iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

HALO2 von Jabra – Unser Bluetooth-Kopfhörer Favorit 2011 im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Das schnelle Fazit vorab: Jabras Headset-Neuzugang, der HALO2, gefällt uns ausgesprochen gut. Der Kopfhörer – mit ca.80 Gramm, einer der leichtesten Bluetooth-Kandidaten am Markt – überzeugt im gleichen Maß, wie uns Pioneers App-Radio enttäuscht hat und verdient eine gesonderte Vorstellung.

Zu den Details:
Der mit einer UVP von 100€ ausgezeichnete Kopfhörer (Amazon bietet den HALO2 bereit für 72€ an), lässt sich sowohl als Telefon-Headset als auch zum Musik-Konsum nutzen und kommt mit einem angenehm reduzierten Look ins Haus. Bis auf einen Button an der rechten Kopfhörer-Seite verzichtet der HALO2 auf mechanische Bedienelemente und ist auf der kompletten Geräte-Innenseite mit einem schwarzen Fließ ausgekleidet. Der integrierte Li-Ion-Akku sorgt für eine Gesprächs- bzw. Musikwiedergabezeit von acht Stunden und bietet knapp – nicht getestet, hier vertrauen wir dem Hersteller – zwei Wochen Standby. Die Stereo-Speaker haben, in Relation zu ihrer Größe, einen erstaunlich satten, manchmal jedoch etwas zu Bass-lastigen Klang und einen Pegel der den Musik-Konsum auch neben voll befahrenen Strassen ermöglicht.

Jabra selbst bewirbt die HALO2-Ausstattung mit der Tagline „AM3D Virtual Surround Sound 2.0 und Power Bass“, was damit genau gemeint ist steht in den Sternen, grundsätzlich empfiehlt sich vor dem Kauf ein Probehören beim Fachhändler. Wir sind jedenfalls zufrieden

Das Video:


(Direkt-Link)

Das Technische:
Mit dem iPhone gekoppelt, lassen sich fast alle notwendigen Fernbedienungs-Optionen über die Aktionstaste steuern. Musik starten und pausieren, die Navigation vor und zurück durch aktive Wiedergabelisten, die Rufannahme und die Siri-Aktivierung. Bis man den Jabra jedoch ohne Nachzudenken nutzen kann, werden zwei Tage zur Eingewöhnung vorausgesetzt. So unterscheidet der Kopfhörer zwischen vier unterschiedlichen Gesten (Tap, Doppel-Tap, Press & Press and Hold) und informiert mit schnellen Signaltönen über die gerade abgeschlossene Aktion. Seite 7 dieser PDF-Datei klärt auf.

Neben der Bluetooth-Wiedergabe lässt sich der HALO2 auch mit Musik vom Walkman füttern. Ein Micro-USB zu Klinke Kabel liegt dem Headset ebenso bei wie ein Micro-USB Netzteil und ein Micro-zu-standard-USB Kabel für das Laden am Rechner. Das Micro-USB zu Klinke-Kabel hält gut im Kopfhörer, ließe sich durch etwas mehr Flexibilität jedoch zusätzlich aufwerten.

Ein Pluspunkt:
Der Ladestand des HALO2 kann in der Status-Leiste des iPhones eingesehen werden.

Multi-Connect und die Lautstärke-Steuerung per Fingerstreich:
Im Gegensatz zu anderen Headsets lässt sich der HALO2 standardmäßig mit mit zwei Geräten Koppeln und gestattet so etwa den gleichzeitigen Einsatz als Skype-Headset am Rechner und als iPhone-Kopfhörer. Ohne die Geräte dabei ständige Neu-Koppeln zu müssen. Unser Highlight: Die Lautstärkesteuerung. Statt Dreh-Rädchen und Soft-Touch Button setzt Jabras Kopfhörer auf einen berührungsempfindlichen Lautstärke-Glider, der sich über den Fingerwisch an der Außenseite des rechten Kopfhörer-Moduls steuern lässt.

Kritik:
Wie Eingangs erwähnt, hat uns der HALO2 relativ schnell überzeugt, muss sich jedoch zwei Kritikpunkte gefallen lassen die auch im Video angesprochen wurden. Zum einen sammelt das Kopfhörer-Fließ Fussel die nach dem gelegentlichen Einsatz von Klebeband verlangen.

Zum anderen könnte der Anpressdruck des Kopfhörers etwas stärker sein. In seiner aktuellen Ausgabe provoziert der HALO2 zwar auch im Dauereinsatz keine roten Ohren, Nutzer mit vollem Haar müssen jedoch mit einer leicht reduzierten Ohren-Auflage der Speaker rechnen. Wird der Kopfhörer im oberen Bereich auseinander gedrückt, haben die Speaker zu wenig Kraft sich aus eigenen Stücken an die Ohrmuscheln zu pressen.

Zusammengefasst ist Jabras HALO2 eine ausgesprochene Empfehlung für Kurzhaar-Träger. Schaut euch das Video an und die unten hinterlegten Fotos an. Der Kostenpunkt liegt, wie gesagt, bei 72€ (Amazon-Link). Unten haben wir die Größe mit dem 230€ teurem MM450 von Sennheiser verglichen.

Mittwoch, 30. Nov 2011, 16:37 Uhr — Nicolas
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie funktioniert denn mit diesem Kopfhörer die Video-Wiedergabe? Bisher waren bei Bluetooth Kopfhörern Ton und Bild nicht synchron. Hat sich das mittlerweile geändert?

    • Ist hier das gleiche. Aber wohl eher durch BT verschuldet und nicht durch den jeweiligen Kopfhörer

    • Also bei den MM450 von Sennheiseer ist das nicht so!
      Hab sie jetzt ca 1 jahr und habe den Kauf nie bereut
      Alles super syncron Video, Musik und Games
      Bin super zufrieden echt cool das Ding allerdings ist der Preis halt so ne Sache !
      :)

    • Hä ? Wasn das für ein Quatsch ? Hatte schon einige BT-Kopfhörer im Laufe der Jahre und schaue damit im Zug auch viel Videos, noch nie war da irgendwas asynchron. Warum auch ?

  • Wie ist denn die Sprachqualität des Headset? Ist das Micro nicht ziemlich weit weg vom Mund?

  • Kann man auch die „normale“ Sprachsteuerung beim iPhone 4 über das Headset aktivieren? Also kein Siri sondern die alte Sprachsteuerung.

  • Ich hab den Vorgänger ein halbes Jahr getragen. Durch Schweiss (Walken und Fahrrad) sieht dass Flies schon schlimm und unappetitlich aus und ist auch schon eingerissen. Der Knickkontakt (das Gerät schaltet automatisch ein, wenn man es aufklappt) ist mit der Zeit sehr fragil und wackelig geworden. Das Ding sieht stylish aus, aber sitzt bescheiden auf den Ohren. Ich bin Keinhaarträger und doch reicht der Druck nicht aus, den Hörer vernünftig auf der Birne zu halten. Die Abschirmung an den Ohren taugt auch nicht. Es ist ein sehr offenes Vergnügen (und damit auch für unfreiwillige Mithörer). Die Bedienung ist sehr gewöhnungsbedürftig. Beim Vor- oder Zurückspulen kommt man schon mal durcheinander oder versehentlich an den Lautstärkeglider, der sich selber nicht sehr genau regeln lässt mit Wurstfingern. Das Ding fliegt schon lange in der Ecke rum, statt mein Haupt zu zieren.

    • Habe auch den Vorgänger, endlich ein schlanker Hörer der auf meinen Kopf passt, Ton war auch in Ordnung, Ko Kriterium war dieses ständige zusammenfalten damit der Hörer ausgeht, der Mechanismus ist auch nicht der beste, es knarzt jedes mal. Offen kann er auch nicht liegen gelassen werden, es besteht da ja eine Bluetooth verbindung, warum dort kein Powerschalter vorgesehen wurde ist mir unbegreiflich…

    • Das größte Manko am HALO (also dem Vorgänger) war das Scharnier, dass sich den Belastungen nicht gewachsen gezeigt hat. Ich hoffe hier wurde nachgebessert!

    • Interessant. Wie lange hast du den schon „kritzlibaer“? Nicht das wir hier in 2 Monaten noch mal eine Umtausch-Story hinterherschieben müssen.

      • Ich hatte das HALO im April 2011 gekauft. Die Verarbeitung ist wirklich nicht gut. Wie gesagt: Scharniere wackeln, Filz verklebt und eingerissen. Öfter mal hat sich das Ding nicht gepairt oder hat sich nicht richtig aufgeladen. Der Akku ist gut: 8 Stunden Wiedergabe sind drin, den Standby-Fall hatte ich aber nie erlebt.

      • Habe auch den HALO2. Nutze ihn im Büro und da schwitze ich nicht so sehr ;-). Funktioniert ganz gut und Lautstärke ist auch ok. Gewöhnungsbedürftig ist tatsächlich der Klappmechanismus. Da denkt man immer, dass man was kaputt macht.

  • Muss es nicht „Vlies“ heißen?!

  • Mich würde interessieren ob man sich beim telefonieren mit dem Kopfhörer auch selber hören kann, damit man ein Gefühl für die eigene Sprachlautstärke bekommt, quasi ein In-Ear-Montitoring?

  • Wie funktioniert die Ladestandanzeige? Und warum unterstützt das nicht mein MM450?

    Wie würdet ihr den Vergleich zu den MM450 kurz beschreiben?

    Seltsam ist zudem der große Unterschied zw. den Betriebszeiten:

    Jabra: 8h
    MM450:geschätzte 3,5h

  • Da bleibe ich lieber bei meinem Plantronics Back Beat 903+. Das hat mit entsprechener Equalizereinstellung einen vernünftigen Klang, trägt sich sehr angenehm und sieht in der Öffentlichkeit nicht so dämlich aus. Außerdem ist es auch für Sport etc. hervorragend geeignet. Synchronitätsprobleme zwischen Bild und Ton hatte ich auch noch nie.

    • Plantronics sind allgemein sehr gut, toller Klang, optimale Telefonie. Und ein exquisiter Service! Bei meinen waren nach 5 Jahren die Schaumgummiohrmuschelpolster kaputt, ich habe auf Anfrage bei der Hotline kostenlos Ersatz bekommen, bessere als das Original – aus Kunstleder.. Respekt.

      • Meine Back Beat waren auch nach 3 Jahren etwas stark abgenutzt, eine Mail an den Support und schon hatte ich neue. Da schämt man sich fast :) Dafür hab ich die Teile auch schon drei weiteren Leuten aufgequatscht. Echt ein super Produkt.

  • danke für die infos!!
    habe soeben mir das gerät gleich bei amazon bestellt..
    freue mich darauf!

  • dann sind die artikel über iPhone auch werbung (für iPhone aber) ;))

  • kann nur die philips sbh 9001 empfehlen falls jemand eine alternative zu den Halo2 sucht! :)

  • Na das hört sich doch gut an und sieht gut aus für den Preis da kann man nichts sagen klicke ich gleich mal bei Amazon an Danke für den Tipp

  • Also wenn der Kopfhörer auf Amazon schon mit grottenschlecht bewertet wird, so finde ich diesen Artikel mehr als fragwürdig.
    Umgekehrt verstehe ich immer nicht, dass sich Leute ein teures iPhone leisten und dann beim Sport oder auf der Straße mit verkabelten Kopfhörern herumlaufen.
    Ich habe mir schon zum 2. Mal den Sony Ericsson MW600 HiFi geholt (den ersten habe ich nach 2 Jahren geschrottet): aber was kann man mit 28,80 Euro bei Amazon damit schon falsch machen.
    Und die 275 Kundenrezensionen mit 4 von 5 Sternen sprechen wohl eher für diesen Kopfhörer als dieses Jabra-Modell.

    • Der Klang ist ein Argument für Kabel.

    • Das Halo2 hat doch noch gar nicht viele Rezensionen auf Amazon?!

    • naja, der kopfhörer hat 1x 1 stern, 1x 4 sterne und 1x 5 sterne … so ganz schlecht finde ich ist das nicht. allerdings haben mich die erfahrungsberichte mit dem knick-mechanismus und der abnutzung gerade noch abgehalten, das ding zu kaufen.
      danke für deine empfehlung mit dem sony ericsson mw600 … das sieht wirklich gut aus (wenn auch kein bügelkopfhörer), aber was ich schon mal super finde ist, dass der seit iOS5 laut benutzerberichten auch die anzeige von titel und interpret anbietet. außerdem ist die FM-funktion auch klasse, wenn man mal nicht über’s mobile netz radio hören will/kann. hab’s mir direkt bestellt :)

  • Kann der Halo mit dem mikro usb/klinken Kabel auch verwendet werden, wenn er keinen Saft mehr hat?

  • Hatte die erste Version des Halo. Klang war grandios. Look war eigen und mutig (finde die kontrastreiche Zweifarbigkeit der neuen Version unschön). Aber was gar nicht geht ist diese samtige Innenseite… sieht superschnell superdreckig aus, greift sich schnell ab… nach einer Woche schon sieht der Kopfhörer aus wie 1 Jahr alt. Ganz schlimm. Und ja, er liegt nur auf, andrücken tut gar nix, beugt man sich nach vorn, rutscht das Ding einfach vom Kopf.

    Wenn die mal die Innenseite hochwertiger – z.B. mit Leder – bespannen, bin ich gern wieder mit dabei.

  • Irgendwie ist das alles schizophren. Da kapselt sich die Leute von der „realen“ Welt ab und versuchen „Freunde“ im Netz zu finden. Wie wäre es mal, mit seiner Umwelt direkt Kontakt aufzunehmen. Da sitzen die Menschen z.B. in der Bahn, streicheln ihr Smartphone mit Stöpseln in den Ohren und tippen wie verrückt SMS statt vielleicht mal zu versuchen, sich auf ganz analoge Art zu unterhalten. Also ich hatte im ICE schon einige interessante Gespräche mit fremden Menschen. Ein „Real-Chat“ sozusagen.

  • Ich habe den Vorgänger nun seit einem halben Jahr an meinem iPod touch und bin sehr zufrieden damit. Die Bässe gefallen, die Lautstärke auch und die Touch-Bedienung ist nun wirklich nicht schwer. Anpressdruck: Vielleicht habe ich ja einen Ballonkopf, aber bei mir rutscht nix (außer beim Headbangen, aber sieht als Keinhaarträger eh dämlich aus). Im Gegenteil, nach zwei Stunden tun mir die Ohrmuscheln weh, weil das Teil sie so an die Brillenbügel drückt. Fazit: ich würde mir sofort den Nachfolger holen, sollte mein HALO den Geist aufgeben. Allerdings dürfte das ganze Gerät gerne etwas kleiner sein.

  • Und wer es intimer will bei super Sound… Jabra STREET2!

  • ich hab den „novero Rockaway“ kann ich nur empfehlen ;) googlt euch das mal ;)

  • Mich würde mal interessieren, ob ich den auch mit meimem MacBook Pro 13er verbinden kann… hab da son kleines Problem, wenn ich Instrumente anstöpsel, hab ich keinen Ausgang mehr für die Kopfhörer…

  • ich hab den halo 2 auch seit ca. einer woche im betrieb und muss sagen: EIN TRAUM. das basslastige liebe ich. er ist super leicht und der klang ist besser als erwartet. ich habe bei vibu bestellt einer tochterfirma der mindfactory und hab nur 66€ bezahlt inkl. versand!

  • ach übrigens: laut gizmodo soll man mit jedem bluetooth headset jetzt mit ios 5 fotos machen können. die idee ist plausibel mit volume snap…mit dem jabra hab ichs noch nicht geschafft

  • äh.. naja.. eure Begeisterung in allen ehren aber das ding ist in meinen Augen mal echt nicht gut. Es ist zwar viel Geschmacksache und darum ist meine Kritik auch nicht wirklich objektiv aber dieser HALO2 ist meiner Meinung nach nichtmal 30 euro wert, fühlt sich auch extrem minderwertig an und die Verarbeitung spiegelt genau das wieder was er in der Herstellung kostet.
    Die zwei Hauptprobleme sind für mich, zum einen das unglaublich unpraktischen Feature: „ich breche das ding immer auseinander wenn ichs ausschalten will“ was mich tierisch nervt. Und dieser Samt-Bezug ist auch nicht mein fall. Beim HALO2 ging in jedem Punkt styling über durchdachtes Design. Schade denn da wäre besonders in der zweiten Generation mehr drin gewesen.
    Konnte den Jabra mal sehr lange testen und würde ihn mir nie kaufen.
    Kann jedem nur raten das Teil erstmal zu testen und dann die Entscheidung zu fällen.

  • Vielleicht hab ich eine Montagsserie erwischt. Mein Halo2 verliert ständig den Kontakt zum iPhone4.

  • Wie aktiviere ich denn Siri beim Jabra Halo2?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven