iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 785 Artikel
   

Keine Satire: Der „Chixx“ Smartphone-Tarif für Frauen

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

An merkwürdige Pressemitteilungen hat es uns im Laufe der letzten 10 Jahre zwar nie gemangelt, die Cliché-geschwängerten Medieninformationen zum neuen Smartphone-Tarif der ProSiebenSat.1 Media AG aktualisieren heute aber die bislang gültigen Niveau-Untergrenzen.

chixx-chicks

Anstatt mit den potentiellen Neukundinnen zu kokettieren, setzt das Marketing-Team des Privatsenders auf eine Potpourri aus Stereotypen und entscheidet sich beim begleitenden Bildmaterial für einen Schnappschuss drei junger Frauen, der gänzlich auf Gesichter verzichtet, ausschließlich Dekolleté und Schritt der abgebildeten Damen in Szene setzt und uns zu einer kurzen Kontaktaufnahme mit dem Referendariat der ProSiebenSat.1 Unternehmenskommunikation motiviert.

Vor einem Hinweis auf den jetzt angekündigten Chixx-Tarif muss abgeklärt werden, ob es sich hier vielleicht um Satire und einen gefälschten E-Mail-Absender handelt.

Die Antwort lässt keine 20 Sekunden auf sich warten: Chixx ist echt.

Abgesehen vom plakativ gewählten Namen des neuen Frauen-Tarifes, ist auch die einleitende Zielgruppen-Beschreibung beispiellos: „Ob Online-Shopping, Dauergespräch mit der besten Freundin oder SMS-Marathon mit dem neuen Schwarm […]“

Anstatt die jungen Jahrgänge auf Augenhöhe anzusprechen, zeichnen die Werber der ProSiebenSat.1 Media AG ein Bild vom drögen „Chick“, die ihre Kaufentscheidung nicht an technischen Spezifikationen wie etwa dem inkludierten Datenvolumen festmacht (500MB für 25€), sondern die Halbjahresverpflichtung schon allein wegen des integrierten Star-Weckers und der an die Mitte der 90er-Jahre erinnernden „Star-News per SMS“ eingehen wird.

Lass dich von deinen Stars wecken! Ob George Clooney, Sarah Jessica Parker, Robert Pattinson oder Barney Stinson: Mit dem chixx Star-Wecker erwachen chixx-Kunden durch die Stimmen ihrer Lieblingsstars. Die flotten Sprüche der Stars zaubern einem schon morgens ein Lächeln ins Gesicht. Integriert ist der Wecker in die red! App und steht exklusiv ausschließlich chixx-Kunden zur Verfügung (verfügbar ab Mitte Oktober 2014).

Die wenig überzeugenden Eckdaten

Eine Telefon-Flat, SMS-Flat und Surf-Flat ist im Paket enthalten – zum Start mit 6 Monaten Laufzeit (Startaktion bis zum 31.12.2014). Kunden können dabei zwischen einer Allnet Flat inkl. 500 MB für 24,95 Euro oder einer Allnet Flat inkl. 1 GB für 29,95 Euro wählen und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 14,4 MBit/s (Downstream) surfen.

shopping-days

Montag, 15. Sep 2014, 11:35 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin sprachlos (was ziemlich selten vorkommt)!!

  • Wenn wir schon so sexistisch werden, dann aber auch richtig. Telekom präsentiert den „Dudez“-Tarif. Telefonieren fällt komplett weg, SMS auch, dafür 4GB Daten über LTE im Monat. Man bekommt obendrauf noch News zu Bier per SMS und wird jeden Tag ebenfalls per SMS ans Rasieren erinnert. Auf dem Titelbild sieht man dann dicke, haarige Männer mit schönem Bart in gelblich-weißer Unterhose die gerade am Holzhacken sind.

  • Der Tarif entspricht deren Programm ;)

  • ich erinnere mich nur zurück was es ein aufschrei von Frauenrechtlerinnen gab als man die Überraschungseier Mädchenedition auf den Markt brachte.

    Mal schauen ob das diesmal wen juckt.

  • Ist doch eigentlich ein gutes Angebot: eine Allnet und SMS Flat mit 1 GB Datenvolumen mit bis zu 14,4 Mbit Downstream im Telekom-Netz für 29,90 Euro und nur 6 Monate Vertragsbindung. im Vergleich zu den aktuell regulären Magenta-Tarifen ist das auch für mich eine Überlegung wert ;-)

  • .. also von Frau Schwarzer wird dieses mal vermutlich nichts zu hören sein ;-)

  • Die Konsumenten dieses Fernsehsenders entsprechen doch genau der Zielgruppe, also warum nicht genau darauf hin eine Kampagne starten?

    Wäre das jetzt bei Arte gelaufen, könnte ich das Kopfschütteln verstehen.

    • Wollte ich gerade ebenfalls schreiben. Ich kann nicht verstehen, weshalb man sich darüber so echauffieren muss.

      Die Marketing-Abteilung hat einen guten Job gemacht und spricht sämtliche Zuschauerinnen, die zwischen Promi-Dinner, taff und wie der ganze grenzdebile Unsinn auch heißen mag, zielgerichtet an. Ich hätte die Kampagne sogar noch etwas „flacher“ gestaltet ;)

  • Vielleicht sollte ich mal bei den Magenta Jungs und Mädels anrufen und fragen wie die große Preisfifferenz zu erklären ist die zwischen diesem Angebot und meinen 750mb, AllInklu Flats zu knappen 50 Eiern zu Stande kommt.

  • „… ausschließlich Dekolleté und Schritt der abgebildeten Damen in Szene setzt …“

    Schlagt mich – aber ich sehe in dem Foto weder einen Megaaufreger noch erkenne ich darauf den „Schritt“ der Damen, erst recht nicht deren Decolleté. Ich sehe den Fokus eher auf deren Smartphones in ihren Händen.
    Hab’s gerade mal gegoogelt, gibt sehr viele offizielle und PC-unbedenkliche Bilder.
    Alice Schwarzer ist scheinbar allgegenwärtig ;-)

  • Glaube diskriminierende tarife jeglicher Art für Frauen sind in D nicht zulässig. Es sei dann es dürfen Ihn auch Männer buchen.

  • Omg, da setzt sich die Verblödung fort. Als wär der Springer Verlag schon nicht genug gewesen…

  • Wissen die denn nicht dass Barney Stinson kein Star, sondern nur eine fiktionale Figur aus einer beendeten Serie war? Was gibts denn da noch als News??

  • ehelich gesagt verstehe ich die offensive Haltung gegenüber den Boulevard-Anbietern hierbei nicht so ganz.
    Ganz klar geht auch mir so dümmliches Marketing und niedriges Niveau auf den Keks. Letztlich funktioniert das aber nur, weil ein nicht zu verachtender Teil der 1990+ Generation eben freiwillig auf diesem Niveau sitzt. Böse Zungen würden formulieren, dass viele nunmal glücklich damit sind, bekloppt zu sein. Sonst würden diese Modelle nicht aufgehen und ihren (oft großen) Absatz finden.
    Da finde ich es am entspanntesten, einfach nicht auf so etwas einzugehen und seine Wahrnehmung den seriöseren Medien und Märkten zu schenken. Denn ändern kann man es ohnehin nicht.

  • Unglaublich, dass derartiges im Jahre 2014 noch möglich ist… :( Hat man die Projekt-Manager direkt aus den 50ern in die Gegenwart gebeamt?! Haben die keine Frauen, Töchter, Söhne, keine Freunde, die den Dummköpfen den Unterschied zwischen Geschichte und Gegenwart erläutern?!

    Bleibt zu hoffen, dass der ProSiebenSat.1 Media ihr Projekt gehörig um die Ohren fliegt, mitsamt medialem Supergau. Ansonsten wünsche ich mir einen Pflicht-Tarif für rückständige Manager, handgemacht von den eigenen Kunden. :)

    • Na zum Glück übertreiben nicht alle so…
      Sooooo schlimm ist es jetzt auch nicht.
      Einen Tarif für Kerle der gute Konditionen hat, würde man auch buchen.

  • So so, mit dem „Referendariat“ der Firma habt Ihr kommuniziert… Wo all die Referendarinnen (= Chicks) rumsitzen? Oder war’s doch das Justiziariat?

  • Nun ja…. wer sich den ganzen Schrott auf pro7 anschaut, könnte durchaus in die Zielgruppe passen. Wenn das Niveau noch weiter sinkt, braucht’s ne Schaufel. :-)

  • Dass die sowas anbieten, okay, aber WIE sie das machen…

    „chixx. Der neue Tarif für dich und deine Chicks.“ – Allein das verursacht bei mir schon Fremdschämen hoch zehn…

    „Immer auf dem Laufenden was in der Welt der Stars gerade los ist mit den Star News per SMS “ – Wer sowas braucht, dem ist auch nicht mehr zu helfen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18785 Artikel in den vergangenen 3288 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven