Artikel Erneute Google Maps-Überarbeitung auf Android – iPhone weiter außen vor
Facebook
Twitter
Kommentieren (51)

Erneute Google Maps-Überarbeitung auf Android – iPhone weiter außen vor

51 Kommentare

Die Hoffnung in einem der nächsten iOS-Updates noch mit einer weitreichenden Aktualisierung der “Karten”-Applikation beschenkt zu werden, haben wir inzwischen aufgegeben.

Apple, so scheint es, hat sich von weiteren Investitionen in die Google Maps-Applikation des iPhones (dessen Inhalt zwar von Google kommt, die App selbst jedoch von Apple) verabschiedet und dürfte schon länger an einer hauseigenen Alternative zur Kartendarstellung des Suchmaschinen-Riesen arbeiten.

Gut möglich also, das Googles Karten-App nach dem nächsten großen iOS-Sprung auf Version 5.0 nicht mehr standardmäßig auf dem Gerät installiert ist, sondern händisch aus dem AppStore nachgeladen werden muss. Eine Hürde mit der wir leben könnten. Auch Skype und iBooks sind ab Werk nicht auf dem Gerät vorinstalliert, dürfte es aber dennoch auf fast jede iPhone-Einheit schaffen.

Wie auch immer. Das sich etwas ändern muss steht fest. Die aktuelle Kooperation der beide Großkonzerne sorgt jedenfalls nicht für den steten Fluss an Innovation, den wir uns eigentlich wünschen würden.

So mussten wir (iPhone-Besitzer) bereits auf Googles 3D-Navigation verzichten, suchen aktuelle Staumeldungen und ÖPVN-Informationen oft noch vergeblich und bekommen auch von den jetzt auf der Android-Plattform freigegebenen Karten-Neuerungen leider nichts mit.

Schade. Denn die Android-Version der “Google Maps”-Anwendung bietet mittlerweile eine perfekte Integration des Latitude-Dienstes an und alarmiert die Nutzer nicht nur wenn sich eingetragene Freunde in der Nähe befinden, sondern zeigt nun auch die komplette Latitude-History im Dashboard der Karten-Applikation an. Wann war ich zuletzt wo? Wie viele Stunden habe ich in der letzten Woche auf Arbeit verbracht? Und: Wie viele Kilometer habe ich im Laufe des letzten Monats abgerissen?

Funktionen ohne hohe Priorität – aber allesamt Features die wir auch gerne auf dem iPhone sehen würden. Als wir Ende Dezember zuletzt auf die von Apple vernachlässigte Weltkarte aufmerksam machten schrieben wir unter der Überschrift “iPhone-Nutzer warten auf Google Maps-Aktualisierung“:

Auf den Smartphone-Modellen der Konkurrenz sorgt die aktualisierte Kartenanwendung bereits für eine erheblich verbesserte Offline-Darstellung der Karten (schnellere Downloadzeiten, verbessertes Caching), zeigt das Verkehrsaufkommen und die Gebäude-Beschriftungen nun in allen Zoom-Stufen optimiert an und erlaubt den 3D-Städteausflug durch die virtuellen Gebäudelandschaften der bereits unterstützten Städte.

Wann bzw. ob die Neuerungen (Youtube-Video) des Google-eigenen Kartenangebotes auch das iPhone erreichen werden, steht zur Zeit noch in den Sternen. So hat Google in seiner Update-Beschreibung diesmal auf den üblichen “coming to iPhone”-Zusatz verzichtet – Apple selbst, arbeitet schon seit Monaten an einer eigenen Landkarten-Lösung und sorgte zuletzt mit dem Kauf des Geodaten-Lieferanten “PlaceBase” und der Aquise der Karten-Spezialisten von “Poly9″ für Schlagzeilen.

Eine Einschätzung die auch ein Quartal später unverändert im Raum steht. Wir setzten auf die iOS 5-Vorstellung und hoffen auf ein Ende der stiefmütterlichen Behandlung für die Karten-App. Bis es soweit ist solltet ihr der auf maps.google.com abgelegten Web-Applikation Googles einen Testlauf geben. Die Routen-Berechnung mit den automatischen Standort-Vorschlägen kann sich bereits sehen lassen.

Diskussion 51 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Samsung Galaxy s2? Ich habs mir auf der cebit angesehen, echt schick. Mal sehen was es bei telekom kostet. Bin auch am überlegen. Mein iPhone nervt langsam. Ich klick ständig mit meinet Backr auf Stumm!! Kennt da jemand Abhilfe?

      Samsung mit Android wär ne alternative für mich. Mal sehen was dieser Monat so bringt :)

      — Anna
      • Also bei mir geht der Wecker meintest du doch und die google maps app des iphone finde ich ganz ok ausser das man nich noch zwischenziele einfügen kann

        — iRolleder
    • Galaxy S2 wird auch mein nächstes Device.
      Möchte mal Android ausprobieren, da mich IOs langsam langweilt,. Ausserdem kann ich mit dem winzigen Display nix mehr anfangen.

      — Clara Fall
  1. Warum ist die Aktien App nicht auch ein Zusatz-Download so wie iBooks? Ich zumindest brauche die App nicht.

    — Wolf
    • Die würde ich gerne löschen – ohne jailbreak.

      Maps nutze ich fast nie. Kann zu wenig.

      Apple muss unbedingt die Standards apps Kalender und Wetter mit überarbeiten bis 5.0.

      — Boccaccio
      • Dito!
        Ich habe mich mittlerweile mit miCal und ContactsXL3 angefreundet die die Standard Apps in den Ordner wo auch der Rechner ist, verbannt hat.

        Kostet zwar beides Geld aber es lohnt sich in meinen Augen. Gerade Cover Flow in den Kontakten ist toll.

        So genug Offtopic.

        Die Karten App nutze ich auch fast nie. Und könnte wirklich mal ein Update vertragen.

        Max
      • Guter Tip. ContactsXL3 kannte ich noch nicht. Die App ist super. Deutlich besser als die original Apps.

        — Heiko
  2. Bin mit der iPhone (google Maps) Version zufrieden. Google Maps Navigation wäre natürlich interessant, vor allem im streetview Modus! Warten wir ab was kommt.

    — batja2
    • wer’s glaubt :D
      also wenn das passiert, wird mc donalds seine bisherige fast Food Kette gegen eine Bio laden Kette , wo es nur Veganes gibt eintauschen…
      ach ja und Apple wird’s nicht schaffen…

      froody
    • Android ist mittlerweile echt besser als iOS! Ohne jailbreak kostenlos jede app laden, viele apps ausm AppStore sind kostenlos (z.B angy Birds, Cut the rope, usw)! Hab beide Systeme nun seit 1 1/2 jahre

      assien
  3. Google Maps finde ich sowieso nervig da es nicht offline funktioniert und alle Karten nachladen muss.

    Für iPod Touch/iPad Wifi grenzt die App an sinnlos, und auch für 3G Geräte wäre es mir lieber wenn ich Netz unabhängig wäre.

    Dafür gibts zwar alternativen, aber trotzdem ein Nachteil von google maps.

    — Johnh
    • im Gegenteil, einer der größten Vorteile.
      mich wird’s ankotzen, eine 20gb große App. haben zu müssen nur um mir die Straßenführung der ganzen Welt ansehen zu können…

      froody
  4. Ich glaub auch nich dass Apple in der Hinsicht gleichziehn kann.

    Der Updatemangel nervt mich schon bei der Youtube-App wie sau. Ein Safarilesezeichen macht den Job unendlich besser.

    aero92
    • Seh ich genauso^^ überwiegend liest man hier eh nur fanboymist und idiotisches halbwissen in den kommentaren… Das geht so weit, dass viele qualifizierte beiträge fehlen…

      Die ifun news lese ich immer gerne, sie sind auch sehr abwechselungsreich, aber die kommentare sind auf bild niveau!

      Gute nacht

      — anik
      • Ich oute mich zwar mal als Apple Fanboy, aber ich würde trotzdem lieber ein Update der Apple Apps haben wollen die auf Google Maps zum Beispiel aufbauen anstatt irgendwas eigenes von Apple zu sehen. Auf den quasi Standard google Maps möchte ich nicht verzichten zugunsten von einer eigenen Lösung die wie Ping vielleicht ein Flop wird… Sowas wäre für viele aufjedenfall weiter ein Grund Richtung Android zu schielen

        — Komacrew
  5. Ich mag die Karten App so wie sie ist. Sie zeigt Karten an und als Bonbon kann sie auch noch Streetview. Wer mehr will soll sich halt eine auf seine Bedürfnisse zugeschnittene app kaufen.

    — iMustHave
  6. Heißt das, dass bei Google dann das Bewegungsprofil lagert? Mir läufts kalt den Rücken runter. Also das ist ein weiterer großer Schritt Richtung gläserner User.
    Mir bewusst was google derzeit schon über mich weiß durch googlemail, Suche etc. Halte es jedoch noch für erträglich, da google mich dadurch eher als onlinemenschen kennt. Aber nun noch weiter? Gefällt mir nicht. Ich mache ja schon einen großen Bogen um Facebook. Aber wer dort ist, den stört das Bewegungsprofil wohl kaum noch. Das ist ja nur noch die fehlende Ergänzung zum geschriebenen… Vade post me satana

    — PMvP
    • Du musst die lattitude Funktion ja nicht aktivieren. Sowohl bei Facebook als auch bei Google nicht. Und zu deinen weiteren Bedenken: dein Provider weiß jetzt schon exakt wo du dich wann aufhälst und dagegen kannst du garnichts machen außer das Smartphone auszuschalten. Dann kommt dazu noch die Kartenzahlung die auch ein Bewegungsprofil ausspuckt wenn man alles mit EC-Karte oder Kreditkarte bezahlt. Ich finde die Szenarien auch nicht gerade toll, aber generell stört mich als Einzelperson nicht wirklich ob irgendeine Firma zur Werbesprüche weiss wo ich mich aufhalte. Kritisch wird das ganze erst wenn die Daten missbraucht werden und andere Einzelpersonen diese Daten auslesen können.

      — Komacrew
      • Mich würde so eine Funktion auch stören. Mein Provider bekommt über die Funkzellen zwar auch Standortdaten, aber die Auswertung dieser Daten, die Dauer der Speicherung unterliegt weitersendeten Regeln. Das Urteil zur Vorratsdatenseicherung hat das noch einmal gezeigt. Bei Google sieht das ganz anders aus. Außerdem kann mein Provider nicht so einfach die Standortdaten mit unzähligen anderen Diensten zu einem Profil verbinden (Mail, Kontakte, Websuche, Bevorzugte Newsquellen etc.,). Ich könnte mir nicht vorstellen so einen Dienst bei Google zu nutzen. Und wie lange ich letzte Woche auf der Arbeit war, weiß ich auch ohne Latitude. Zu lange.

        — Maxx
    • Nicht nur wahrscheinlich. Es wurde ja genau für den Zweck eine Stellenausschreibung von Apple gemacht. Allerdings Frage ich mich trotzdem wie Apple mit einer eigenen Lösung gegen das quasi-Monopol von Maps anstinken will? Im Grunde nicht vorstellbar und diese Ersatzlösung garantiert innerlich kein Update der Maps App, was ich dann mehr als schade finden würde. Was will ich mit einer Nischenlösung wenn ich dafür auf die Google App verzichten soll/muss. Genauso ätzend fände ich wenn Apple jetzt Google und bing als Suchmaschine durch irgendwas eigenes ersetzt was noch absolut in den Kinderschuhen stecken würde und für den User eher Nachteile bringt….

      — Komacrew
  7. Warum sollte Google diese App. auch für das iPhone anbieten? Android wurde entwickelt von Google und User von Android werden da einen Vorteil haben. Logisch, oder?

    Viele denken wohl: ICH habe ein iPhone, daher sollte ich von ALLEM profitieren können. Am besten mit einer Grüne Welle-Schaltung der Ampeln, Vorfahrt für die Angehörigen und Hörigen von Steve Jobs und seinem göttlichen iPhone. Aaaaaamen ;-)

    — SleepingSunBln
  8. Vielleicht fragt der Steve ja seinen Freund Bill, ob er den Diest von Microsoft verwenden darf? Microsoft stellt derzeit im mobilen Bereich wohl die kleinere Konkurrenz dar ls Google. Wer weiß, wer weiß…

    — Contier
  9. Apple muss seine Standardapps wirklich mal ein bisschen modernisieren. Auch sollte es die möglichkeit geben, Standardapps auszublenden. Eine Frage nebenbei, wird das aufgenommene Kartenmaterial eigentlich irgendwann mal aktualisiert? Das wird ja meines wissens von Satelliet aufgenommen, aber es werden ja auch ständig neue Strassen, Tunnel und Brücken gebaut..

    — db
  10. Ich hatte es ja schon mal erwähnt, dieses apple Zeugs war ein netter Versuch der Anschaffung…

    Hab seit einem Jahr das 3GS und wird die erste und letzte Apple Hardware sein, die bei mir ins Haus kommt.

    Nach vertragsverlängerung geht’s auf android, hab’s bald satt…

    Es wird schon seine Gründe haben, wieso google Maps keinen Bock mehr auf Apple hat…

    “Jobs” macht mit seinen Kunden was er will, geht schon in Richtung Microsoft Ala “Gates” …

    Und das merken die Leute dort ;)

    — Der Defibrillator
      • Herbert lag in Vergangenheit oft richtig.
        Vielleicht ja auch diesmal.

        Wobei mir TomTom eigentlich lieber wäre!

        — Marius
  11. Zeigt mal wieder, das Apple die eigene “Politik” wichtiger ist, als Kunden und User. Schön mit Google in den Ring steigen und den virtuellen Stinkefinger zeigen, das dabei eben die iPhone-User “leiden” müssen ist Apple naturlich mal wieder völlig egal – wie immer, wenn es um etwas geht was die Kunden wünschen/möchten.
    Android wird auf jeden Fall immer attraktiver. @Redaktion: die Domain android-ticker.de noch zu haben? :-)

    — Lloyd Henshaw
  12. Also wegen Google Schnickschnack werde ich mir garantiert kein Android holen. Habs vor kurzem ein paar wochen testen können und bin ziemlich enttäuscht davon.

    — MADccMAXX
    • Es geht auch nicht um das “Google Schnickschnack”, sondern um das ständige Apple HickHack – mir reicht es eben, das man als Kunde von Apple nur wahrgenommen wird, wenn es droht, das genug Leute laut genug schreien und es evt. “schlechte Presse” gibt. Muss ich nicht mit noch einem weiteren Kauf eines iPhones unterstützen.

      — Lloyd Henshaw
  13. Früher – vor meinem 1. Mac – sagten alle zu mir:”Mit ‘nem Mac biste einsam!”
    Stimmt! War mir bisher aber egal! Das, was mein Mac machen sollte, tat er auch! Of course!

    Mehr brauch ich nicht! Also, einsam? Mmmh, völlig in Ordnung!

    Aber was sich dieser Apfel seit iOS & Co so bringt, finde ich albern und kundenunfreundlich!

    Ich habe ein 3GS und werde es so lange haben, wie es funktioniert. Aber ein 4 oder 5 werde ich mir nie holen – ich müsste mir erst einen neuen Rechner kaufen…
    Hallo????
    iOS 4.3 läuft synchronisiert sich nur mit iTunes 10 – iTunes 10 setzt (kA) 10.5 oder .6 voraus….
    Meinen kompletten Beruf kann ich ohne Probleme mit 10.4 bewerkstelligen – und für’n scheiss Handy brauch ich erst mal einen neuen Rechner?

    Mit Mac OSX bin ich sehr zufrieden, aber dieser iOS-Hype geht mir total auf den Sack – und ich werde mich ihm definitiv entziehen!!

    — nanookla
    • 10.4 ist aus dem Jahre 2007!!? 4Jahre einen PC ohne umzurüsten? Naja steig mal auf einen Windows PC um und du wirst sehen das dies überall so ist!! Welcome to the IT World :/

      — MCT
      • Hallo?
        4 Jahre…! Wie gesagt, für berufliche Belange vollkommen perfekt! Und ich bin Fotograf – soll heißen, dass ich ihn nicht schone: PS 3, Bridge, Lightroom… alles im grünen Bereich!
        Warum also sollte ich mir nach nur 4 Jahren ein neues Auto kaufen? Etwa weil der Aschenbecher voll ist? Oder weil eine neue Version des Vergasers bereit gestellt wird? Oder weil es keinen USB-Anschluss im Handschuhfach hat?
        Ihr Macies seit entweder tierisch verwöhnt, habt reiche Eltern, oder sonst was!
        Aber wer seinen Arsch Monat für Monat am Kacken halten muss, muss sich überlegen, wo er mal eben 2000 € lässt…!

        — nanookla
  14. Bin auch von iphone auf android umgestiegen….ich sag nicht das iphone schlecht ist, ganz im gegenteil, aber ich würd sagen das android besser ist (meiner meinung nach)…man sollte es zumindest mal getestet haben….erst recht ab 2.3 gingerbread, und das ist erst der anfang…in google steckt einfach so viel potential das ist unglaublich…

    — Chris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13641 Artikel in den vergangenen 2516 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS