iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 850 Artikel
   

Roxios Popcorn 4: Kein DeCSS, keine Kaufempfehlung

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Zwar konnten wir in den letzten Tagen einen ausführlichen Blick auf Roxios Popcorn 4 werfen und hatten den halben Text der für heute geplanten Review schon fertig – haben uns jedoch kurzfristig umentschieden, verzichten auf eine Vorstellung der $50 teueren Applikation und haken die Software intern als nutzlos ab.

roxioerror.jpg

Roxios Popcorn 4 präsentiert sich als einfache Anwendung für DVD-Sammler und verspricht bei etlichen DVD-spezifischen Konvertiert und Kopier-Arbeiten zu helfen. Das iPhone-taugliche Encoding und die Cover-Gestaltung für den eigenen Rohling inklusive. Die 600MB große Bloatware konnte uns in der Praxis jedoch nicht ansatzweise überzeugen.

Der große Knackpunkt: Popcorn unterstützt grundsätzlich keine kopiergeschützten DVDs. Davon abgesehen, dass wir zum Testen entweder eine auf DVD gebrannte Aufnahme des hiesigen Kinder-Sportfestes oder den Beileger-Film des letzten Spiegels zur Hand hätten haben müssen, fragen wir uns, wen Roxio hier als Zielgruppe ansprechen möchte. Sicher niemanden der sein Recht auf die Privat-Kopie exerzieren möchte.

Die Frickler: Laden sich die kostenlose MacTheRipper-Applikation aus dem Netz und konvertieren ihre Videos ( ebenfalls „for free“ ) mit der zwischenzeitlich eingestellten – aber einfach zu findenden – Mac-Anwendung iSquint. Oder greifen zu Handbrake.

Die Pro-Anwender: Die für gute Software auch gerne ins Portemonnaie greifen, werden sich RipIt laden und die Konvertierung über die hier vorgestellte Elgato-Software laufen lassen. Der Hardware-Encoder beschleunigt den Umwandlungsprozess erheblich.

Der unbedarfte Konsument: Kauft sich Popcorn 4 und ärgert sich zu Hause über den eingeschränkten Nutzen der an sich schön gestalteten Applikation.

Und ehrlich: Wer kopiert Ende 2009 noch DVDs oder druckt sich Cover für die eigenen Rohlinge? Unsere optischen Laufwerke hatten wir zuletzt zur OS-Installation im Einsatz, Filme gibt es bei iTunes. DVDs kann man sich für 1€ leihen – die Zeiten in denen es die 50er DVD-Rohling-Spindel in den Einkaufswagen schaffte liegen lange hinter uns. Andere Meinung? Die Kommentarfunktion ist 24h für euch erreichbar.

Apropos: Ungeschützte DVDs lassen sich mit dem Festplatten-Dienstprogramm des Macs problemlos auch ohne Zusatz-Software kopieren.

Sonntag, 22. Nov 2009, 16:09 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Expertenmeinung

    Gut geschrieben – meine Meinung!

    Infos zu Alternativen zu handbrake sind übrigens auch immer gerne willkommen!

    • DeCSS – Regioncode brechen, so daß man Filme ohne Regionsbeschränkung auf dem eigenen DVD Player/Lauwerk spielen kann, falls der Code abweicht

      • Immer dieses gefährliche Halbwissen. Dabei hätte googlen geholfen. Einfach den Suchbegriff „DeCSS“ eingeben und du hättest auf Anhieb einen Volltreffer gelandet. DeCSS bricht nicht den Regionscode. DeCSS ist ein freies Computerprogramm, das in der Lage ist, den Inhalt einer Video-DVD zu dekodieren, die mit dem Content Scramble System (CSS) verschlüsselt ist. Du verstehst? Die DVDs sind verschlüsselt um eben ein kopieren auf die Festplatte…ect. zu verhindern. DeCSS umgeht also den Kopierschutz CSS, welcher sich auf den DVDs befindet, und nicht den Reginalcode. Der Dekodier-Algorithmus in DeCSS, um den Kopierschutz zu umgehen, kam von einem unbekannten MoRE-Hacker aus Deutschland. Der damals 15-Jährigen Norweger Jon Johansen schrieb nur die Benutzeroberfläche. Und diese Benutzeroberfläche ist nun mal DeCCS. Also sich vorher mal informieren bevor man falsche Informationen verbreitet.

  • Und nochmal: es gibt kein Recht auf eine Privatkopie!

    Gruß
    Karl

  • So ist es. Unverständlich, dass die Industrie mit blueray noch ein neues Format in den Markt drücken will. Das cd und DVD brennen oder kaufen ist nur noch peinlich. Bei mir wird sowohl Autoradio als auch TV direkt von HD oder Sticks beliefert.
    Mein persönlicher Supergau war, dass selbstgebrannte DVD nach drei Jahren unlesbar waren. Nun liegt alles gesichert auf 2 HDs.
    Meinen pioneer DVD Player hab ich verschenkt.
    Blueray wird das letzte Speichermedium sein. Selbst die eigene Festplatte wird mittelfristig in die „Cloud“ wandern.

    • Dein Supergau war dass selbstgebrannte DVDs nach drei Jahren unlesbar waren? Hat wohl nichts mit einem Supergau sondern mit einem Superdau wie mit dir zu tun. Meine selbstgebrannten DVDs sind nämlich nach über 7 Jahren immer noch lesbar. Und es heisst Blu-ray und nicht Blueray. Und glaub mir, Blu-ray wird nicht das letzte Speichermedium sein. Bin schon neugierig wann du deinen Blu-ray Player verschenkst.

  • Habt mir gerade 50 teuronen gespart. Danke das die Info noch vor dem Montag kam.

    • na ja .. ich habs mir nun doch zugelegt und 30euro ausgegeben ;) das programm macht eigentlich keinen so schlechten eindruck. ich wollte insbesondere eine bequeme möglichkeit audiospuren von musik dvd’s auslesen und in itunes abzuspielen. dann auf mein iphone und ich kann unterwegs konzerte anhören die es nicht als live cd gibt. das einzig doofe ist das man zuerst die dvd rippen muss :( eine mac version von anydvd wäre cool ;)

  • Könnte vielleicht daran liegen, dass es in Deutschland nicht legal ist Programme anzubieten, die einen Kopierschutz umgehen. Daher sind Programme, wie Handbrake auch eigentlich nicht erlaubt…

    Natürlich ist es schade, dass die Funktionalität in dem Programm fehlt, aber als kommerzielles Produkt muss es sich natürlich an die rechtlichen Bestimmungen halten um verkauft werden zu dürfen.

    Auf ein Programm wie Handbrake zu verweisen halte ich dann auch nicht unbedingt für unbedenklich. Nicht ohne Grund sind solche Programme in den meisten seriösen Foren Tabu.

  • Dominik hat Recht. Mit DeCSS könnte man’s einfach nicht verkaufen.

    Ach, und zum „Gut geschrieben“: Wenn ihr auch noch jemanden finden würdet, der die permanenten Rechtschreibfehler in den Artikeln korrigieren würde, dann könnte das hier sogar ein Blog werden, der nicht danach aussieht, als wenn die Autoren nur aus Zweitklässlern bestehen ;) Wobei, selbst bei heise.de erweckt sich dieser Eindruck immer mehr…

    • Expertenmeinung

      Kleiner, nicht „als wenn“ – du meinst „als ob“ … Wer in Glashaus sitzt… tststs…

      Ich denke, ifun wird gerne auf dich als Leser verzichten, ab zu heise.de :(

      • Jetzt bist wieder Rechtschreib-tolerant? Vorher aber so lange auf einem „nen“ rumreiten, bis die Kommentarfunktion gesperrt wird? Na, hauptsache Du bist der Große und die Anderen sind die Kleinen… unglaubliche Witzfigur…

      • Expertenmeinung

        McDonald „ner“ Lebensinhalt bieten – dafür stehe ich jeden Tag auf.
        Welche homoerotischen Phantasien erwecke ich in dir, dass du 100% deiner nutzlosen Beiträge ausschließlich an meine Kommentare hängst?!
        :)

    • …nicht nur bei Heise. Bei Dir auch!

      Unglaublich; die Leute hier opfern viel Freizeit, um uns mit wertvollen Informationen zu versorgen und werden dann als Zweitklässler tituliert. On top noch von Leuten, die selbst weder Interpunktion noch Rechtschreibung beherrschen.
      Als Blogbetreiber hätte ich wieder eine IP mehr auf der Ignore List *fuck*

      • Expertenmeinung

        Nicht beachten, dieser kleine Thomas fällt ja hier häufiger durch oberschlaue Bemerkungen auf. Tippe auf max. 14 Jahre – und im Diktat neulich ne Drei geschafft…

    • alexander kowalksi

      In dem Punkt der Rechtschreibung gebe ich ihm trotzdem Recht. ;)

      • Expertenmeinung

        Wahrlich – ich sage euch – wer sich noch nie vertippte – der werfe den ersten Stein!

        Selbst in Spiegel und Focus sind Fehler zu finden, wenn man sorgfältig sucht (und vorher dafür bezahlt hat).

    • dann solltest Du lieber deinen Text nochmals genau studieren *fuck*

      • Expertenmeinung

        Dann klär mich mal auf, Chris! Bisher hast du dich ja hier gerne mal blamiert…

    • @Thomas

      Nacht deiner Rechtschreibung und diversen Fehlern her müsstest du ein erstklässler sein. Bravo! Peinlicher gehts wohl kaum.

      @Chris

      Du solltest dir selbst ein Beispiel daran nehmen den eigenen Text zu studieren bevor man sich nur unweigerlich zur lächerlichsten Witzfigur macht

      @McDonald

      Hehe! Ich bin auch auf den „nen“ herumgeritten. Ich hab das ganze noch richtig angeheizt. Und ich kann dem Experten nur recht geben. Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht……. Also McHirnlos, mach dich nicht noch lächerlicher als du schon bist. Denn auf ein „nen“ herumreiten oder jemanden hinweisen dass es nicht “als wenn” sondern “als ob” heisst, ist ein sehr grosser Unterschied.

  • Also ich brenne noch eine menge DVDs. Und ich nutze nur sehr gute Rohlinge die nicht nach 3 Jahren hin sind. Für die menge an Filmen die ich zuhause auf DVD habe müsste ich wohl mehrere TB an HDDs anschaffen. Das geht bei mir einfach nicht. Darum werden auch weiterhin die DVD Rohlinge im einkaufskorb landen. Vorerst.

    • naja also wenn man den Preis einmal vergleicht der heutzutage nur noch für ein TB ausgegeben werden muss plus die damit verbundene Annehmlichkeit alle Videofiles auf einem Datenträger parat zu haben, kann ich deine Ansicht nicht so ganz teilen.
      Bei einem Preis von ca. 60€ für 1TB also 931 GB komme ich beim besten Willen nicht an eine Möglichkeit mir dafür entsprechend Rohlinge zu kaufen. Ausserdem musst du bei den Rohlingen bedenken das die festgesetzten 4,7GB einheiten teils nicht voll genutzt werden und somit noch zusätzlich Speicher ungenutzt bleibt der die Angelegenheit nochmal verteuert. Von den Preisen von den grossen 8,9GB DVD’s mal ganz zu schweigen…..

      Also ich will meinen WD TV Player nicht mehr missen. Einfach einen Stick von jemandem der eine Videodatei dabei hat und bequem auf play drücken….

      • „WD TV“ hab ich auch, spielt alles am TV selbst Full HD Videos in Dolby Digital über HDMI, Photos, Musik , einfach Stick oder Festplatte hinhängen, fertig. Geniales und günstiges Teil. Nur ein Netzwerkanschluss wäre noch super.

        Bezüglich Supergau (Hochzeitsvideo unlesbar nach 3 Jahren !): Ihr müsst auch bei hochwertigen Rohlingen und bester Lagerung selbstgebrannter DVDs davon ausgehen, dass diese nach 5 bis 10 Jahren im Eimer sind. Ich konnte selbst mit Spezialtools nur wenig retten (Orginaltape war zum Glück noch aufzutreiben)

        Ich empfehle, zwei HDs, eine als Sicherung

  • Am Ende kann die Software doch Sinn machen: es gibt das kostenlose „FairMount“, das eine eingelegte DVD sozusagen „On the Fly“ ent-kopierschützt. Für ein Anwendungsprogramm wie PopCorn oder andere Programme sieht es so aus, als hätten sie eine ungeschützte DVD vor sich.

    http://www.versiontracker.com/.....cosx/30207

  • Recht auf Privatkopie hin oder her – der Einsatz von DeCSS ist in Deutschland in jedem Fall illegal. Einem Programm vorzuwerfen, dass es sich an die geltenden Gesetze hält, ist schon ein starkes Stück.

  • ich kaufe keine rohlinge mehr, ich kaufe festplatten. ich weiß nicht mal mehr, was rohlinge. kann mich an ~15€ erinnern. für 50 cds oder 25 dvds. muss ich gleich mal gucken.
    kosten ja immer noch im schnitt soviel.
    4,7gb x 25 = 117 und paar zerquetschte gb. so, eine 1tb festplatte kostet sagen wir mal 80€. das sind externe wohlgemerkt, interne gibts ja noch günstiger. dat sind ca 12 gb / 1€. bei dvds sinds 8 gb / 1€.
    mag sein ich hab mich verrechnet und jetzt kommt mir nit mit brutto und netto gb einer festplatte. is immernoch billiger

  • Stimmt, der Vorwurf an sich den Hersteller in unfair.

    Andererseits sollte man sich als mündiger Bürger nicht immer wie die Herren Politiker zum Lakaien der jeweiligen Lobby machen, die jedes Jahr auf neue den Politikern diktiert was mal gerade verboten ist und was nicht. Bezahlt wird dann Jahre später mit Aufsichtsratsposten.

    Das muss man sich mal vorstellen, man kauft eine CD, diese darf man nicht sichern, oder eine Kopie fürs Auto ziehen. Was sonst erlaubt war ist nun verboten und nächstes Jahr wieder andersrum.

    Das Recht auf Eigentum wird immer mehr ausgehölt und auch Firmen wie Apple versuchen iPhone Nutzer zu kriminalisieren.

    Wer das alles gut und „gerecht“ findet hat einen Dachschaden.

  • Kleine Frage in die Runde.

    Bei Windows kann man AnyDVD + DVD Shrink nutzen um DVDs von 8GB auf 4,7GB zu bekommen.
    Wie macht man das am besten mit einem Mac? (Natürlich von legal erworbenen DVDs als Sicherungskopie)

  • Bin ganz auf Linie! ;)

    CDs hab ich noch Spindelweise gebrannt, da war die Geschwindigkeit des Brenners noch ein Thema (damls mit 52x ;) )…auf DVDs bin ich irgendwie erst sehr spät aufgestiegen und hab bis heute nicht wirklich viele gebrannt. Optische Scheiben sind toooooot, das ist nur noch nicht ganz bei der breiten Masse angekommen.

    Mit ner Festplatte ist das alles viel angenehmer, man muss sie nicht suchen, sie zerkrazt nicht und wenn sie voll ist kauft man eben noch eine…bei den Preisen für das TB ;)

    Und wenn man dann wirklich mal was brennen muss, gibts immernoch Burn, das kann alles was ich in den letzten 2 Jahren in Sachen Brennprogramm gebraucht hab und ist OS und demnach 4free.

  • Optische Medien sind nicht tot. Wenn ich natürlich den Müll für 5,99 € für 50 Rohlinge kaufe, brauche ich mich auch nicht wundern wenn die Daten nach 3 Monaten weg sind, ganz unabhängig davon das 52x gebrannte Medien der Tod für alle Daten auf einer CD sind…

    Lt. Herstellern von Platten sind Festplatten die 2 Jahre im Schrank liegen und nicht benutzt werden auch defekt!

    Gruß an alle „ich archiviere auf meine externe Festplatte für 29€ ausm Supermarkt“ – Idioten

  • Also ich habe das DVD-Rippen mit Mac-Tools längst aufgegeben. Ich finde im Zeitalter der Intel-Macs ist schnell ein Windows aufgespielt (egal ob Boot Camp oder Parallels) und darauf läuft CloneDVD von Slysoft dass einfach perfekt funktioniert. Das Encoding Richtung AppleTV oder iPhone oder sonstwohin erledige ich mit HandBrake.

  • @ Robo

    Kannst du mir mal eine gute Anleitung für Handbrake geben bzw. Verlinken?

    Danke

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21850 Artikel in den vergangenen 3757 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven