Artikel Sehbehindert? iPhone? ColorSay liest Farben vor
Facebook
Twitter
Kommentieren (24)

Sehbehindert? iPhone? ColorSay liest Farben vor

24 Kommentare

Der kostenlose App Store-Neuzugang ColorSay (AppStore-Link) ist ein Farbscanner, der blinden und sehbehinderten Menschen die vor der iPhone-Kamera dominierende Farbe in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch vorliest.

Die Applikation durchsucht in Echtzeit wahlweise einen Bildausschnitt oder die punktgenaue Mitte der Kamera und spricht anschließend den Namen der ähnlichsten bekannten Farbe aus.

Wähle zwischen verschiedenen Klangmodi für die sonochromatische Wiedergabe der Farbeindrücke. Die dominanten Farben der aufgezeichneten Bilder werden in Echtzeit als Töne interpretiert, anhand derer die einzelnen Farbfamilien akustisch identifizierbar werden.

Die Universal-Applikation ist nicht nur für blinde Anwender und iPhone-Nutzer mit Farbenfehlsichtigkeit geeignet, sondern hilft unter anderem auch bei Blau-Gelb-Fehlsichtigkeit, Protanopie (Rotblindheit) und Deuteranopie (Grünblindheit). Eine gute Wohnraumausleuchtung wird vorausgesetzt, andernfalls werden auch lilafarbene und braune Textilien zu oft als “grau” erkannt

Ein Download, der als Alternative zur November-Vorstellung “ColorVisor” ausprobiert werden kann.

Diskussion 24 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. wenn ihr auch nur einen blinden menschen findet, der ein tastenloses handy hat, spendiere ich ein bier…
    was kommt morgen? der revolutionäre Glatzenkamm? die naviapp für spaziergänge auf dem mars?

    — bremermann
    • hab ich vor ca 2 monaten an einem bahnhof jmd gesehen … kein iphone irgendein android aber gewundert hab ich mich schon

      — Juschan
    • Voiceover & Gestensteuerung lassen jeden “gut” Sehenden alt aussehen. Vor allem hält der Akku länger weil man mit den o.g. Features ein aktuelles iPhone komplett mit ausgeschalteter Displaybeleuchtung bedienen kann. Das Bier kannst Du Dir selbst spendieren :)

      — peterpaule
      • Also mit der SMS und der E-Mail das ist doch übertrieben. E-Mail nutzen Blinde spätestens seit Anfang der 1990er Jahre. Da gab es zwar Apple schon, aber an ein IPhone war nicht zu denken. Und SMS wurden mit den entsprechenden Screenreadern auch schon vor VoiceOver geschrieben.

        BTW: Ich kenne mehr Blinde mit einem TouchScreen als mit einem Tastenhandy. Für viele ist das Telefonieren eher eine Nebenfunktion des IPhones. Von einer brauchbaren Farberkennungsapp. habe ich allerdings noch nicht gehört. Da gehört mehr dazu als ein Foto zu machen und zu kucken, welche Farbe die Pixel haben, da Licht und Schatten sowie das Fotografieren die Farben verändern.

        — Braillefreund
    • Den Kasten Bier nehme ich. Meine Frau und ich sinf blind und benutzen das iphone. Wo kann ich den Kasten abholen?

      — Bernd Winki
    • wenn du dich informieren würdest, dann wüsstest du bescheid. neben den blinden menschen nutzen auch viele viele taubblinde und hör-sehbehinderte menschen das iphone einerseits zur navigation und andererseits als ad hoc kommunikationsgerät oder auch für ganz normale gespräche mit menschen, die unsere kommunikationsformen einfach ignorieren und nicht kennen. dabei wird eine externe tastatur und eine kleine braillezeile verwendet.
      deshalb ist die zugänglichkeit von apps mithilfe von voice over so wichtig. viele entwickler sind aber auf deinem wissensstand und statt sauber zu programmieren lümmeln sie da was hin ohne sinn und verstand.
      an deinem beispiel kann man erkennen, dass ausgrenzung keine absicht voraussetzt, sondern schlichtweg nebenbei passiert. GRRRR!
      Warum wird das iphone so gern verwendet? Weil es eben voice over eingebaut hat und nicht erst für sehr viel geld hinzugekauft werden muss. und weil es wirklich zuverlässig funktioniert – wenn denn die apps…
      Dein Bier kannst du übrigens behalten ;-)

      — mmina2
    • Als Rot-Grün “Blinder” solltest du wissen, dass es der falsche Ausdruck ist. Man sieht die Farben nur anders, kontrastreicher und ist sich daher nicht sicher. Du kennst diese Farbig gepunkteten Kreise, wo Zahlen drin stehen? Mache davon eine schwarz-weiß Kopie und ich verspreche dir, du bist der einzige der die Zahl erkennt.

      — YUCKFOU!
  2. Ich find’s gut – auch wenn ich die Farbproblematik nicht habe – für Leute, die es brauchen, ist es OK. Es funktioniert gut und zeigt mal wieder, was man mit dem Iphone so alles machen kann….

    — norbaer
    • :-)
      mein mann und ich haben es mal ohne probiert. das ergebnis war, dass ein weißes Licht hinter der Ampel in der richtigen Form (Lampenladen) und der richtigen Höhe uns fast unter die Autos brachte.
      Also lieber mit :lol

      — mmina2
  3. Ich bin auch blind und schreibe euch jetzt mit meinem iPhone. Mein Bruder hat ein Handy vom Samsung. Die Sprachausgabe von seinem Handy hab ich mal ausprobiert. Damit konnte ich nichts machen. VoiceOver ist am Besten.

    — Jassi
    • übrigens nutzen mehr und mehr taubblinde und hörsehbehinderte menschen das iphone als mobiles kommunikationsgerät mithilfe von braillezeile und externer tastatur. es gibt also deutlich mehr, als du dir vorstellen kannst! :lol

      — mina2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13822 Artikel in den vergangenen 2545 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS