iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Musik-Streaming: Simfy verabschiedet sich vom Gratis-Zugang

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Der Musik-Streaming-Dienst Simfy, dessen Applikation wir zuletzt vor einem Monat besprochen haben, hat sein Gratis-Angebot simfy Free jetzt offiziell eingestellt. Zwar lässt sich der komplett kostenlose Zugang nach wie vor neu aufsetzen, nach zwei Monaten reduziert Simfy den Spielzeit einzelner Tracks jedoch auf 30 Sekunden und gleicht sein Angebot damit an die Reinhör-Optionen von Rdio an. Damit bietet nur noch Spotify seinen Basiszugang kostenlos an.

  • simfy Free Nutzer hören nach wie vor bis zu 2 Kalendermonate jeweils 20 Stunden kostenlos.
  • simfy Free Nutzer, die länger als 2 Monate dabei sind, können alle Songs für 30 Sekunden anspielen.
Freitag, 27. Apr 2012, 13:29 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Womit sich das Thema Simfy entgültig erledigt hätte…

    • Warum muss alles immer umsonst sein ? Geht mir das auf den Zeiger ! Für 10€ im Monat Musik so viel du willst.
      Gehst du auch nicht mehr zu Aldi weil du nicht umsonst an der gemüsetheke essen darfst?

      • Seh ich genauso. 10€ sind wirklich nicht viel. Die können sogar die eltern noch als kleinen Bonus für Kinder mit recht guten noten geben ohne das es weh tut.

      • Weil es eine Frechheit ist 5€ extra zu zahlen weil ich die Musik auf einem iPad höre statt einem Netbook.

        Spotify will 5€ für den normalen Zugang aber ich muss 10€ zahlen nur weil ein „i“ vor meinem Gerätenamen steht.

        Dann lieber ein pauschaler Preis für alle.

      • ein gerät mit einem i davor haben, aber dann zu geizig sein 5 euro im monat zu zahlen

      • Wenn du dafür Geld zuviel hast, dann bitte. Es gibt genug Radio Streams gratis im Netz. Warum soll ich dann für diese akkustische Umweltverschmutzung auch noch zahlen?

      • Simfy ist fair! War doch klar, dass sie irgendwann das gratisangebot einstellen…

      • Schlechtes Angebot würde ich sagen, da höre ich doch lieber Radio. Diese Musik-Flatrates sind für mich kein dauerhaftes Geschätsmodel – wer kauft schon _regelmässig_ so viel Musik, dass sich diese monatlichen Beträge lohnen. Die 10 € kann ich sinnvoller ausgeben.

      • Selbst wenn das Angebot 20 oder 25 € im Monat kosten würde, würde ich mir ein Paket bei Simfy buchen. Billiger komme ich nicht an Musik, schon gar nicht, wenn ich mir die CD’s kaufe. Bei CD’s habe ich zwar etwas in der Hand, allerdings auch mehr Kram im Regal liegen.

        An alle, die nicht zahlen wollen >> Simfy bietet Gutscheine an. Geht doch in der Verwandtschaft schnorren, vielleicht spendet euch ja jemand was ;-)
        Ein iPad oder iPhone in der Tasche und dann über 10 € meckern!!!

      • Da sieht man mal, wie gering die Wertschätzung für Musik ist. Hauptsache genug Kohle für ein Gerät mit Apfel drauf. Der Rest darf nichts kosten. Scheiß Mentalität!

      • Es geht eher ums Prinzip: egal ob 5, 10 oder 20€.
        Die Mentalität Geld zusätzlich zu verlangen weil man ein i-Gerät hat ist dreist.

        Ich zahle gern für Musik & Nachrichten. Aber erwarte dann auch Qualität und einen Preis unabhängig davon welches Gerät ich nutze oder wo ich das ganze konsumiere.

  • ich bin seit knapp einem halben Jahr treuer simfy premium Kunde….ich bin sehr zufrieden mit dem service. warum gibt es immernoch menschen, die glauben, alles wäre kostenlos…

  • Ich kann Leute die dafür bezahlen und ihre Meinung vertreten, dass nicht alles kostenlos sein kann, sehr gut verstehen.
    Aber das ist die neue Generation, jeder will alles sofort für umme haben, das ist nichts Neues, sondern nach und nach gereift.
    Selbstgemachte Probleme, wie fast alles, oder? ;-)

    • Ich zähle mich mit meinen 20 Jahren zur Internetgeneration und dieses „das liegt an der generation“ ist der größte bullshit den ich gehört habe. Es gab auch die hippie generation, war da jeder bekifft der zu dieser generation gehört hat? Nein! Es sind randgruppen und keine generationen.

  • die Tage sind gezählt….Streamingangebote in Deutschland halten sich nicht lange, weil die GEMA sie erstickt.

    • Das hat nichts mit der Gema zu tun, sondern damit das insbesondere diejenigen die nichts bezahlen, solche Dienste besonders intensiv nutzen.

      Simfy muss aber auch für die free User Gebühren an die Gema bezahlen, die wiederum die Künstler und Rechteinhaber dafür entlohnt.

      Das wiederum ist nicht verwerflich, ich nehme mal an das Du auch nicht für umsonst Arbeitest.

      Udo

      • Dito. Wenn man arbeitet, will man bezahlt werden. Oder glaubt hier ernsthaft jemand, das die Musiker und die „Macher“, die das alles geschaffen haben das umsonst machen?

      • Lao hat es doch mit der GEMA zu tun.

  • Hoffentlich wird Spotify nicht auch sowas machen.

  • Na bei Simfy sind viele Tracks wegen irgendwelcher Rechteneuerungen nicht abspielbar… Wozu also zahlen, wenn das Angebot mies is und in meinen Lieblingsalben Tracks fehlen?!

  • Die Aufregung hier bezüglich der Musiker, dass die auch etwas verdienen wollen, finde ich absolut inbegründet.

    1. Eine CD kostet teilweise 18,00 Euro mit 18 Titel. Rechnet das mal in DM. Ja ich weiß, soll man Heute nicht mehr machen.
    Zu DM-Zeiten hätte man dem Händler bei diesem Preis die CD um die Ohren gehauen.

    2. Es verdienen einfach zu viele an der Musik der Künstler mit. Als Kunde interessiert mich das nicht.
    Da müssen andere schauen, das sich an den Preisen etwas ändert.

    Aber so lange die Stars wie Winehouse zu Lebzeiten, sich mit feinstem Koks zudröhnen können, ist doch alles im grünen Bereich.

    Mal abgesehen von kleinen Newcomern.

    • Zu 1.: Blödsinn. Heutzutage sind Musikalben größtenteils deutlich billiger als früher. Ich hatte erst gestern eine CD in den Händen, die ich vor einigen Jahren beim WOM gekauft hatte. 39,99 DM steht drauf. Und ich habe sie keinesfalls dem Händler um die Ohren gehauen. Heute kann man aktuelle Alben bereits bei Amazon für wenige Euro kaufen, die Top 5 der Woche als Download bereits für 5,- Euro.

      Zu 2.: Mag sein.

    • Nachtrag zu 1.: Die CD, die ich gestern in den Händen hielt, hat übrigens keineswegs 18 Titel, sondern lediglich 12 :P

      • Siehst Du, 5 Euro als Download. ;-) Gib mal bei Amazon Lady Gaga Born this Way ein. Ist zwar ne Doppel-CD aber nur 23 Titel für 17,95 Euro. Dann kommen die Versandkosten noch oben drauf.

        Zu 2: Ich wil das jetzt nicht einfach nur auf das Thema Drogen ausweiten. Aber die Stars verdienen allein schon so viel Geld, das gunstigere Preise kein Problem sein sollten.

        Ich weiß ja nicht was Du hörst. Aber ich habe damals für DoppelCDs mit 36 Titel etwa 20-25 DM bezahlt.

      • So viel Geld verdienen aber nicht viele Musiker und die ganz großen holen das meiste aus Tourneen und Merchandise raus, nicht aus Musikverkäufen.

    • iTunes Match hat aber nicht das geringste mit einem Streamingdienst wie Simfy zu tun. Du kannst dort nämlich nur die Musik hören, die Du Dir auch gekauft hast. Ok, vielleicht noch die, die illegal heruntergeladen wurde. Wobei die AGBs von Apple eigentlich die Verwendung illegal geladener Titel bei iTunes Match explizit ausschließt…

  • Hier im Land wird Abzocke betrieben. Hier kostet ein Song, z. B. Bei iTunes, 99 Cent. Der Gleiche kostet auf US Portalen 29 US Cent. Die Amerikaner verdienen nicht weniger, und die Qualität ist hier nicht besser. Es gibt aber leider immer noch genug User, die bereit sind jede Summe zu bezahlen.

  • Nach der unverschämtheit von NAPSTER jetzt auch noch das!?
    Ich glaub ich Kauf lieber CDs wenn’s so weiter geht ;-)
    Schönes WE an alle!

    • Ich bin kein Fan von ‚Alles für umme‘ und finde Simfy kann ruhig Geld kosten, aber ich kaufe ebenfalls lieber CDs und behalte dafür die Musik. Außerdem gibt es viele Titel nicht per Streaming, entweder haben die Rechteinhaber was dagegen, oder es handelt sich um Musik abseits des Mainstream und die ist manchmal echt gut!

  • boahhh bin ich froh dass ich den mainstream dreck nicht höre

  • simfy? Deinstalliert, noch am Tag als hier spotify gestartet ist.

  • Wolfgang-Andreas Mozart

    Ich muss Aleks vollkommen Recht geben, die Preise für Musik ist in den letzten Jahren bereits deutlich gesunken. Früher kostete ein Musikalbum 30 DM und ein Sampler mit 2 CDs zwischen 40 und 45 DM, jeder der etwas anderes behauptet, dem kann ich gern ein Foto meiner alten Cds aus den 90ern schicken. Fakt ist: Man bekommt Downloads für ’10 Mark‘, das war früher undenkbar, hinzu kommt noch, dass wir heutzutage, auch wenn es die ewigen Nörgler nicht hören wollen, im Verhältnis mehr verdienen als noch vor 15 Jahren. Wie hier schon beschrieben wurde, ist kostenlose Musik leider für sehr viele zur Selbstverständlichkeit geworden. Dahinter steckt, unabhängig vom persönlichen Musikgeschmack, jedoch viel Arbeit….und DAS sollte man bedenken. simfy bietet ein Angebot und wir entscheiden uns dafür oder dagegen, deswegen verstehe ich dieses Gemeckere nicht…

    Schönes WE

    • Bin ganz deiner Meinung, und die Qualität hat sich auch verbessert, oder hat jemand ne Schallplatte mit 320 kbit/s

    • Reallohn und Inflation scheinen keine geläufigen Begriffe zu sein… Aber klar, nominell Verdienst du mehr. Applaus.

      • Wolgang-Andreas Mozart

        Deswegen hab ich geschrieben ‚im Verhältnis‘ lieber Hans. Trotz Inflation ist dein erwähnter ‚Reallohn‘ heute höher als früher…und NEIN, Butter is auch nicht teurer geworden…

  • 30 Sekunden zum Reinhören? Da hat es jemand nicht verstanden. Scheinbar schafft es nur Apple, anständige Zeiten fürs reinhören anzubieten.

    Mal so zum Verständnis. Was bringen diese Streaming-Dienste? Wenn ich auf Arbeit bin oder unterwegs, was die meiste Zeit des gelebten Tages ausmacht, und via Streaming Musik hören möchte, dann ist spätestens nach 3 Tagen mein Traffic-Limit aufgebracht. Und selbst wenn es keine Traffic-Begrenzung gäbe, warum soll ich Geld für Streaming-Dienste ausgeben, wenn es zig sau gute Webradio-Sender gibt, wo ich kostenlos von einem DJ oder Moderator was auf die Ohren bekomme? Oder kann ich für die angesprochenen 10€ so viel Musik runterladen, wie ich will? Dann macht es wieder Sinn, lässt mich aber am Finanzierungsmodell zweifeln.

    • Bei Spotify und dem 10 EUR Premium Zugang kannst Du Dir Songs Offline abspeichern. Klar kannst Du Dir zig kostenlose Webradios anhören. Aber kannst Du da auch gezielt komplette Alben streamen?

  • Spotify und alle ähnlichen Dienste sucken dermaßen.

  • Musik Flat für 10 Euro finde ich persönlich nicht zu teuer. Warum es aber teurer is auf einem Handy Musik zu hören als auf einem PC finde ich nicht zu teuer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven