iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 518 Artikel
   

Neue Apple-Dienstleistung: Store-Mitarbeiter „montieren“ Bildschirmschutzfolie

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Als neue Dienstleistung könnt ihr euch in den Apple-Ladengeschäften künftig Bildschirmschutzfolien aufs iPhone kleben lassen. Einem Bericht aus Japan zufolge ist das Programm dort bereits angelaufen, Apple arbeitet diesbezüglich mit dem Zubehörsteller Belkin zusammen.

folie-500

Mit TrueClear Pro bietet Belkin ein System, das Servicemitarbeiter beim optimalen Aufbringen der TrueClear-Schutzfolien unterstützen soll. Neben Reinigungsmitteln und Folien zur Staubentfernung hilft eine spezielle Halterung mit Passerstanzungen beim korrekten Aufbringen der Folien.

folie-700

Auf den nun in Japan veröffentlichten Bildern und Videos ist der Einsatz des Belkin-Systems in einem der dortigen Apple Stores zu sehen und man kann davon ausgehen, dass Apple diese Dienstleistung künftig weltweit anbietet.

Bilder: Belkin / Macotakara.jp
Freitag, 05. Feb 2016, 7:50 Uhr — chris
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur Schutzfolien oder auch gehärtetes Schutzglas?

  • Eigentlich ist der Preis interessant oder ob Apple das kostenlos für einen dann macht.

    • „Für einen dann macht“?! Wo hast Du denn sprechen gelernt?
      Und wenn es paar Münzen kostet, wird man auch nicht arm sein.

      • Müsste es nicht heißen „Und wenn es EIN paar Münzen kosten würde, man würde nicht arm werden“? (werden kann man sogar streichen ;-) )

  • Um den alten Satz noch mal hervor zu kramen: „Unter Steve Jobs hätte es sowas nicht gegeben“.

    Apple, wo bleibt das Vertrauen in eure eigenen Produkte? Ein etwas selbstbewussteres Auftreten würde euch mal wieder gut stehen.

    Macht wieder was cooles aus der Marke Apple!

    • In diesem Fall absolut zutreffend.

    • Ich hasse Schutzfolien, ich hasse handyhüllen. Aber das 6S is sowas von rutschig/glitschig das es mir schon mehrmals aus der hand gerutscht ist. Beim letzten entgleiten hat es mir das display zerschlagen, dass ich jetzt ernsthaft über eine Hülle nachdenke. Kann man das eigentlich reklamieren und Ersatz fordern? Ich bin echt kein Tollpatsch!

      • Na klar kannst du das reklamieren. Gleich danach fährst du dein Auto irgendwo gegen und reklamierst das beim Hersteller, dann bekommst du ein neues.

      • @seb
        Das ist doch kein Problem. Hab Letztens meinen Porsche um den Baum gewickelt, war wohl etwas unaufmerksam. Sind aber auch verflucht fix diese Dinger! Jedenfalls, ich habe Riesenalarm gemacht beim Hersteller, Fehlkonstruktion und so, und habe dann gleich einen neuen Porsche gratis bekommen.

        Jedenfalls: Wenn Apple bei dir keine Gratisreparatur anbietet, gleich zu einem anderen Hersteller wechseln. Sag denen das! Samsung tauscht gebrochene Displays ohne zu Murren aus, sofort und sogar 10 x hintereinander. Sagt jedenfalls ein Bekannter meiner Ex-Freundin – und der kennt sich bei sowas aus!

    • Naja, um den kurzen Satz man wieder aus der Tasche zu holen: „Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.“ Denn theoretisch ist es jedesmal ein noch besseres Display-Glas, welches noch mehr aushält usw. Dennoch sieht mein 6S+ extrem zerkratz aus, stellenweise sogar richtig matt. Dabei mache ich nichts anders als mit meinem 5S zuvor 2 Jahre lang. Und das schaut jetzt sogar noch besser aus. Ich habe leider auch von Anfang an eine Macke auf dem 6S+, eine Art Kopie-Abdruck des Homebutten etwa einen halben Zentimeter über dem Homebutton. Auch das hat mich direkt genervt. Qualität ist was anderes.

    • Wie man sieht ist das komische Gerät von Belkin. Wenn Apple Schutzfolien und Schutzhüllen verkauft, was spricht dagegen dem Kunden Service anzubieten diese auch anzubringen????? Auch wenn Belkin davon profitiert, weil anscheinend nur Belkin Folien diese Halterung unterstützen, finde ich es gut, dass jemand dabei hilft die Folie „Blasenfrei“ zu montieren.

      P.S.: dazu fällt mir der Witz zu „Blasen, Frei zapfen“ ein. :-)

  • Dachte diese komischen Folien wären mittlerweile aufgrund der Displayhärte obsolet geworden?!

    • Hab schon keine verwendet und keinen Kratzer auf dem Display. Wer’s braucht, auch wenn es nur zur Behandlung von Angstzuständen ist…

    • Das verwendete Glas auf den iPhones ist weit davon entfernt nicht zu verkratzen. Zumal es hier leider deutliche Unterschiede gibt, beim iPhone 6 ist seit ich es habe ohne Folie und mittlerweile sind Kratzer drauf und das obwohl ich das iPhone immer in eine Separate Hosentasche tue wo sonst nichts drinnen ist.

      Ein Kumpel von mir macht das genau so und hat noch keinen einzigen Kratzer drauf.

      Obsolet könnte diese Folien sein wenn es beim iPhone mal Saphirglas geben würde.

    • Bei der Qualität der Display inzwischen schon wieder nötig. So schnell war mein Display noch nie zerkratz gewesen, echt traurig, was Apple sich leistet inzwischen. Ganz ehrlich, Qualität geht anders.

    • Das angeblich so robuste Glas der aktuellen iPhone Modelle (6s) ist nach meinen Erfahrungen genauso wenig resistent gegen Kratzer, wie das der Vorgänger.
      Es handelt sich dabei um reines Marketing.

      • Stimmt. 6S ist das erste iPhone ohne Folie bei mir und bereits nach 1 Monat waren erste Kratzer drin. Nicht runtergefallen oder über ne Oberfläche geschoben, gar nichts, nur Hosentaschenträger. Das mindert natürlich extrem den Wiederverkaufswert. Alle anderen iPhones mit Folie kratzerlos verkauft. Das ist nur Marketingbullshi* und sonst nichts.

  • pecunia non olet- wie wir lateiner sagen

  • Und für (lasst mich raten) 49,- Euro pro Schutzfolie könnt Ihr das bald hier im Apple Shop Eures Vertrauens machen lassen…

  • ich mein grundsätzlich eine gute sache, aber wie der typ das macht ohne handschuhe, mit seinen fettfingern auf das gereinigte gerät greifen.

    das ist schon die härte – auch die vorrichtung von belkin erscheint mir sehr „einfach“.

    warum können die das nicht einfach gscheit machen mit einem vernünftigen gerät!

    der mitarbeiter ist mehr mit dem wegräumen der „tools“ beschäftigt, als mit dem eigentlichen vorgang.

  • Das gehörte in USA auf Anfrage schon immer zum kostenlosen Service. Schön, dass Service so langsam auch in Deutschland anzukommen scheint.

  • ich benutze schon seit dem Iphone 6 keine Folien mehr. Ich finde die Glashärte ist inzwischen so gut das bei einer normalen Benutzung und Pflege keine Schäden entstehen. Wer sein Iphone natürlich immer nur irgendwo in den Rucksack wirft der mag so etwas ja noch brauchen …

    • ich benutze schon seit dem 2G keine Folie, ich hatte bisher immer nur was für die Rückseite. Aber seit das iPhone keine empfindlichen scharfen Kanten mehr hat, habe ich auch das weggelassen und habe bisher keine Kratzer, auch keine die man gegen das Licht sieht. Wenn mir einer von Schutzfolien vorschwärmt, denke ich mir immer warum einer sein Display von Tag 1 an schlechter und hässlicher macht, um zu vermeiden dass es Mikrokraztzer bekommt. Irgendwie paradox.

  • Bin ich der einzige der den anfallenden müll sieht. Vollkommen verblödete luxus gesellschaft. Wie mich der mensch immer wieder anwidert. Mein iphone hatte noch nie eine schutzhülle oder folie und ich nutze es mit öligen fingern in der werkstatt weil es ein gebrauchsgegenstand und kein gral oder meine schwanzverlängerung ist. Bei solchen deppen kommt mir der magen hoch und ich kann nur die hand auf stirn schlagend zusehen, wie der japse die geburt mit der kamera verfolgt. Hardcore verpeilten menschen mit zu viel geld -.-‚

    • Immer diese Umweltsünden, wenn man in der Werkstatt Öle verwendet. Ich hasse die Menschen, die dann ihre dreckigen mit Öl verschmierten Hände waschen und das ganze Öl in die Umwelt gelangt.

      Immer diese schlechten Menschen.

      Ich mein mit Menschen natürlich alle, außer mich selbst. Also eigentlich alle, die etwas machen, was ich nicht mache.

    • ich hoffe du arbeitest nicht in einer autowerkstatt.

      denn die autoindustrie ist mitunter der grösste umweltsünder überhaupt, weil sie gezielt das elektroauto verhindern.

      • Elektroautos sind auch nicht Umweltschützend. Die Herstellung kostet Unmengen an Energie. Die Akkus sind auch nicht gerade Bio. Um einige Materialien der Akkus wird Krieg geführt. Und der Strom für die Autos kommt immernoch zum größten Teil aus Kohle und Atomkraftwerken. Mein Fazit: Umwelt schützen funktioniert wohl nur, wenn wir alles länger benutzen und auch mal verzichten können. Dann bräuchten wir nicht mehr soviel arbeiten. Man müsste jetzt noch weiter gehen bis man bei der Systemfrage ist, aber hier ging es ja um Displayschutz.

  • displayfolien sind das ekligste überhaupt, wie kann man sich das freiwillig antun? habe alle meine iphones immer 2 jahre gehabt, nicht ein einziger kratzer auf dem display…

    • Wenn man sein iPhone nun mal richtig benutzt und nicht wie ein rohes Ei behandelt kommen da schon mal Kratzer rein…
      Dann lieber eine Folie die ich selber schnell tauschen kann ohne große Kosten.

    • Ich mache seit meinem 6S auch keine Folien mehr auf meine Geräte!
      Auch nicht mehr auf Navis, Fotoapparate, usw.
      Bisher sahen diese immer, selbst nach 3 Jahren neuwertig aus!
      Und wozu das Ganze?
      Nach 3 Jahren bekommt man eh nur noch einen Spott-Preis für die Sachen, weil bis dahin einige Geräte dazwischen neu auf dem Markt geworfen wurden.
      Das sehe ich nicht mehr ein- schlimmstenfalls gibt’s halt mal ’nen Kratzer (selbst das ist unwahrscheinlich, da das Display bei mir, wenn ich das iPhone nicht verwende in einer Schutztasche ist).

    • Ich benutze auch keine Displayfolien.

      Bei meinem iPhone hatte ich keine Kratzer, mein aktuelles Samsung-Gerät hingegen ist mir mal blöd auf den Boden gefallen und hat seitdem einen 3cm-Kratzer.

      Ob das einen Zusammenhang hat (Display beim iPhone besser?) weiß ich nicht, mein iPhone ist mir auf jeden Fall oft heruntergefallen.

      Auf jeden Fall sind Schutzhüllen zwar praktisch, sehen aber teilweise unschön aus (erst recht mit Luftblasen!) und fühlen sich auch anders an als ein „nacktes Display“.

  • Boah echt geil, endlich ne hochwertige Folie, die das hochwertige teure Display vom iPhone optimal schützt.
    Bestimmt nicht billig, aber das leiste ich mir!!
    Weiß jemand, ob es schon Schutzfolien gibt, die man auf diese hochwertige teure Schtzfolien kleben kann? Damit die nicht verkratz und so, wäre ja voll blöd sonst

  • Mehr ernsthaft: hieß es nicht früher (bei Steve Jobs und so) Apple rät von Schutzfolien ab, dasige die Beschichtung des Displays angreifen?

  • Ist das schlecht… wie auf den Bildern zu sehen sammeln sich Lufteinschlüsse am Rand, da das Display ja abgerundet ist und die Folie anscheinend einen Tick zu gross ist.
    Desweiteren ist die Anbringung ein Graus… Man braucht zwar keinen Reinraum um eine Folie relatv staubfrei anzubringen, aber mit diesem „Folie in Gerät legen… iPhone putzen… iPhone in Gerät legen… Gerät schliessen usw.“ ist sicher ohne Reinraum keine staubfreie Anbringung möglich.

    Da geh ich dann doch lieber ins Bad oder in die Küche, nachdem etwas Wasserdampf die „gröbsten“ Staubpartikel aus der Luft geholt hat und bring die Folie „schnell mit der Hand“ an.

    Auch irgendwie traurig zu sehen, dass Apple anscheinend nicht mal mehr das eigene Marketinggewäsch zumindest konsequent umsetzt… Wie hiess das hausigene super harte Glas nochmal???

    Und Saphirglas rückt ja auch in weite Ferne, wenn apple jetzt so einen „geilen“ Service anbietet… oder soll der in nem halben Jahr wieder angeschafft werden?

    Aber naja, amazing und unbelievable war mal…

    Schaut mal… wir haben ein Iphone mit einer amazong Akkulaufzeit: mit Akkucase… von Apple
    Schaut mal… wir haben ein iPhone mit dem härtesten Display: mit einer Folie… von Apple
    Schaut mal… wir haben das fortschritlichste System der Welt: mit Beachball… von Apple

    • Ich weiß ja nicht, was ihr alle immer für Probleme habt. :D
      Vielleicht kein iPhone von Apple?

      Ich will mich sicherlich nicht als richtigen „Fanboy“ bezeichnen, aber seit meinem ersten iPhone 3G hatte ich noch keine richtigen Ausfälle/Fehlfunktionen.

      Seither habe ich jedes Gerät immer direct gejailbreaked (bitte keine Grundsatzdskussion).
      Wenn mal das Springboard gecrasht ist, dann lag es im Regelfall an einem noch nicht kompatiblen Tweak o.ä.

      Gleiches gilt für den Mac Mini / MB Pro. Seit ich dabei bin (seit 2014 mit richtigen Macs – davor seit ML mit Hackintosh) gab es auch nie Komplettausfälle.
      Also die ein, oder zweimal Kernelpanic, verschmerzbar. Im Gegensatz zu den ganzen Bluescreens und Freezes beim Windoof-PC.

      Meistens sitz/liegt der Fehler vor dem Gerät.

  • Das gute an der Sache ist ja: wir müssen sie nicht drauf kleben lassen. Verstehe daher das Problem nicht.

    Manche wollen diese Schutzfolien manche wollen eine von Amazon und manche wollen gar keine. Von daher haben wir ja alle freie Auswahl.

    • Ja, da hast du recht. Aber man kann doch seinen Tagesfrust wunderbar an diesem Thema abarbeiten ;-)

      • So kann man es auch machen, natürlich ;)!

      • Ich versteh auch nicht warum in letzter Zeit egal was Apple anbietet! Man liest NEGATIV-KOMMENTARE ohne Ende von i-welchen Experten.
        Klar ist nicht alles perfekt was Apple macht, aber alles schlecht reden ist i-wann nur nervig.

        Niemand zwingt euch eine Schutzfolie anzubringen, niemand zwingt euch den Service zu benutzen.
        Einige wollen eine Schutzhüllen, andere eben nicht. Ganz easy.

  • So wie ich Apple einschätze werden die mind. 20,- Euro dafür verlangen.

  • Habe schon immer professionelle Hilfe beim Aufkleben einer Schutzfolie gebraucht, ohne den Service geht es bei mir gar nicht

  • Ernsthaft? Seit dem 3G bin ich dabei und ich habe noch nie eine Schutzfolie auf eines meiner Geräte gemacht. Dennoch hatte ich nie Probleme mit Displaykratzern. Auch eine Hülle verwende ich erst seit dem „Scratch-Gate“ 5er, neutral gehalten, damit sie nicht zu sehr auffällt. Man hat schließlich das schönste Gerät in den Händen. Und so eine Schutzfolie auf dem Display wirkt einfach mega lächerlich – am besten noch mit eingeschlossenen Luftblasen..

    • Du willst ein seit den 3G dabei sein und hast auch da keine Schutzfolie und Hülle verwendet?

      Gerade das Plastik vom 3G und 3Gs ist schon beim bloßen ansehen verkratzt und im vergleich zum iPhone 2G ist auch das Displayglas deutlich weicher gewesen.

      Ach ja deine Unfähigkeit Folie blasenfrei aufzubringen, solltest du nicht so pauschalisieren. Ich könnte dir eine Schutzfolie ohne Probleme aufbringen und du siehst nicht mal das eine drauf ist (ausgenommen iPhone 6 und 6s Serie, die durch das Abgerundete Glas sieht man es leider immer).

    • Wirklich? So eine Hülle finde ich total lächerlich. Habe seit dem 3GS fast jedes iPhone „mitgemacht“, aber eine Hülle habe ich nie verwendet. Auch beim 5er und 5S habe ich keine Hülle verwendet. Warum auch?

    • Also ich finde so eine Hülle (egal wie auffällig, weil Hülle bleibt Hülle) total lächerlich. Habe ich weder seit dem 3GS, noch bei den 5ern gebapraucht. Einfach nur lächerlich.

  • Daniel Seelsormen

    Gebe Dir recht.
    Denke generell auch das unser jetziges iPhone zu überladen an Funktionen ist die irgendwo schlummern.
    Und nun noch ein homebutton????

    Also ehrlich wir sind langsam im Androiden Lager, wo Funktionen unter Funktionen und Funktionen versteckt sind.

    Apple ist nun können komplett ohne Steve Jobs letzte Ideen, heißt das was seit 2jahren auf dem Markt ist ist in den jetzigen Köpfen entstanden.
    Der Kult ist vorbei hoffen wir das Apple wenigsten etwas an Kult behält und vielleicht zu einem halbwegs OK Laden wird.

  • Hätte lieber ne Hülle für die Rückseite.
    Hab meins immer im Bumper und außer beim Classic nie einen Kratzer vorne drauf gehabt.
    Aber Rückseite immer mal wieder :/

  • Folien kosten um die 20Eur und sie werden KOSTENLOS Auf den iPhones angebracht. Unterstuetzt ist iPhone 6 iPhone 6S iPhone 6 Plus und iPhone 6S Plus!

  • Das ist am Ende nur eine psychologische Stütze…
    Wenn man ein bisschen angebrachte Vorsicht walten lässt, braucht man keine. Habe auch nie eine benutzt und hatte in 8 iPhones keinen einzigen Kratzer.

  • Steht auf der belkin Website:

    Works with the latest iPhone (4/4s, 5/5s/5c, and 6/6 Plus) and Samsung Galaxy (S4 and S5) models.

  • *kopfschüttel*

    Ich hatte seitdem 3gs nie eine Schutzfolie drauf und hatte nie einen Kratzer. Was macht ihr alle mit euren iPhones???? Ich trage es täglich in der Hosentasche. Gelegntlich kommen Geldmünzen hinzu – NICHTS!!! Habe mir nur eine Stoß/Fall Rückenschutzhülle geholt – das Reicht m. E. nach!!!

    Aber ich glaube hier spielen einige noch im Kieselsandkasten und brauchen sowas unbedingt – oder einfach mal wieder Fingernägel schneiden! muahahahahahaha…

  • Diesen Service gibt es in der Schweiz schon seit dem 6plus

  • …so langsam kommt die Marketing Maschinerie von T.C. Ins Rollen,,,wenn die so weitermachen sind sie bald auch nur noch so „ne“ Marke

    • Daniel Seelsormen

      Denke ich auch

      Wir wie Nike Adidas Reebok

      Alles gleich und ab und an mal bringen die mal was gutes raus.

      Der Visionär oder die Visionärs Firma ist nun nur noch eine Technik Firma.
      Mal bringen die das raus oder jenes aber wird nur noch Technik sein was ok ist mit neuen gimmicks oder besserer Technik.

      Das beste was iPhone 4…….

      Danke Steve für die coolste Zeit mit einem iPhone 4

  • Ich nehm nur noch Glas. Ein mal „Probieren“ dachte ich… Der Hammer. Man kann das Glas mm genau aufbringen da man es an allen 4 Ecken ausrichten kann. 1mm über dem Display. Dann aufdrücken.

    Von 4 Folien hab ich auch 4 verbraucht um 1 Folie nahezu Blasenfrei drauf zu bekommen.

    Bei 4 iPhones hab ich jetzt schon Scheiben drauf gemacht. Auf 1 Scheibe kommt 1 iPhone mit blasenfreier Aufbringung ohne Ausschuss zu produzieren.

  • Grundsätzlich erstmal eine coole Angelegenheit. Ich brauche zwar seit Jahren keine Displayfolie aber klebe regelmäßig welche für meine KIdis. Die brauchen definitiv welche!!! Folie kleben ist auf dauer günstiger als neue Displays.

  • Solche Folien haben Sinn, wenn man mehrere Hundert Euro für das Telefon ausgibt und zu den Zeitgenossen gehört, die eben etwas robuster damit umgehen oder das Ding nach zwei Jahren wieder bestmöglichst verticken wollen. Ich nutze meine Geräte auch sorgfältigst und würde mich auch über Haarkratzer nicht aufregen. Trotzdem kommt irgendwann der Tag, wo einem das Teil entweder mal entgleitet oder sonst irgendwie plötzlich ein dickerer Kratzer drauf ist (selbst schon erlebt). Und dann ärgert man sich das ganze restliche Geräteleben darüber. Seit ich mir jedoch persönlich keine Telefone mehr für mehr als 200 € zulege, sehe ich das entspannter. Jeder, wie er möchte.

    • beim entgleiten bringt die Folie rein gar nichts weil sie gegen Stöße überhaupt nicht schützt. Und erfahrungsgemäß ist der Widerverkaufswert für neuwertige iPhones überhaupt nicht merklich höher als für welche mit Kratzern. Vermutlich lassen die Käufer das iPhone dann einfach bei Apple wegen einem angeblichen defekt gegen ein refurb Gerät tauschen. Es macht also weder Wirtschaftlich Sinn sich eine Folie drauf zu kleben, noch macht es insgesamt Sinn weil 1. der Schutz kaum merklich ist und 2. man das iPhone mit einer Unansehnlichkeit vor Unansehnlichkeiten schützt. Es ist aber ein großer markt, deshalb ist es klar dass das gehyped wird.

      • Dem widerspreche ich entschieden mit meinen Erfahrungen. Mir geht es primär um „leichte“ Stürze, wo der Hauptschaden im Zerkratzen liegen kann. Selbst schon mehrmals erlebt, dass das Telefon etwa beim Hantieren (Joggen) runter fällt und plan auf den Boden schlägt. Da waren dann ordentliche Kratzer im Display, die dank Folie eben reversibel waren. Ein Zerspringen des Glases bei unglücklichem Auftreffen können die nicht verhindern, aber das ist auch nicht das Ziel. Und was Geräte mit Kratzern angeht: ich kaufe regelmäßig gebrauchte Geräte und beobachte deshalb vorher eine Menge an Auktionen/Angebote. Die Geräte mit ausgewiesenen Kratzern erzielen sehr wohl weniger Geld. Ich selbst sortiere solche Angebote sowieso von vornherein aus. Zuletzt kosten solche Folien oft nur wenige Euro für mehrere Folien (etwa 6 St./3€). Das ist beileibe kein unsinniger finanzieller Aufwand.

  • Bei uns in der Schweiz bringen die Apple Store Mitarbeiter die Folien schon lange an auf Kundenwunsch. Kostenlos und jede Folie welche verkauft wird.

    Der Premium Reseller DataQuest hat eine solche Belkin Folienmaschine auch schons eit einigen Monaten und bietet diese Dienstleistung an. Gemäss deren Auskunft waren Sie weltweit die ersten welche von Belkin solche Geräte erhalten haben. Für die Dienstleistung zahlt man nichts. Die Folie kostet zwischen 20-30 CHF!

  • Der Tag, an dem ich meinem iPhone so´ne Folie aufpappe, wird der gleiche sein, an dem ich mir eine lederne Handy-Tasche (mit praktischem Sichtfenster) an den Gürtel hänge, in Griffnähe gleich neben dem belly bag.

    Worauf dürfen wir uns in der Ära nach dem Buckel-Akku denn noch so einstellen? Eine Hello Kitty-Plüschtasche gratis bei Abschluss eines Apple-zertifizierten Klingelton-Abos? :(

  • Habs getestet. Beste Folie ever, Farben Top!

  • Endlich jemand der mal mitdenkt, gibt’s heutzutage leider selten :D
    Aber ich finde man muss alle Größen mal probiert haben, denn ich war auch der festen Überzeugung, dass das Plus zu Gros ist, bis ich eine Woche das große zwangsweise benutzen musste (da mein 6er kaputt war).

  • Was ich nicht verstehen werde, ist:

    Da gibt Apple mehrere Millionen für Forschung, Entwicklung eines extrem guten Displays aus und was machen die Menschen?

    Die kleben da eine im Herstellungsprozess 2 Cent teure Plastikfolie drauf…

    *Kopf—>Tisch—>Klatsch*

  • Eben im MTZ gewesen…. Bin ja skeptisch was Folie aufbringen angeht aber das funzt echt super…. Zwei unterschiedliche Folien haben sie von Belkin (20€ dünne Folie und 25€ Glasfolie die wesentlich stärker ist). Passt genau und dank dem System gibt es keinen Schmutz oder Blasen unter der Schutzfolie… Glas beim 6s tauschen gibts übrigens für 135€ im Apfelladen. ;)) Hoffentlich hilft die Folie beim nächsten Sturz!

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18518 Artikel in den vergangenen 3250 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven