Artikel Innenansichten: “Google Indoor” bringt Karten-Suche in Gebäude
Facebook
Twitter
Kommentieren (18)

Innenansichten: “Google Indoor” bringt Karten-Suche in Gebäude

18 Kommentare

“Vorerst nur auf der Android-Plattform”, eine Einschränkung die seit Monaten fast alle Neuerungen des Google Maps-Angebotes flankiert und auch auf die jetzt freigegebene “Google Indoor“-Suche zutrifft. Pünktlich zum sechsten Geburtstag des Stadtplandienstes kartografiert Google nun auch das Innere von Flughäfen, großen Einkaufszentren, IKEA-Filialen und Bahn-Stationen. In der Einführungsphase auf die USA und Japan beschränkt, soll “Google Indoor” in Zukunft kontinuierlich ausgebaut werden und lässt sich, solltet ihr ein Einkaufs-Center managen, hier mit den Etagen-Plänen der eigenen Gebäude-Komplexe bestücken.


(Direkt-Link)

Ob Google die Neuerung auch auf dem iPhone ablegen wird bleibt fraglich. Aktuell scheint eher der schrittweise Rückzug des Suchmaschinen-Riesen aus dem iPhone wahrscheinlicher.

Detailed floor plans automatically appear when you’re viewing the map and zoomed in on a building where indoor map data is available. The familiar “blue dot” icon indicates your location within several meters, and when you move up or down a level in a building with multiple floors, the interface will automatically update to display which floor you’re on.


(Direkt-Link)

Diskussion 18 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Doch, ich glaube schon. Aber dafür gehen fast alle Formatierungen verloren. So habe ich mit meinen Mitstudenten Berichte ausgetauscht.

        Max
      • Ja, sie lassen sich so speichern, aber sehen fürchterlich aus…
        :-(

        — Dirk Peter Küppers
  1. na ja.. ist doch logisch, dass die ihr eigenes Betriebsystem supporten und mit Neuerungen versorgen, als so ein OS mit geringerem Marktanteil.

    Soll Apple doch selber solche Karten erstellen!!
    …aber dazu müssten die wahrscheinlich erst wieder eine Firma aufkaufen, wie beim SIRI geschehen.

    — Dr. Best
  2. Hat Apple nicht ein schwedisches Unternehmen gekauft, die Software herstellen, dass wie Google Earth/ Maps ausschaut ? Nur besser???
    Denk mal bald fliegt google ganz raus !

    — Leipziger
    • Geht hier ja nicht nur um die Software, sondern auch um die Daten. Und da ist Google nun mal führend. Was bringt einem das schönste Interface, wenn man keine Informationen hat, mit denen man das befüllen kann?

      — BodenseeApple
  3. So ein Blödsinn.

    Jemand schonmal Probleme mit GSM oder vielmehr 3G in Gebäuden gehabt? Ich schon und erst recht mit 3G!

    Und mal ehrlich, wer braucht das????!!!!!

    Die Sammelleidenschaft des Datenriesen, lässt mich eher google noch mehr meiden! Ich finde dass das so schon zuviel ist!!! Es gibt auch eine Welt ohne google.

    — Peter
    • Nun bleib mal ganz ruhig. Indiesem Fall tun die Unternehmen Google die Daten geben, die sie teilweise selber schon im Internet veröffentlichen. Google macht in diesem Fall nix von sich aus.

      — Sonari
  4. Das ist doch super. Nun muss ich für meinen Einbruch / Raub nicht mehr selber alles auskundschaften. Danke. ;)

    — F_L_E_X
  5. Es gibt aber eine kleine nette App Namens Cubits, die zumindest Gebäude in 3D von Aussen abbildet. Kostet aber.

    — Sunny

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14253 Artikel in den vergangenen 2612 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS