Artikel Innovation durch Schlichtheit
Facebook
Twitter
Kommentieren (116)

Innovation durch Schlichtheit

Apple 116 Kommentare

Steve Kovach in “How Samsung is out-innovating Apple” auf CNN:

[...] Vor diesem Hintergrund fühlt es sich so an, als läge Apple abgeschlagen zurück. Werfen wir einen Blick auf das neueste iPad der 4. Generation. Ausgestattet mit einem Killer-Prozessor und anderen großartigen Hardware-Features, nutzt das Betriebssystem nichts davon wirklich aus. Der iOS Homescreen ist nach wie vor nicht viel mehr als ein Gitter statischer Programm-Symbole, mit denen sich Apps starten lassen.

John Gruber in “Innovation Through Simplicity” auf Daringfireball:

Die völlige Simplizität des iOS Homescreens ist Apples Innovation. Sie ist das einfachste und wohl offensichtlichste “System”, das jemals gestaltet wurde. Das weit verbreitete Missverständnis, “Innovation” würde grundsätzlich in Richtung zusätzlicher Komplexität tendier, ist albern und falsch.

(Direkt-Link)

Diskussion 116 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Nur liegt diese Innovation jetzt auch schon ein paar Kahre zurück. Vor einiger Zeit war auch das Telefon an sich eine Innovation

    — Jerry
      • “Zappel-OS”…ja, seh ichgenauso!
        Und Handy-Gehäuse mit 10 LEDs, die irgendwelche irrelevanten Und für den Nutzernicht nachvollziehbaren Infos geben.

        — iDirkPeter
    • Der beste Homscreen von allen Mobilen OS’s. Wenn der von Android oder Windows denn so schick ist dann holt Euch doch das doch.

      — Futzi.2
    • Ein iPhone kam mit “einem Gitter aus statischen Programm-Symbolen” zur Welt und wird auch genau so sterben, wenn überhaupt…!

      — iCook
  2. OMG! Wieviele Icons sind denn im Vorschaubild des Videos in der Statusleiste? Da würden doch die meisten Benutzer den Überblick verlieren. Das ist ja schon so schlimm wie die IE-Toolbars. :D

    Pinki
  3. Ich finde die Funktionalität des iOS Homescreen super. Auch wenn es eine sinnvolle Änderungen gäbe die die Komplexität nicht wirklich erhöhen würden, habe ich diese noch nie wirklich vermisst. Ich finde daher auch, dass man das Design in Sachen Funktionalität nicht wirklich ändern muss. Eine Änderung des Designs in Sachen Aussehen fände ich aber gut. Das aktuelle Aussehen ist für meinen Geschmack doch etwas in die Jahre gekommen.

    — Dextro
  4. Ach, Apple. Gebt doch einfach zu, dass ihr festgefahren seid und hinterherhinkt. Oder ändert doch endlich mal was. Wenn es keinen Jailbreak geben würde, dann hätte ich auch kein iPhone.

    — Niklas E.
    • Deine Meinung. Mir wäre lieb, wenn nichts geändert wird. Ich persönlich will kein Wetterwidgetklimbimgedöns auf dem Homescreen – das UI muß für mich im Hintergrund bleiben.

      — 'nina
      • Na gut,wer technisch stehen bleiben will soll ruhig bei apple bleiben. Android ist eh nichts für apple-user… einfach zuviele einstellungsmöglichkeiten

        — crash
      • Zu viele unnötige Funktionen aber. Bei Apple findet man sich einfacher zurecht, als bei anderen. In meinen Jahren, in denen ich mit Windows gearbeitet habe, dachte ich immer, das sei das wahre. Doch OS X und iOS sind ein deutlicher Unterschied. Überflüssiges gekürzt, mit Schlichtheit überzeugt. Keine Glass-Oberfläche, die nur RAM zieht – da compiliere ich lieber auf Win95. Der fährt nach wie vor innerhalb von Sekunden ohne Dualcore und Gigabyte von RAM hoch.

        Schlichtheit kommt nicht nur der Benutzererfahrung zu gute, sondern auch der Geschwindigkeit. Meine Erfahrungen mit Android waren einfach nur, dass es ein unorganisierter Applikations-Haufen war…

        — Luca
      • Au ja klasse, ganz viele Einstellungen. Damit uns die Fraktion der “Fachleute” (früher haben sie unsere Mopeds repariert) mit ihrem klugen “Fachwissen” weiter helfen kann (muss).

        Nein, ich finde alles gut so. Ich nutze iPad und iPhone beruflich, alles funktioniert und neue komplizierte Einstellungen brauche ich genau so wenig, wie Kindergarten-Icon-Gezappel…

        — DerTom
      • Ja ich will bei meinem Hintlerwelter iOS bleiben was ich problemlos bedienen kann. Was Videos auf mein TV beamt. Was in einem Rutsch im Auto eingesteckt ist, Läd und mit der Medianlage verbunden ist die Internetradio vom iPhone wiedergibt und vom Auto bedient wird. Ich liebe diese Hintlerwelterfunktionalität. Klar. Alles kann man nicht haben. Firewalls, Virenscanner,.., nix was ich vermisse.

        — Futzi.2
      • @nina
        Du mußt bei Android keine Widgets benutzen. Du kannst den Homescreen quasi genauso gestalten wie du es bei deinem iDevice tust. Ja mehr noch, du mußt nicht mal die Apps, die sich nicht deinstallieren lassen, die du aber auch nicht nutzen willst, auf dem Homescreen haben.
        Aber keine Sorge, ich will dich nicht zu einem anderen OS missionieren. Es ist halt nur störend wenn nur Halbwissen publiziert wird.

        — Sonari
      • @Futzi.2
        Dein iDevice streamt auf den TV? Oder nur auf eine Kliste die an deinem Fernseher hängt? Also mein Android Device macht ersteres.

        — Sonari
      • Danke Sonari. Zum thema auto,ich muss mein android nicht mal einstecken um über die anlage zu hören.

        — crash
      • Okay, Crash du alte Sackratte, ich habe nichts dagegen, dass du android toll findest und ich habe auch nichts gegen dich, aber mittlerweile nervt es mich, dass du offensichtlich deinen Lebensinhalt darin siehst, Benutzer zu beleidigen die Apple aufgrund der Simplizität gern haben (“Android ist eh nichts für Apple-User….”). Du unterstellst den Menschen, die keine Geeks, Nerds was weiß ich sind, dass sie zu doof sind ein anderes Handy zu benutzen. Weißt du, wie arm das ist, über Leute schlecht zu reden, die gerne ein anderes Handy benutzen als du? Wenn dir Android gefällt, ist das völlig in Ordnung, aber was versprichst du dir davon, dass ständig in einem Apple Blog kundzutun!? Kriegst du in der Realität zu wenig Aufmerksamkeit? Jetzt kommt wieder die Standardantwort: “Ich habe ein sehr ausgefülltes Leben” oder ähnliches – ja, ja. Noch mal: Es ist schön, dass du Android toll findest. Ich finde Android nicht toll, und ich habe es bereits in vewendung gehabt. Android ist überladen mit Features und Widgets, die keine Sau braucht. Warum muss ich auf dem Homescreen sehen wie das Wetter ist? Lebe ich in einem Bunker? Kann ich nicht rausschauen? Warum wollt ihr, euren Kalender, eure Facebook Timeline, euren Twitter Feed und eure Mails auf dem Lockscreen sehen? Damit jemand, der das Handy klaut es auch sehen kann? Wozu? Sagt es mir. Sagt mir wo dahinter der Mehrwert steht. Ich verstehe, dass Schnellzugeiff auf gewisse eine sehr praktische Sache wäre und dass das eine wirkliche schöne Ergänzung wäre, aber das war’s dann auch. Wofür denn bitte ein Widget zur iPod Steuerung auf den Homesreen legen? Ist zu kompliziert In die Multitasking Leiste zu hüpfen oder in die Musik-App. was? Aber wenn euch das schon zu schwer ist, dann wäret ihr ja mit einem Android total überfordert. Ich meine Crash sagt es doch ausdrücklich: bei android kannst du jeden Pups einstellen. Wozu?? Crash sagst du zu Fortune 500 Firmen auch, sie seien “technisch stehen geblieben”, weil sie noch mit Windows XP arbeiten? Ist toll, dass Android euch alles so einfach macht. Das ihr eure halbnackte Frau so mit Widgets umrahmen könnt, dass der Fokus auf den wichtigen Parts liegt. Finde ich klasse, dass ihr Autofahren könnt ohne euer Handy einzustecken. Auch schön, dass euer Android auf den Fernseher streamt. Ist einfach toll, dass ihr armen Durchschnittsbürger keine weiteren 100$ für eine kleine Box ausgeben müsst. Macht das alles, aber wenn ihr her kommt und wie oben besagt, nichts anderes könnt, als Apple Usern einen tritt zu verpassen, dann seid ihr nicht besser als die pösen, pösen Apple-Jünger, aber vielleicht gibt’s auch für diese Synapsen eine Einstellungsmöglichkeit.

        — George
      • Es ist auch schön, dass euer Android nicht abgeschlossen streamt. Wie war das noch mal mit den Akku?

        — Affenpapa
      • Hallo georg. Schön das du soviel zu schreiben hast, es war aber für die katz. Habe bei sackratte gleich aufgehört zu lesen. Immer frech werden wenn man sich nicht mehr zu helfen weiss. Werde erst erwachsen,dann reden wir wieder darüber.

        — crash
      • Crashy, trotzdem entblödest du dich nicht, zu antworten, dass du so über den Dingen stehst und es nicht gelesen hast.

        — George
      • Man muss auch das iOS nicht an ‘s Auto Anschliessen um Musik zu Streamen. Nur will man auf ne 200km Reise die Musik aus dem Internet auch mal bequem Wechseln. Der Rest geht natürlich auch. Aber ich wollte jetzt nichts erwähnen was beide können sondern was ich jetzt bei iOS zusätzlich gut finde.
        Ja das iPhone Streamt genau wie mein Notebook nur zu dieser ATV Kiste. Videos in FullHD ohne Zeitverzögerung. Das was Direkt zum TV gestreamt wird ist bis Dato ein Witz. Oder was für ein High End End End TV hast Du? Hab schon so einige (1500Eur – 3000Eur) getestet und bei DLNA alle für Schrott empfunden. Für mp3′s noch grade so zu gebrauchen.

        — Futzi.2
      • Ich hasse geschlossene Systeme. Aber es ist nunmal ein Naturgesetz, dass solche nicht dauerhaft bestehen bleiben und von der Konkurrenz platt gemacht werden.

        Wenn sich alle Hersteller auf einen gemeinsamen Standard einigen, profitieren WIR ALLE DAVON. Egal ob Android oder Apple Kunde…

        DLNA ist komplett fürn Arsch, ich hoffe so sehr, dass sich Miracast durchsetzen wird und bald jeder Fernseher, Anlage, Autoradio usw es unterstützt.

        http://de.wikipedia.org/wiki/M.....iracast

        — nilsreh
      • 1+ sehr sauberer Abrotzer!

        Danke! Das musste mal gesagt werden.

        — Magnadoodle
    • George zeigt es mal wieder ganz deutlich, dass die seit dem iPhone 3GS/4 aufgetauchte Pseudo-Apple-User Gemeinde, sich permanent angegriffen fühlt, sobald man auch nur das kleinste Fitzelchen an IOS kritisiert. Prompt wird Apple verteidigt, als ginge es um das Überleben der eigenen Firma, ja fast schon das, des eigenen Bruders.

      Crash hat nichts beleidigendes geschrieben und wird als “Sackratte” beschimpft und in dem ellenlangen Text herabgesetzt.

      Der Beitrag ist übrigens auf dem iPhone 5 geschrieben, die Antworten guck ich mir gleich auf meinem Surface an…. Oder doch dem iPad? Ich glaub ich nehm’ heute mal das Galaxytab von Mausi..,

      Was? Die kann man alle gleichzeitig in einem Haus aufbewahren?? Nein!! Doch!!! Ohhhhhh!

      — TDorell
      • Du hast es nicht verstanden. George hat ihn vielleicht beleidigt, aber er hat weder Apple geheiligt noch Android zunichte machen wollen.

        — Trödel
      • Fakt: Er/sie/es trollt in einen Blog seiner verhassten und dummen Applenutzer rum, was erwartest du für Reaktionen? Er ist nur hier um andere Leute als dumm zu beschimpfen und ne Firma für ihre Eigenart(ein schlichtes Design) herunterzustufen. Und das ist genauso sinnvoll wie in einen Samsug Forum die Arbeitsbedingungen anzuprangern oder in einen Androidforum die gute Sicherheitpolitik zu loben.
        (Geschrieben vom iPhone 5, deine Antwort les ich auf Surfsace nachdem ich mein Backtrack heruntergefahren habe um mein Ubuntu neu aufzusetzen)

        — AlSayeed
      • @Trödel
        Hab ich auch nicht gesagt, dass er es heiligt und Android zunichte machen will. Er hat Apple verteidigt, als wäre es notwendig und hat auf crash rumgehackt (z.B. “… bekommst Du in der Realität zu wenig Aufmerksamkeit…” Sowas fragt man nicht, weil man sich um den Anderen sorgt). Und ebenfalls gegen Android “Android ist überladen mit Features und Widgets, die keine Sau braucht”.
        Vielleicht liegt es daran, dass ich sonst noch nicht’s von Crash gelesen habe, sprich: Er ist Dir schon öfter aufgefallen. Macht doch nix, wenn Crash so schlimm ist, ist George nicht besser. Soviel zu “Du hast es nicht verstanden”.

        @AlSayeed
        Wie schon oben geschrieben, ich kann hier in diesem Thread/Commentbereich wirklich nichts beleidigendes von Crash finden. Dass er sein Android nicht für’s Auto anklemmen muss, ist halt Fakt (muss man mit dem iPhone auch nicht, dass weiß er bestimmt)

        P.S.: Igitt, Ubuntu… Mädchenlinux :P
        P.P.S.: Nimm es nicht so ernst ;)

        — TDorell
    • Interessant ist, das HTC mit dem neuen Modell One die Homescreens aus dem Android verband hat, weil eine Studie ergeben hat, das Widgets und die Homescreens kaum genutzt werden. Was nutzt es also sein System mit Funktionen aufzublassen die eh keiner nutzt. Irgendwann wird der Nutzer mit einer Vielfalt an Funktionen erschlagen. Wer nutzt den z.B. die Gesichtserkennung zum ensperren des Gerätes auf dem Galaxy S3??? Ich vermute jetzt einfach mal die kleinste Minderheit.
      Da überlegt man sich wirklich, ob man das dann Innovation nennen kann.

      — Markossos
      • Die ist auch nicht sicher, einfach ein Foto der Person davor halten… :)

        — Simon
      • Ich wollt grad über das HTC One schreiben – hab gestern das Hands-On von Techspace gesehen und hab mich verliebt ! Obwohl das Teil 4,7″ hat, werd ich Apple verlassen… Mir gefallen ein paar Details – StandBy-Knopf ist gleichzeitig IR-Sender um Ferseher und sonstiges zu bedienen (!), der Lautstärkeregler ist wahnsinnig liebevoll gearbeitet und das Gehäuse ist in meinen Augen ein Traum. Und das UI von Android kann man ja auch anpassen und auf Widgets verzichten.
        Sicherlich – die o.g. Dinge bzgl. Hardware sind Kleinigkeiten, aber sie ergeben ein Gesamtbild, das auch Android nicht stören kann – weil dies bei HTC auch sehr edel gehalten ist.

        — Ginda
      • Anmerkung: Der Review ist von Techspace… Und HTC Zoe ist auch nicht schlecht – obgleich es die Funktion, dass bereits vor Drücken des Auslösers Fotos gemacht werden schon bei anderen Geräten gibt.

        — Ginda
      • Wenn Du IR im Handy willst dann ist nicht das Handy zu alt sondern der Fernseher. Seit 3Jahren (so alt ist meiner) gib es TV’s mit WLan die sich alle sammt auch mit APP’s bedienen lassen. Was soll ich sagen. Der letzte misst. Handy entsperren, APP öffnen, tasten suchen (fühlen geht ja nicht)… Die gute alte Fernbedienung ist unschlagbar… Die bedien ich im Halbschlaf mit Augen zu :)

        — Futzi.2
  5. innovaton durch schlichtheit?

    eher innovation durch stillstand…

    der iOS homescreen wäre nicht weniger einfach, wenn sich z.b. die appkacheln zu bestimmten gegebenheiten anpassen würden.
    ein wettericon wird nicht komplizierter, bloss weil es nicht mehr statisch wäre, sondern mir auf den ersten blick die temperatur anzeigt.

    ein weckericon wird nicht komplizierter, wenn statt der statischen uhr die nächste eingestellte weckzeit erscheinen würde… (was überhaupt auf das gesamte uhrenicon zutrifft.

    ein system wäre auch nicht komplizierter, wenn man den usern die möglichkeit geben würde eben standartmäßig den klassischen homescreen zu nutzen oder wer es mag eben einen “kompliziereren”…

    “die völlige simplizität ist apples innovation”???
    ist apples innovation? nein, WAR apples innovation… und seit dem kam da auch leider nichts mehr, was als sonderlich innovativ zu beschreiben wäre…

    naja, wie IBM, Commodore, Atari, usw. wird apple den weg jedes marktführers gehen, der sich auf seinen Lorbeeren ausruht

    — Sven
    • +1
      Ideal wäre es natürlich, wenn Apple den Nutzer entscheiden ließe wie viel Komplexität er gerne auf seinem Homescreen hätte. Das Apple seine Nutzer etwas selber entscheiden lässt wäre allerdings schon keine Innovation sondern eine Revolution :-)

      — Dextro
    • +1
      Das selbe gilt für Cydiastore-Apps. Wieso nicht wie beim Mac eine Einstellung haben, wo ich mir aussuche, was ich wie tiefgreifend nutzen möchte?

      Apple hat nur noch den Vorteil, das es “sicherer” ist, aber auch Android wird das Problem in den griff bekommen und dann hat Apple ein Problem.

      Ihr könnt schreiben was ihr wollt, aber so innovativ sind die da nicht wirklich. Gerade Apple habe ich immer mit Design in Verbindung gebracht und ich kann hier nicht mal meine Screens anders legen.

      Schauen wir, was uns iOS 7 zeigen wird. Vllt mal eine wirkliche Innovation…

      — Krzysiek
    • Wie blöd nur das es IBM prächtig geht. Schau dir mal an wieviel Gewinn die machen und dann Vergleich die noch mal mit Atari und Commodore…

      — Mr.C
      • In der Bilanzkunde is nicht Gewinn bei weitem nicht alles, Man kann Gewinn durch weit mehr erziehlen als das blosse absetzen der Ware.
        Vorallem bei amerikanischen Konzernen

        — Jerry
    • Schau mal. Deine Ideen find ich wieklich klasse, ABER Apple hat ja JETZT SCHON Probleme das alles so halbwegs läuft… Die wären restlos überfordert

      — Martina
  6. Der beste Beweis dafür, dass Apple dringend Mal etwas tun muss ist doch der Hype um den aktuellen Jailbreak. Wieso bräuchte man den denn wenn alles toll wäre?

    — Christoph
    • Da gebe ich dir recht. Den Jailbreak benötige nur für NCSettings. Wenn das in iOS integriert wäre, gäbs für mich keinen Grund für einen Jailbreak!!!

      — Jimmy
    • Ich brauch den nicht. Zu viel Frickelzeug. So wie es ist, ist es genau richtig. Hier und da wenige, sinnvolle Ergänzungen. Mehr nicht.

      — nr69
  7. Na die Hardware Leistung nur auf den Homescreen zu beziehen, ist nicht wirklich treffen und weitsichtig. Es sind immer noch die Anwendungen, apps, welche manchmal viel Hardware brauchen. Zum Beispiel IMovie, lass mal Pinnacel auf nem ipad 2 laufen und was Rendern oder auf nem Ipad 4. dazwischen liegen welten.
    Da ist es doch besser das Betriebssystem braucht weniger Leistung und kommt dafür mit den Anwendungen schneller und besser zurecht.

    Ein Iphone 5 läuft auf verdammt flüssig, die Speicherverwaltung, was das Multitasking angeht ist doch auch super.

    Ein Anwender- und Anwendungsfreundlich gestaltetes Betriebssystem nebst Hardware, die allen Anwendungen gerecht wird, dazu noch einwandfrei funktioniert, deshalb bin ich mit Appel zufrieden.

    — Magnadoodle
  8. Welcher Hype? Wer brauch JB? Die meisten sin zufrieden ind sagen das nicht, n paar meckern und das soll dan die Mehrheit sein?

    — Marko
    • Ich möchte gern Zahlen sehen zu Jailbreak-Nutzern, die das Ganze nach einer Woche nicht mehr nutzen bzw. rückgängig machen – meine Vermutung ist, daß die Zahl ziemlich hoch wäre. :P

      — 'nina
      • In solchen Foren wie diesen schreiben ja meistens Nerds und andere, die sich mit der Thematik etwas näher befassen. Der 0815- User äußert sich meistens nicht zu solchen Diskussionen, sind aber deutlich in der Überzahl. Der Eindruck das es viele sind, die ein Jailbreak nutzen täuscht also wahrscheinlich. Ich vermute mal das es, im Vergleich zu allen Apple-Usern, eine verschwindend geringe Randgruppe ist!

        Alex
    • Ganz deiner Meinung. Die meisten wollen diese Einfachheit und Unklompiziertheit, sonst wäre Apple nicht so erfolgreich. Ich will kein offenes, nach Belieben einstellbares System. Hätte ich das gewollt, hätte ich mir ein Androiddmartphone geholt.
      Ich frage mich immer warum die Kritiker ein Jailbreak nutzen und nicht gleich zu Android wechseln???
      Da haben sie doch all das was sie bei Apple Devices vermissen! Muss man nicht verstehen, oder?

      Alex
      • Ich kann es dir sagen… Ich mag den iOS Style in Kombination mit der Freiheit die mir ein JB ermöglicht, um das iOS zu MyOS zu machen ;)
        So ist es für mich Perfekt.

        — YUCKFOU!
  9. Grundsätzlich ist es richtig, durch die Einfachheit hat Apple einen Riesen Sprung am Tablet und Smartphone Markt gemacht. Aber Einfachheit kann auch irgendwann in einen Stillstand sich umwandeln.

    Das Menü von Samsung ist zu kompliziert, dafür kann man mit einem Wisch oder Klick Systemeinstellungen ändern = Einfachheit = Innovation
    Durch hinhalten des Smartphones kann bezahlt werden = Enfachheit = Innovation
    Hintergrund kann das Livewetter abrufen = Einfachheit = Innovation
    Lockscreen kann Apps aufmachen = Enfachheit = Innovation

    Alles mehr oder minder einfache Dinge die auch kaum Rechenpower benötigen.

    PS:Warum kommt nichts zum Hackerangriff?

    — LordLord
  10. Gerade Widgets, die Apple seiner Zeit einführte, sollten offen sein mit Schnittstellen für die Entwickler.

    Ich hätte gern eine andere Uhr zB aus einem Yahoo Widget.

    Nein aber im Ernst. Ich mag die Oberfläche, mag aber auch dynamische Icons, wie der Vorschlag mit der Uhr oder dem Wetter.

    Im Übrigen:
    Jailbreaking ist und war für mich das Argument überhaupt ein iPhone zu haben, vom 2g bis zum 4S. Das 5er lag bis vor kurzem im der Schublade und ja, ich möchte Themes, denn das von iOS 6 ist grauenhaft und wirklich Geschmackssache.

    Ich mag es, wenn ich beliebige Anhänge einer Mail zufügen kann, wenn ich selber bestimmen kann welcher eMail-Client meiner ist und auch welcher Browser. Dies gern mit Downloadmanager udn vor allem schnellen Zugriff auf die Systemeinstellungen wie WLAN, Bluetooth, 3G. DARUM JAILBREAKE ICH. Weil ich personalisieren kann :-) Sonst bliebe es ein iPhone wie das von jedem Anderen.

    Also mehr Eigengestaltung, Personalisierung wie Tiles bei Windows. Apple hat hier einen Grundstein gelegt, diesen aber nicht um 5 Pfennig weiter verfolgt. Schade.

    — Peter
    • Die Geschmäcker sind unterschiedlich und ich verstehe, das der ein oder andere gerne mehr Einfluss auf sein System hätte, was ich aber nicht verstehe, warum man sich dann nicht von Anfang an für ein anderes System entscheidet, bei dem man mehr Möglichkeiten hat? Bei Apple weiß man doch, das man mit Einschränkungen leben muss, warum wechselt man dann nicht einfach zu einem Android-Device. Wenn mir die Möglichkeiten eines BMW nicht ausreichen und ich gerne dieselben Optionen wie bei einem Metcedes haben möchte, warum Kauf ich mir dann nicht direkt eine Karosse mit Stern auf der Motorhaube. HTC hat mit dem One gerade ein wunderschönes Smartphone vorgestellt, warum dann nicht zu Android wechseln, anstatt das iPhone zu jailbreaken? Ihr Jailbreak-Junkies klärt mich mal auf! Warum ein Jailbreak, warum nicht direkt ein freies System wie Android? Verstehe das nicht!

      Alex
      • Ein gejailbreaktes iPhone läuft immer noch mit iOS. Und zwischen iOS und android gibt es viele Unterschiede.

        — Mro
  11. Und täglich grüßt die Smartphone Diskussion. Liebe IPhone-Ticker Macher. Wieviel Beiträge gibts zu diesem Thema nur auf dieser Seite?
    Wer ist innovativer, Apple ist zu teuer usw. usw. Diese Art Nachrichten sind doch gewollt. Der Markt ist mehr als hart umkämpft und die Hersteller buhlen um Ihre Kunden. Sehr viele Antworten zu diesem Thema auf dieser Seite sind mehr als sinnlos, schon fast unverschämt. Niemand wird gezwungen sich ein IPhone oder überhaupt ein Apple Gerät zu kaufen. Seid froh darüber. Was waren das noch für Zeiten als die Telekom in Deutschland die Monopolstellung hatte und man gar nicht auswählen konnte, wer mein nächster Telekommunikationsanbieter wird. Heute ist das anders. Jeder hat die freie Wahl und beschwert sich über die Firmenpolitik des Herstellers. Man rechtfertigt das mit JB`s bei Apple. Was soll der Unsinn? Du kaufst Dir eine Waschmaschine von Bosch und hättest gern die Funktionsfähigkeit von Miele? Geht nicht, keiner beschwert sich. Kauf BMW und du kannst kein Mercedes daraus machen. Auch da beschwert sich niemand und akzeptiert die Firmenphilosophie. Genau so sehe ich das bei Smartphones. Apple ist Apple. Die Damen und Herren dieses Unternehmens haben sich doch was dabei gedacht, warum sie so arbeiten. Mir kommt es so vor, als kaufen User sich ein Gerät und beschweren sich danach warum einiges nicht so funktioniert, wie Sie es gern hätten, nur weil es bei einem anderen Hersteller funktioniert. Also muss ein JB her. Da platzt mir fast die Hutschnur. Ich kauf mir demnächst ein Fernseher von Loewe hacke das System und baue Funtkionen von Samsungs Smart TV hinein weil mir der Fernseher dann das bietet was ich möchte. Was für ein Schwachsinn.

    — Michael
    • Vielleicht machen das die Leute, weil es eben geht? Ein Auto umzubauen ist nunmal nicht so einfach, wie einen JB einzuspielen, also Software zu verändern.

      Was wirfst du den JB-Nutzern vor? Dass sie das Beste am Markt einfach NOCH BESSER machen wollen? Etwas persönlicher? So entstehen Innovationen, mein Lieber.

      Wenn sich nie jemand Gedanken über verschiedene Signaturen in E-Mails gemacht hätte, dann wär das auch nicht mit iOS 6 gekommen.

      Ich wage zu behaupten, dass ein Grossteil der kleinen, feinen Änderungen, die Apple so nach und nach eingeführt hat, durch Jailbreak-Tweaks inspiriert wurde.

      Man kann sich natürlich bedingungslos einem Hersteller ausliefern und darauf hoffen, dass das Feature, was man eigentlich schon immer vermisst, irgendwann mal dargeboten wird.

      Oder man ergreift ein wenig Initiative und ändert selber was. Und ich bin ehrlich: Ich habe Android ausgiebig getestet und bin auch aktuell immer damit in Berührung. Trotzdem habe ich mich für Apple entschieden und würde es jederzeit wieder tun. Aber nur mit der zusätzlichen Freiheit des Jailbreaks. Und sei es am Ende nur deshalb, um zu wissen, dass man selbst der Herr seines 700€ Gerätes ist, und nicht ein Millardenkonzern auf der anderen Seite der Welt.

      — Archetim
    • Hmmmmmm…..

      ich gebe Dir sehr gern recht in fast allen Punkten.

      Zwei Sachen, die mir auffallen:
      Ich habe ein HighTech-Gerät in einem modernen Zeitalter mit Innovationen die Wahnsinn sind, mit Qualität die überzeugt. Warum akzeptiere ich das dann nicht?

      Meine erste Antwort darauf: Ich kaufe ein iPhone 2G, es kann in jedem Netz funken, aber der Hersteller geht nur Deals mit AT&T ein. Was tun? Akzeptieren? Es ist alles Software, das Gerät bleibt was es ist. Ein tolles innovatives Gerät, aber ich möchte für soviel Geld ein personalisiertes Gerät.

      Genauso, wenn ich ein paar andere Felgen an meinem Auto haben möchte, die Farbe aussuchen kann, die Ausstattung aussuchen kann, z.B. wenn ich ein Radio schon nicht mehr tauschen kann, weil die Technik es nicht hergibt, kann dies durchaus ein Kaufkriterium sein bei einem Auto.

      Ich will die Hardware. Das OS auch. Aber nicht alles vorgegeben.

      Habe im Übrigen auch zum Thema Widgets geschrieben, oder Schnelleinstellungen. Ist das so mühsam, ich denke das wäre mit einem Tempomaten vergleichbar – ich möchte beides.

      Ich finde nichts Schlimmes an Cydia und Co, schließlich gab es diese Art “AppStore” bereits ein Jahr vor dem AppStore. Ohne diesen wäre das iPhone nicht mal halb so verbreitet gewesen seinerzeit.

      — Peter
      • Wie Peter es sagte, kaufe ich ein auto und bin mit der ps zahl nicht zufrieden mach ich chip tuning, oder bin mit dem aussehen nicht zufrieden mache ich nen auspuff drunter.
        genau das gleich ist es mit allen technischen dingen. bin ich mit der geschwindigkeit eines android handys nicht zfrieden roote ich es. fehlen mir tweaks wie sms+ für quick compose mache ich einen jailbreak. du hast recht. apple hat sich was gedacht, abe rich habe zum beispiel ein apple gerät nbzw mehrere weil für mich am hoch wertigsten ist, ich habe am 5er keine macken oder sonstiges. es fühlt sowas von geil an da kann niemadn mithalten, außer htc one seit gestern. Das schlichte bei apple ist das was es ausmacht, weniger ist manchmal mehr. und für viele ist ein smartphone doch ein status symbol wie ein porsche bei männern. ich lege mein iphone demonstrativ auf den tich damit es jeder sieht, hab dem marimba ton drin und wenns klingelt bin ich der king so ist das halt. mich regen diese ganzen klugscheißer aber auch auf. ich geh auch nicht zu bmw und hate herum, bah oihr habt nichtmal amg power -.- andriod kann zu androidpit.de oderso gehen, apple bleibt bei iphone ticker. in jedem beitrag fängt wieder das gehate an.

        — forti
      • @forti
        “ich lege mein iphone demonstrativ auf den tich damit es jeder sieht, hab dem marimba ton drin und wenns klingelt bin ich der king so ist das halt.”

        Und genau das sind die Leute über die ich immer lachen muss. Wer glaubt das ein Smartphone ein Statussymbol ist hat echte Komplexe.

        — Sonari
      • @forti autsch… ich hoffe für dich, daß das entweder ein schlechter Trollversuch oder ebenso mißglückte Ironie war.

        — 'nina
    • Ich finde deine Denkweise ehrlich gesagt etwas begrenzt. Sieh es bitte nicht als Beleidigung an.
      Aber was spricht dagegen, das ich ein durchaus brauchbares OS auf einem durchaus brauchbaren Gerät noch um ein paar Funktionen erweitere die der Hersteller so nicht vorgesehen hat.
      Zumal deine Vergleiche doch am Thema vorbei gehen. Hier wird wieder ein Auto, also ein Gegenstand, mit einer Software verglichen.
      Klar kann ich aus einem BMW kein Mercedes machen. Ich kann aber einen BMW mit einem Heckspoiler versehen wenn dieser in der Grundausstattung nicht vorhanden ist. Und dieser vergleich ist wesentlich treffender als deiner. Die Jailbreaker wollen ja auch nicht aus iOS Android machen, sie wollen iOS lediglich einen “Heckspoiler” verpassen. Und wenn diese Möglichkeit aufgrund einer Schwachstelle im System besteht, dann dann kann er es auch tun ohne gleich iOS und seine Funktionalität in Frage zu stellen.
      Also hör doch bitte in Zukunft auf den Leuten zu unterstellen, sie wollen aus einem Produkt ein anderes machen. Das ist schlichtweg falsch. Sie wollen nur ein Produkt stärker ihren Vorstellungen anpassen als der Hersteller es vorsieht.

      — Sonari
    • Beschränkter geht’s nicht mehr, aber selbst der größte Depp findet Leute, die im folgen…

      Und diese lächerlichen Vergleiche. BMW und Mercedes. Schön. Und was ist der Jailbreak? Packe ich mir damit Android drauf oder ist es doch nur Tuning?

      — KrzYsiek
    • Vorab, vielen Dank für die Kommentare. Das ein JB lediglich Tuning ist, weiß ich. Darum ging es in meinem Text aber nicht. Ich bin weder beschränkt, noch denke ich begrenzt, geschweige dass ich Jemanden etwas unterstelle nur weil einen JB nutzt.

      — Michael
    • dass das gerät an sich immer gleich aussieht ist doch kein problem. macht porsche genauso und genau deshalb haben sie so einen erfolg.
      nir unter der haube muss sich auch was verändern und da hängt apple im punkt software hinterher

      — Jerry
  12. Das passt zwar nicht zum Thema aber, behebt iOS 6.1.2
    Diesen App-Store Problem? Bitte ne Antwort…

    — Testificate
  13. Ich mag die Instabilität, die der Jailbreak mitsichbringt nicht. Appabstürze und Neustarts des iOS wenn man es gerade braucht, nerven auch!

    — Crossbow
  14. Wenn es “Innovation” ist, dass alleine das Betriebssystem den SoC voll ausreizt, dann kann man der Welt auch nicht mehr helfen.
    Ein Betriebssystem sollte zwar optisch ansprechend, allerdings dennoch schlank, effizient und schnell sein. Systemleistung für irgendwelches Geschwurbel verbraten, nur weil die Leistung vorhanden ist, ist unökonomisch. Die Leistungsstarken SoCs haben die Geräte für komplexe Anwendungen, die solche Hardware voraussetzen. Das Betriebssystem sollte nicht unnötige Ressourcen verschwenden, sodass schlussendlich die Leistung bei Anwendungen fehlt.
    Ansonsten könnte man natürlich die iOS Geräte im Hintergrund auf dem Homescreen Fraktale berechnen und rendern lassen. Einfach so, weil es schön aussieht. Das wäre laut Herr Kovach sicher sehr Innovativ.
    Ich kann nicht verstehen, wieso Samsung mit ihrem Geplätscher Innovativ sein sollte. Generell fallen mir im Mobilfunksektor keine großartigen Innovationen und technischen Revolutionen von Samsung ein. Und die Softwareentwickler bei Samsung sind sowieso die größten Nulpen die man finden kann. Mein Lieblingsbeispiel sind hier die stümperhaft implementierten Treiber für die Exynos SoCs. Im vollem Bewusstsein und mit dem Wissen, dass man es niemals so machen darf, mit einem Schlag alle relevanten Sicherheitsvorkehrung für den Speicher aushebeln, weil man keine Ahnung hat oder zu Faul ist korrekt sein eigenes Kameramodul anzusteuern. Ja, ich verbeuge mich vor Samsungs innovativen Leistungen. Na ja, war sicher das gleiche Team, dass zu unfähig war UEFI korrekt bei ihren Laptops zu implementieren. (Ein Endanwender kann sich bei einer Installation von Windows oder Linux sein Samsung Laptop bricken (=nur noch Schrottwert). TOP!)
    Sehr innovatives Unternehmen. Applaus!
    Vielleicht sollten sie sich doch lieber weiter auf den Bau von Panzerhaubitzen konzentrieren…

    — Pazuzu
  15. Der eine nutzt Android, der andere iOS, wieder ein anderer Windows Phone und irgendjemand nutzt sicherlich noch Symbian. Wen juckt es? In was für einer Zeit leben wir eigentlich, wo sich Menschen gegenseitig bekriegen bzw. zanken, wer welches OS benutzt und welches wohl besser ist.
    Ich hatte vorher auch ein S3 und war nicht wirklich zufrieden mit Android, trotzdem würde es mir nie in den Sinn kommen mit einem Android-Nutzer derart zu diskutieren, welches OS nun besser sei. Jedem das Seine!

    — Simon
    • Da stimme ich dir zu. Find ich auch mehr als traurig. Übrigens hatte ich vorher auch ein S3 – umgestiegen bin ich, weil mich Go**le ankotzt. Das Handy selbst war spitze und ich würde auch nie auf die Idee kommen mich mit jemanden zu streiten, der nun kein iPhone hat :-(

      — Lilly
  16. Google Maps
    Google Search
    Google Youtube
    Google Chrome
    Google Mail

    Was bleibt dann noch übrig?

    Vielleicht der Schlichtheit wegen?

    Sicher der Effizienz wegen!

    — Michael
  17. wenn ihr schon vergleiche mit autos anstellen wollt, dann nehmt porsche. seit jahren das selbe blechkleid. Das macht den erfolg aus. Apple hat vom Design her auch immer das gleiche, aber deshalb sind sie auch erfolgreich. Nur verändert Porsche auch unter der Haube etwas. Apple schraubt immer nur die PS-Zahl hoch (schneller, bunter etc), halten dabei aber an alter Vergaser-Technik fest.
    Jailbreaker bauen sich einfach nur z.b eine Direkteinspritzung oder Einzelradaufhängung (statt starrachse)um die ganze Power auch richtig nutzen zu können.

    — jerry
    • Versteh ich ohnehin nicht. Wozu das iPhone mit Jealbreak ruinieren? Kann man doch gleich zu Android gehen – die beingen auch noch geile Updates raus (die auch funktionieren).

      — Klausundaus
  18. Mal ganz davon ab, dass es Apples firmenpolitik ist, es simple zu halten und den User von vielem fernzuhalten. Mögen einige, andere nicht. Was soll die Streiterei?

    — George
  19. Es wäre ja schön wenn Apple wenigstens die Möglichkeit zu mehr Information geben würde !

    Ein OS das unfähig ist auf den ersten Blick oder gar dem Homescreen wenigstens mal meine Termine anzuzeigen ist die Lachnummer der Technikgeschichte.

    Die Wettervorhersage in iOS durch Yahoo ist dermaßen ungenau dass ich sie gar nicht verwenden kann und immer erst eine App starten muss.

    Was sprich dagegen, z. B. zu Widgets vergrößerbare Icons zu machen die dann auch Informationen anzeigen statt bunter Bildchen ?

    Das kann dann jeder nutzen oder eben auch nicht.

    — Blue
  20. Abdroid ist für mich nur rin Schnickschnack aus Apps, Widgets und Dingen, welche irgendwie in mehreren Homescreens angeordnet sind! iOS ist sehr stabil, übersichtlich und einfach gemacht. Ja gut, man könnte oder müsste es schon etwas erweitern um nicht der Konkurrenz hinterher zu laufen. Samsung, HTC etc. sind klasse Smartphones mit exzellenter Hardware, welche nur nötig ist, um die Software anzutreiben, welche von einem Hersteller auf anderen Smartphonemarken noch angepasst werden muss!! Ich bin und werde ein iPhone Käufer bleiben und mich nie von anderen Geräten überzeugen lassen!!

    — joinmaster51
  21. Sorry, aber Android ist einfach nur eine iOS kopie und keine Innovation. Windows Phone hingegen geht neue Wege, und ist Simpel.

    — D
  22. Was für ein Diskussion. Und was kommt hinten raus? Jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Ansprüche. So weit so gut. Schlecht dagegen, wenn die eigenen Vorstellungen als allein seeligmachend hingestellt werden.
    Ich liebe meine Macs, weil sie seit über dreißig Jahren zuverlässig sind und einfach zu bedienen – in der Firma und zu Hause. Deshalb gab’s irgendwann ein iPad.
    Ich erinnere mich noch sehr gut an das letzte Jahrhundert, als Programme für den Apple noch danach beurteilt wurden, wann man und ob überhaupt in die Anleitung gucken musste. Und die Dosen-Argumentation, man würde dadurch verdummen. Ernsthaft!
    Ich habe keine Lust, jedes Bit beim Vornamen zu kennen, und wenn ich nach ein paar Tagen mal wieder auf den Schirm trommle, keine Lust, irgendwelche Betriebsanleitungen zu studieren, wie das alles noch funktionierte.
    Was mich nervt? Klarer Fall: diese dauernde bugsfixerei. Sowas gab’s früher nicht ;-)
    Mein Fazit: das Ding, dass allen gefällt, alle Ansprüche erfüllt, absolut fehlerfrei läuft, gibts nicht – Gott sei dank, denn dann gäbe es auch keinen Fortschritt mehr.
    Einen habe ich noch: simplex sigillum veri – oder wie der Chinese sagt: die große Kunst ist, wenn man nichts mehr weglassen kann. Womit ich doch wieder beim Thema wäre.

    — Rentner Karl
  23. Hallo,
    Kann mir jemand sagen wo ich das Hands on vom HTC One von Techspace finden kann?! Hab nichts finden können.
    Danke

    — Jean Luc
  24. So langsam muss man sich ja schon fragen wie hoch der iq mancher Leute ist. Ich benutz mein iPhone weil ich es gut finde und andere nutzen Android weil sie es gut finden und das ist gut so. Habt ihr nichts besseres zu tun als euch gegenseitig fertig zu machen? Da wär mir zeit und Energie schon zu schade drum!

    — Glow
  25. Also ich seh das ähnlich, was die Hardware angeht, ist Samsung Apple weit voraus, aber ich kann mich einfach nicht mit Android anfreunden, ganz einfach weil die Bedienung, die Sicherheit und die Vielfalt in iOS besser sind, trotzdem hätte ich mit Hinblick auf iOS 7 gerne besseres Multitasking und Widgets.

    Boboss

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13085 Artikel in den vergangenen 2427 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS