch weil das Gerät in den USA schon vom 29. Juni 2007 an verfügbar war. Man konnte das iPhone dort im Apple Store kaufen, allerdings nur mit einer SIM-Karte von AT&T betreiben. Ohne spezieller Hacks, beispielsweise wurden im Internet modifizierte SIM-Karten-Adapter gehandelt, hatte man lediglich einen „iPod touch“ in der Hand und bei aktiver WLAN-Verbindung auch das von Steve Jobs zitierte „Internet Device“ nutzen.

Alles in allem hat Apple in den letzten zehn Jahren 15 verschiedene iPhone-Modelle auf den Markt gebracht. Der Bildschirm des Geräts ist dabei von 3,5 auf bis zu 5,5 Zoll gewachsen und die Speicherkapazität hat sich von ursprünglich 4 auf heute maximal 256 GB erhöht. Eindrucksvoll ist auch die Entwicklung der Kamera. Zu Beginn mussten sich iPhone-Fotografen mit schummrigen 2-Megapixel-Bildern zufriedengeben, heute löst bereits die Frontkamera des Geräts mit 7 Megapixeln deutlich höher auf und die Hauptkamera macht Fotos mit 12 Megapixeln sowie Videos in 4K-Qualität.

Zehn spannende iPhone-Jahre liegen hinter uns. Hoffen wir, dass es mit ähnlichem Tempo weiter geht.

Montag, 09. Jan 2017, 7:39 Uhr — chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das genialste am iPhone war die Bedienung mit dem Finger und diese unglaublich gute Keynote.

  • 2008 habe ich mir das iP Claaaic (2G) aus Amerika schicken lassen und die erste Nacht nur mit der unlock der SIM verbracht. Nach dem ersten OS-Update und anschließend neu aktivierter SIM-Lock-Sperre habe ich mir das System zerschossen und wieder die ganze Nacht am recovern verbracht. :-)

    Ja das waren noch Zeiten! ;-)

  • Das waren damals wirkloch noch Zeiten wo man sich ein Simkarten Adapter kaufen musste um die Sperre zu entgehen oder ein Simlock freies Gerät via Borderlinx aus u. a. England ordern musste! Das war irgendwie noch spannend im Vergleich zu heute! Die Geräte werden immer teurer und jeder rennt damit rum!

  • Und leider ist von der linken der drei Kernfunktionen nicht mehr viel übrig. :(

  • Die Keynote ist neben seiner Rede an der Uni DAS, was mir immer als erstes einfällt.

    Anfangen tut die Keynote ja mit „Today is a day, I was waiting for … years“

  • Vielleicht kommt ja heute ein jubi iphone… just out of the blue… und alle sind dann wieder platt und sagen amazing awesome…

  • Eine unglaubliche Entwicklung, die dieses Gerät in den ersten 5 Jahren hingelegt hat. Das erste iPhone zwang mir noch zu viele Kompromisse auf. Aber beim iPhone 4 bin ich dann mit eingestiegen. Was ich immer noch etwas vermisse, ist das Anzeigen von Informationen auf dem Lockscreen. Aber das hat Apple dann ja auf seine ganz besondere Art gelöst: ich habe mir jetzt eine Watch gekauft, damit ich wenigstens auf den ersten Blick meinen nächsten Termin sehen kann.

  • Kritik hin oder her, berechtigt oder nicht ,… aber was für ein weiter Weg voller Bahnbrechender Innovationen dieses Konzern in einem Jahrzehnt doch gegangen ist. Schon unglaublich!

    • Leider sehen das die meisten Trolle die sich hier verirren anders. Ich bin auch davon sehr beeindruckt auch wenn vieles auf dem ersten Blick nicht so toll zu sein scheint.

      • Ich denke dass die Erwartungshaltung der Leute hier viel zu hoch ist. Vieles wird als Selbstverständlich abgehakt oder von denen kritisiert die 90% der Zeit nix anderes als WhatsApp und Facebook nutzen. Alle wollen auch Premium Smartphones (Hard- und Software) die aber am Besten nix kosten dürfen.

        Der keine apple Produkte kaufen will soll es lassen und auf andere Hersteller zugreifen die mittlerweile auch gute Geräte zu genau den gleichen Preise wie apple bauen und anbieten.

        Diese ganzen Fanboy und Hater Begründungen haben eine ganz andere Herkunft aber beide dienen und beleben das Geschäft. Ich hoffe dass zumindest das jedem hier bewusst ist :)

  • Ich bin dann laut Plan der nicht nur die haben ok aber nicht so gut und die ganze zeit hast kannst dich ja auch immer wieder da bist und bleibst du denn überhaupt nichts zu tun hast mit iPhone…

  • Waere er heute nich da, wuerde die alleine durch seine presenz geld verdienen, kein wunder das der neue ceo nur 8.7 mio verdient, obwohl man seine dividenden vergas zu erwaehnen von mehr als dem 4 fachen…

    SJ hat die firma mitgegruendet, auf seine weise gemanaged und jetzt wird sie nur verwaltet, die oben lassen einige nicht zum zuge kommen die SJ gene in sich tragen…leider…

    Hoffen wir Apple wird bald wieder so wie es annaehernd frueher mal war…

    Neuer ceo, bitte schau dir keynotes an und lern!!!!

    • Und du guckst dir bis dahin einen Duden an, lernst und vermeidest es Tim Cook zu erklären, wie seine Arbeit machen soll. Der ist nicht umsonst CEO geworden.

  • viel interessanter und witziger finde ich die Tatsache, dass an diesem Abend das Iphone eigentlich noch gar nicht funktionierte … und Steve Jobs für jede Featurepräsentation ein anderes Iphone verwendete … Ist ja nochmal gutgegangen ;-)

    http://www.nytimes.com/2013/10.....phone.html

  • Mein iPhone von 2007 nutze ich immer noch fast täglich als Wecker. Würde mich über ein identisches Jubiläums-Gerät freuen mit neuerer Hardware als Zweitgerät.

    Form und Haptik sind IMHO immer noch das beste iPhone :-)

  • Herzlichen Glückwunsch an Apple für die letzten 10 erfolgreichen Jahre! Ich denke Apple ist immer noch Apple auch ohne Steve Jobs. So habe ich mir jetzt erst den neuen Apple TV 4 gekauft obwohl er kein 4K unterstützt, ist er deutlich besser als mein NVIDIA Shield TV. Die Apps Auswahl ist echt beeindruckend. Der Apple TV könnte nicht besser sein, die Bedienung ist kinderleicht und eingerichtet war er in höchstens 10 Minuten. Mein bisher bestes Gerät das ich am TV angeschlossen habe, und ich hatte schon viele. Der ATV 4 ist ein typisches Apple Produkt. 4K würde bei mir sowieso nichts bringen weil meine Internetleitung absolut ungeeignet für 4K streaming ist. Die NVIDIA Shield hat in 1 Jahr gerade mal ein paar Apps dazu bekommen. Das meiste waren Spiele. Auch der neue MacBook finde ich richtig gut. Die Touchbar ist eine schöne neue Sache die es so noch nicht gab. Der kommt dieses Jahr auch noch zu mir. Ich bin gespannt was uns Apple diese Jahr zum 10 Jährigen presentieren wird. Das 7er war technisch gesehen ja schon recht beeindruckend, auch wenn es optisch mit den Vorgängern ähnlich ist. Sollte tatsächlich kabelloses laden über 4 Meter im neuen iPhone realisiert werden wäre dass meiner Meinung nach der größte technische Fortschritt seit Erfindung des iPhones. Das größte Manko der Smartphone Weld liegt am Kabel. Am Anfang als ich Apple gekauft habe war es schon interessanter weil nicht jeder damit rum gelaufen ist. Es war mehr was besonderes als es heute ist. Jeden Tag wenn ich nach meinem iPhone an mein OnePlus X rumspiele, bestätigt mir dass immer wieder aufs neue das Apple das beste ist und das ist meine ganz persönliche Meinung!

  • Hab mir damals auch das iPhone über EBay in Amerika gekauft. Der Unlock und JB hat 6 Stunden gedauert. Man musste sich noch die Anleitung aus dem Netz zusammen suchen. Das Gerät war damals revolutionär. Das Gerät auf dem das mobile Internet Spaß gemacht hat.

  • Ach das waren noch Zeiten… als drei SIM-Lock-freie 32GB 4er aus Frankreich mir das Vierte vollständig finanziert haben…

  • Ich hatte mein US-iPhone ein paar Tage bevor es hier erhältlich war von einem in den USA lebenden Kumpel geschickt bekommen. Ja, das Enrsperren war „lustig“.
    Und es war wirklich ein revolutionäres Gerät, obwohl erst mit iOS 3.x alle Grundfunktionen anständig implementiert waren, z.B. Copy/Paste.

  • Ich war damals noch kein Apple Freund und war überhaupt nicht so begeistert. Es gab sehr wohl Alternative Geräte die all das auch geboten haben. Ja, andere hatten kein Multitouch, aber vieles der genannten Dinge waren nachrüstbar, wie bessere Browser, grafisch bessere Music-Player etc. außerdem hatten die integrierte Navigation (offline) mit A-GPS und 3G, alles andere war eh quatsch. Trotzdem setzte sich Apple durch.
    Da man nicht immer gegen etwas meckern kann, dass offenbar derart gut ankommt, habe ich das iPhone 4, welches es ja dann auch frei auf dem Markt gab in Deutschland, gekauft. Und was soll ich sagen. Alles einfacher, alles schneller und schöner. Das Produkt war inzwischen genau so gut wie alle es beschrieben haben.
    Zwar habe ich noch Heute Geräte anderer Hersteller, aber das iPhone war bisher das Beste. Aktuell stören mich zwar die vielen Fehler und Probleme (ich kann nicht mal vor der Tür telefonieren, da sich mein iPhone beim anrufen oder annehmen sofort abschaltet), aber inzwischen gibt es die Bindung an Apple durch gekaufte Apps und weitere Geräte wie das iPad, Apple Watch und Apple TV.
    Seit letzter Woche habe ich nun ein neues Andro, das Sony Xperia X. Ich bin von diesem Gerät umgekehrt überrascht. Zunächst war ich von den aktuellen Generationen des Herstellers nicht begeistert, aber wie beim iPhone damals hat sich das geändert als ich es in den Händen hielt.
    Android 7 macht sich sehr gut, die Haptik der Hatdware ist genial, der Akku überrascht durch wirklich lange Haltbarkeit.
    Ich bin auf die neuen Apple Geräte gespannt. Mehr als in den letzten 3 Jahren bei neuen iPhones.

  • Warum so kompliziert, habe mein iPhone Anfang Dezember 2007 im TShop abgeholt. Für 399€

  • Ich war am Anfang nicht überzeugt, da ich bis auf die Touchbedienung von der Hardware nicht überzeugt war. Es gab genug schon damals Geräte, die zumindest technisch besser waren. Aber keiner bekommt die Verbindung von Technik und Hardware besser als Apple hin. So bin ich seit dem 3GS dabei. Und bin seitdem immer in Rhythmus der S-Vorstellung geblieben. Also alle 2 Jahre ein neues Gerät.

    Inzwischen hat Android stark aufgeholt und bis auf das gut verzahnte Apple Ökosystem gibt es nicht mehr soviel, was die hohen Apple Preise rechtfertigen würde. Und große Innovationen gab es in den letzten 2-3 Jahren ja nicht mehr.

  • Seit 3 GS
    Danach nie mehr was anderes

  • Hab’s im September 2007 als einer der ersten von einem Kumpel bekommen und erstmal Stunden mit dem JB/Unlock verbracht. Kleine Korrektur zum Artikel: Auch das Ursprungsmo gab es ab Relase schon mit 8GB.

  • Apple ihr seid die Macher nun macht es so weiter wie damals kuhl wie euer damaliger Boss
    Danke danke es ist die größte Erfindung der Menschheit

  • „Erfunden“ hat Apple noch nie etwas. Weder den MP3-Player, noch das Tablet, nicht das Smartphone und auch kein GUI wie den Finder mit MacOS. Aber kein anderes Unternehmen versteht es dermassen gut, bereits bestehende Produkte / Ideen anderer Hersteller nicht einfach zu kopieren sondern mit eigenen Ansätzen umzusetzen, zu optimieren und das Potential rauszukitzeln.

  • Jubi-iPhone 8…mit Headphone-Jack? ;-)

    Na, Spass beiseite:
    beim 6s bleibts hier wohl bis zum ‚geht-nicht-mehr‘

    But One More Thing: Congrats, Apple!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20577 Artikel in den vergangenen 3556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven