Artikel Phoenix-Erstausstrahlung “Apple Stories” jetzt im TV
Facebook
Twitter
Kommentieren (79)

Phoenix-Erstausstrahlung “Apple Stories” jetzt im TV

79 Kommentare

Um 22:30 Uhr auf Phoenix startet die von ifun.de im Januar angekündigte Erstausstrahlung des Dokumentarfilms “Apple Stories” von Rasmus Gerlach.

Die 84 Minuten lange Dokumentation von 2012 wurde bereits in der Projekt-Planungsphase mit dem PHOENIX Förderpreis ausgezeichnet und macht unter anderem in Hamburg, Ruanda, Hongkong, Shenzhen und Kairo Station “um die Herstellungskette moderner Handys am Beispiel des iPhones zu hinterfragen”.

Der Gegensatz könnte krasser nicht sein zwischen dem Spektakel bei der Eröffnung des Apple Stores am Jungfernstieg und den Arbeitsbedingungen in den düsteren Zinnminen in Ruanda und den sterilen Fertigungshallen der Apple-Hersteller in China. Am Ende der Lieferkette steht in Hongkong Debbie Chan, die mit ihrer Aktivistengruppe gegen die skandalösen Arbeitsbedingungen beim Apple-Zulieferer Foxconn protestiert. Die Arbeiter werden so unter Druck gesetzt, dass die Selbstmordrate Schlagzeilen machte. Dem Filmteam gelingt es sogar, Zugang zu einem Produktpiraten in der chinesischen Provinz zu bekommen. Wanderarbeiter kopieren dort unter strengster Geheimhaltung iPhones.

Diskussion 79 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich würde das doppelte zahlen für mein iPhone, wenn es in Deutschland/USA gefertigt würde, auch wenn die Gewinnspanne Apples dies zum momentanen Kaufpreis sogar schon zulassen würde….

    — Master
    • Hallo @Master, jedes Unternehmen denkt weiterhin GEIZ IST GEIL! Unternehmen sitzen auf Ihrem Geld und machen keinen Cent dafür locker un dies Arbeitnehmer gut lassen zu kommen. Apple ist weiterhin Gewinngeil und bringt andauernd neue Handys und Ipads raus nur um Gewinn zu machen aber große Erneuerungen Fehlanzeige und der Kunde hat dafür richtig geblecht. Jedes Unternehmen produziert billig und denen sind Menschen egal und da ist es egal ob inland oder im ausland produziert wird. Gruß

      Enjoy-77
      • Gewinnorientiertes Wirtschaften ist eigentlich in jedem Unternehmen das Ziel. Hat nix mit Geiz ist Geil zu tun.

        — travis@work
      • Es ist völlig ok, und schon immer so gewesen, dass Unternehmen gewinnorientiert arbeiten. Anders geht es ja gar nicht. Die Frage ist nur, ob man als Unternehmer auch soziale Verantwortung für seine Mitarbeiter übernimmt oder diese nur ausbeuted.

        Nur so als Rechenbeispiel: Ob Apple nun 137 oder 138 Milliarden Dollar Überschuss hat, macht für Apple keinen Unterschied. Sind gerade mal 0,7 Prozent weniger. Aber für die 500.000 Foxcronnmitarbeiter (aber nicht alle arbeiten an Apple Produkten) wären das pro Person 2000 Dollar mehr (das ist fast ein Jahresgehalt).

        — Clinnt
      • @Enjoy-77 Da stimme ich Dir zu. Dann hoffen wir mal das nicht Betrüger wie Hegdefond Manager von dieser riesen Bargeldsumme zu profitieren.

        — Michael
  2. Man müsste mal die Senderlogos testweise entfernen. Bald lassen sich die gemeine Rtl2-Rumpel-Reportage oder der Vox-Report für Gehirnamputierte nicht mehr von öffentlich-rechtlichen “Dokus” unterscheiden.

    — Bert
      • aber mal ehrlich… wenn hier irgendwelche dorfpolizisten zum zinnabbau in afrika gefragt werden und seltene erden als seltene metalle bezeichnet werden, muss man echt aufpassen das man nich an rtl2 verkauft wird… bis jetzt bin ich etwas enttäuscht…

        — martin
      • Sooo falsch ist die Bezeichnung nun auch nicht, auch wenn man wohl drüber streiten kann: http://de.wikipedia.org/wiki/M.....ezeichnung

        Ich war gerade nebenbei am Zocken und habe nur halb zugehört. Mit Dokus auf Rtl 2, Vox usw. hat das mal gar nicht zu tun. Das ist z.B. doch viel weniger dramatisch inszeniert…. Ist auf jeden Fall um einiges seriöser…

        — .....
  3. Warum kann man es nicht mit der Phönix App anschauen? Da wurde wieder viel Geld an die Programmierer gezahlt und wir dummen haben nichts davon. Danke ÖR !

    — Lennart
  4. Warum kann man es nicht mit der Phönix App anschauen? Da wurde wieder viel Geld an die Programmierer gezahlt und wir dummen haben nichts davon. Danke ÖR !

    — Lennart
  5. ? Hat das auch irgendwann einmal was mit Apple zu tuen…Haben Philips und Sony kein Zinn in den Geräten? Und irgendwie sehe ich keinen Zusammenhang. Total Irrwitzig zusammen geschnitten. Was interesieren mich den die Arbeiter in irgendwelchen Mienen? Die Arbeiter haben nicht mal lust Schutz- Schuhe und Helme zu tragen ohweiha. Sollen mal nicht sagen den gehts es so ganz schlecht, die eine steht mit Handy da rum, Pressluft Meissel, Schaufelbagger…

    — Magnadoodle
    • man hat das gefühl,das ist ne universal doku… die zwischensequenzen können ausgetauscht werden und so wird schnell aus ner apple “DOKUMENTATION” eine von sony oder samsung… aber dann hat man nich so gute chance ne förderung zu bekommen und sicher auch nich so hohe einschaltquoten…

      — martin
      • Wenn man mal die Beschreibung auf der Phönix Seite liest: “…Dokumentarfilmer Rasmus Gerlach aufsuchte, um die Herstellungskette moderner Handys am Beispiel des iPhones zu hinterfragen…”
        Art-und-weise, und das gezeigt passen garnicht zusammen…

        Jetzt muss man sich doch mal reinziehen was die Foxconn Arbeiter für einen Anspruch haben und wie der entsteht
        . Die bekommen erzählt oder vermittelt, dass nur, weil Sie auch für Appel Geräte zusammen bauen, und Appel Milliarden schwer ist, besser bezahlt werden müssten. Was sich deren eigentlichen Chefs aber von dem Appelgeld in die Tasche schieben ist egal, Appel, Appel, Appel die Mutter all deren Probleme. Ist doch bei Amazon genau das gleiche, HIER in Deutschland.

        Und immer diese Handy flicker…. Ich schalte jetzt um.

        — Magnadoodle
  6. Bin erst nach Wetten Dass eingestiegen und frage mich seit 15 Min. was das was hier gezeigt wird explizit mit Apple zu tun hat?!

    — iMartschello
      • “mobile stories” war der original arbeitstitel, mit dem er auch den fördrepreis gewann…. gerlach hat nur für eine doku ne auszeichnung erhalten…

        — martin
  7. Stinklangweilige Bergbau/ Abbau Doku! Was hat das mit Apple zu tun!? Die berichten über den Mineralien Abbau die in jedem Handy drin sind!
    Was interessieren mich die Schwarzarbeiter dort!?
    Will was über Apple sehen bei diesem Titel!!

    — ispeedy
  8. Das Ausgerechnet der ÖRR was gegen Aplle sagt,ist schon absurd.
    Immerhin zwingt Apple niemanden ihnen Geld zu geben,im gegensatz ÖRR Mafia.

    — Stefan
  9. Okay, den Kommentaren hier zu urteilen haben die meisten eine IQ unterhalb ihrer Schuhgrösse.
    Da geht’s nur um Bergbau…. Ich fasse es nicht.

    — Andreasle
    • den titel aus kommerzgründen zu ändern is auch nich besser… da braucht man sich über solche Kommentare nich wundern… und ein großteil der szenen bei foxcon und apple sind nichtmal von von gerlach…

      — martin
      • Wieso Titel aus kommerzgründen geändert? Es ging bisher nur um Apple, ist halt keine 0815-Apple-Doku, wo es nur um Steve Jobs, eurem Heilsbringer, geht. Ich fands gut, war mal was anderes, aber wohl nur für Leute ab 20 Jahren geeignet.

        — Intellektueller
      • weil gerlach die doku nich auf apple und eine evtl. kritik ausgerichtet hat, sondern auf die mobilfunkbranche allgemein…. deswegen gab er seiner doku auch den namen “mobile stories”, wofür er auch die auszeichnung bekam. nenn mir einen logischen Grund den titel nun zu ändern, der nichts mit vermarktung oder quoten zu tun hat?!…

        — martin
    • Was ist den ein IQ?
      Eine Designer-Kuh von Apple aus Aluminium? Mit Touchscreen?
      Und die trägt dann Schuhe in Größe 200?

      — Bernd Winki
      • IQ is der kleine sohn vom handydoktor, der in den apfel gebeist hat um geschmack zu gucken… ^^

        — martin
  10. Irgendwie enttäuscht mich der Bericht voll
    Apple Stories , eine Sendung die doch Geschichten von Apple erzählen soll, nicht von Zinnabbau und Handy Doktoren!

    Marco
  11. So, vorbei. Eher mittelmäßig. Bin tiefgründigere Reportagen auf Phoenix gewohnt. Mysteriös auch: die kompletten 84 Minuten wurden ohne jegliche musikalische Untermalung ausgestrahlt. Komisch – man ist als Flimmerkastenkonsument doch die ein oder anderen theatralischen Streicher/Piano/Synthi-Lalala gewohnt. Und wenn’s fehlt, fällt’s plötzlich auf…

    — scribbl
    • Was, wie, wo – schon aus?! Grad aufgewacht… ;D Stimmt, wirkte eher wie ein unfertige Reportage ohne Drehbuch. Auch die Cuts bzw. Szenenwechsel waren teilweise ziemlich strange, mir fehlte oft der Zusammenhang. Und Hans Zimmer war wohl nicht für das Projekt zu haben, dann ham se die Musik einfach weggelassen…

      — schoenma
    • die dialoge mit den “handydoktoren” find ich am besten…. die schönste stelle is die, an der der “opa” seinem “enkel” erzählt, das die netten mitarbeiter im apple store unbedingt mal wissen wollten wie man einen ipod touch zerlegt ohne ihn kaputt zu machen, weil sie davon alle keine ahnung haben…. ^^

      — martin
  12. Selten einen solch schlechten Bericht gesehen… Auf Apple runkloppen kommt in letzter Zeit sehr gut, was? Dass die Produktion von anderen Produkten (Kleidung, TVs, Autos, usw.) unter ähnlichen Bedingungen abläuft interessiert wohl keinen! Ach ja! Damit lassen sich keine Quoten erzielen… -.-

    — Stema
  13. Also zum Ende ging’s gar nicht mehr. Oder wieso zeigt man eine abbrennende 3G Rückseite zum Abspann?
    Und was hat Apple mit Cairo zu tun??? Da ging wohl eher der Stoff aus…

    Robo Term
  14. Ich finde aber das dies Sache von Foxconn ist die Probleme dort zu bekämpfen und nicht von Apple.
    Foxconn arbeitet für noch viel mehr Firmen die nie erwähnt werden.
    Apple ist der Bumann weil sie so erfolgreich sind und es ihnen irgendwie keiner gönnt.
    Es werden nach Leichen im Keller gesucht um ihren Ruf zu schädigen.
    Zinn wird in so vielen anderen Produkten von anderen Herstellern verbaut…das in die Doku mit einzubringen nur weil es im iPhone verbaut wird…absoluter Quatsch!!!
    Bei uns gibt es in der Fabrik weder ne Heizung noch ne Klimaanlage oder vernünftige Staubabsauganlagen…gesund ist meine Arbeit auch nicht und wir machen viel für Audi und VW…soll ich die deswegen verantwortlich machen?
    Apple ist ne klasse Marke und sie verdienen wirklich Milliarden durch ihren Erfolg und das einzige Problem was da vorliegt sind die Neider die einfach was vom Kuchen abhaben wollen….

    — TM
  15. Es geht um einen kompletten Systemfehler am Beispiel Apple!

    Darum, dass hier geile Bänker und Börsenmakler sitzen und Unternehmen abstrafen, welche nicht kriminell genug Gewinn machen, sonst gibts ja weniger Rendite..
    Die Unternehmen selbst, die Zulieferer und Mitarbeiter ausbeuten um mit diesem Gewinn an der Börse zu prahlen. In jedem Unternehmen in der Fertigungskette die Chefs stehen die sich überzogene Gehälter zahlen.
    Und wir ganz am Ende immer in Afrika landen, wo Kinder und arme Leute ohne Schutz und Rechte Materialien für diese Produkte abbauen.

    Darum, dass es anscheinend mehr Gewissenlose, gierige, neidische Menschen gibt als man denkt.
    Und wenn ich mir so eure Kommentare anschaue, zweifle ich wirklich an meinem Weltbild.

    Einfach den Grund daherzunehmen, dass es ja doch nicht nur um Apple geht, damit ihr eine Ausrede für euer Gewissen habt, und ab diesem Punkt alles weitere einfach abstreiten und auf die anderen verwiesen werden kann. Das könnt ihr alle super! Das habt ihr gut gelernt von rtl und co.

    Diese Problematik, kann man in fast jeder Industrie beobachten.
    Wieso handeln wir Nahrungsmittel über die Börse?
    Weil es Gewinn bringt..

    Diesen ganzen Zombie-Menschen von Börsen und Banken, die auf solche Dinge wetten, gehört der Sandkasten so langsam weggenommen..

    Rechtschreibfehler dürft ihr behalten.

    — Jan
  16. Es geht bei dem Bericht ums Geld, und NUR uns Geld.
    Hätte man irgendein Nonameprodukt einer mittelmäßigen Firma genannt, würde es heißen “… be den geringen Umsätzen…”
    So geht es aber um ein Produkt, das die Welt erobert hat und einem Firmenchef, der als Held gefeiert wurde und auch noch wird.
    Ich bin mal gespannt, wann dieses weltweite Kartenhaus zusammenbricht.
    Manche Globalplayer haben ja bereits Tribut zollen müssen.
    Aber scheinbar noch nicht genügend.
    Ist aber nur eine Frage der Zeit.
    Eine Masse Menschen lässt sich nicht auf Dauer ausbeuten.

    — Mike
    • Dito! :S Lange keine so schlechte Doku mehr gesehen… Was die mit Apple zu tun hatte, keine Ahnung. Miese “Bergbau in Schwellenländern” und “Mitten im Leben” (Handydoktoren) Doku. Die Zeit ist anderswo besser investiert.

      — schoenma
  17. Spart euch die Zeit. Der Bericht war nicht wirklich gut.
    Wenn man schon hört, dass sich die foxcon Mitarbeiter nicht einmal ein iphone leisten könnten. Nach diesem Kommentar musste ich umschalten.
    Also muss sich auch jeder, der bei Lamborghini arbeitet, einen solchen leisten können? Falls nicht, wird er also unterbezahlt! Selten so einen Quatsch gehört.

    — Finder
  18. Sendung hatte eindeutig den falschen Titel!
    Sehe nicht was das ganze NUR mit Apple zu tun hat?
    Aber man hofft halt auf Quote, sonst nix.

    — Gerd
  19. ehrlich gesagt fragt man sich auch, wo da die über 80.000€ fördergelder geblieben sind?!… die aufnahmen sind teilweise so schlecht wie die geführten Dialoge….

    — martin
  20. Was für ein Glück, dass diese Doku nur mittelmäßig war. Nun können wir uns alle wieder mit unseren Devices (nicht nur denen von Apple) beruhigt auf die Couch setzen. Nein, wir beuten nicht aus… …wir lassen ausbeuten. Diesen Beitrag tippe ich in ein iPad. Trotzdem kann ich noch erkennen, dass ich Teil eines fatalen Systems bin. Dieses zu verlassen, fiele mir aber sehr schwer.

    — Vermont
  21. Wenn Ihr etwas an der Sklaverei verbessern wollt geht auf

    http://slaveryfootprint.org/

    und schreibt Unternehmen an das Ihr keine Produkte mehr von Ihnen kauft bis die Zustände verbessert sind.

    Kleiner Tipp noch: Steve Jobs hat nicht umsonst die Quittung bekommen und seine Seele arbeitet nun in seinem neuen Leben sicher bei Foxxconn. Ich hoffe mal die meisten Apple Fans sind schlauer und folgen Ihm nicht

    — fragalles
  22. Schade das man jetzt jedee Doku und Berichterstattung mit Apple in verbindung bringt nur um Einschaltquoten zu generieren. Wirklich um Apple ging es zu 10%. Ansonsten ging es um den Abbau von seltenen Erden. Nur musste Apple jetzt für die Weltweite Halbleiter und Chipherstellerbrancher her halten. dabei sind in jeder Mikrowelle schon die gleichen Rohstoffe enthalten. Die Doku war OK. Nur unter falschen Namen bzw hätte hier neutral uber ALLE Firmen berichtet werden müssen.

    — Futzi.2
  23. “Das Projekt “Apple Stories” wurde 2010 mit dem PHOENIX Förderpreis ausgezeichnet. Der Film hatte Premiere bei den Nordischen Filmtagen Lübeck im November 2012.”

    Wie kann ein Film 2010 Ausgezeichnet werden bei der das iPhone 5 auftaucht?

    — Futzi.2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13879 Artikel in den vergangenen 2554 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS