Artikel Lebenszeichen aus der iPhone-Hacker-Community: Jailbreak-Hürden, topographische Karten und Co.
Facebook
Twitter
Kommentieren (65)

Lebenszeichen aus der iPhone-Hacker-Community: Jailbreak-Hürden, topographische Karten und Co.

65 Kommentare

Wer einen Blick auf unsere Artikel wirft, die mit dem Schlagwort “Jailbreak” gekennzeichnet sind, wird feststellen, dass es nach der Veröffentlichung des Jailbreak-Werkzeuges “Absinthe 2.0″ Mitte Mai sehr ruhig um die inoffizielle Entwickler-Community geworden ist.

iPhone 4S, iPhone 5 und iPad mini warten vergeblich auf ein Freischaltwerkzeug, mit dem die Installation inoffizieller Applikationen möglich wäre, andere Geräte-Generationen lassen sich zwar “öffnen”, dürften mit der bevorstehenden Ausgabe von iOS 6.1 aber umgehend wieder geschlossen werden.

Apple selbst arbeitet zur Zeit verstärkt an der System-Sicherheit seiner mobilen Geräte und soll, dies berichtet der Entwickler Stefan Esser in seiner Twitter-Timeline, iOS 6.1 stärker gegen mögliche Angriffsversuche abgeschrimt haben als iOS 6.

There must have been some change of guard at Apple. iOS 6.1 adds again tougher protections although public Jailbreak community hasn’t broken iOS 6 yet.

Ein möglicher Grund für Vorsichtsmaßnahmen wie diese, dürften Software-Angebote wie etwa der chinesische PP-Assistent sein. Das Windows-Programm vereinfacht die Installation schwarzkopierter iPhone-Applikationen und gehört zu den negativen Nebenerscheinungen eines freien Zugriffs auf das iPhone-Betriebssystem.

Erfreulicher sind da die kleinen App-Veröffentlichungen, die ganz legal in der Jailbreak-Community angebotene werden. So kann der kurz vor Weihnachten von uns vorgestellte App-Switcher Auxo jetzt für $1,99 im alternativen App Store “Cydia” gekauft und installiert werden – eine kostenlose Geräte-Modifikation des iPhone-Entwicklers “Ryan Petrich” schaltet topographische Karten in Googles Maps Applikation frei.

Wir fassen also noch mal zusammen: Im letzten halben Jahr gab es keine nennenswerten Jailbreak-Fortschritte. Neue Geräte lassen sich nicht öffnen und mit inoffiziellen Apps versehen.

Apple arbeitet unter Hochdruck daran, dass sich dieser Status auch mit iOS 6.1 nicht ändern wird. Und: Abgesehen von kleinen Geräte-Modifikationen scheinen derzeit leider vor allem die Software-Piraten an restriktionsfreien iPhone-Einheiten zu profitieren. Schade.

Diskussion 65 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Die jailbreak community is tot leute!!!!

    Es wird keinen jailbreak mehr geben weil sie kein geld mehr für neue geräte haben!

    Rip dev team

    — Hans
  2. Ich bin seit Jahren jailbreaker. Aber für mich ist es immernoch Schleierhaft, warum die installous drin haben…… Jetz kommt mir nicht, ja Apple lässt die Apps nicht vorher testen etc, wie bei Android.

    — Brado
    • wäre das beschissene installous nicht, dann würde apple nicht so ein aufriss machen! Klar jetzt schreien die kids wieder auf bla bla bla!
      Ich finde ein JB ist toll, um Modifikationen laufen zu haben, so wie ich es vorher auch hatte, ich will mein Lockinfo, SB-Settings, Personaliesierung und unten 5 Apps in der leiste mehr brauche ich nicht.
      Ich bin ein verfechter von Installous! denn dieses muss nicht sein. Wenn einer eine App haben will, dann soll er sich dieses kaufen die paar cent sollte man schon übrig haben, für etwas was man gerne haben möchte. Eine App für zb 2.59€ ist auch mal nach 1-2 Monate für 0.89€ oder grar für einen tag gratis zu haben. Also ist es nicht teuer!

      — Ice-Z
      • So seh ich das auch.
        Was ich nur gut fände wäre ein Testzeitraum für manche Software.
        Es ist nicht alles Gold was glänzt.
        Gute Software wird gekauft schlechte leider zu oft bezahlt und nicht benutzt.

        — MightyMike
      • Ein “Verfechter” zu sein, bedeutet, DAFÜR zu kämpfen! Du meinst sicher, du bist ein Gegner von Installous…

        — Zappo
      • Ich benutze installous um die apps zu testen bevor ich sie mir kaufe! Ich bin Student und habe nicht die 89 Cent übrig um festzustellen, dass eine App fiese Bugs hat oder gar nicht meinem anforderungsbereich gerecht wird.
        Klar es gibt lite Apps aber ich möchte jede App erstmal auf Herz und Nieren überprüfen

        — Mr. T
      • ….kein Verfechter, er wollte wohl “kein Verfechter” schreiben.

        — berliner
      • Jo sorry war ein schreib fehler ;-) schön zu sehen das es auch andere so sehen :-)

        — Ice-Z
      • Also dass Leute kein Geld haben für -,89 € haben ist ja mal lachhaft.
        Dass hier Leute dabei sind, die Apps nur ausprobieren wollen und dann mit gecrackten Apps ist ja der oberlacher überhaupt. Am besten testet ihr dann Apps die eure Daten, Passwörter und sonstige sensible Informationen an den Hacker der App zuschickt! Und dann wundert ihr euch das mehr als -,89€ vom Konto weg sind! :-D

        KaroX
      • Schön und gut, aber eine App wie zB Anki kostet im App Store 25€, im Android Store ist sie aber gratis … Wieso ?

        — Momo
    • Die Lösung wäre doch ganz einfach!!!
      Apple sollte einfach solche Apps wie zb SBsettings, Lockinfo, BitSMS und und und im AppStore zulassen und einfach daran mitverdienen!

      BiteSMS hat es zB nicht in den AppStore geschafft, weil Provider wie die Telekom (und andere) Angst hatten, ihr SMS Umsatz würde extrem einbrechen.
      Aber nun, 3 Jahre später nutzt eh fast jeder WhatsApp. Hier sollte nochmal geprüft werden!

      — Clinnt
      • SBSettings und LockInfo werden deshalb nicht freigeschaltet weil sie zu tief ins System eingreifen
        Mann würde sein iPhone langsamer machen wenn man zu viele solcher (besonders schlecht programmierte) Apps hat

        Eduard
    • Ich Wünsche mir eine Art iOS Pro, also eine Software die man mit tweaks Versehen kann, so wie mit Cydia, aber keine Apps aus Installous bzw. gecrackte Apps installieren kann.

      — YUCKFOU!
      • oh ja das wäre genial :) auf die idee bin ich noch garnicht gekommen

        ich glaube aber auch nicht, dass sich apple dazu durchringen wird :(

        — viruz
      • Im facebook würde man nun den daumen drücken!
        Das ist doch was wo sich der apfel die tasche noch voller stopfen könnte und somit etwas an geld abdrücken könnte glaube an motorola damit die apple user wieder push mails bekommen :-)

        — Ice-Z
  3. Sehr sehr schade, dass sie es nicht bis heute gechafft haben. Ich hätte gerne ein paar meiner Tweaks zurück…

    Infinidock, bbsettings usw :(

    — iKommentar
  4. Gut, dass ich mit meinem 4S auf iOS 5.1.1 geblieben bin. Vermisse die neuen Features aus iOS 6 kein Stück. Ich hab meinen Jailbreak, viele nützliche Tweaks und bin sehr zufrieden mit meinem iPhone. Das gleiche gilt für mein iPad 2.

    — Mr.Mister
    • wann man das 4s unter 5.1.1 rerstoren könnte :-( Mein Cydia spinnt und ich traue mich nicht es zu löschen, kann zur Zeit nichts installieren und auch nichts deinstallieren :-/

      — ichbins
      • such mal im internet nach ios 5.1.1 downloaden downloade dan die datei, dan geh unter itunes mit gedrückter alt taste auf aktualisieren nun musstest du die geladene datei auswählen können, “aktualiesiere” also einmal mit der alten software und dan jailbreake erneut. backup vorher nich vergessen!

        — yToni
      • @yToni
        du weisst aber schon, dass Apple die Version 5.1.1 nicht mehr signiert? Folglich kann ich auf ein Iphone 4s derzeit nur noch eine 6-er Version mit dieser Vorgehensweise aufladen ….

        — ichbins
      • Das es nicht geht nur weil Apple nicht mehr die 5.1.1 Signiert ist Quatsch. Du kannst die selber signieren wenn du deine Shsh blobbs gesichert hast. Mache ich auch problemlos so.

        — Andre
      • Du kannst mit Deinen SHSH-Blobs und Redsn0w eine signierte CFW erstellen und flashen. Mit iPest gehts nicht mehr.

        — Steakholder
      • If you got to the current iOS 5.x firmware on your device via OTA method (not iTunes restore), you are not eligible for iOS 5.x-to-iOS 5.x restore feature.

        Es geht nicht. Dass ich ein OTA update gemacht hatte, wusste ich nicht :-/

        — ichbins
  5. ich würde gerne mal mein aplle tv der dritten Generation befreien.. nur für Youtube waren 100€ dann doch zu teuer :(

    — Flo
    • … und wenn es beim Apple-TV gelingt, wird es auch in den anderen iOS früher oder später gelingen – das iPhone wird in Zukunft wohl verschlossen bleiben. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple das ein oder andere Feature noch übernimmt.

      — M.W.
    • Ja total schlimm wenn man für die Inhalte die man sehen will auch noch zahlen soll. Da bleibt dann natürlich nur Youtube…

      — Michel
    • Ich hab’ die Hoffnung auf ‘nen JB für das ATV3 zwar auch noch nicht aufgegeben,
      aber stelle mich langsam drauf ein, das es wohl doch ein HTPC wird.

      Ein Bekannter Programmierer meinte mal: “Sicherungen die von Menschen entwickelt werden, werden eigentlich auch immer von Menschen geknackt.”

      Bisher durfte ich Ihm soweit immer Recht geben – ich hoffe es bleibt dabei. ;)

      — Ryjan
  6. Ich verstehe nicht wenn es diese chinesische Programm für windoof kann, gecrackte Apps ohne Jailbreak zu installieren, warum man darin nicht den nutzen zieht um Cydia auf die neuen Geräte zu bekommen ?!

    — Stefano
    • Die selbe Frage habe ich mir auch schon gestellt. Auf einen Jailbreak kann ich verzichten, auf die vielen Cydia App’s nur schweer.

      — berliner
      • Weil die gecrackten Apps eben Apps sind. Cydia tweaks greifen in das System ein.

        Dafür muss man aber die Türen erst aufmachen!

        — Henne
    • Weil ein Jailbreak nicht nur die App Cydia ist! Cydia kann ich dir auch ohne Jailbreak aufspielen mit nem DEV-Account. Nur wie soll Cydia System-Tweaks ohne Systemzugriff installieren? Und NUR das ist ein Jailbreak. Das öffnen des Systems!

      — Stadionfeger
  7. @Stefano
    Soweit ich ergoogled habe, funktioniert das Tool nur mit vorherigem JB.

    @all
    Soweit das DEV TEAM twittert, wird es voraussichtlich “noch” einen JB fürs iOS 6 im Februar/März 2013 geben. Wenn ich mir außerdem den Thread bzw. Beitrag ganz oben durchlese, scheint das DEV TEAM aber vermutlich den iOS 6.1er Release nur noch abzuwarten.
    Entweder es gibt dann einen iOS 6.1er JB oder er beschränkt sich nur noch auf auf iOS < = 6.0.2, sofern Apple die gefundenen Exploits dann zufällig mit gefixt hat.
    Ich hoffe nur, dass Redsn0w dann gleich ein Tool für ein Restore mit integriert hat.

    Jedenfalls sollte man spätestens jetzt darauf achten seine APtickes von einem NICHT-OTA Restore zu sichern!

    Vermutlich wird das jetzige iPhone 5 etc. mir dem 6er iOS das letzte Apple-Gerät sein, dass (nach den Worten von pod2g) "gerade" noch zeitnah zu jailbreaken ist!!!
    Sollte demnach Apple mit künftigen Geräten und iOS Generationen nicht zufällig ein versehentliches Türchen öffnen, werden JB-Freunde mit anderen Marken besser beraten sein!
    = Bevor es einen JB gibt, ist das Folgegerät von Apple (ohne JB-Lösung) schon wieder auf dem Markt.

    Schade, doch immerhin holt die Konkurrenz mit preiswerteren Geräten langsam auf. So sollte man sein schickes (neues/altes) Apple-Gerät noch einmal genießen und trotzdem schon mal langsam Abschied nehmen, meine Meinung.

    — Johnny
  8. Ähm, könnten die Jailbreaker dann jetzt bitte zu Android abwandern? Bitte, bitte! Da gibt’s schöne überladene GUI’s und so für euch und hey, sogar Viren! Tschüüüüsss….

    — Norman
    • Ja, gerne! Bei Windows gibts ja auch totaal viele Viren – komischerweise hate ich bisher in meinem Rechnerzoo noch kein einziges – selbst auf den Rechnern, die noch nie einen Virenscanner gesehen haben :) Nach meinem 3GS werde ich demnächst zu Android wechseln. Bleibt ihr mal in Eurem Apple-KZ ;)

      — Steakholder
    • Da hat wohl jemand viel Ahnung. Du hast bestimmt noch nie Android benutzt oder einen Jailbreak auf deinem iPhone gehabt. Wenn man keinen Plan von der Materie hat sollte man lieber still bleiben.

      — Mr.Mister
      • /signed

        Können diese Flenner die gegen eien Jailbreak sind vlt. mal aufhören immer unter Jailbreak-News so eine Scheiße zu kommentieren? Öffnet die Nachricht doch dann garnicht wenns euch ankotzt und kümmert euch um eure Probleme.

        — Stadionfeger
      • Norman,
        du klickst warscheinlich auch auf den Link der dir mitteilt, dass du der 1 Millionate Besucher auf der Website bist, oder?

        — Jerry
  9. Ich hab gelesen das Pod2g einen Jailbreak für realistisch sieht und in den nächsten 6 Monaten einer erscheinen wird! Ist auch im Web nachzulesen!

    — ChristianH.
  10. Kleiner Jailbreak-Tweak-Tipp: Nitrous. Damit laesst sich die JS-Engine mit allen Apps anwenden. Apple hat diese ja nur fuer Safari freigegeben.

    Gibt Chrome einen extremen Geschwindigkeitsboost.

    — KG
  11. Glaub ned, dass Apple das System hauptsächlich nur wegen 25pp, Installous und Alternativen so hart absichert.
    Gibt etliche Angebote im Netz, bei denen man sich für’n 10er im Jahr in einem Dev Account eintragen lassen kann. Dann werden die gecrackten Apps mal eben mit beiliegendem Zertifikat signiert und fertig. Da greift Apple zB garnicht in irgend einer Weise ein. Oder sind Raubkopierer da etwa auch zu geizig?!
    Apple will einfach nicht, dass irgendjemand oder irgendetwas außer ihnen, an ihrem OS rumfummelt, nicht mehr und nicht weniger.
    Apple hatte sogar für einige Zeit das Genie @comex unter Vertrag…wohl auch einer der Gründe, warum iOS 6 nun so gut abgesichert ist und Exploits, die jahrelang offen waren und immer wieder aufs neue für zumindest einen tethered JB gereicht haben, nun plötzlich geschlossen wurden.
    Nunja, er arbeitet jetzt zwar seit geraumer Zeit nicht mehr bei Apple, dennoch wird er eine Unterlassungserklärung unterschrieben haben, die ihm nicht gestattet, an einem JB für eine gewisse Zeit zu arbeiten.

    — Dizzy
  12. Ich wäre schon zufrieden, wenn cydia und der AppStore gemeinsame Sache machen würde. Denke so in die Richtung…… Wenn gute und gefragte Apps im cydia store sind, Apple diese den Entwickler abkauft. Oder der AppStore eine offizielle Verlinkungen zu dieser App macht. Von mir aus mit paar Cent Aufschlag. Somit wäre JB nicht mehr nötig….Apple verdiente an cydia Apps mit….die Nachfrage nach JB viel niedriger und letztendlich brauchte Apple nicht mehr soviel zeit im Kampf gegen Hacker stecken.
    Und nun zerflügt mich wenn ich eine falsche Meinung habe.

    — Holger
    • Wäre schön, aber ist kaum bis garnicht realisierbar, da Cydia Tweaks meist volle Rechte auf das System brauchen um funktionieren zu können, mal ganz davon abgesehen, dass man von genau diesen Tweaks aus, sollte man sie im AppStore erwerben können, anderweitig auf die interne Systemstruktur zugreifen könnte. Ergo, diese Tweaks missbrauchen um anderweitiges zu installieren, zu verändern, oder einzuschleusen.

      @Sam:
      Heute scheint nicht dein Tag zu sein, eh?

      — Dizzy
      • Apple prüft doch meines wissen nach eingereichte Apps bevor sie diese freigeben….oder? Apps bzw tweaks aus dem cydia store könnten von Apple geprüft werden um evtl in einer extra Kategorie im AppStore mit einem Aufschlag von paar Cent angeboten werden. Somit würde Apple auch verdienen, sb Setting ect. jedem zur Verfügung stehen und ein JB absolut überflüssig bzw uninteressant machen.
        Vielleicht habe ich mich jetzt verständlicher ausgedrückt. :-)

        — Holger
      • Ja, werden geprüft. Aber MobileSubstrate, worauf so gut wie alle Tweaks basieren, zu implementieren, wäre ein viel zu mächtiges Werkzeug. Nicht für den Nutzer, eher für den Hacker/Dev/whatever. Gerade jetzt, wo Apple iOS erstmal gut abgeschottet hat, wäre das rein logisch betrachtet ein Unding.
        Da müsste man entweder diese Tweaks massiv umschreiben, was wohl den größten und eig gebräuchlichsten Teil der Funktionen kosten würde oder aber Apple entwickelt endlich mal in eine andere Richtung. Man kann zB Themen/Designs und Widgets, wie sie bei Android verwendet werden, immer noch anbieten, ohne das es am Ende zu kompliziert für den Normalnutzer wird.

        — Dizzy
  13. Äh…muss zugeben das ich es jetzt erst verstanden habe, von wegen das zu tief ins System eingegriffen wird. Aber Apple müsste doch mitbekommen das ein großes Interesse an solchen tweaks besteht. Dann sollen sie den Entwicklern dieses Programm abkaufen oder Beteiligung beim Umsatz anbieten und es selber im AppStore anbieten. Aber als so ein erfolgreicher produktvertreiber muss man doch interessant für den Verbraucher bleiben.

    Naja wie es denn auch sei. Ich finde mein iPhone schon toll, dennoch gucke ich schon zeitweise bisschen neidisch auf das was die konkorrenz bietet.

    — Holger

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14227 Artikel in den vergangenen 2607 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS