iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Videos und Wissenschaft: Spiegel und Focus stürzen sich auf Sleep Cycle

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Die iPhone-Applikation Sleep Cycle (AppStore-Link) hält sich nicht nur seit Wochen in den Top-10 der Deutschen AppStore-Charts sondern hat es in der letzten Woche auch in die beiden größten Deutschen Nachrichten-Magazine geschafft. Sowohl der Spiegel als auch der Focus haben sich der vom Entwickler versprochenen Schlafphasenerkennung der Applikation gewidmet und ihre Ergebnisse in zwei verblüffend ähnliche Video gegossen.

focuspiegel.jpg

Während sich der Focus bei Dr. Helen Slawik vom Münchner Schlaflabor beraten ließ, verbrachte der Spiegel eine Nacht im Schlaflabor Hamburg bei Andrea Iwansky. Beide Videos haben wir euch im Anschluss eingebettet und bedanken uns bei Dottie, Niko, Christian, Martin und Phidget für die eMails zum Thema.

Der Focus – Aufwachen mit der App

Der Spiegel – iPhone-Schlafphasenwecker

Montag, 08. Feb 2010, 15:11 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Is ja toll das ihr das als Flash bringt somit mit dem iPhone nicht zum anschauen

  • Hoffentlich hat Sleep-Cycle die 45-Tage-bug bald gelöst (nach +/- 45 Tage geht der app nicht mehr)…

  • nein. flash ist überbewertet und wir brauchen es nicht auf unseren iphones. es wird nur für schadende werbung benutzt. total fehlerbelastet. wird NIE gebraucht. unnützes plugin.

  • ihr habt einen typo bei „Anschluss eingebettet und bedanken und bei Dottie, Niko, „

  • Mir war von Anfang an klar das das iPhone für sowas einfach nicht geeignet ist… Jeder schreibt er hatte einen so tollen Schlaf und ist so Fit wie noch nie aufgewacht… Eben der Placebo Effekt

  • Beim Focus – Video um 02:47 sieht man, dass das Iphone den Mute-Schalter aktiviert hat. Da aber Sleep Cycle mit Mute-Schalter nicht funktioniert bzw vibriert ist dies natürlich unsinnig :D

  • Ich versteh das nicht, es ist doch vollkommen egal ob es nachts die Schlafphasen richtig erkennt solange es die zunehmende Bewegung in dem 30 Minuten-Schlaffenster erkennt und mich genau dann weckt.
    Da hat mich das Programm noch nicht enttäuscht. Manchmal wachte ich auf, registrierte dann die Bewegung die ich machte und dann ging auch schon der Wecker los.

    Klar ist auch dass so ein einfaches Programm durch Messung von Bewegungen nicht mit der Messung von Gehirn- und Muskelaktivität im Schlaflabor mithalten kann. Aber das erwartet doch auch keiner für 79 cent.
    Und solang es das tut was „professionelle“ Schlafphasenwecker für 200 euro auch tun (nämlich registrieren von bewegungen in einem Zeitfenster morgens) dann kann man doch nur zufrieden sein :)

    • Richtig !! Das einzigste ist das mit dem Akku vielleicht findet man noche eine sparsamere Lösung

      • das einzige.. Steigerung von „einzig“ gibt es nicht!

      • Leider doch. Nennt sich Hyperlativ. Sorry.
        Bin auch kein Freund von „einzigste“ und co ist rein grammatikalisch gesehen korrekt.

      • Äh, entschuldige, nur, weil man es Hyperlativ nennt, heißt das noch lange nicht, dass es grammatikalisch richtig ist. Ist es nämlich trotzdem nicht.

      • Sorry, wenn fuer dich eine Welt dadurch zusammenbricht. Kannst es aber gerne im Duden nachschlagen. Ist sogar ein Gedicht von Goethe zitiert, falls es interessiert. Einzige kann gesteigert werden. Kommt einfach auf den Wortzusammenhang drauf an.

        „Gute Nacht, Engel. Einzigstes, einzigstes Mädchen, und ich kenne ihrer viele.“

        Akzeptier es, ich finds selber nicht wirklich schluessig, aber kann auch damit leben.

      • @ S1las

        Auch wenn Du wahrscheinlich ganz fest dran glaubst: Du liegst absolut falsch.
        Eine Steigerung von „einzig“ ist nicht nur grammatikalisch falsch, sondern auch vom Sinn her gar nicht möglich. „Einzigst“ wäre übrigens der Superlativ und mitnichten der Hyperlativ. Kostprobe gefällig?

        Einzig, einziger, am einzigsten?

        ;-)

        Dein Goethe-Zitat ist zwar korrekt, steht aber für die sog. künstlerische Freiheit, die nicht grammatikalisch richtig sein muss.

        Cheers

      • Ich finde, dass es der Wikipedia ganz gut beschreibt: http://de.wikipedia.org/wiki/H.....yperlativ

        Und ich weiß ja nicht, was in deinem Duden steht, aber in meinem steht ziemlich deutlich, dass einzig NICHT gesteigert werden darf. Was man als Stilmittel in einem Gedicht oder poetischen Prosatext macht, steht jedem, auch selbstverständlich Goethe frei. Ich glaube aber nicht, dass man -ohne ihm zu nahe treten zu wollen- Stes Text als einen solchen bezeichnen kann. In der Tagesschau oder der Zeitung wirst du es niemals finden, obwohl da hin und wieder ein „Sinn machen“ hineinrutscht. Das ist (eigentlich) auch falsch. Aber das ist ein anderes Thema…

        Da ist wohl ein bisschen Hörensagen und Halbwissen in S1las‘ Kopf durcheinander gekommen ;)

  • Fakt ist, es weckt bei Registrierung von Bewegungen.
    Was auch fakt ist:
    Es muss nicht sein dass man sich bei Bewegung im Leichtschlaf befindet, eine gewisse wahrscheinlichkeit dafür ist aber morgens auf jeden fall gegeben.
    Es einfach als Placebo abzutun halte ich für Ignorant.
    Sanfter als ein normaler Wecker der auf Bewegungen nicht reagiert ist es auf jeden fall, auch wenn es nur zwei mal in der Woche funktioniert.

  • Kann mir jemand zusammenfassen, was die bei Focus da eigentlich sagen wollen? Kein Kommentar zu der Uhr, kein Urteil zur App. Was sollte der Beitrag? Da hatte wohl jemand keine Lust …

  • Warum hat der Herr im Focus Video eine Jeans beim Schlafen an?

  • Ist doch klar, dass die App in beiden Videos keinen 100% Erfolg verspricht: es sind beides Ärztinnen, die das Programm untersuchen!
    Frauen sind doch technischen Dingen immer skeptisch gegenüber. ;-)

  • ich denke auch, dass es besser weckt als ein normaler wecker! allerdings hab ich bei sleep cycle noch keine snooze funktion gefunden. oft drücke ich den home button und penn lustig weiter…
    an sich aber eine gute idee!

  • was kann man schon von einer Nacht testen sagen? meiner Meinung nach nicht viel. Ich bin mit der App durchaus zufrieden und meine Freundin dankt es mir, da jetzt kein Weckerterror mehr in der Früh herrscht – früher habe ich durchaus die Weckfunktion des iPhones ca. 8 mal wegesnoozed. Jetzt spielt ein ruhiges Lied in der Früh und gut ists.

  • Flashclips? Geht ja gar nicht…. Ihr solltet echt den Anspruch haben, dass die „eingebetteten“ Clips auf dem iPhone abspielbar sind. Unabhängig davon ob PC vorhanden oder nicht

  • Ist das nicht das Gleiche wie die App iHome + Sleep? Und: welche ist nun besser. Mit Zweiterem bin ich ganz zufrieden. Und 2: wer hat diese Sache nun wirklich erfunden – er oder iHome?

  • hallo,
    ich hab das app auch nur bei mir registriert mein ipod touch 2g mit 3.1.3 die ganze zeit bewegungen auch wenn er absoult ruhig ist, das heißt ich bin scheinbar immer wach 
    ich hab mit einem anderen app auch nachgetestet und es wird wieder die ganze zeit bewegungen registriert. ist dies ein garantiefall?
    danke für eine antwort

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir den Artikel bei Spiegel-Online durchgelesen und mir das Video angeschaut. Ich denke, daß die Untersuchung der App von den Wissenschaftlern nicht wissenschaftlich durchgeführt wurde. Sie haben es EINE Nacht getestet. Eine einzige Nacht. Nicht mehr. Aufgrund dieses einen Tests kann man keinerlei wissenschaftliche Aussage treffen. Genaugenommen haben sie das auch nicht getan. Denn die (scheinbar sehr kompetente) Wissenschaftlerin gibt auch lediglich ihre persönliche, auf ihren Erfahrungen beruhende Einschätzung ab.
    Auch die Aussage, es handele sich um einen Placebo-Effekt ist nicht wissenschaftlich fundiert (d.h. durch einen geeigneten Stichprobenumfang belegt).

  • Was wirklich bitter ist:

    Die eigentlichen Vorreiter, die das Konzept mit einem wirklich schön gestalteten Wecker und etwas klobigen Bewegungssensoren – eingebettet in Björn Borg Schweißbänder– für den Konsumenten verfügbar gemacht haben (und: ja, es klappt wirklich), schauen von Österreich dumm in die Röhre:

    Die Entwicklungskosten, für Spritzgussteile, LCD-Panel, Design und Verpackung…. oh mein Gott…

    Lexwarelabs.com hat die Idee einfach und ohne jegliches Invest (abgesehen von den 99 $ Developer fee) aufgegriffen und reibt sich nun die Hände… dass sie nicht mal ein Impressum auf ihrer Seite haben, zeugt imho von ihrem schlechten Gewissen und möglicherweise von der Angst vor einer Patenrechtsklage. Mir tun die Leute von infactory echt etwas leid.

    -> Hier ist das Original: http://www.axbo.com/axbo/Custo.....int_ri.gif

    -> Homepage: http://www.axbo.com

    • Patent auf Beobachtung der Bewegungen im Schlaf? Und es ist nicht mal bewiesen dass es wirklich funktioniert…

      Leid tun mir die Leute von infactory echt nicht, 200 € für einen Wecker ist eine Frechheit

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven