iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 008 Artikel
   

mSpot: 5GB kostenloser Online-Speicher für Musik – Universal-App Inklusive

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

In Zeiten, in denen das halbe Netz über Umfang, Preis und Verfügbarkeit eines möglicherweise bald erhältlichen „iTunes Music Lockers“ sinniert – also der Möglichkeit die eigene Musik-Bibliothek online und damit für den Unterwegs-Zugriff abzulegen – scheint den bislang erhältlichen Lösungen etwas zu wenig Aufmerksamkeit zuteil zu werden.

So bietet der Online-Dienst mSpot bereits seit Dezember 2010 eine iPhone-Applikation an mit der auf das „mSpot Music“-Angebot zugegriffen werden kann – kann bislang jedoch nur 5 AppStore-Bewertungen auf sich vereinen. Der Für Windows- und Mac-Nutzer erhältliche Service ist schnell erklärt: In seiner kostenlosen Version bietet „mSpot Music“ interessierten Nutzern einen 5GB großen gratis Online-Speicher an auf dem sich bis zu 4000 Songs mit Hilfe des mSpot-Managers ablegen lassen. Ist die passende iOS-Applikation (AppStore-Link) auf eurem Gerät installiert, lässt sich von überall auf die eigene Song-Sammlung zugreifen.

Soll es etwas mehr sein, kann der mSpot PLUS-Account für $4 im Monat gebucht werden. Dieser bietet 40GB Speicherplatz und erlaubt den gleichzeitigen Zugriff von bis zu fünf Mobilgeräten. Wer sein iPhone zu Hause vergessen hat, kann die gespeicherte Musik auch über einen Browser abrufen. Danke Felix.

Donnerstag, 28. Apr 2011, 15:55 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super….dann hat mein iPad jetzt 4GB mehr Platz frei.

  • Ist doch ein super Angebot. Wo ist der Haken?

    • der haken luegt darin, dass du deine musik über das netz streamst – da ist die jeweilige drosselungsgrenze deunees providers schnell erreicht…

      • Nee, ich hab z.b. bei O2 satte 5GB umgedrosselt. Gibts auch bei telekom kostet halt das dreifache.
        Mit 5GB kannst du Tag und Nacht streamen.

      • Mit 5 GB kannst du ~1 Mal die komplette Sammlung von mSpot durchstreamen ;) (minus das Senden der Anfragen)

      • Für die meisten

      • Kommt auf’s NAS an.
        Synology bietet auch Fernzugriff auf die Musik (Audiostation) und Daten (Filestation) am iPhone und itunes an.
        Theoretisch sind dann mehrere GB verfügbar und die Daten sind zuhause.
        Man braucht aber mindestens ADSL für die Streming-Geschwindigkeit (Upload)

    • Problem ist ganz einfach, dass die meIsten kein entsprechend schnelles Internet haben um von zu Hause aus zu streamen. Dsl 6000 hat einen uLloyd von gerade einmal 100kb, was für die meisten zu wenig ist.

      Mal davon ab gibt’s keine schöne App und viele sind schon überfordert nen DynDNS zu erstellen

  • wer braucht sowas? bei den massenspeichern heutzutage kein Mensch :D

  • Online Speicher sind m.E. Hauptsächlich zur Datensicherung interessant. Auch wenn das Haus abbrennt hat man noch seine Musiksammlung. Aber: bei 5GB und 4000 Liedern dürfte die Qualität doch sehr auf mobile Geräte ausgelegt sein und damit als Datensicherung nicht wirklich geeignet, und dann fragt man sich in der Tat a) brauche ich unterwegs Zugriff auf 4000 Lieder? Und selbst wenn, die 5GB hat man bei 32GB ( und zukünftig vielleicht 64) auch noch frei

  • Wie sieht das rechtlich aus?
    Mit geschützter Musik…

  • Danke für den Tipp. Bin begeistert. – Morgen gleich mal testen wie das ganze unter 3G Netz (Stream) funktioniert.

    Tolle App

  • 1.3 The Services may only be provided in the United States and, if you qualify to use the Services in the United States, you agree that you will use the Services only in the United States.

  • Hmmm…….in der Lizenzvereinbarung steht allerdings , dass man den Service nur in den USA verwenden darf……. Irgendwelche Meinungen oder Erfahrungsberichte????

    • Nutze ich auch. Klappt ganz gut, wird auch zu wenig erwähnt. Aber das Hochladen bzw. Synchronisieren klappt nicht immer so gut.

    • Da muss man aber Festnetzkunde bei der Telekom sein?

      Als (ausschließlich) T-Mobile Kunde konnte ich das gerade nicht freischalten (zumindest nicht mit dem iPhone – ggfs. zu klein/unübersichtlich?)

  • Das zwingt den Akku dann aber schnell in die Knie, oder nicht? Und beim Bahnfahren mit schlechtem Empfang hat man auch nicht so viel von seiner Musik!

  • Seh da absolut keinen Sinn drin. Kostet einen Haufen Traffic das unterwegs zu streamen, muss dazu mein Kontigent aufbrauchen und dazu noch vernünftigen Empfang haben, und das alles für märgelige 5GB. Wobei es nicht viel ändert, wenn man mehr Platz hat.

    Falls Apple tatsächlich sowas anbietet, dann sehe ich den Sinn nur, wenn es in iTunes integriert ist, sodass ich von zuhause von mehreren Rechnern auf die gleiche, immer syncronisierte Sammlung zugreifen kann.
    Dafür könnte ich allerdings auch einfach ein NAS benutzen.

    Und wenn dann die Contentindustrie noch anfängt mir vorzuschreiben, was ich daraufablegen kann, von wegen „geschützte Musik“, dann hat sich der ganze Quatsch sowieso erledigt.

    Wäre nicht verwunderlich wenn eine ganz nette Idee wieder von einem Haufen geldgieriger Anzüge kaputt lizensiert wird.

  • Onkel_Datenschutz

    die Cloud klaut – think about it

  • Tolle Sache. Nutze diesen Dienst nun – und kann es nur empfehlen. ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19008 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven