Artikel iPhoto & Co: Sind alle Apple-Apps zukünftig kostenlos?
Facebook
Twitter
Kommentieren (68)

iPhoto & Co: Sind alle Apple-Apps zukünftig kostenlos?

68 Kommentare

Wirft man einen Blick auf Apples iOS-Applikationen, tauchen in dem Line-Up nicht nur kostenlose Helfer wie die E-Book-Applikation iBooks, das Airport Dienstprogramm und die iTunes Fernbedienung “Remote” auf, unter den 19 angebotenen iPhone- und iPad-Applikation finden sich auch zahlreiche kommerzielle Angebote, wie etwa die iWork-Suite, die mit 9€ pro App ausgezeichnet ist, die 4,49€ teure Videoschnitt-App iMovie und die gleichteure Musiker-Applikation Garageband.

Anwendungen, die sich seit ihren initialen App Store-Auftritten fast durchgängig in den Top-Charts halten, und mit denen Apple nicht nur für das Ineinandergreifen von OS X und iOS sorgt, sondern der Entwickler-Community auch demonstriert wie “gute Applikationen” auszusehen und zu funktionieren haben.

apple-apps

Zeitgleich mit dem Herbst-Start von iOS 7 könnte Apple nun erstmals auf die bislang veranschlagten Preise verzichten. So sind das komplette iWork-Paket und die Foto-App iPhoto nach der Installation der gestern ausgegebenen “Beta 3″ erstmal in Apples Aufforderung zur Schnell-Installation aufgetaucht.

Das im September 2012 eingeführte Popup-Fenster begrüßt App Store-Besucher für gewöhnlich nach dem ersten Start der App Store-Applikation und bietet den Download mehrerer Apple-Apps mit einem Klick an:

“Zur optimalen Nutzung Ihres iPhone empfehlen wir Ihnen diese kostenlosen Apps von Apple.”

Waren im letzten Jahr ausschließlich Apples Gratis-App in dem Popup vertreten, tauchen seit gestern auch bislang noch kostenpflichtige Applikationen im Info-Fester der Schnellinstallation auf. Ein Zeichen, das auf den Wegfall der Preise hindeutet und zum Start der Web-basierten iWork-Suite passen würde. Danke Benny.

apple-apps-gratis-laden

Diskussion 68 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Hab natürlich auf gratis Laden gedrückt und hab 8,99 pro App angezogen bekommen. Zum Glück war nicht mehr genügend guthaben drauf um alle zu bezahlen… 2 Meldungen an Apple sind raus.

    — Michi
      • Ja Hallo, Beta. Beta = Testversion, Meldung = Rückmeldung zum Test. Wo ist dein Problem?

        — Sven
      • Ja Matthias, hallo Beta! Michi hat einen Fehler gefunden, falscher Text/falscher Preis und hat es Apple mitgeteilt.
        Dafür sind betatester da, Bugs und Fehler finden, dem Entwickler mittzuteilen, dass dieser ihn beheben kann…
        Erst informieren für was Alpha-und Betaversionen und ihre Tester da sind…danns Maul aufreißen…

        — Daniel
    • Das du deswegen eine Meldung an APPLE raushaust ist ja voll unverschämt. Wenn du eine BETA benutzt und dann den UNOFFIZIELLEN Meldungen nachrennst, bist du selber schuld… OMG
      Erst Gehirn einschalten, dann klicken!

      — KaroX
      • Genau. Also fangen wir mal mit Dir an.
        Was hat die iOS 7 Beta 3 mit dem AppleStore zu tun?
        Die Preise werden im Store definiert.

        Sind also zwei paar Schuhe.

        Desweiteren hat er hier nur geschrieben, dass er doch bezahlen musste und dies entsprechend reportet hat.

        Dumm und unverschämt ist nur Deine Antwort “KaroX”.
        Achja – schalt auch dein Hirn ein, bevor du was schreibst.

        — krzysiekbln
      • @KaroX: Wenn da Gratis laden steht kann man als Nutzer wohl davon ausgehen das diese Apps auch gratis sind oder nicht???

        Unverschämt und irreführend von Apple! Wenn jemand betrogen wird, schändet man ja auch nicht das Opfer! Also schalt du mal deine 3 Gehirnzellen ein!

        — Ben
      • @Ben Es ist eine Testversion. Vielleicht einfach mal vorher im Internet schauen, ob die wirklich kostenlos sind.

        JJ
      • Da Apple Entwicklern die Apps – insbesondere zum testen – nicht kostenlos zur Verfügung stellen kann….!? Apple hat große Updates zum Herbst von iWorks für iOS angekündigt!

        — Ben
      • Im AppleStore steht ja nicht kostenlos, die erste Meldung nach einer neuinstallatiom steht, Empfehlungen!!! Und diese empfehlungsmeldubg hat absolut gar nichts mit dem Store zu tun ihr Besserwisser.
        Genau so, wenn hier in der Meldung steht: XY heute gratis! Trotzdem steht am Ende, dass man bitte die Preise vor dem Download noch mal im Store überprüft… Leichtgläubiges Volk!

        — KaroX
    • Wird nicht soweit kommen Apple ist im höchsten Maße auf Rendite fixiert, insbesondere bei dem Absturz der Aktie werden die alles an Geld nehmen was sie bekommen können! Ich hoffe aber das iWork in der Cloud nach der Betaphase weiterhin kostenlos bleibt und auch ohne iPhone, Mac oder iPad App nutzbar ist!
      Zudem hat Apple ja große Funktionserweiterungen für die iWork iOS Apps angekündigt! Ich bin mal gespannt ;)

      — Ben
      • Der Absturz der Aktie ist für Apple eher gut als schlecht. Die haben so ein Vermögen, dass Apple sich schon fast selbst kaufen kann.

        — Melvin
      • Doch, es kann soweit kommen, denn zu viele Leute benutzen MS Office auf dem Mac (sowie ich auch). Das wird Apple gegen den Strich gehen. Als Alternative laden sich die Leute OpenOffice und Google haut jetzt auch komplette Suites kostenlos raus.
        Um OS X als Plattform zu etablieren wäre es ein kluger Schritt die “nicht herausragenden” Office-Programme kostenlos anzubieten.

        — Special K
      • Wenn Apple das Vermögen von Irland in die USA holt fallen auf einen Schlag mehr als 30% des Barvermögens weg! Und ich glaube nicht das Apple EU Apple US kaufen wird ;)

        — Ben
      • Zurück zu Office auf der anderen Seite habt ihr recht ne gute Office Suite muss her, insbesondere was die Funktionalität angeht! Damit das Argument nicht mehr gelten kann das das ipad nur sehr eingeschränkt für Office arbeiten geeignet ist! Dann muss iWorks in der Cloud aber richtig gut werden und es sollten/müssten Versionen für Windows und Linux folgen!

        — Ben
    • Und das bei alle Apps und Produkten, die es so gibt??
      Hersteller XY bietet ein neues Produkt an, senkt sechs Monate später die Preise und alle Käufer erhalten ihr Geld zurück…??

      — Thomas
      • Ich rede spezifisch von den oben genannten Apps. NIRGENTS erwähne ich ALLE APPS. Es geht um iPhoto usw. Apps, die von Apple kommen und bezahlt wurden. Denn FALLS sie kostenlos werden würden, wäre es unfair denen gegenüber die dafür bezahlen mussten. Kleine, andere Entwickler haben damit NULL zu tun. Es geht nur um iPhoto usw.

        — jesse
    • Gut wäre auch wenn ich von Apple einfach ein 5s geschenkt bekäme weil ich ja das 3s und das 4s bereits gekauft hab!!!
      ….

      — DerKaterkarlo
  2. Das wurde ich sehr begrüßen. iWork 09 habe ich damals noch auf Disc gekauft und auf meinem MacBook Pro Retina hängt es andauernd und braucht Ewigkeiten zum starten. Im Apple store wurde mit empfohlen, die Software aus dem Mac AppStore zu laden. Aber ich gebe das Geld doch nicht für eine Sache doppelt aus.

    — MaK
    • Du gibt’s fast 3000€ für ein Notebook aus und bist dann zu geizig um nochmal 50€ für Software zu bezahlen!? Lächerlich

      — Simon
      • Vielleicht hat er den Mac gewonnen, vielleicht hat er es geschenkt bekommen, vielleicht gebraucht gekauft, vielleicht, vielleicht, vielleicht. Und selbst wenn er sich gestern für 3000€ nen Mac gekauft hätte. Das ist doch keine Begründung, dass er die selbe Software zweimal bezahlt.
        Manche Menschen sind einfach nur dumm, oder wollen nicht nachdenken. Such dir selbst aus, wo man dich zu zählen soll.

        — Sera
  3. Wäre es dann nicht eigentlich möglich, auf iOS 7 zu Updaten, dann wieder zu downgraden und letztendlich die apps in iOS 6 wieder runterzuladen? Kostenlos wohlgemerkt!

    — Roger
    • Wahrscheinlich wäre es auch möglich, sich die Programme einfach selbst zu schreiben!
      Ob der Aufwand allerdings berechtigt ist, darf bezweifelt werden.

      — Claus
    • Die Preise werden im AppStore definiert. Wie du oben lesen kannst wurde trotzdem einfach der Betrag abgebucht. Sollte Apple das also einführen kannst du unter iOS6 es dann auch zum selben Preis oder eben kostenlos Laden wie unter iOS7 und brauchst dann kein Update + anschließendes Downgrade durchzuführen

      — Komacrew
    • Ganz enfache Geschichte…..die neue Version von iOS7 verlangt diese auch.
      Alsol äuft sie erst ab iOS7

      — typ181
  4. Na, das ist ein Wirtschaftsunternehmen – warum sollten die “ohne Grund” etwas verschenken!? Ich habe die Apps auch alle gekauft, aber wenn Apple die jetzt kostenlos in iOS aufnimmt, hat das sicher seine Bewandnis und dann ist es mir auch recht! Lass’ mich gerne überraschen von Apple!!!

    — AnkelOndi
    • Na ganz einach: Die User, die noch nicht damit arbeiten werden damit vertraut gemacht. Evtl. Fällt dann mal der ein oder Andere ab, der sich dann ein Mac kauft…

      — Martin
  5. In welche Richtung es geht, ist ja wohl schon länger klar. Cloudbasierte Services. Das Apple und Microsoft da so lange ihre bewährten Schienen gefahren sind, ist finanziell nachvollziehbar. Da sich in der mobilen Welt aber andere Anbieter, mehr oder weniger erfolgreich, etabliert haben, muss man da nachziehen. Man merkt auch sehr deutlich, wie sich beide aneinander orientieren. Wer jetzt mit welchen Abonnements punktent, wird sich zeigen. Für die User sollte bei dem Wettstreit aber auch was abfallen ;)

    — madog
  6. Also wenn diese Apps kostenlos werden finde ich es gut für die Jenigen, die sie noch nicht haben.
    Ich habe sie mir gekauft und bin nicht traurig, weil ich sie schon oft genutzt habe.

    Warum dann Geld zurück verlangen?
    Wenn man sich heute eine neues Computerspiel oder DVD Film kauft, bezahlt man nach einiger Zeit auch weniger und deswegen kann man sich das Geld auch nicht zurück holen.

    Gruß Jörg

    — Jörg
  7. Ich denke das dieser Schritt nötig ist wegen dem iwork for icloud. Würde sich technisch wohl schlecht umsätzen lassen. Vor allem wenn man es als ios 7 feature vorstellt, sich aber nur am pc/mac benutzen lässt, solange man die apps nicht kauft.

    — Marcel
  8. Ich habe iOS6 drauf und habe gerade die gleiche Meldung gerade bekommen.
    Nicht ahnend habe ich auf Download gedrück und mein Passwort eingegeben.
    Keine Preise nicht und nun habe ich das Theater — Die Rechnung war so eben da und es wurde alles berechnet.
    VIELEN DANK
    Email ist schon raus an Apple.

    — Aiwa
  9. Aha kritische Kommentare werden jetzt also gelöscht liebe ifun Redaktion!??? Ich finde es nicht gut dass ihr einen 9to5mac Artikel einfach sinnbildlich übersetzt ohne credits zu verwenden …

    — Ghosttracer
  10. Ich denke auch das er eine leichte lese Schwäche hat.

    Nicht desto trotz
    Hat mir Apple eben geantwortet und mir eine Gutschrift auf die Kreditkarte zu gesagt.

    — Aiwa
  11. Also mit iOS7 Beta hat das nichts zu tun – hatte vor einpaar Tgen, nach länger Zeit, ein neues IPhone aufgesetzt und bekam genau diese “Jetzt Apple App Gratis Laden Fensterdingsbums”
    Angezeit – hab aber auf später geklickt.
    Also nicht nur bei iOS7 auch auf iOS6 der Fall.

    — Justin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14018 Artikel in den vergangenen 2574 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS