Artikel Telekom muss Startschuss für SMS-Ersatz “joyn” verschieben
Facebook
Twitter
Kommentieren (68)

Telekom muss Startschuss für SMS-Ersatz “joyn” verschieben

68 Kommentare

Die Telekom kann geplanten Vermarktungsstart für ihren SMS-Konkurrenten „joyn“ offenbar nicht halten. Laut ifun.de vorliegenden Informationen wurde der für den 17. Dezember geplante Termin auf unbestimmte Zeit verschoben. Die offizielle Begründung beruft sich auf die hohen Qualitätsansprüche der Telekom, die zum derzeitigen Entwicklungsstand noch nicht eingehalten werden können.

Die joyn-App wird seit geraumer Zeit getestet und ließ sich sogar vorübergehend im App Store laden, allerdings konnte diese Version von gewöhnlichen Nutzern nicht aktiviert werden. (Danke Peter)

Diskussion 68 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Was braucht die Menscheit denn?

      Eine Moderne Variante für solche Nachrichten wäre schon nett,e-mail ist für chatartige gespräche nicht der komplette bringer.

      — Stefan
    • Also in meinen Vertrag wäre joyn kostenlos dabei und als Alternative zu WhatsApp würde ich diesen Dienst schon benutzen. Weil da wird wenigstens mehr Wert auf Sicherheit und Verschlüsselung gelegt.

      — Thomas
      • Die haben die fertigen Versionen der anderen angepassten Apps schon lang da aber die qualitÄt ist ihnen noch nicht hoch genug;)

        — Sub
      • Sicherer als WhatsApp auf jeden Fall!!! (Vergleichbares ist mir ohnehin momentan nicht bekannt)

        Zudem können auf Grund der eingesetzten Verschlüsselungstechnik Daten die über Threema gesendet werden nicht mal an Regierungen weitergegeben werden, falls diese die Herausgabe der Daten fordern.
        Die Daten/Nachrichten können ja nicht mal von den Threema-Mitarbeitern gelesen werden.

        Weitere Informationen hierzu gibt’s auf der Threema-Homepage.
        Sehr interessant!

        — JD
    • Schweiz gehört nicht zur EU (daher kommt die Herstellerfirma von Threema). => Datenschutz tatsächlich gut?

      — Dirk
      • Haha, der Datenschutz ist in der Schweiz noch etwas wert, im Gegensatz zur EU …

        Ausserdem werden die Nachrichten ja verschlüsselt.

        — EMRuiz
    • Ist genial… Allein die Art wie man sich gegenseitig in drei Stufen verifiziert… Großartig!
      Wenn im neuen Jahr die Android-Version kommt werden viele umsteigen, denke ich…
      Alles mit iOS in meinem Umfeld ist bereits gewechselt… Zumal THREEMA im Unterschied zu Whatsapp technisch auch auf dem iPad, etc. läuft…

      — mcm23
      • @Sven, sowas muss man einfach ignorieren^^
        So leute können nur auf die Rechtschreibung/Grammatik hinweisen, wenn jemamd was gegen Apple sagt und sie kein Gegenargument haben^^

        — Kleiner Pirat
      • “es selbe”… Herzlich Willkomen bei uns im schönen Hessenland. Mehr als ein Hesse kann der Mensch nicht werden!! ;)

        — ForzaSGE
  1. Ich wollte schon immer eine App, bei der ich für kostenlose Dienste von anderen Anbietern, Geld abdrücken muss…

    Joyn ist eine Totgeburt und nur ein verzweifelter Versuch mal wieder aus etwas Geld zu quetschen.

    — akira
    • Es kostet nix :D
      Bzw. SMS flat hat man ja und die Nachrichten/Datenpakete werden nach SMS-Tarif berechnet. Also ist doch Super?

      — KiKANiNCHEN
    • Joyn wird es Telekomkunden ermöglichen. mobil Videotelefonate zu führen, ohne dass das Datenvolumen belastet wird! Es wird lediglich auf die Inklusivvolumen angerechnet.

      Das finde ich ziemlich gut!

      — ensor
      • @killez: also ich hab nicht einmal probleme mit dem spotify tarif gehabt^^

        — Kleiner Pirat
      • Oh, ich meinte natürlich InklusivMINUTEN. Das Datenvolumen bleibt unangetastet, lediglich InklusivMINUTEN werden abgerechnet.

        — ensor
    • Das Problem ist aber alles kostet auf der Welt Geld. Und man sieht ja an WhatsApp, dass sie dadurch überhaupt nichts an der Sicherheit der Übertragung machen.

      — Thomas
      • ihr kennt doch alle facetime ?? also das geht auch bei gedrosseltem datenvolumen deshalb juckts mich nicht ob das bei der telekom nichts antastet !! und für alle ohne ios dann eben skype …:/

        — Juschan
    • genau.. will keiner. nur das ganze volk, das immer schreit, wenn eine sicherheitslücke entdeckt wird. joyn nachrichten sind kostenlos… zudem können auch nicht smartphone user erreicht werden. joyn kann auch videotelefonie…kostenlos ohne anrechnung von volumen. joyn wird sicherlich keine sicherheitslücken haben andere messenger….. aber richtig, braucht keiner.

      — HO
  2. Leider wird weder Mr. Mrs. oder Miss Management an der jetzigen Situation etwas ändern können, verpatzt ist verpatzt, maximal für künftig terminierte Versprechen die Kommunikationsrichtlinien ändern, wie  halt: Im Jahre 2012 oder 2013 startet joyn! So wäre die Ankündigung richtig gewesen, anstatt in der Pressemitteilung mit dem 17. zu protzen.

    Es kann gut sein, dass ich falsch informiert bin, aber bei Vodafone geht das schon!?

    — Gismo
  3. wer brauch das denn noch, der Zug ist doch lange abgefahren, whatsapp, iMessage und Threema kostenlos , da nimmt man doch kein Joyn :-))

    — Andi
  4. Joyn ist auch für alle mit Internetflat kostenlos! wie oft muss das eigentlich noch kommuniziert werden!!

    — RerunVanPelt
  5. Ich weiss nicht ob ihr eure Verträge bei den Anbietern kennt?
    In fast allen Tarifen ist VOIP, Instant Messaging etc. verboten. Und dafür habt ihr alle und ich unterschrieben.

    Wenn die Provider nun wollen, können die Whatsapp einfach sperren. Was ich btw für gut halten würde, wenn Joyn läuft. Dann stellen wenigstens alle um. ;)
    Und da ich Telekom Kunde bin, bin ich sehr zufrieden damit, dass Joyn für mich kostenlos sein wird.

    — tartaros84
    • Eben, genau das ist der Punkt, den keiner von denen wahr haben will. Und Dateien mit bis zu 20 mb verschicken und Videotelefonie für Anrechnung der Minuten, bzw. Kostenfrei bei Flat OHNE, dass das internetvolumen schrumpft ist doch perfekt! Und damit ist es dann auch möglich ganz einfach Videotelefonie von iPhone zu Android zu führen.

      — Hagenuck1
    • “Dann stellen wenigstens alle um”

      Was bist du denn für ein *******? Lass die Leute gefälligst nutzen was sie wollen… Und nein, der Provider darf dir nicht einfach so Teile deines Vertrags ändern!

      — Longhanks
      • Oh mein Gott bist du dämlich longhanks:D
        Hast du bei deinem Vertrag jede kleine Zeile gelesen? Es ist wirklich so, das in den meisten Verträgen VoIP verboten wird. Bis jetzt tun die Provider nur nix dagegen, sie konnten aber, und das ohne irgendetwas in deinem vetrag zu ändern

        — ennienns
    • Immer wieder schön, wenn man den “Mitlesern” bei Verständnisfragen helfen oder Bildungsdefizite aufarbeiten kann…

      “Einschränkungen von Datendiensten (VoIP, etc.) in den AGB von Telekommunikationsanbieter verstoßen gegen die gesetzliche Verpflichtung zur Netzneutralität… (Paragraph 41a TKG)”

      ((1) Die Bundesregierung wird ermächtigt, in einer Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundestages und des Bundesrates gegenüber Unternehmen, die Telekommunikationsnetze betreiben, die grundsätzlichen Anforderungen an eine diskriminierungsfreie Datenübermittlung und den diskriminierungsfreien Zugang zu Inhalten und Anwendungen festzulegen, um eine willkürliche Verschlechterung von Diensten und eine ungerechtfertigte Behinderung oder Verlangsamung des Datenverkehrs in den Netzen zu verhindern; sie berücksichtigt hierbei die europäischen Vorgaben sowie die Ziele und Grundsätze des § 2.)

      Siehe auch nachstehender Link…

      http://www.4g.de/news/ist-mit-.....-moeglich/

      — mcm23
    • Ja, kenne ich. Bei mir ist beides explizit erlaubt. Ich habe 5Gb und keine SMS-Flat. Aus all diesen Gründen hab ich mir genau diesen O2-Tarif ausgesucht. Muss ja nicht jeder Telekomkunde sein.

      — Thorsten G.
      • Ich glaub den hab ich auch — Multisim mit 3 Karten – 5 GB Datenvolumen mit Ipad, Iphone und Ipad Mini – 100 freie Minuten – keine SMS aber dafür ohne Vertragsbindung. Komme nie über 35 Euro Grundtarif hinaus und kann auf meinen Geräte machen was ich will. Die Konstellation würde mich für nur 2 GB bei der Telekom rund 90 Euro kosten.
        Tjaja – Joyn — und wenns alle haben werden die Nachrichten SMS-Kostenpflichtig und/oder es muss die Option für Bares dazugebucht werden.
        Schon mal erlebt, dass die Telekom was umsonst macht??

        — macfee
      • Lass mich Raten eplus Netz?

        Ich will erreichbar sein und Online sein können ;) Achja und das schnell…

        Und zu mcm23:
        Das zählt wohl zu den LTE Tarifen für Zuhause..

        — Tartaros84
      • was haben alle gegen eplus ? aldi/ medion ist auch eplus … alle haben es und keiner hat probleme mit dem netz hier obwohl wir am arsch der welt gammeln. ich hab noch nie kein netz oder internet in deutschland gehabt ?! hm heult mal nicht

        — Juschan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13868 Artikel in den vergangenen 2553 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS