iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Durchdacht, preiswert, online und offline: Skobbler 2.0 im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
72 Kommentare 72

Komplett überarbeitet, hat sich heute die Ende September angekündigte Aktualisierung der preiswerten Navi-Applikation Skobbler (AppStore-Link) in den AppStore geboxt. Version 2.0 – als Universal-App nun auch iPad-kompatibel – setzt nach wie vor auf das Karten-Material der OpenStreetMap-Community und ist erwachsen geworden.

Die größte Neuerung der jetzt in ein schlichtes Anthrazit gehüllten 12MB-Anwendung, ist die optionale Möglichkeit ausgewählte Länder-Karten zur Offline-Navagation auch direkt auf dem Gerät abzulegen. Die Karten sind per In-App-Kauf erhältlich (die ganze Welt kostet einmalig 10€, einzelne Länder 2,99€), werden zum Standard-Betrieb, der nach wie vor auf eine Internetverbindung setzt, jedoch nicht benötigt.

Neben dem komplett überarbeiteten Design, bietet Skobbler 2.0 ein zehnfach schnelleres Re-Routing, ein neues POI-Verzeichnis, Navigation nach Geo-Koordinaten und die volle 3G-iPad-Unterstützung. Funktionen, die wir uns in diesem Youtube-Video genauer angesehen haben. Für 1,59€ bleibt Skobbler 2.0 (AppStore-Link) eine ausgesprochene Kaufempfehlung.

Montag, 10. Okt 2011, 17:32 Uhr — Nicolas
72 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und für Besitzer der Version 1.X kostenlos als Update :)

  • Wie sieht das aus für iPod Nutzer? Kann ich damit auch navigieren? Online versteht sich aber auch offline?

    • Marcus -skobbler-

      Nee, lieber nicht mit dem iPod versuchen. Die vermeintliche iPod-Kompatibilität, die im App Store angezeigt wird, war ein Fehler, den wir beim Upload der allerersten Version in 2009 gemacht haben und den man bei Apple leider nachträglich nicht mehr korrigieren kann.

      Deswegen schreiben wir auch in den App Text und mittlerweile die App-Bilder klar rein, dass man nur mit dem iPhone und jetzt auch 3G-iPads mit skobbler navigieren kann.

    • Schau dir doch mal das Video an, dann wirst du bestimmt um einiges schlauer sein.

      • Wie sieht es denn für Besitzer einer iPod-GPS-Autohalterung aus, denn andere navi apps funktionieren auch so auf den iPod?
        Für was wird denn alles (wenn man die Offlinkarten besitzt) ein Internetverbindung benötigt? (Adresssuche soll ja wie weiter unten beschrieben funktionieren, aber wird die Routenberechnung von einen Server übernommen oder läuft diese in der App ab?)

    • Geht auch mit iPod wenn du dir eine TomTom-Halterung mit GPS-Empfänger zulegst.

  • Gut das ich bei der 79Cent Aktion zugegriffen hab. ;€

  • Also bei mir klappt weder die Funktion „Kontakte“, noch klappte bislang auch nur irgendeine Adresssuche 8-(

  • Bei mir heißt das App nach dem Update nicht mehr Skobbler sondern „Navi 2“. Fand ich im ersten Moment etwas verwirrend…

  • habe verade upgedated. kann die sprachdateien nicht loaden. evtl serverprobleme wegen des riesen ansturms

    aber uch bin gespannt. das erste skobbler fand ich schon klasse

  • Wie siehts da eigentlich mit dem Datenverbrauch auf größeren Reise aus?

    • Marcus - skobbler-

      Variiert je nach Strecke und Umgebung zwischen 8 und 16 MB je 100km, solange Du keine Karten installiert hast.

      Die App speichert aber für einen gewisse Zeit einen gewissen Korridor vor, um nicht bei jedem kleinen Verbindungsverlust aus dem Takt zu geraten.

    • du kannst dir kartendaten (z.B. Frankreich) für kleines geld runterladen. Dann brauchste gar kein intetnet mehr

  • Sehr, sehr schick, Update ist kostenlos – und vor allem wirklich schön schnell auf dem 3GS; mal sehen, ob es das unsägliche Navigon(Monster) verdrängen wird.

  • Da wir ja hier das Glück haben, das z.Zt. Marcus von Skobbler mitliest:
    Wie groß sind denn die einzelnen Kartenpakete im Download (also z.B. Deutschland, Europa, Alle)?

    • Marcus -skobbler-

      Die Länderkarten variieren je nach iPhone. Auf dem 3G sind Karten kleiner und weniger detailreich, um die Darstellungsleistung hoch genug zu halten. Aus dem Kopf würde ich sagen, dass die Deutschlandkarte hier ca. bei 460 MB liegt. Auf dem iPhone 4 ist sie entsprechend detaillierter und liegt bei ca. 650 MB.

      Die Europa- und Weltkarten musst Du Dir so vorstellen, dass Du Dir hier jeweils für die entsprechenden „Länderpakete“ den Zugriff kaufst und diese Länder dann in jeder beliebigen Zusammenstellung installieren kannst. So kannst Du zu jedem Zeitpunkt die für Dich optimale Länderkonstellation auf Deinem Gerät speichern.

      Alle Kartendaten dürften auf dem iPhone 4 so um die 6 GB (eher ein wenig drüber) sein. Aber wenn Du sie alle immer dabei haben willst, hast Du entweder ein 64GB-Gerät oder bist ausgepsrochener Kosmopolit ;)

      • Können bei offline geladenen Karten dann auch in Echtzeit Adressen gesucht werden? D. h. findet er schon beim Eintippen der Buchstaben die richtige Straße?

      • Marcus -skobbler-

        Ja, das geht. Allerdings deutlich schlechter, als wenn Du online bist. Der reine OSM-Namebrowser ist leider immer noch eine Riesenbaustelle. Aber wir arbeiten daran.

      • Oh je, da wird der direkte Mitbewerber Navmii erstmal tief durchatmen müssen ;-)

        Gleich zwei Paukenschläge auf einmal, neues Oberflächenkonzept, nun auch noch mit Offlinekarten. Nach erster Euphorie meinerseits dann die Ernüchterung. Nur zwei Einstellmöglichkeiten – schnelle oder kurze Strecke, Fußgängermodus fehlt gänzlich. Auch keine Vorschaufunktion. Des weiteren wird meine Teststrecke im Randgebiet Berlins statt über die Autobahn durch die Stadt geführt. Das war auch bei NavFree beim vorletzten Update, dortige Algorithmen wurden offenbar aber überarbeitet, denn akt. funktioniert in NavFree nun auch meine Teststrecke durch Berlin richtig – davür von Stadt zu Stadt nicht mehr. Ich drück euch erstmal die Daumen, der erste richtig große Schritt wurde gemacht, Verbesserungen am Einstellsystem sollten noch folgen. Finde übrigens die Idee der Weltkarte mit Einzel-Downloads für Länder sehr gut, spült hoffentlich auch frische Finanzen in die Entwicklungsabteilung, so auch von mir ;-)

  • Lohnt es sich die Deutschland Karte für 3 Euro zu kaufen

  • Danke für die schnelle Antwort. 64GB iPhone 4S habe ich (noch?) nicht, Kosmopolit – aber sicher doch ;-)
    Da ich Skobbler schon vor langer Zeit gekauft habe (z.Zt. aber nicht installiert) werde ich es wohl mal wieder testen. Vielleicht fliegt Navigon dann runter. Das hat mich in der letzten Zeit immer öfter genervt und belegt in der Europa Version einfach zuviel Speicherplatz, da man in der aktuellen Version einzelne Kartenpakete nicht löschen kann. War das nicht mal angekündigt…?

  • Mein letzter Post galt natürlich Marcus von Skobbler (auch wenn nicht als direkte Antwort eingerückt)

  • Erst einmal vielen Dank an Marcus für den tollen Support und dass jeder eine Antwort auf seine Frage bekommt!!!

    Wie sieht es denn in der neuen Version mit der Unterstützung einer externen GPS-Maus aus (mit ‚btstack‘)? Das war bisher leider immer der Grund, warum skobbler eher selten zum Einsatz kam…

    • Das finde ich auch! Das ist in meinen Augen mal ein Spitzensupport.

    • Marcus -skobbler-

      Leider haben wir uns bislang bei der Entwicklung der neuen Navi komplett auf die Standardfunktionalitäten beschränkt, um sie noch vor dem iOS 5 Release am Mittwoch fertig zu bekommen.

      Daher ist davon auszugehen, dass der Support von GPS-Mäusen (vorsichtig formuliert) stark ausbaufähig ist. Dazu würde ich Dir im Moment noch nicht raten.

      • Ok, wäre schön, wenn ein späteres Update die Möglichkeit bieten würde, da der GPS-Chip des iPhones nicht vergleichbar mit einem Sirf III Chip einer Maus ist….

  • Mööp. Wird erst interessant mit offline Navi für’n iPod… Bis dahin… Aber schöne Entwicklung bis jetzt.

  • So, Skobbler wieder auf dem iPhone installiert. Startet schnell, hat ein schönes Interface (bis auf einige Kleinigkeiten) und macht insgesamt einen sehr guten Eindruck. Die automatische Vervollständigung bei der Eingabe von Straßennamen hat bei mir im Online Modus bisher noch nicht geklappt.
    Was ist mit einem Fußgängermodus? Hat Skobbler nicht bisher bei Distanzen unter 5km gefragt ob man den Navigations oder Fußgängermodus nutzen möchte? Oder finde ich die Einstellung nicht?

    Bin gespannt auf den ersten Test im Auto.

    • Marcus -skobbler-

      Die Fußgängernavigation aus der „alten“ Version wurde in der neuen Version in den Modus „Karte“ integriert. Hier hast Du die Möglichkeit, Dir eine Route anzeigen zu lassen, was faktisch dem alten Fußgängermodus entspricht.

      Allerdings ist hier der Routingalgorithmus noch nicht optimal für Fußgänger, weshalb auch dafür gilt: ab auf die Updateliste für eine der zukünftigen Versionen – die jetzt auch wieder deutlich hochfrequenter als zuletzt kommen dürften.

  • Wie kann man denn die offline Karten bezahlen? Ich hab das Update geladen kann aber keine Karten kaufen weil es an der Bezahlung scheitert!

  • Was noch super bei Geocachern ankommen würde:
    Koordinateneingabe im Format N DD° MM.MMM‘ E DDD° MM.MMM‘
    (D= Degree/ Grad, M= Minuten)

  • Wird eigentlich für A-GPS Internet benötigt bzw. muss Edge / 3G aktiviert sein? Falls das der Fall sein sollte würde mich interessieren ob hierbei im Ausland roaming Gebühren anfallen würden (& wenn dann noch jemand eine ungefähre Ahnung hätte in welchen Regionen sich das Datenaufkommen/h bewegen würde wär es noch größer!)!
    Sorry für die ahnungslose Frage und vielen Dank.

    • Die Freude bzgl. der wohlfeinen Antwort wäre noch größer, das Datenvolumen natürlich nicht..

    • Marcus -skobbler-

      Im Ausland würde ich, solange Du einen halbwegs normalen Mobilfunktarif hast, auf jeden Fall auf Onlinedienste verzichten. Die Kosten werden schnell extrem hoch.

      Falls Du skobbler im Ausland benutzen möchtest, solltest Du Dir die entsprechende(n) Länderkarte(n) dazukaufen und installieren. Das wird schon nach einer (sehr) kurzen Strecke günstiger sein, als auch im Ausland online zu navigieren.

      Generell liegt der Datenverbrauch je nach Strecke und Umgebung zwischen 8 und 16 MB je 100km, wobei ein gewisser Korridor vorgespeichert (gecached) wird, damit die App nicht bei jedem kleinen Funkloch einknickt.

  • Was bei Geocachern noch super ankommen würde:
    Koordinateneingabe im Format DD MM.MMM (Grad Minuten.Dezimalminuten)

  • Eine Frage zu der Aktualität des Offline-Kartenmaterial. Die App nutzt ja das OpenStreetMap Kartenmaterial. Angenommen ich lade mir Deutschland runter und nach einiger Zeit ändern sich hier und da paar Straßen. Bekomme ich dann, wenn ich das installierte Kartenmaterial lösche und anschließend wiederherstelle, die aktuellen Karten von OpenStreetMap oder bleibt der Stand zum Zeitpunk des Erwerbs erhalten?

    • Marcus -skobbler-

      Wir müssen die Karte jeweils relativ aufwendig aufbereiten, um sie für unsere Navigation nutzbar zu machen. Daher werden die Karten nicht „ad-hoc“ geupdatet. Aber der aktuellen Version (GPS Navigation 2) sind wir bei der Aufbereitung aber endlich nicht mehr auf Dritte angewiesen und können die jeweiligen Kartenupdates selbst anschieben. Ich gehe zu Beginn davon aus, dass wir ca. alle 2 Monate Kartenupdates durchführen könnnen (die dann aber jeweils sehr aktuell sein werden). Ist aber für den Moment nur eine Schätzung. Damit wären wir im Vergleich zu so gut wie allen anderen Anbietern immer noch superaktuell.

      • Damit ist die Frage von gechu aber nicht beantwortet. Mich würde auch interessieren, ob die gekauften Karten so aktualisiert werden können. Also löschen und neu laden. Ich gehe zwar aus reiner Logik davon aus, würde das aber gerne bestätigt haben.

      • Einfach mal genauer lesen..
        Die Karten müssen aufbereitet werden d.h. wenn es bei OpenStreetMap Veränderungen gibt, das Skobbler Team diese Karten aber noch nicht für die App. verarbeitet/aktualisiert hat, gibt es da auch nichts neues zu laden.

  • 3GS mit iOS 5 stürzt Skobbler am Ende der Installation der Sprachdateien ab :-(

  • Habs jetzt mal installiert. Wenn ich aber einen Kontinent kaufen will dann sehe ich den Preis nicht: Es erscheint nur der folgende Text: „CHF …“ beim Eintrag „einen Kontinent kaufen“ und danach für jeden Kontinent „CH…00“.

    Wieviel kostet jetzt zb Europa? (in EUR oder CHF)

    Danke
    Der Deber

    • Marcus - skobbler-

      Aus irgendeinem Grund kommt es in der Schweiz bei der Anzeige der Preise zu Problemen. Werden wir beheben.

      Die Preise sind 2,99 Euro (Länderkarten), 5,99 Euro (Kontinentkarten) und 9,99 Euro (alle Karten).

  • Frage an Markus von Skobbler: da Ihr die Karten aus Open Street Maps Karten kompiliert, und dies eine Menge Arbeit ist, wüsste ich gerne, welche Länder aktuell bereits verfügbar sind. Befinde mich aktuell gerade auf den Philippinen und nutze z.Zt. Sygic zum navigieren. Das Programm hat auch eine Offline Karte, die Open Street Maps zugrunde legt, allerdings klappt es nicht mit der Sprachausgabe. Skobbler mit der Weltoption wäre also gerade eine große Hilfe für mich, wenn es die Philippinen schon als Offline Karte gäbe.
    Für jeden Hinweis Dankbar.

    Gruß Mathias

    • Die Philippinen habe ich in der Weltkarte als Offline Karte gefunden. Der Download ist 24,19MB groß.

    • Marcus -skobbler-

      Das ist eine extrem lange Liste an Ländern. Wir werden aber dazu heute was auf unserem Blog posten. Das müssen wir alles vernünftig aufsetzen, sonst wird es sehr unübersichtlich.

      Wie Kartoffelsack schreibt, sind die Philippinen dabei. Ganz offen: dort haben wir skobbler bislang noch nicht getestet. ;) Für Feedback wären wir als dankbar.

  • Nettes Feature, dass beim Download der Karten die Rate in Kb/s angezeigt wird (akt. bei meiner 3000er Leitung sind’s 346 Kb/s), die Deutschland-Karte für mein iPhone 3GS ist 611,83 MB gross, Download ca. 1/2h, nochmals 1/2h für die Installation. Negativ, schickt man den Downloadmodus in den Hintergrund, wird offenbar nicht weitergeladen. Auch kommt die Countdown-Zeit dann durcheinander. Das Runterladen klappt aber grundsätzlich.

    Tatsächlich, kauft man die Weltkarte, kann man über eine Vorauswahl ‚Kontinente‘ je nach Wunsch die verschiedensten Länder downloaden. Ebenfalls löblich, dass jemand von Skobbler hier im Thread Fragen beantwortet.

    Offlinemodus: Im Vergleich mit den direkten Konkurrenten Navmii/NavFree besteht in der Benutzeroberfläche noch deutlich Verbesserungsbedarf, ich finde die alles andere als intuitiv. Zum Routing: Lediglich nur die Einstellungen schnelle und kurze Route sind nicht zeitgemäß. Meine Teststrecke im Berliner Randgebiet wird mit einer ungünstigen Route berechnet, statt wie erwartet über die Autobahn, so, wie auch noch in der vorletzten Version von NavFree. Dringender Updatebedarf: In der Offline-Adresssuche werden Hausnummern ignoriert, so auch in der Routenführung! Heute morgen funktionierte auch die Online-Adresssuche nicht. Manchmal verhaspelt der sich in der Adresssuche und Routenberechnung und rechnet sich tot. Selbst wenn man die App dann abschießt scheint irgendwas im Hintergrund das iPhone noch zu beschäftigen. Nach ca. 10 Minuten scheint das dann OK.

    Fazit: Aktuell scheint mir der Routenplaner nicht ausgereift und völlig übereilt auf den Markt geworfen.

    • Nochmal was zu den Hausnummern (Berlin): Offenbar gibt es ein paar Straßen mit auswählbaren Hausnummern, bei anderen Strassen wiederum sind keine Hausnummern hinterlegt.

    • Marcus Thielking

      Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Schade, dass Dich skobbler aktuell noch nicht überzeugt.

      Insgesamt sind wir mit dem Feedback auf die aktuelle Version sehr glücklich. Natürlich arbeiten wir aber daran, die App kontinuierlich zu verbessern.

  • Hallo zusammen,
    hallo Marcus.

    Was mir fehlt ist eine Routenvorschau als Text, wo die wichtigsten Abzweigungen aufgezeigt werden. Aus welchem Grund fehlen diese und könnt ihr soetwas nachträglich einfügen?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    LG,
    Carsten

    • Marcus Thielking

      Das ist einer der Punkte, die wir aus Zeitgründen nicht mehr im aktuellen Update bringen konnten.

      Es steht aber auf jeden Fall mit auf unserer (langen) Entwicklungsliste. Wann das Feature genau kommen wird, kann ich Dir aktuell leider noch nicht sagen.

  • Heute nun der Praxiseinsatz in Berlin, Strecke ca. 7 km. Trotz eingestellter Offline-Suche erscheint der Hinweis, Mobile-Daten bzw. WiFi einzuschalten!?! Während der Fahrt verliert Skobbler ab und an die Routenführung, manchmal liegt die eigene Position urplötzlich etliche Meter daneben, ist der Berechnung bereits um die Kreuzung vorausgeeilt oder hinkt hundert Meter hinterher. Weiche ich von der Strecke ab, erfolgt teils minutenlang keine Neuberechnung. schnelle Streckenaktualisierung wäre aber eigentlich im Sinne eines Routenplaners, Skobbler lässt da meist den Fahrer sich selbst überlassen. In einem Fall hat sich die App gar tot gerechnet, lediglich der Neustart half. Manchmal geht’s auch. Für 40 Minuten Fahrt hatte ich 60% Akkuverbrauch (iPhone 3GS, ca. 2 Jahre alt). Bei Seitenstraßen fehlen fast immer die Anzeige der Straßennamen, die man zur eigenen Orientierung gern mitliest. Bleibt man auf der vorgeschlagenen Strecke sind ist die Kartendarstellung im Vergleich zu NavFree etwas flüssiger. Verglößern/Verkleinern im 3D-Modus gbit’s momentan nicht.

    Insgesamt erscheint mir die akt. Version im Offlinemodus bei weitem noch nicht ausgereift. Doch der erste großen Schritt von online zu offline ist gemacht, es bleibt aber noch viel zu tun. Ich drücke die Daumen – immerhin möchte ich meine 10 EUR ja mal sorgenfrei beim Autofahren nutzen können ;-)

  • Danke für die Info, da ich aus Österreich bin, stellt sich für mich die Frage, ob Skobbler dort auch so gut funktioniert wie bei euch in Deutschland?
    Da ich die superaufwendigen 3D Darstellungen von TomTom oder anderen Hersteller benötigen würde mich Skobbler wirklich reizen. Und solche komischen Alternativen wie: navfree Austria oder Trapster sind ja eine Zumutung.
    Danke für Antworten.

    • Jahn, was findest an Navfree komisch? Sicher, sie hat auch Macken (wie z.B. die Aussprache mancher Komandos, Fehler beim Rendering), aber im Großen und Ganzen nicht schlecht für eine Gratis-App.

    • Ich würde momentan NavFree den Vorzug geben. Deren Benutzerinterface ist sehr gut umgesetz, die Streckenführung funktioniert, auch wenn die Position sehr stockend angezeigt wird. Heute auf dem Heimweg mit Em iPhone 3GS hatte Skobbler deutlich weniger Macken als noch heute Mittag gemacht – solange man nicht von der Route auf der Hauptstrasse abweicht. Kaum macht man das, biegt z.B. auf Nebenstrassen ab, geht gar nichts mehr, auch nicht nach zig Kilometern! Die Routenanzeige ist entweder komplett weg, oder zeigt völlig inakzeptabe Strecken an. Teils wird die eigene Position über eine 1/2 Minute nicht korrigiert. In der aktuellen Version ist Skobbler-Offline jedenfalls nicht funktionstüchtig. Dabei wäre der Zeitpunkt günstig. NavFree Germany hat im neuesten Update grad den Bug, dass ausserhalb von Städten keine Routen berechnet werden, was vorher aber ging. Innerorts funtioniert zumindest in Berlin NavFree recht gut. Aber zurück zu Skobbler, ich finde es sehr bedenklich, solch eine verbuggte Software in der alpha-Phase für Geld unter die Leute zu bringen.

  • @Kartoffelsack: danke für die Info, habe es gerade gekauft und geladen. Werde Morgen damit mal zurück nach Manila navigieren und dann eine Rückmeldung geben.

    Gruß Mathias

  • Noch ein hinweis an die Entwickler:

    Wenn ich im Offlinemodus ohne Internetverbindung Skobbler starte, so werden mehrere sich überdeckende bzw. Ablösende Meldungen angezeigt. Eine davon war ja die Meldung einer fehlenden Datenverbindung oder WiFi. Dann gibt’s aber auch die Meldung, dass die Software abge0stürzt sei. Klickt man die weg funktioniert aber Skobbler! Wozu dann die dubiose Absturzmeldung?

  • Hi,

    hat jemand auch die Probleme das beim Start Bildschirm die Unterschrift nicht angezeigt wird, weil sie fast außerhalb des Bildschirms ist?

  • So, sicher nach Manila zurück gefunden. Für das Ausland ist Skobbler auf jeden Fall eine Alternative, für die Philippinen war es richtig schwierig eine vernünftige Navi App zu finden. 2 Wochen eher, und ich hätte mir die 24,-€ für Sygic definitiv sparen können. Ein bisschen gehakt hat es trotzdem. Größtes Manko bei Skobbler in meinen Augen: zur Strassen / Adresssuche muss dann trotz Offline Karte (Weltoption gekauft und Philippinen Karte geladen) doch eine Internet Verbindung vorhanden sein. Im Offline Modus werden Städte / Provinzen nicht alphabetisch angeordnet, die Hauptstadt Manila ist gar nicht in der Liste aufgeführt, auch nicht die Region Luzon, in der sich Manila befindet. Im Online Modus klappt die Suche hingegen gut. Da es an jeder Ecke freies Wifi gibt kein so grosses Problem. Trotzdem etwas beunruhigend. Nach einer Fartunterbrechung (kurz am Rasthof eine Pizza gegessen), wollte Skobbler kein GPS Signal mehr finden. Nach einer gewaltsamen Beendigung des Programms und einem Neustart der App war das Signal dann wieder da. Zum Glück konnte die unterbrochene Route über „Recent Destinations“ wieder aufgenommen werden und es war keine erneute Online Suche mehr nötig. Danach lief alles Reibungslos. Alles in Allem: absolute Kaufempfehlung fürs Ausland, Preis Leistungsverhältnis ist nicht zu topen und besonders in Ländern ohne vernünftige Navi Software DIE Rettung schlechthin. In Deutschland bleibe ich bei Navigon, das sich neben TomTom und iGo auf Platz 1 bei mir navigiert hat. Das ganze nutze ich auf einem iPhone 4.
    Gruß und danke für die prima App!
    Mathias

  • Die Offline-Karte Deutschland zeigt bei der Adresseingabe/suche keine Straßen mehr für Frankfurt an…? Waren mal kurz da, jetzt ist es nicht mehr möglich eine Straße in Frankfurt zu suchen….

    Die Installation der Karte war auch mehr als problematisch, da die App ständig abgestürzt ist.

    Trotzdem ne feine App!

    Gruß
    R.

  • martin bernstein

    …täusche ich mich, oder ist die appli wieder aus dem (französischen) appstore rausgeflogen… ich finde sie nur noch im US store, kann sie aber mit meiner ID und meiner Kreditkarte von hier aus nicht kaufen…
    ist sie im dt.appstore zu haben?

    gruss aus Paris
    MBe

  • kann leider keine karte laden. wenn ich auf upgrade klicken und dann auf ein land kaufen..passiert gar nix

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven