Artikel MyTaxi bezahlt die Taxi-Rechnung vom iPhone aus
Facebook
Twitter
Kommentieren (40)

MyTaxi bezahlt die Taxi-Rechnung vom iPhone aus

40 Kommentare

Die Macher der MyTaxi-App, einer iPhone-Applikation zum Ordern freier Taxen, führen mit “myTaxi Payment”, das erste mobile Bezahlsystem ein, das einen direkten Abrechnungsprozess im Taxi ermöglicht. Sind Paypal-Account oder Visa-Karte in der MyTaxi-Anwendung hinterlegt, lassen sich Taxi-Fahrten zukünftig direkt mit dem iPhone begleichen.

Während herkömmliche mobile Payment Systeme zusätzliche NFC-Lösungen, QR-Codes oder Dongles voraussetzen, genügen für Transaktionen über myTaxi Payment zwei Smartphones – das vom Taxifahrer und das vom Fahrgast.

Die Bezahlung der Fahrt läuft über ein Drei-Schritt-System, das vom MyTaxi-Hausblog wie folgt erklärt und leider auch von einem wenig geistreichen Werbespot flankiert wird:

  1. Mit wenigen Klicks kann der eigene Account über die App erstellt und die gewünschten Zahlungsarten (z.B. VisaCard, MasterCard, PayPal) hinterlegt werden.
  2. Durch eine kurze Bestätigung und Eingabe der persönlichen PIN erfolgt die Bezahlung sicher und bequem, innerhalb weniger Sekunden.
  3. Die Quittung erhält man nach der Fahrt bequem per Mail, ohne lästigen Papierkram.

Diskussion 40 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Klingt gut, kommt jetzt nur drauf an wie schnell und ob es überhaupt flächendeckend angenommen wird!!

    — Mckay80
  2. Muss man da Trinkgeld geben!? Und was ist mit schlechten Bewertungen!? Bleiben die bestehen oder werden die wie heute tw kommentarlos entfernt!?

    Find es eine Frechheit das manche Branchen Trinkgeld mittlerweile als selbstverständlich ansehen. Hierzulande war das mal dazu gedacht besonders gute Leistungen zu belohnen – nicht um es pauschal zu zahlen

    — iChef
    • Mit dem kleinen Unterschied das der Fahrpreis dann knapp 50% teurer wird. Apple will ja schließlich seine 30% haben.

      — Sonari
    • Ich habe In-App Käufe grundsätzlich erstmal in den Einschränkungen verboten. Wenn dann finde ich eine Bezahlung so wie hier schon ok.
      Denkt auch an die unterschiedliche Mehrwertsteuer! Das kann Apple sonst bestimmt nicht abfangen!
      Taxis kosten bis 50 km nur 7 %.

      — Mr-Fly
      • Ich hab sie ebenfalls verboten und lade auch garnicht erst irgendwas wenn es in-App-Kaufoptionen gibt.
        Durchführbar wäre es doch eh nicht. Oder meinst du die Taxifahrer verzichten auf einen Teil des Geldes um eine Apple Summe wie 39,99€ anstatt 42,70€ zu nehmen? Meines wissen kann man per in-App-Kauf keine Summen frei bestimmen

        — komacrew
    • Wie locker und freundlich die Leute in Hamburg sind sieht man wieder ganz deutlich. Peinlich nur für die schönste Stadt der Welt, dass das bezahlen per Smartphone noch kaum funktioniert…

      — iPat
      • Einem nackten Mann kann man eben nicht in die Tasche greifen. Peinlich ist eher, dass sie sich nicht getraut haben, das Video unverpixelt online zu stellen. Prüderie wie in den 50ern bei den Hanseaten.

        — Jan
      • Hat mit peinlich nix zu tun, ist rein rechtlich. Dann müsste das Alter des Viewers vorher abprüfen.

        — Pete S
      • Dann schau es Dir in 240p an, dann ist es nahezu unverpixelt – wenn man so will ;)

        — Fundgrube
      • @Pete S. rechtlich wäre es kein Problem.
        Zum Porno wirds erst wenn die erregung die 55 grad Grenze erreicht hat ;)
        Sonnst wären ca. 95% der Bio Bücher illegal die es ab der 5. klasse gibt.

        froody
  3. Die App ist einfach gut! Samstag Nacht, halbtrunken, fremde Frau im Arm… MyTaxi ist einfach perfekt :D Man wird ja sofort persönlich mit Namen begrüßt.

    — Maddin
    • :) jup. hätte das Teil schon ab ende der 80er und komplett 90er ++ echt sehr oft mehr als gut gebrauchen können…wobei vermute aufgrund der konsumierung von was auch immer und der lady im arm auf der taxisuche, da wären einige iphones “verlorengegangen”. so waren es nur diverse sperrbare kreditkarten, ec karten, portemonaies…und mädels :)

      — yippieh
  4. Sollte mal in HH funktionieren! Letztes WE vergeblich versucht eins zu bekommen. Entnervt hab ich dann zum Tel. gegriffen.

    — eromanski
  5. Ich find den Spot großartig. Die App sowieso. Und in Anbetracht der Tatsache, was ich jetzt schon an “mobiler” Kohle beispielsweise in den Appstore stecke oder über Paypal verbrenne, ist meine persönliche Hemmschwelle da recht gering. Ein Trinkgeld wird denke ich auch möglich sein; der Fahrer muss ja den Preis für die Fahrt manuell eingeben – dem sagt man dann einfach “Komm, mach n glatten Zwanni” und schon ist die Sache gegessen. Faith in humanity: restored ;-)

    — Christian
    • Der Taxifahrer kann den Preis nicht manuell einstellen, sonst könnte er den Arbeitgeber ja abzocken. Die müssen immer mit Taxameter fahren.
      Das Trinkgeld kann man mit der App direkt einstellen ( 5%, 10%, 15%).

      — Max
  6. Legendärer spot!!!!!! Mit iphone zu zahlen sollte überall möglich sein!!!!!! Thx mytaxi for makin it so easy!!!!!!

    — Benschi
  7. ALso ich nutze MyTaxi wirklich regelmäßig da ich oft in fremden Städten unterwegs bin. Aber auhc in meiner Heimat beuntze ich es gerne weil ich dannw enigstens weiß wann das Taxi ungefähr kommt…. Und das mit dem bezahlen finde ich en super Idee.

    — krak
  8. Blöd nur wenn dann der Akku leer ist … Die bietet NFC dann doch einen Vorteil, wenn die Funktion durch Restlafung des Akkus tatsächlich noch so wie berichtet verfügbar sind und das könnte man auch an Paypal oder eine Visacard koppeln…

    — komacrew
  9. Ich nutze die App in berlin schone eine Weile und bin sehr zufrieden. Hab mich mal für die Mobile Bezahlung angemeldet. Mal sehen ob es funktioniert.

    — mike
    • nö, das ist nicht richtig. Denn das Trinkgeld ist und bleibt steuerfrei. Und es läuft ja nicht anders, wenn Du im Restaurant bist und dort die Rechnung + Trinkgeld mit Karte bezahlst. Der oder die Angestellte bekommt das Geld dann vom Arbeitgeber in bar.

      — iPat
      • wenn man bar bezahlt is die wahrscheinlichkeit höher dass trinkgeld gegeben wird. wenn ich bargeldlos zahle muss ich ja gar nicht erst geld einstecken haben, ergo doch kein trinkgeld…

        sebastian
      • Falsch. Kommt immer drauf an ob man Trinkgeld geben möchte oder nicht.
        Oder anders gesagt/ erklärt:
        Mache ich eine Fahrt und die kostet z.B. zwischen 18,- & 19,50€ zahl ich Bar 20,-€ weils praktisch is. Mit der App. kann ich grundsätzlich 15% (mehr oder weniger je nach Fahrer) einstellen. Egal welcher Betrag, weil bei bargeldlosem bezahlen stört das ja nicht. ;-)

        ✌ Der Checker ✌
  10. Mobile Payment is doch wohl ein wenig hochgegriffen …

    Der Betrag wird über die hinterlegte Paypal oder Kreditkarte (Visa) transferiert. Mittlerweile für Online/Mobile Services nix wahnsinnig Neues, zumal die Transaktionskosten trotzdem anfallen, allerdings dabei dem Fahrer 3,9 Prozent vom Fahrpreis plus 21 Cent Transaktionsgebühr). Ganz Toll.

    Interessanter wäre dabei schon ein Ansatz über Dwolla, was
    aber wohl noch in Deutschland dauern wird.

    Also viel Wind um sehr wenig, wenn man dahinter schaut.

    — S. Schuster
  11. @ ifun,nicolas: Warum ist das “ein wenig geistreicher Spot” ??? Mal ehrlich, das Ding ist wie die APP sensationell. Habe ihn mehrfach geschaut inzwischen, einigen Mädels gezeigt und ALLE finden den spitze…Nicht wie üblich ne sexy Braut genommen sondern einfach mal einen Kerl…vermute aber das könnte sich in Part 2 auch ändern und im 3. Teil dann beide zusammen, da ist viel möglich für die Zukunft. Mutig, Frech…bleibt im Gedächtnis, wird drüber geredet. Ziel erreicht. Die APP ist nebenbei klasse wenn es denn genug Taxen geben würde, da muss noch einiges aufgebaut werden. Hab zwar im Gefühl, dass sich NFC in einigen Jahren vollkommen durchgesetzt haben wird…aber Alternativen sind immer Willkommen. Die Zukunft: Vieles vereinfacht, vieles das mir auch Angst macht…

    — yippieh

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13644 Artikel in den vergangenen 2517 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS