Artikel iOS 7: Mein iPhone suchen und die Aktivierungssperre
Facebook
Twitter
Kommentieren (75)

iOS 7: Mein iPhone suchen und die Aktivierungssperre

iOS 75 Kommentare

mein_iPhone_suchen_500px

Das für Herbst erwartete große iOS-Update auf Version 7.0 beinhaltet neben vielen neuen Funktionen auch einen verbesserten Diebstahlschutz. Die sogenannte ‘Aktivierungssperre’, die bereits in amerikanischen Regierungskreisen begutachtet wird, soll es Langfingern unmöglich machen, das entwendete Gerät zurückzusetzen und neu zu aktivieren. Wir erklären kurz, wie das funktioniert und warnen euch, was bei einem Verkauf des Geräts zu beachten ist.

Die Aktivierungssperre ist eine Erweiterung der bereits bekannten Funktion “Mein iPhone suchen”. Damit war es schon in der Vergangenheit möglich, seine iOS Geräte bei Verlust auf einer Karte zu lokalisieren, einen Hinweiston zu senden, das Gerät zu sperren oder gar zu löschen. Dies setzte allerdings immer eine bestehende Datenverbindung des iOS-Geräts voraus mit noch hinterlegtem persönlichem iCloud-Account des Eigentümers. Für Diebe war es demnach ein leichtes, dies zu umgehen, z.B. durch Zurücksetzen des Geräts auf den Auslieferungszustand. Damit soll ab Herbst Schluss sein.

find_my_iphone_marco

Aktiviert man die Funktion “Mein iPhone suchen” in iOS7,  ist die Aktivierungssperre (bislang) automatisch aktiv. Das Gerät wird ab sofort mit dem iCloud Account fest gekoppelt. Die Aufhebung der Kopplung ist zwar jederzeit über das Menü möglich, allerdings nur durch Eingabe des zugehörigen iCloud Passwords. Angenommen, das iPhone wird unbemerkt entwendet und der Langfinger setzt das Gerät unmittelbar zurück in den Auslieferungszustand (z.B. via Menü oder rabiater durch Versetzen des Geräts in den DFU-/Wiederherstellungsmodus). Der unausweichliche Einrichtungs-Assistent bemerkt nun bei der Aktivierung, dass das Gerät bereits an einen iCloud Account gekoppelt ist und fragt nach dem zugehörigen iCloud Password. Ohne Eingabe ist definitiv kein Weiterkommen möglich. Das Gerät ist demzufolge unbenutzbar. Auf diese Weise soll der Reiz für potentiellen Diebstahl verloren gehen.

Habe mein iPhone 4 von iOS7 auf iOS 6.1.3 zurück gesetzt, um es zu verkaufen. Jetzt kann der Käufer das Gerät nicht aktivieren, weil es nach meinem iCloud Password fragt. Wie kann ich es entkoppeln?

Wer künftig sein iPhone verkaufen will und bereits iOS7 (beta) installiert hatte, sollte unbedingt beachten, vor dem Zurücksetzen des Geräts die Aktivierungssperre aufzuheben. Selbst bei einem Downgrade auf iOS 6 bleibt die Aktivierungssperre aktiv, obwohl es diese Funktion damals noch nicht gab! Zum Entkoppeln in den Einstellungen > iCloud > Mein iPhone suchen den Schalter ‘Aktivierungssperre’ deaktivieren und zur Bestätigung das iCloud Password eingeben. Erst danach sollte das Gerät zurück gesetzt werden (Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Inhalte & Einstellungen löschen).

activation_lock_merged_700px

Es bleibt abzuwarten, ob und wann Hacker eine Lösung finden werden, die Aktivierung zu umgehen. In diesem Fall wäre es zu begrüßen, wenn das niemals passieren würde.

Diskussion 75 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Jetzt stell dich mal nicht so an. Das steht da doch so garnicht. Es reicht ja wenn ein Hacker einen Weg findet und diesen im internet veröffentlicht.
        Man nennt es nunmal hacken, wenn jemand mit Seinem Coputer Sicherheitssysteme umgeht

        Waldo
      • Hä? Wer sagt das ? Es geht darum das die Hacker es umgehen und die Diebe dann von dem Erfolg der Hacker profitieren würden.

        — Silver-Surfer
      • Auch Apple kann Dich nicht vor einem Diebstahl schützen, mindert damit aber zunächst bei potentiellen Dieben überhaupt die „Lust“ auf einen Diebstahl. Verstanden?! Für alles andere solltest Du eine Sicherheitsfirma, Bodyguards und Detektive einschalten, die Dich 24 Std. begleiten.

        — ROP
    • Vielleicht nicht heute aber nehmen wir an diese Funktion gibt es seit 10Jahren schon und hätten 99% aller Smartphones und 50% der normalen Telefone. Jeder weiss vielleicht nicht nach dem erst Jahr, oder dem 2 Jahr oder dem ………8 Jahr das es diese Funktion gibt. aber nach 10Jahren sollte jeder gerafft haben das es kein sinn mehr macht Handy’s zu klauen da sie nicht fkt. Professionelle Diebe werden es schon sehr früh nach Wochen bemerken.

      — Futzi.2
  1. Das hätte ich mir etwas früher gewünscht!
    Dann hätten die Arschlöcher nach dem Raubüberfall mit dem 5er nix mehr anfangen können. Am besten auch eine imei Sperre die nur der Besitzer mit Absprache der Polizei und Apple wieder deaktivieren kann.

    Unter iOS 7 beta 3 läuft die iphone suchen app aber nicht bei mir. Schmiert nach kurzen Start immer ab.

    — Michael
    • Es gibt von der App eine angepasste iOS 7 Version (Grafik ist noch die alte). Soweit ich es verstanden (und gemacht habe) musst du diese über iTunes installieren.
      Die läuft zwar nicht sauber aber sie öffnet sich wenigstens.

      — Dr. Retro
    • Alle Smartphonehersteller sind in Bezug auf Diebstahlschutz, Unterstützung der rechtmäßigen Besitzer und Unterstützung der Behörden kleine Noobs. Denen ist das ******egal.

      — Aleski
      • Das ist denen grundsätzlich nicht egal, aber einfach nicht deren Zuständigkeit. Wenn den smartphone gestohlen wird und der neue Besitzer Spuren hinterlassen hat (AppStore-Nutzung, Einbuchen ins Mobilfunknetz), müssen die Behörden diese Informationen formell bei den betroffenen Anbietern anfragen. Du kannst nicht davon ausgehen, dass Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt wird, nur weil du gegenüber dem Hersteller die Behauptung aufstellst, dass dein iPhone gestohlen wurde.

        — Michael_F
  2. Hallo,

    bleibt beim Rücksetzen die iPhone Suche aktiv, also könnte man das iPhone orten?

    Bringt nicht viel die Funktion, dann schmeisst der Dieb es eben in den Müll und bleibt weg.

    Besser: Phone kann normal genutzt werden, iPhoneSuche kann nicht deaktiviert werden, Photostream wird automatisch übertragen an den ursprünglichen Account.

    An die Datenschützer: Himweis auf Lockscreen, das der Verlorenmodus aktiv ist.

    So kann ichs immer orten!

    Ausserdem Auschalten nur mit Pin ermöglichen , so kann ichs zumindest orten, bis der Akku leer ist, sonst schaltet es der Dieb aus.

    DfueMode mit Timeout, das es nach 10min wieder normal booten versucht.

    Was haltet ihr davon?

    Habs so bei bugreporter.apple.com gemeldet , jedoch als bekannt gekennzeichet.

    Nur disablen, was soll das ein dieb guckt sich ja nur an och ein Smartphone, glaub erliesst sich erst die Anleitung durch?

    — hugohase
    • Ausschalten nur mit PIN – sehr gute Idee!
      Ich hab das damals mit einem kleinen Cydia Tool gelöst, irgendwie “Power Down” oder so. Da war der ausschalten Button komplett weg.

      — shortyfilms
      • also wenn der akku leer ist gehts aus, nach dem laden wieder an, so wie es jetzt auch ist wenn der akku leer ist.

        verkaufen? ganz einfach man deaktiviert die funktion und macht dann alles zurücksetzen.
        oder verkaufst du dein handy so wies ist mit allen apps?

        — hugohase
      • Dann geht es erst aus, wenn du Pin eingibst. Sonst bleibt es ewig an ;) ist doch logisch Mensch :P :P

        — Eisenhower
      • Dann geht es erst aus, wenn du Pin eingibst. Sonst bleibt es ewig an ;) ist doch logisch Mensch :P :P

        — Eisenhower
  3. Auf dieses Feature freue ich mich besonders, vorallem weil nicht mal die Holzhammer-DFU-Modus-Methode greift :)
    Allerdings wird es etwas dauern bis sich dieses “Feature” in Diebeskreisen rumspricht ;-(

    — shortyfilms
  4. Wäre praktisch wenn man das auch entfernt vom iCloud Account aus wieder raus nehmen könnte. Das kann sich beim Verkauf ja wirklich zu einem großen Problem entwickeln ..

    — Robin
    • Das geht jetzt schon. Entweder du deaktivierst iPhone finden vor dem Zurücksetzen oder du gibst danach dein Passwort ein. Nach Eingabe des Passworts ist das iPhone komplett frei und kann wie bisher eingerichtet werden.

      — Alex
  5. Das ist ein guter und wirklich sinnvoller Weg! Hoffen wir mal das es lange lange keinen Hack geben wird. Gerne auch niemals einen Jailbreak der vermutlich einen Hack nach sich tragen würde.

    — Kiesgrube
  6. Bringt leider alles nichts, wenn man das Handy trotz aktivierter Code-Sperre im Lockscreen einfach ausschalten kann. Dann kann man sein Handy nicht mehr orten und es ist weg! Und der durchschnittliche Hobbydieb weiß das vermutlich selbst in 3 Jahren immer noch nicht, denke zur Abschreckung bringt das nicht viel, leider.

    — marco
  7. Da müsen die Klauer wohl umdenken, unbemerkt entwenden wird sinnlos. Beim Diebstahl gibts zukünftig gleich noch was auf die Nase und das Passwort wird erpresst.

    — macmercy
    • Finger oder ganze Hand abhacken wie früher!!! Damit diese Hirnlosen H****söhne das mal sein lassen. Wiederliches Diebespack.

      Aber zur Funktion: auf jeden Fall Top! :) hoffentlich gibt’s keine Möglichkeit das zu umgehen.

      Gut wäre noch die Möglichkeit der Selbstzerstörung des iPhones, was beim Nutzen Dem Dieb Säure in die Augen Spritzt, sodass dieser sein Augenlicht verliert. ( aber zu gefährlich ich weis, nur so ein Gedanke, das es sowas nie geben wird ist mir klar)

      — Golo
      • Geil!
        Ich hatte die Idee mit minisprengsatz integriert, welchen ich ferngesteuert über icloud auslösen kann wenn der Dieb das iPhone gerade beim telen am Kopf hält!! ;-)

        — ispeedy
  8. GPS Sender einbauen der nicht über das os läuft sondern nur über Akku … kA alle Stunde gibt es eine Abfrage so spart man Akku und wenn man dann über dem Rechner such Anfrage schickt und das Handy eine Abfrage macht , bleibt der GPS Sender aktiv bis der Besitzer über das Interface die suche deaktiviert
    So würde ich das machen . Weil dann müsste er das Gerät deaktivieren aufschrauben und den Sender ausbauen

    — Yoki
    • Wenn man den Sender auf dem Mainboard platzieren würde, oder einfach den schon verbauten nehmen würde, wäre auch ein Ausbauen nicht möglich. :)

      — Samu
  9. Also als downgegraded habe, sagte mir iTunes das ich find my iPhone deaktivieren müsse bevor ich es wiederherstellen kann. Ist evtl noch ein Bug das es wohl nicht immer klappt.

    — Dafubar
  10. Für Jailbreak-Nutzer empfehle ich den Tweak iGotYa. Dieser verhindert im gesperrten Zustand das Ausschalten mittels Standby-Knopf (der Schieberegler erscheint gar nicht erst) sowie das aktivieren des DFU-Modus und sendet beim Versuch ein Foto des Besitzers nebst seiner Geoposition per E-Mail an den Eigentümer. Das gleiche passiert bei der fehlerhaften Eingabe des Pins. Jedes Mal. Damit ist eine Ortung weiterhin lange möglich, da das Gerät nicht abgeschaltet werden kann. Außerdem besteht die Chance, dass man den Täter sogar kennt, wenn einem das iPhone z.B. in einer großen Firma von einem skrupellosen Kollegen vom Tisch gemopst wird. Zusammen mit den neuen Features von IOS 7 (wenn denn der Jailbreak dafür irgendwann kommt) ergibt sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, um es dem Dieb zumindest sehr schwer zu machen bzw. erhöht die Chancen, das Gerät vielleicht doch wieder zu bekommen. Eine Empfehlung von mir.

    — Abcep
  11. Und man wird zu einem 500 Parteien Mietshaus geführt, keiner gibt es zu dass er das iPhone hat, viel Spaß

    — Daninho
    • Du hast den Sinn nicht verstanden, diese Sperre soll potentielle Diebe abschrecken, da sie das Gerät nicht nutzen oder verkaufen können – Gerät ist ein Briefbeschwerer bis das richtige Passwort zur Aktivierung eingegeben wird.

      — Tut nichts zur Sache
    • Es geht glaub ich auch nicht darum das man das iPhone heute wieder findet sondern das Euer iPhone in 10Jahren gar nicht es geklaut wird. Es wäre einfach nur soviel wert wie ein Stein.

      — Futzi.2
  12. Dann wird’s eben ausgeschaltet und demontiert. Die Einzelteile bringen ja auch noch Geld…so wirklich abschreckend wird das wohl nicht sein.

    — Poet
    • gibt da noch die farbpatronen für geldtransporte ;).

      Oder jedes teil mit seriennummer versehen, oder wie im auto geht nur mit genau den originalteilen, da jedes eine id chip drin hat.

      — hugohase
  13. Ich wollte gerade testen, ob die Suche überhaupt funktioniert. Siehe da, bei mir funktioniert sie gar nicht. Angeblich seien die Ortungsdienste ausgeschaltet. Was für ein Blödsinn. Den ganzen Mist kann sich Apple somit sparen, wenn’s doch nicht funzt.

    — Esstinkt
  14. Gute Funktion. iPhone Diebe wissen von der neuen Funktion, keine Sorge. Das Problem ist eher dass zu viele Menschen die iPhone Suchen Funktion deaktiviert haben. Solange das so ist werden Diebe weiterhin nach dem iPhone Ausschau halten, weil die Chance recht groß ist eines ohne Sperre zu erwischen.
    ABER: Apple könnte es doch so machen. Sobald das iPhone auf verloren gesetzt ist aktiviert Apple das Mikrophon, lässt die Stimmen die es hört vom Siri Server und dem Äquivalent von Google überprüfen. Sobald die Person die es hat identifiziert ist schickt Apple die Daten der Person zusammen mit der Verlust/Diebstahlanzeige an die örtlichen Behörden. Diese zeigen sich mal nützlich und verhaften den Dieb. Technisch alles einfach. Die Daten sind alle bei den Dreibuchstabenbehörden, die dürfen sich gerne mal revanchieren.

    — Frank
  15. Und ich bin immernoch der Meinung, dass man beim Ausschalten des Gerätes auch IMMER eine PIN eingeben muss….auf die Art kann man sein iPhone wenigstens solange suchen, bis das Akku leer ist.
    Man kann unter iOS 7 zwar die iPhone-Suche nicht deaktivieren…aber das iPhone einfach ausschalten. Und schon kann man es nicht mehr finden.
    Müsste man aber eine PIN eingeben zum Ausschalten, hat der Dieb aucf gut Deutsch die “Arschkarte” gezogen, dann kann ich das iPhone suchen, bis das Akku leer ist.

    — Benjamin
    • Und dann steckt er es in eine Bleikiste so dass kein Netzempfang möglich ist…
      Hätte wollte sollte wenn und aber ….
      ;)

      — Blue
  16. Kurze Frage: Kann ich z.B. auf meinen iPad mit iOS 7 diese Sperre auf meinen iPhone 3Gs einstellen oder ist das iOS 7 only?

    — frageman
  17. “Selbst bei einem Downgrade auf iOS 6 bleibt die Aktivierungssperre aktiv, obwohl es diese Funktion damals noch nicht gab!”
    - Wie geht das denn?!

    — wi
    • Weil die Funktion der Sperre auf dem Apple-Aktivierungsserver und nicht auf dem iPhone läuft… das iPhone lässt sich dann nicht aktivieren, sofern nicht die richtigen Daten verwendet werden. Die iOS-Version ist dann egal, aber ein Downgrade iOS7 -> iOS6 ist eh nur in der Beta-Phase möglich.

      — Tut nichts zur Sache
  18. Ich denke nicht, dass es wirklich vor Diebstahl schütz, immerhin könnte der Dieb immer noch Provit mit Einzelteilen auf eBay machen (z.B. Display oder Akku).
    Zudem gibt es für Firmengeräte einen erhöhten Aufwand bei der Wiederverwendung für enien Nachfolger, wenn der gefeuerte Ex-Mitarbeiter den Diebstahlschutz aktiviert hat. Dan hat die Firma dann auch nur noch Briefbeschwerer, obwohl die Geräte rechtsmässig der Firma gehören.

    — Stone
  19. Da freut sich der Kunde ganz besonders wenn er seine Retoure zurück bekommt weil sein Account gesperrt ist…
    Da freut sich auch jede Retourenabteilung die bei JEDEM Apple Gerät in ein eigenes Apple Programm gehen muß um nachzusehen ob das so ist.

    Typisch Apple. Die versuchen alles um ihre B-Ware wertlos zu machen.

    Leute das ist nicht zur Diebstahlsicherung. Das ist dazu da mehr zu verkaufen…

    — Retourenabteilung
  20. Die Grafik in Deinem Beitrag ist verkehrt und irreführend denn es gibt lediglich Den Schalter mein iPhone suchen unter Einstellungen iCloud. Ist dieser Schalter aktiviert, muss bei einer Aktivierung Das ICloud Passwort angegeben werden

    — Ano
  21. hab ein problem mit mein iPhone..ich möchte wie hier beschrieben die aktivierungssperre aufheben aber ich hab das passwort für die icloud email adresse vergessen und noch dazu das passwort der email adresse mit der ich mich bei icloud angemeldet habe :s … das handy kann nicht synchronisiert werden , keine musik raufmachen usw.. wenn ich es sync. will kommt immer eine meldung:! ,,Mein iPhone Suchen” muss zuerst deaktiviert werden,um ,,iphone 4..” wiederherzustellen. Deaktivieren Sie ,,iPhone suchen” in den iCloud-Einstellungen auf Ihrem iPhone, bevor Sie es wiederherstellen. ! und gerade das geht nicht.. ;( kann mir jemand helfen ??!?!! bitteeee

    — iPhone4-user
  22. JA genau das ist ja auch bei mir der fall
    und weill ich das gerät vor ca 2 jahren gebraucht gekauft habe
    habe ich bislang keine chance wieder rein zu kommen
    und das nur weil ich das nicht ernst genommen habe
    jetzt habe ich das Problem
    wenn einer mir irgendwie helfen könnte mein Liebling wieder zu beleben wäre ich ihn sehr dankbar

    — DEVICEbOY008
  23. hallo ,die suche funktioniert, habe leider auf entfernen gedrückt und jetzt zeigt er nur kein geräte gefunden mit bild gibts es eine möglich keit das wieder zurück zu machen accound und apple id habe ich noch von der gestohlene gerät-hab aber während der suche auf ENTFERNEN GEDRÜCKT FUCKKKK

    — YILDIZ
  24. ich habe eine frage
    vor 4 tagen habe ich das i phone 5 gekauft
    der vorbesitzter hat mir keine daten mit gegeben
    ich kann das nicht aktivierennnn
    mensch was soll ich dennn jetzt machennnnn
    kann mir einer helfennnnnnnnnnnnnnn bittteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

    — DEVICEbOY008
  25. Hilfe!:/
    Ich habe zu meiem Geburtstag ein gebrauchtes iPhone 4s bekommen.
    Nachdem ich Sprache, Land und WLAN eingestellt habe und meine neue SIM karte eingelegt habe, kam dann die Meldung, dass das Handy noch mit der Apple-ID vom Vorbesitzer verknüpft ist.
    Wenn ich dann auf aktivierungshilfe klicke kommt: ‘Zur Aktivierung dieses Handy ist ein Kennwort erforderlich, da der Eigentümer es über “Mein iPhone suchen” mit seiner Apple-ID verbunden hat.’
    Apple schreibt, das wenn man das gerät gebraucht gekauft hat, sollte man sich an den Vorbesitzer wenden, so das dieser das Gerät von seinem Account entfernt.
    Da der Vorbesitzer seit mehreren Wochen nicht auf meine Nachrichten antwortet wollte ich fragen ob es irgendwelche Möglichkeiten gibt, um diesen Schritt zu umgehen oder man selbst das Gerät von der alten Apple-ID trennen kann?..

    — Vision
    • hab genau den gleichen Problem aber nur mit einem gebrauchten iPhone 5 :-( Hab öfters den Vorbesitzer angerufen und Mails geschrieben, aber er antwortet nicht mehr.. brauche dringend Hilfe da ich für dieses Handy 400€ gezahlt hab..

      — easy
  26. Es gibt keine Umgehung. Eine Ausnahme gibt es: Mit der original Kaufquittung und Personalausweis Audienz bei Apple ersuchen. Nach einer Prüfung und Identifikation des rechtmässigen Besitzers, schaltet Apple es wieder frei.
    Wenn man es “gebraucht” kauft, sollte man sicherheitshalber immer noch den Kaufbeleg vom Vorbesitzer dazu verlangen. Das kann natürlich beim Kauf über ebay im Nachhinein schwierig sein.
    Ansonsten wäre es kein Diebstahlschutz, wenn es eine Umgehung gäbe. Wer damit nicht klar kommt, sollte lieber ein Android klau…, äh sorry, ich meinte natürlich kaufen ;-).
    Ich persönlich finde es eine super Sache, wenn die organisierten Langfinger-Banden z.B. an Grossanlässen in die Röhre gucken. Aber ich wette, die versuchen die geklaute Ware dann trotzdem über ebay zu verticken, und dann guckt der ehrliche Käufer in die Röhre. Also ich würde es mir künftig zweimal überlegen, ob ich nicht ein bischen mehr Geld für ein neues Gerät ausgeben will. Zumindest wäre ich dann bei einem Verlust beruhigt, dass der “Finder” es nur noch als Briefbeschwerer verwenden kann; in der Regel ruft er dann automatisch auf die hinterlegte Telefonnummer vom Besitzer an, um es zurück zu geben. Ein wenig Finderlohn kann ja nicht schaden.

    — Stone
  27. Hilfe ! Frage: mein IPhone finden geht bei mir nur wenn ich zu Hause bin. Wenn ich das Haus verlasse kann ich es auf dem PC nicht Orten. Weis nicht was ich Falsch mache. Ratschläge ?
    Danke

    — Andreas P.
  28. Ich finde Apple sollte das Handy freischalten, wenn es nicht gestohlen gemeldet ist. Ich hab 300€ bezahlt, bei der Polizei prüfen lassen und kann es trotzdem jetzt wegschmeißen, weil ich verarscht wurde.

    — Marcel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13085 Artikel in den vergangenen 2427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS