iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Vor Gericht gegen die Kopien der Konkurrenz: Apple fordert Import-Stopp von HTC-Geräten

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Kein Vierteljahr nach der rechtlichen Auseinandersetzung mit Samsung, legt sich Apple zur Stunde mit den taiwanischen Hardware-Konstrukteuren von HTC an. Apple, so berichtet Bloomberg, habe eine Beschwerde bei der U.S. International Trade Commission eingereicht in der Cupertino den Import-Stopp ausgewählter HTC Smartphones fordert.

Wie schon während der letzten Beschwerdeführung gegen Samsung, beruft sich Apple auch im Fall HTC auf offensichtliche Patentverletzungen und bewegt sich mit großen Schritten auf die nächste Prozess-Welle zu. Erst im März vergangenen Jahres lieferten sich HTC und Apple einen öffentlichen Schlagabtausch nachdem Cupertino den Produzenten des Google Handys “Nexus One” die willentliche Verletzung von gut 20 Patenten unterstellte. Auch Steve Jobs äußerte sich damals zum Thema:

“Wir können die Konkurrenz nicht stillschweigen beim Diebstahl unserer Patente beobachten – Wir haben uns entschieden zu handeln. Grundsätzlich freuen wir uns über einen gesunden Wettbewerb, die Mittbewerber sollten sich jedoch darauf konzentrieren eigene Technologien zu entwickeln und nicht die unseren zu stehlen.“

HTC konnte die Beschwerde Apples bislang noch nicht einsehen und bleibt uns einen Kommentar zum Vorwurf derzeit noch schuldig.

Montag, 11. Jul 2011, 16:41 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Grundsätzlich freuen wir uns über einen gesunden Wettbewerb…“ -> gelogen^^

  • Konkurrenz belebt das Geschäft.
    Ob nun gesund oder nicht,ist die andere Seite.

  • Konkurrenz belebt das Geschäft.
    Ob nun gesund oder nicht,ist die andere Seite.

  • Die Herde von Apple-Anwälten müssen doch „Juristenfutter“ haben. Desshalb verklagen Sie die Mitbewerber! In den USA gelten auch Designentwürfe als Patente, obwohl mit den technischen Aspekt der Smartphone nicht sehr viel gemeinsam haben. Das erklärt die hohe Zahl von Patentverletzungen die Apple immer wieder einklagt.

  • Irgendwie langweilt das. Jeder verklagt jeden, jeder hat irgendwelche schwulen Patente. früher gab es Patente auf echte Erfindungen, aber in den USA reicht es schon irgendeine absurde Idee dahinzuschmieren die noch kein anderer „erfunden“ hat.

    • Kannst Du jetzt noch definieren, was Du unter „schwulen Patenten“ verstehst? Sind das besonders gute Patente? Dann versteh ich aber den Sinnzusammenhang mit dem 2.Satz nicht! Du solltest das mal erläutern, nicht dass Dir noch irgendjemand mangelnden Durchblick oder Mangelnde Intelligenz unterstellt, wäre doch schade!

      • Wahrscheinlich ist das sowas wie die Sattelstange seines BMX….

        Das Artwork im Namen sind wohl auch nur die ganzen Verletzungen im Gesicht nach’m auf de Fresse fallen mit dem BMX…

      • Vielleicht solltest du dich erstmal informieren, wer bmxartwork ist, möglicherweise würdest du dann auch einfach die Klappe halten.

      • Ja wer ist er denn? Was hat er geleistet oder leistet er? Und du? Sein kleiner schwuler Kumpel, Ar(s)chetim? Und wo steht was über ihn/euch?
        Solange er nicht 4touchdowns in einem Spiel schafft hat er nichts erreicht.

    • Den Patenten eine homosexuelle Neigung auszusprechen halte ich für intolerant. Ich bin der festen Überzeugung, dass jedes Patent für sich selbst entscheiden soll ob es heterosexuell oder homosexuell veranlagt ist. Darüber hinaus empfinde ich es als sexistisch die Patente als männlich zu deklarieren. Da der unbestimmte Artikel (das Patent) gilt haben die Patente erst einmal kein spezifisches Geschlecht. Ich empfinde es deswegen nur als gerecht, wenn sich die Patente ihr Geschlecht selbst bestimmen dürfen. In diesem Fall kann es dann natürlich auch weibliche homosexuelle Patente geben. Man sollte also die lesbischen Patente nicht außen vor lassen.
      Ich erbitte deswegen ausdrücklich um sofortige Korrektur deiner Aussage, bmxartwork.
      Danke.

      (And now to something completely different…)

      • Tztztz…
        Pazuzu, was ist mit den transsexuellen Patenten?
        Solche kann man in einer offenen, tolleranten und pluralistischen Gesellschaft doch nicht einfach vergessen zu erwähnen!
        Ich fordere eine sofortige Entschuldigung!

      • Vielleicht meinte er ja auch „Schwulen-Patente“? Von der Sorte gibt’s in God’s own Prüdistan sicher trotzdem genug…

      • Transsexualität ist jedoch viel weniger eine sexuelle Neigung betreffend der Partnerwahl.
        Falls es sich um Transvestiten handelt können diese ebenso männlich oder weiblich sein und ebenso heterosexuell oder homosexuell sein.
        Falls die Patente transsexuell sind – also ihr Geschlecht haben ändern lassen – können sie dann ebenfalls heterosexuell oder homosexuell sein. Hier ist es nur schwerer zu definieren was denn nun eine heterosexuelle bzw. eine homosexuelle Neigung ist.
        Ich bitte soweit zu differenzieren ;o)

  • Vielleicht sollten die Admins den letzten Kommentar löschen?!

  • Pfeiff auf Apple das iphone 4 war sowie so mein letzte Apple Produkt
    der Konzern entwickelt sich in eine Richtung die mir überhaupt nicht mehr gefällt.

  • Also ich finde ja, dass Patente eher lesbisch sind als schwul; vielleicht hat ja der ein oder die andere hier Erfahrung sammeln dürfen.

  • Auch wenn ich eingefleischter apple fan binbmuss ich sagen, dass das langsam lächerlich wird. Erst samsung jetzt htc. Als einer der populärsten muss man damit leben kopiert zu werden. Ich möchte fast meinen dass das gut ist, denn das wird apple zu noch mehr guten ideen verleiten um sich wieder von der konkurrenz abzusetzen. Ich liebe apple abef dennoch sind mein apple tv und mein iphone 4 gejailbreakt… ind vergessen wir nicht auch der dunklen seite schaut sich der strahlende apfel hin und wieder was ab…

    • Hin und wieder…ist ja wohl maßlos untertrieben.

    • Wenn du als Firma in die Entwicklung und Design 350 Millionen EUR gesteckt hast und deine direkte Konkurrenz, braucht nur noch nachzubauen und kann dann mit dem gesparten Geld billiger bauen und mehr kassieren, würdest du auch klagen …

      • Das ist immer wieder die übliche „Ausrede“ an der Stelle! Dass Apple dafür, dass sie mit vielen Dingen die Ersten sind, auch deutlich höhere Preise erzielen, wird an der Stelle gern vergessen. Wenn die „Nachbauer“ auf dem Markt erscheinen, ist F&E sowieso längst bezahlt. In diesem schnelllebigen Markt kann es sich kein Unternehmen leisten, Produkte mit jahrelangen ROI-Zeiten zu rechnen. Da ist Apple ohnehin schon gut dran: Welcher andere Elektronik-Hersteller verkauft ein mittlerweile 2 Jahre altes Modell noch für 80% des Preises bei Erscheinen (3GS)?

      • deCoup, vergiss bei dem was du sagst, nicht, dass z.B. die materialkosten eines iphone 4 zwischen 150 und 180 USD kostet und wenn man noch großzügig 100 $ entwicklungskosten hinzurechnet und 40 USD herstellungskosten, dann bleibt immer noch eine immense gewinnspanne übrig, was die quartalszahlen ja eindrucksvoll belegen. und bei all dem vergiss bitte nicht, unter welchen bedingungen die arbeiter bei foxconn arbeiten und wie groß der ökologische rucksack eines iphone 4 ist. am liebsten möchte ich gar nicht dran denken, aber dann müsste ich auch aufhören 15 euro t-shirts zu tragen, die wahrscheinlich von kindern in bangladesh hergestellt wurden. es tut mir oft im herzen weh, aber so ist nunmal die globale marktwirtschaft. man kann jetzt diesen faden weiterspinnen, und man wird sehen dass man sich im kreis drehen wird von für und wider…

      • Was sind denn schon 350 Mio. € bei 200 Mio. verkauften iPhones?
        Selbst wenn andere 10 € in der Entwicklung sparen, dann ist das nicht der Grund für halb so hohe Preise. Hier muss sich eher mal Apple fragen lassen warum ein Gerät, das in der Fertigung keine 150 € kostet, knapp 600 € kosten muss ???
        Die Geräte der Konkurrenz werden doch vor allem gekauft, weil sie nur die Hälfte kosten und nicht weil es Apple-Kopien sind!
        Patente sind doch eh immer weniger wert, wenn es für jede Design-Änderung gleich ein Patent gibt. Apple hat hier sicher viele Standards gesetzt, aber dafür kann man niemand verklagen. Darauf sollte man einfach stolz sein!
        Bei den Macs ist das Ganze aber noch schlimmer, denn seit Apple zu Intel gewechselt ist gibt es bezogen auf die Hardware keine Grund mehr, dass die Geräte doppelt so teuer sind wie die anderer Hersteller. Die meisten kaufen es doch nur, weil es cool ist. Für mich ist es aber vor allem ein Arbeitsgerät.

  • Ganz meiner Meinung!!!!! Apple weiter so!!!!!

  • Langsam macht es kein Spaß mehr ein neues Apple-Produkt zu kaufen. Wie sieht ihr das? Apple möchte mit Gewalt Marktführer werden, indem sie die Konkurrenz ausschalten möchte. Die Millardengewinne reichen den Fanboy-Chef anscheinend nicht. Ob das wirklich gut ist? So große Patentverletzungen sind es doch gar nicht. Hoffentlich verliert Apple den Prozess und zahlt kräftig Leergeld.

  • “Wir können die Konkurrenz nicht stillschweigen beim Diebstahl unserer Patente beobachten“

    Gerade Apple die so locker mit den Patenten von anderen umgehen sollte mal ganz leise sein :D

  • Eigentlich Schwachsinn. Wer hat denn zum beispiel den wifi hotspot oder den wifi Sync wo anders abgeschaut? Apple muss sich eigentlich nicht beschweren.

    • Wolfgang-Andreas Mozart

      Willst du wirklich sagen, dass der WI-FI Hotspot ‚abgeschaut‘ wurde? Das ist in meinen Augen eine Funktion, bei der ich mir schwer vorstellen kann, damit irgendwelche (ob schwul oder was auch immer) Patente zu verletzen… oder ist telefonieren auch patentiert??

  • Idee klauen hust hust jailbreak hust

  • Mein HTC Desire S lässt sich nicht mehr starten :( Aber hab ja mein iPhone 4 als Ersatz da :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven